Polnische Bracke

Lesedauer: 8 Minuten Aufrufe 759

Größe:
55 – 56 cm
Gewicht:
25 – 32 kg
Herkunft:
Polen
Lebensdauer:
12 – 14 Jahre
Farbe:
braun mit schwarzem Mantel
Geeignet als:
FCI Gruppen:
Preis
700 bis 1.000 Euro
Auslauf
Haaren
Fellpflege
Für Anfänger geeignet
Anfälligkeit für Krankheiten
Intelligenz
Verspieltheit
Familienfreundlich
Katzenfreundlich
    wenig:

    viel:

Als Polnische Bracke, in ihrem Herkunftsland auch Ogar Polski genannt, ist ein polnischer Jagdhund, der heute auch als Familienhund oder Therapiehund gehalten wird. Sie ist mittelgroß, mit braunem und schwarzem Fell und sehr freundlich – wenn auch ein wenig eigensinnig.

Rassebeschreibung

Ihrem ursprünglichen Einsatzzweck als Jagdhund zum Trotz ist die Polnische Barecke ein ruhiger und gelassener Hund, der sich durch wenig aus der Ruhe bringen lässt.

Mit kleinen Kindern kommt sie ebenso gut wie mit alten Menschen aus. Sie braucht allerdings, als klassischer Jagd- und Arbeitshund, eine Menge Auslauf den sie auch ausdauernd einfordert.

Du solltest also von Natur aus aktiv sein und lange Spaziergänge lieben, wenn Du Dir eine Polnische Bracke zulegen möchtest.

Die mittelgroßen Hunde der Rasse Polnische Bracke sind nie nervös, ruhen in sich und werden auch nicht aggressiv. Sie genießen es, mit ihrem Menschen und Ihrer Familie gemeinsam Dinge zu unternehmen.

Der Ogar Polski ist anschmiegsam, schmusebedürftig und sucht und mag den Körperkontakt zwischen Mensch und Hund. Die große Menschenfreundlichkeit, welche die polnische Bracke mit sich bringt, macht sie zu einem idealen Therapiehund.

Ihr starker, vergleichsweise schwerer Körper schmiegt sich sanft an und kann bei Kindern, alten und kranken Menschen alleine durch den Körperkontakt und die liebevolle Zugewandtheit gute Erfolge erzielen.

Kinder sind im Umgang mit der Polnischen Bracke überhaupt kein Problem. Sie ist tolerant, gutmütig, lässt sich nicht ärgern und spielt ausdauernd auch anstrengende Spiele mit.

Herkunft und Rassegeschichte

Woher die Polnische Bracke letzten Endes wirklich stammt, kann heute nur noch schwer nachvollzogen werden. Forscher haben jedoch Spuren verfolgt, die in gewissen Linien auf die Rasse Hubertushund (auch als Bloodhound bekannt) zurückzuführen sind.

Die Polnische Bracke, welche mit der Russischen Bracke verwandt ist, wurde vermutlich bereits im Mittelalter von polnischen und russischen Jägern und Bauern für den Jagdeinsatz gezüchtet.

Eine erste Erwähnung der Polnischen Bracke in der Literatur lässt sich auf das 17. Jahrhundert datieren, danach verschwindet die Rasse im Dunkel der zahlreichen Kriege und Konflikte, die sich auf dem Gebiet des heutigen Polen und dem Westen des russischen Reiches bis weit ins das 20. Jahrhundert hinein erstreckten.

Es ist anzunehmen, dass sich aufgrund der langen und gepflegten Tradition der Jagd mit Hunden in Polen immer wieder Züchter die Polnische Bracke gezielt vermehrten, wenn auch nie in großer Zahl.

Nach dem 2. Weltkrieg, der in Polen einen seiner schlimmsten und zerstörerischsten Schauplätze hatte, war die Polnische Bracke auf dem Gebiet des damaligen Staates Polen so gut wie ausgestorben. Sie wurde in den Kriegsjahren nicht weiter gezüchtet, die langen Jahre der Entbehrung und des Hungers hatten die Hundezucht fast unmöglich gemacht.

Erst 1959 gelang dem polnischen Hundezüchter „z Kresów“ eine Neuauflage der Zucht von polnischen Jagdhunden, unter ihnen die Polnische Bracke. 1964 legte die FCI dann den ersten Rassestandard für die Rasse Ogar Polski, zu deutsche Polnische Bracke fest.

Seitdem ist sie mit der Standardnummer 52 in der Gruppe Laufhunde, Schweißhunde und verwandte Rassen ein fest etabliertes Mitglied der europäischen Rassehundegemeinschaft.

In Westeuropa oder den USA ist die Polnische Bracke allerdings nach wie vor fast unbekannt, hier müssen Interessenten daher viel Zeit und gute Kontakte haben. In Deutschland erfreut sie sich jedoch, nicht erst seit Ende des Kalten Krieges, aufgrund ihrer freundlichen Wesensart und ihrer idealen Eignung als Familienhund wachsender Beliebtheit.

