Skip to main content

Hundegeschirr

  • Sicherheit

  • Stabilität

  • ausbruchsicher

Die Top 5 Hundegeschirre im Test

Immer mehr Hundebesitzer möchten das eigene Haustier nicht nur am Halsband und an der Leine führen, sondern für den Hund eine modern trendige und wesentlich gesundere und komfortablere Alternative verwenden. Das betrifft nicht nur das einfache Gassi-Gehen, sondern auch sportliche Aktionen oder ein ausgiebiges Hundetraining, das häufig dazu dient, dass Mensch und Tier einander mehr vertrauen, der Zusammenhalt gestärkt wird und dazu auch der Gehorsam des Tieres wächst. 

Besser geeignet als Leine und Halsband ist ein Hundegeschirr, über das die Halswirbelsäule und das Fell des Hundes geschützt und stabilisiert werden. Auch Tierärzte empfehlen die Nutzung eines solchen Modells, da die aufliegenden Flächen sich besser verteilen und im Gesamten eine höhere Druckentlastung gewährleistet ist. Dazu bieten viele Geschirrarten zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten und ausreichend Sicherheit, z. B. durch Reflektoren am Geschirr. Ist das Hundegeschirr ausbruchsicher, erfüllt es im Gesamten seinen Sinn und Zweck. Das Hundegeschirr anlegen ist dann für Mensch und Tier problemlos möglich. 

Eine große Auswahl steht sowohl im stationären Handel als auch im Internet bereit. Ein Hundegeschirr kaufen benötigt einige Kenntnisse, damit es bequem sitzt, der Hund sich nicht eingeengt fühlt und auch Sicherheit und Stabilität gegeben sind. Eine hochwertige Polsterung und reißfeste Materialien können für die dauerhafte Anwendung sinnvoller sein. 

Gegenüber einer normalen Leine stört beim Geschirr das festere Anziehen nicht, wodurch Schmerzen und eine erhöhte Verletzungsgefahr vermieden werden. Daher ist es auch für ruckartige Bewegungen oder ein starkes Anziehen durch das Tier besser. Solche Aktionen kann der Hundehalter nicht immer ausreichend kontrollieren. Daher muss die Sicherheit und Kontrolle über das Geschirr gewährleistet sein. Der Hundegeschirr Test stellt die besten Modelle vor und soll auch eine beratende Funktion haben, worauf es beim Kauf ankommt. 

 

 

Vergleichssieger

Preis-Leistungs-Sieger

Hunter Racing Norwegengeschirr Julius-K9 Powergeschirr Treat Me Gepolstertes Hundegeschirr DDOXX Hundegeschirr BELISY Gepolstertes Hundegeschirr
Testergebnis

1,1

Sehr gut

06/2019

1,2

Sehr gut

01/1970

1,2

Sehr gut

06/2019

1,4

Sehr gut

06/2019

1,6

Sehr gut

06/2019
MaterialNylonKeine AngabeAir MeshAir MeshNylon
Halsumfang/GrößenS, M, L, XL, XXL0, 1, Baby 1, 2, Baby 2, 3, Mini, Mini-MiniXS, S, M, L, XLA, B, C, D, ES, M, L
Haltegriff
Reflexstreifen
Verstellbar
Preisvergleich

ab 14,99 €

ab 24,99 €

28,42 €

18,99 €

24,97 €

DetailsJetzt kaufenDetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsNicht VerfügbarIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den Warenkorb

Hundegeschirr Beratung

Hundegeschirr Beratung – Kriterien zur Auswahl

Ein gutes Hundegeschirr überzeugt durch eine hohe Qualität und weitere Merkmale, die eine Anwendung vereinfachen. Auch im Bereich des Tierschutzes ist ein Geschirr vorteilhafter für Tier und Mensch. Gerade am Hals ist das Tier sehr empfindlich und kann durch Halsband und Leine beim starken Anziehen auch gewürgt werden. Je kräftiger das Tier ist, desto stabiler sollte die Leine sein, wirkt sich in der Belastung jedoch unterschiedlich aus. Das Geschirr ermöglicht durch seine Form eine bessere Druckverteilung.

Das Geschirr sitzt dann perfekt, wenn es nicht zu stramm und nicht zu locker am Körper des Tieres befestigt ist. Etwa ein Finger breit sollten die Gurte vom Tierfell entfernt sein. Sitzt das Geschirr zu locker, muss es nachjustiert werden, was viele Modelle erlauben.

Hundegeschirr für Welpen

Hundegeschirr für Welpen

Darüber hinaus zählen aber für den Kauf und die Auswahl auch andere Attribute und Merkmale. Das betrifft den Aufbau des Geschirrs ebenso wie die Einstellungsmöglichkeiten. Je nach Art des Geschirrs gibt es erweiterte Funktionen oder eine sehr einfache Variante der Befestigung. Es benötigt auch immer eine Anpassung an die Größe, Lebendigkeit, das Alter und die Rasse des Tieres. Auch für junge Welpen gibt es Modelle im Handel, da diese noch unausgewogen laufen und gehorchen, auch sehr verspielt sind und die Leine stärker anziehen. Das Geschirr ist für Welpen dann besonders in Sachen Gesundheit vorteilhaft.

Alle Modelle werden nicht nur um den Hals des Tieres gelegt, sondern auch um Brust und in der erweiterten Form um den Bauch. Das typische Modell im klassischen Sinn hat einen Schultergurt, einen Bauchgurt und eine Rückenstabilisierung. Die Leine wird dann an einer Öse im Rückenbereich befestigt. An der Seite verbinden sich zwei stabilisierende Elemente zu einem Steg. Eine gute Wahl des Modells zeichnet sich dann auch dadurch aus, dass es einfach und ohne zu hohen Zeitaufwand angelegt werden kann. Preislich ist ein Hundegeschirr Leder etwas teurer als die Stoffmodelle oder ein einfaches Halsband.

Gesund mit Hundegeschirr

Gesund mit Hundegeschirr

Je nachdem, wie häufig der Hund ausgeführt wird und welche Aktionen mit ihm umgesetzt werden sollen, ist das Material entscheidend für den Tragekomfort, die Sicherheit und den Halt.Auch sollte das Geschirr relativ wasserresistent sein, falls der Spaziergang bei Regen stattfindet. Gegenüber einer Hundeleine verhindert das Geschirr die mit den Ziehkräften verbundene Belastung der Halswirbelsäule und des Kehlkopfs. Gerade durch das heftige Ziehen an der Leine kann der Hund Verletzungen an Hals und Wirbelsäule, sogar stärkere Bandscheibenvorfälle erleiden. Mit der Verwendung eines Geschirrs verteilt sich der Druck und verlagert sich besser auf die eher unempfindlichere Brust, die ausreihend muskulös ist, um den Widerstand abzufangen.

Bei der Auswahl des besten Hundegeschirrs kann auf den Einsatzzweck, die Größe, das Design, die Materialien, die Sicherheit und Stabilität geachtet werden. Viele moderne Modelle bieten darüber hinaus höhere Sicherheitsanforderungen, darunter sind Reflektoren, Blinklichter oder sogar Sicherheits-LEDs am Geschirr vorhanden. Das ermöglicht eine bessere Sichtbarkeit des Tieres im Dunklen.

 

 

Zum Hundegeschirr-Vergleich

 

Unsere Testsieger – das sind die besten Modelle auf dem Markt:

Verschiedene Modelle wurden ausführlich getestet und in ihren Eigenschaften, Merkmalen und Attributen überprüft. Aus einer Reihe hochwertiger Produkte können dann ganz klar die besten Modelle ausgewählt werden, die sich auch im Preis-Leistungs-Verhältnis positiv hervortun und Vorteile gegenüber anderen Modellen aufweisen.
Ein Hundegeschirr mit Griff kann für einige Hundebesitzer besser sein als wenn das Modell nur mit Schnallen und mit einer Öse versehen ist. Die angesehenen Hersteller bieten hochwertige Markenprodukte, darunter auch Hundegeschirr mit Namen oder Hundegeschirre Leder. Bekannt sind das Hundegeschirr Hunter, das Trixi Hundegeschirr und das Julius K9 Hundegeschirr. Die klassische Variante ist das Norweger Hundegeschirr, das bei vielen Modellen im Test überzeugen kann. Eine Übersicht über die verschiedenen Modelle stellen wir in unserem Ratgeber im unteren Bereich vor. Generell lassen sich die Geschirre in Y- und H-Geschirre, in Sattel-, Norweger oder Step-In-Gestelle unterscheiden. Eine flexible Einstellung und Anpassung des Geschirrs für den Hund ist bei fast allen Varianten der Fall. Hier folgen nun die Vergleichs- und Preissieger.