Aussehen der Polnischen Bracke

Polnische Bracke

Die Polnische Bracke ist ein Laufhund, sie hat daher einen kompakten und starken Körperbau der ihr viel Ausdauer verleiht. Ausdauer und Muskelkraft sind gegenüber Tempo und Wendigkeit klar im Vorteil, mit einem Gewicht von 32 kg bei einer Höhe von 55 bis 65 cm am Widerrist kann sie durchaus aus schwerer Hund bezeichnet werden.

Die äußerst vorteilhaft proportionierten Gliedmaßen, welche die Polnische Bracke mit großer Trittsicherheit einzusetzen weiß, geben ihr eine äußerst sportliche Konstitution und Langstreckentauglichkeit. Es ist sehr wahrscheinlich, dass deine Polnische Bracke weit mehr Kondition als Du bei langen Spaziergängen in schnellem Tempo besitzt.

Ihr außergewöhnlich schönes Fell in Rotbraun und Schwarz betont sehr schön den gut proportionierten, starken Körper – die Polnische Bracke ist ein stattlicher, ansehnlicher Hund. Ihr dickes, mittellanges Fell hat ein dichtes Unterfell, entlang des Rückens, an der Rute und an den Hinterbeinen wächst es etwas länger.

Der Kopf bis auf die Seiten des Schädels, die Gliedmaßen und das Brustbein sind immer rostbraun gefärbt, für die beiden Farben und die Farbverteilung existiert eine klare Definition. Der schwarze bis dunkelgraue Farbanteil liegt einem Mantel ähnlich über dem Rumpf des Hundes und reicht manchmal bis an den Kopf heran, niemals aber bis zum Nasenrücken.

Unter polnischen Jägen war auch der Name „podzary“ bekannt, welcher auf den „schwarzen Mantel“ hindeutete, den die Polnische Bracke trägt. Das leuchtende Rotbraun kann sich von Hund zu Hund unterscheiden, ein zimtfarbener Farbton gilt unter Rassenkennern und Polnische-Bracke-Züchtern als besonders geschätzter Farbton.

Weiße Abzeichen im Bereich der Schnauze oder der Nase in Form eines Sterns oder einer Flamme bis zur Brust werden von den Rassestandards toleriert, auch weiße Schwanzspitzen und Füße sind keine Gründe, eine Polnische Bracke nicht für reinrassig zu halten.

Weitere besondere Kennzeichen der Rasse sind die tief sitzenden, langen und rundlichen Ohren, die beim Bewegen frei fallen und beim Schütteln und im Wind flattern.

Die Augen sind schräg im wohlgeformten Schädel und sind dunkelbraun mit einem sanften und ruhigen Ausdruck, der sehr gut zum Wesen des Ogar Polski passt.

Charakter und Wesen

Wie bereits zuvor beschrieben ist die polnische Bracke ein außergewöhnlicher ausgeglichener und ruhiger Charakter. Sie ist verspielt, aber nicht wild, ruhig, aber nicht müde oder lustlos, Ihr ausgeglichenes Temperament lässt sie mit allen Menschen und Hunden gut klarkommen, sie weiß sich bei Angriffen aber auch dank ihrer Kraft und ihres Gewichts zu wehren.

Gegenüber Menschen ist die Polnische Bracke so aufgeschlossen, dass sie nicht nur als familiärer Begleiter, sondern auch als Therapiehund eingesetzt wird. So kann sie, beispielsweise in der Betreuung an Demenz erkrankter Menschen, durch ihr ruhiges Gemüt und ihre kraftvolle Art, durch Berührung und Anschmiegen Vertrauen einzuflößen, ausgezeichnete Erfolge erzielen.

Das ruhige und gelassene Temperament der polnischen Bracke sollte allerdings nicht mit einer charakterlichen Indifferenz oder bedingungslosen Folgsamkeit verwechselt werden.

Auch wenn die Polnische Bracke ein ausgeglichenes Gemüt hat, besitzt sie dennoch einen eigenen Kopf mit eigenen Vorstellungen, den sie auch durchzusetzen weiß.

Du solltest daher immer im Hinterkopf behalten, dass die Polnische Bracke ihre Entscheidungen selber trifft außer du kannst sie durch eine gute Erziehung mit viel Lob und gegenseitigem Respekt vom Gegenteil überzeugen.

Haltung und Ernährung

Haltung

Die Polnische Bracke hat eine schwerathletische Konstitution – sie besitzt also sehr viel Muskelmasse, die sich bei einer Tier Gerichten Haltung mit vielen und langen Spaziergängen und körperlicher Aktivität, beispielsweise in Agility oder anderen Hundesportarten, noch vermehrt und ausbaut.

Neben ausreichender Bewegung ist daher auch eine Ernährung mit eiweißreicher Hundenahrung, entweder in Trockenform oder als Nassfutter sehr wichtig.

Ob deine polnische Bracke Trockenfutter oder Nassfutter bekommen soll, bleibt dir überlassen: wichtig ist aber ein hoher fleischanteil und nach Möglichkeit ein vollständige Verzicht auf Getreide Anteile.