 

1. Hunter Racing Norwegergeschirr

Der Anbieter „Hunter“ ist bekannt und bietet eine Auswahl hochwerte Hundegeschirre aus verschiedenen Materialien und für verschiedene Hunderassen. Allgemein umfasst das Sortiment des Herstellers Marken-Zubehör für Haustiere, besonders für Katzen und Hunde. Es handelt sich um ein Familienunternehmen, das 1980 gegründet wurde. Das „Hunter Racing Norwegergeschirr“ gehört dabei zu den besten Modellen und ist in unserem Test auch der Vergleichssieger.

Der Preis für dieses Modell bewegt sich etwa im mittleren Preissegment, wobei die Qualität und Verarbeitung sehr hochwertig sind. Das verspricht eine lange Nutzungsdauer und genügend Stabilität. Das „Hunter Racing Norwegergeschirr“ ist für den täglichen Spaziergang mit dem Tier genauso geeignet wie für Freizeit- und Sportaktionen. Als klassisches Norwegergeschirr besteht es aus einem verstärkten und gepolsterten Brustgurt, der mit einem Rumpfgurt verbunden ist.

 

Größe, Gewicht und Farbe

Erhältlich ist das „Hunter Hundegeschirr“ in den Farben Rot, Beige, Braun, Schwarz, Blau und Violett. Es handelt sich um ein Norwegergeschirr mit schickem, stylischem, ergonomischem und modernem Design. Stabile Nähte können im Vergleich genauso überzeugen wie die gesamte Formgebung. Das Material ist weich genug, dass der Tragekomfort gewährleistet ist.

Das Modell kann in den Größen S, M, L, XL und XXL ausgewählt werden.

S hat die Maße 42 x 53 x 2 Zentimeter. M hat die Maße 52 x 62 x 2,5 Zentimeter. L steht für 62 x 75 x 2,5 Zentimeter, XL für 72 x 90 x 3,8 Zentimeter und XXL für 82 x 105 x 3,8 Zentimeter.

Das Geschirr ist nicht allzu schwer und lässt sich leicht mitführen. Mit einem Gewicht von nur 195 Gramm liegt es locker und bequem am Hundekörper. Auch wenn das Tier das Geschirr länger tragen muss oder es beim Liegen verwendet, gibt es keine störenden Faktoren.

 

Aufbau, Polsterung und Material

Der Schulter- und Halsbereich bei diesem Modell sind hervorragend weich gepolstert und bieten so eine gute Schonung für das Fell. Durch das Material aus Nylon scheuert die Auflage nicht, darüber hinaus gibt es eine Polsterung aus Fleece an mehreren Stellen, die den Tragekomfort erhöhen. Das leichte Gewicht bewirkt, dass der Hund sich von dem Geschirr nicht beeinträchtigt fühlt und es leicht annimmt. Der Aufbau zeigt sich durch stabile Gurte, die um Brust, Hals und Schulter liegen und durch die Fleece-Polsterung angenehm aufliegen. Das Nylon wiederum ist sehr widerstands- und strapazierfähig, was wiederum die Anwendungsdauer verlängert.

 

Eignung, Einstellungsmöglichkeiten und Geschirrart

Als Norwegergeschirr ist das „Hunter Racing“ klassisch und ein guter Allrounder. Es kann für den alltäglichen Gebrauch genauso verwendet werden wie für das Hundetraining. Durch den Aufbau bietet es zwar nicht allzu viele Einstellungsmöglichkeiten, was bei Norwegergeschirr immer der Fall ist, dafür erleichtert das Modell die allgemeine Anwendung und das Anlegen des Geschirrs. Auch sind die hohe Stabilität und die sichere Befestigung ein klarer Pluspunkt.
Das Modell ist optimal für das Ausführen des Hundes, auch für Jogging- und Fahrradtouren geeignet. Es bietet ausreichend Halt und lässt sich darüber hinaus auch gut reinigen.

 

Sicherheit und Stabilität

In Sachen Stabilität und Sicherheit steht das Hundegeschirr anderen teureren Modellen in nichts nach, gehört allerdings auch allgemein zu den beliebtesten und anspruchsvolleren Varianten. Es verfügt über reflektierende Streifen, die das Ausführen auch bei Nacht oder am Abend gestatten und den Hund sichtbar machen. Dazu dient ein verstärkter Druckknopf als Zusatzsicherung, der allerdings beim Öffnen und Schließen auch einige Schwierigkeiten macht. Metallbeschläge sind an den richtigen Stellen vorhanden.
Das Material ist reißfest vernäht und damit sehr strapazierfähig. Auch für stärker anziehende oder etwas wildere Hunde eignet sich das Geschirr hervorragend.