Diese können Unverträglichkeiten verursachen und sind letzten Endes nicht unbedingt hundegerechte Nahrung. Ab und zu ein bisschen rohes Rindfleisch, ein Kauknochen oder ein Zahnpflegeleckerli runden die Ernährung deiner Polnischen Bracke ab.

Als echter Jagdhund liebt die Polnische Bracke es natürlich, ein bisschen für Essen kämpfen und rennen zu müssen.

Erziehung und Pflege

Erziehung

Neben dem bereits beschriebenen, sehr ruhigen und freundlichen Charakter der Polnischen Bracke hat diese durchaus ihren eigenen Kopf, den sie auch dank Körperkraft und innerer Gemütsruhe durchzusetzen weiß.

Die Erziehung sollte daher liebevoll, aber auch konsequent erfolgen. Als Jagdhund besitzt die Polnische Bracke zudem einen ausgeprägten trieb; im Wald und auf Spaziergängen sollte sie daher nicht unbedacht von der Leine gelassen werden und zuvor soweit trainiert sein, dass sie zuverlässig hört.

Pflege

Äußerst unkompliziert ist dank der kurzen Haare der polnischen Bracke das Thema Fellpflege. Sie haart mäßig, ein regelmäßiger Blick auf den Zustand der Zähne und den Zustand der Pfoten ist aber wichtig.

Sollten die Zehennägel der polnischen Bracke zu lang werden, müssen diese geschnitten werden. Wie oft dies geschehen muss, hängt auch ein bisschen davon ab, wie lange und auf welchen Untergründen die Polnische Bracke üblicherweise läuft.

Gesundheit und typische Krankheiten

Die Polnische Bracke gehört zu den wenigen äußerst gesunden Hunderassen. Durch die späte und verantwortungsvoll durchgeführte Zucht sind bei ihr nur wenige Erbkrankheiten bekannt die bei den meisten Zuchten nicht mehr auftreten.

Aufgrund der Körpergröße und des Körpergewichts kann es jedoch im fortschreitenden Alter zu Problemen wie einer Hüftdysplasie, Gelenkproblemen durch Arthrose und Verschleiß sowie Rückenproblemen kommen.

Insgesamt lässt sich durch eine tiergerechte Haltung mit viel Auslauf und muskelaufbauenden Agilityübungen die Gesundheit der Polnischen Bracke und ihres Knochengerüsts lange erhalten.

Lebenserwartung der Polnischen Bracke

Polnische Bracke

Dank ihrer robusten Konstitution und vielleicht auch ihres ruhigen Temperaments erreicht die Polnische Bracke ein für ihre Größe hohes Lebensalter von etwa 14 Jahren.

Hunderasse Polnische Bracke kaufen

Wenn Du Dich für eine polnische Bracke entscheidest, solltest du dich nach einem geeigneten Züchter umsehen. Seriöse Züchter erkennst du daran, dass sie in einem Verein zur Erhaltung Ihrer Rasse, in diesem Fall also der Polnischen Bracke, Mitglied sind und nach Möglichkeit über lange Erfahrung verfügen.

Schon ein erster Eindruck von der Zuchtanlage kann dir ein wichtiges Bild vermitteln: Haben die Hunde Platz zum Spielen, ist alles sauber und gepflegt und riecht es nicht übermäßig nach den Hinterlassenschaften der Tiere? Dann hast du schonmal einen guten ersten Eindruck gewonnen.

Bei der Auswahl deiner polnischen Bracke kommt es dann darauf an, sich alle Gesundheitszeugnisse, die tierärztlichen Befunde und die Impfnterlagen zeigen zu lassen.

Auch solltest du nach Möglichkeit ein Blick auf die Eltern werfen: Ein seriöser Züchter wird dir diesen Wunsch nicht verwehren. Die Eltern sollten ausgeglichen, gesund und nicht ängstlich sein. Ist alles in Ordnung, steht dem Kauf deiner Polnischen Bracke bei diesem Züchter nichts im Wege.

Entscheidungshilfe

Wer sich für eine Polnische Bracke entscheidet, trifft auch eine Entscheidung für lange und sehr ausdauernde Spaziergänge. Sie ist daher keinesfalls ein Hund für die Innenstadt oder eine kleine Wohnung sondern benötigt mindestens einen Stadtwald oder besser noch ein Waldgebiet um ihrem Auslaufbedürfnis gerecht zu werden.

Von ihrem ruhigen und ausgeglichenen Gemüt her eignet sie sich ideal als Familienhund, kommt sehr gut mit Kindern aus und ist für Jung und Alt ein idealer Begleiter, der Ruhe und Sicherheit auch in schwierigen Situationen vermittelt.

wenn Sie selbst aktiv sind, sich gerne in der Natur bewegen und ausdauerndes Spaziergänge lieben ist die Polnische Bracke der ideale Hund für Sie. Auch Hundeanfänger kommen mit dem sanften und ruhigen Gemüt gut zurecht, gewisse Eigenständigkeiten müssen dem Hund zugestanden werden und lassen sich durch eine gute Erziehung in erträglichen Rahmen halten.

Gib jetzt deine Bewertung ab:
Bewertung:
Bewertungen: 2 Ihre Bewertung: {{rating}}

Ähnliche Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.