 

Sonderausstattung und Zubehör

Für das Modell gibt es Ösen und Karabiner, die das Geschirr mit der Leine verbinden und auch schnell und einfach ausgewechselt werden können. Neben dem Nylonmodell stehen etwas teurere leichtere Varianten beim Hersteller zur Auswahl, darunter Modelle aus Mesh-Material oder Neopren. Ein sinnvolles Zubehör für das „Hunter Racing“ ist eine Führleine, die sich in dreifacher Form verstellen lässt. Sie ist auch im Nylonmaterial an das Geschirr angepasst.

 

Tragekomfort und Wohlfühlfaktor

Das Tier wird das Geschirr leicht akzeptieren und ist auch durch das Anlegen oder Abnehmen nicht eingeschränkt. Das Modell bietet eine optimale Passform, kann im Bauchbereich verstellt werden und hat eine ergonomische Form. Daher eignet es sich besonders für kräftige und sehr aktive Tiere. Die vielen gepolsterten Zwischeneinlagen erhöhen den Tragekomfort. Dazu sieht das Modell auch sehr schick und modern aus, wirkt in vielen Farben edel und elegant.

 

Fazit

Der Vergleichssieger bringt alle Vorteile mit, die ein gutes Geschirr für den Hund aufweisen muss. Das betrifft den Aufbau, die Passform und die gelungene Polsterung, auch die Stabilität und Reißfestigkeit des Materials. Ein leichtes Gewicht und hochwertiges Material erlauben eine lange Nutzung ohne Abrieberscheinungen. Darüber hinaus stehen mehrere Farben und Größen zur Auswahl, so dass für jedes Tier das passende Geschirr dabei ist. Gerade für lebhafte Hunde ist das Modell eine klare Kaufempfehlung, im Preis nicht allzu teuer.

 

Zum Hundegeschirr-Vergleich

 

 

2. Julius-K9 Powergeschirr

„Julius K-9“ ist ein bekannter Hersteller für hochwertige Hundegeschirre, hat seinen Sitz in München und vermarktet dabei nicht nur klassische Modelle, sondern auch Geschirr mit einer praktischen Sonderausstattung. Viele Geschirre sind nicht nur gesundheitsfördernd und sicher, sondern darüber hinaus auch als Schutz vor Kälte gedacht. Die Belastbarkeit kann bei manchen Modellen bis zu 60 Kilogramm betragen, so dass das Geschirr auch für Wachhunde oder für den Polizeieinsatz geeignet ist.

Um herauszufinden, welches Modell für den eigenen Hund günstig ist, kann es bereits ausreichen, den Bauchumfang des Tieres und die breiteste Stelle des Brustkorbs zu messen. Dabei wird ein Maßband verwendet, das wiederum eng anliegen sollte, wenn die Messung gemacht wird. Der Umfang des Brustkorbs und Bauchs wird mit dem Halsumfang kombiniert. Am Bauchriemen sind viele Geschirre auch verstellbar, was bei dem Hundegeschirr K9 der Fall ist. Nur das passende Geschirr erlaubt dann auch den hohen Tragekomfort und die benötigte Sicherheit. Das „Julius K9 Powergeschirr“ zeichnet sich durch seine sportliche Optik, durch eine robuste und stabile Verarbeitung und durch eine große Auswahl an Größen und Farben aus. Das Modell ist ausbruchsicher und auch für das Autofahren geeignet.

 

Größe, Gewicht und Farbe

Dieses Modell erlaubt das Anlegen bei kleinen Hunden, bei Welpen und jungen Tieren, ist aber auch für große Hunde gedacht. Die Größen stehen dann in Baby- und Minigröße und in sechs weiteren Größen zur Auswahl. Grundsätzlich ist das Geschirr für ein Körpergewicht des Tieres zwischen 28 bis 40 Kilogramm und einen Brustumfang zwischen 71 bis 92 Zentimeter geeignet. Die Auswahl der Farben ist bei „Julius K9“ besonders groß, ebenso die moderne Ausstattung aller Geschirre. Dazu gehören bruchsichere Schnallen, Taschen und Lampenhalterungen, verschließbare Haltegriffe und Reflektoren. Das Design ist modern sportlich bis stylisch, optisch sehr ansprechend und pfiffig originell gestaltet. Die Farben können in Orange, Aquamarine, Blau, Beige, Rot, Schwarz, Anthrazit, Bordeaux, Dunkelgrün, Dunkelpink, Kastanie, Kiwi, Kupferorange, Petrolgrün, Silbergrau, Tarnfarbe, Pink, Lila und Grün gewählt werden.

 

Aufbau, Polsterung und Material

Luxus für den Hund ist bei diesem Modell in vielerlei Hinsicht geboten, was dann auch den etwas höheren Preis rechtfertigt. Das Powergeschirr besticht durch stabile Materialien, gestärkte Gurte und ein atmungsaktives und hautfreundliches Innenfutter aus OEKO-TEX-Material. Dieses hat auch eine wärmende Funktion.
Seitlich befinden sich zwei größere Taschen, die je nach Größe und Art des Modells ein entsprechendes Volumen aufweisen. Die gesamte Oberfläche ist wasserabweisend und erlaubt auch Spaziergänge bei Wind und Wetter. Gepolstert ist das Geschirr nur geringfügig, jedoch ausreichend. Die austauschbaren Klettaufschriften, die der Hersteller zur Verfügung stellt, sind dabei lustig und phosphoreszierend. Verwendet werden können z. B. Beschriftungen wie „Superdog“, „Prinzessin“ oder „Bodyguard“, auch Namen oder die Markenbezeichnung.

 

Eignung, Einstellungsmöglichkeiten und Geschirrart

Das Geschirr ist handlich und praktisch und lässt sich über mehrere bruchsichere Verschlüsse einstellen. Ohne Polsterung bietet es dennoch eine weiche Auflagefläche und ist im Aufbau ein typisches Norweger- und Sattelgeschirr. Es ist für den Freizeitbereich genauso geeignet wie für den professionellen Bereich, gerade für temperamentvolle Hunde empfehlenswert. Das Modell lässt sich praktisch und schnell anlegen, bietet dem Tier auch eine größere Bewegungsfreiheit als andere Testprodukte. Der stabile Haltegriff erlaubt eine bessere Führung und das Halten des Hundes ohne Leine, kann auch heruntergeklappt und mit Klettband befestigt werden.

 

Sicherheit und Stabilität

Moderne Modelle wie das Hundegeschirr K9 haben einen lichtreflektierenden Brustgurt, der zusätzlich eine auffälligere Randverzierung besitzt. Dadurch fungiert das Geschirr auch als Warnhinweis und ermöglicht das Gassi-Führen bei Dunkelheit und Nacht. Auch aus größeren Entfernungen ist der Hund besser sichtbar, wobei die Materialien robust und stabil sind, nicht nur im Gurt, sondern auch in den Verschlüssen. Die Schnalle ist bruchsicher und auch für kältere Temperaturen gut geeignet. Ein zusätzlicher Haltegriff erlaubt das Halten des Hundes ohne Leine. Der Griff kann über ein Klettband optimal geschlossen werden. Dadurch kann der Hund, wenn er viel herumrennt, nirgendwo hängenbleiben. Eine gute Druckauslastung ist gewährleistet, das Modell allgemein modern und funktional.

 

Sonderausstattung und Zubehör

Einen Teil der Sonderausstattung bietet das Modell durch verschiedene Klett-Logos, die auch ausgewechselt werden können. Der Hersteller bietet lustige Beschreibungen, Wunschlogos und Namen. Auch Informationen können am Geschirr angebracht werden, z. B. die Adresse und Telefonnummer des Hundehalters. Das ist günstig, wenn der Hund wegläuft oder verloren gegangen ist. Sondermodelle des Herstellers verfügen darüber hinaus über zusätzliche Taschen, die ein großes Volumen bis zu 4,5 Liter bieten. Dazu gehört auch das „K9 Powergeschirr“, das sogar eine Lampenhalterung aufweist. Diese besteht aus elastischem Material für verschiedene Lampengrößen. Sinnvoll kann das Geschirr dann für Dienst- und Rettungshunde sein. Eine stabile und reißfeste Leine kann als Zubehör separat dazu gekauft werden.

 

Tragekomfort und Wohlfühlfaktor

Die Verarbeitung und Qualität lassen beim „Julius K9 Powergeschirr“ nichts zu wünschen übrig. Das Anlegen ist leicht, das Ausziehen kein Problem. Der Tragekomfort hängt allerdings auch etwas von der Größe des Hundes ab. An sich hat der Gurt eine optimale und ergonomische Passform und sitzt dann bei der richtigen Größenauswahl auch wie angegossen. Die Gurte sind stabil, ebenso die Ringe und Schnallen. Die Auflagefläche ist aus Stoff, wasserabweisend und atmungsaktiv, was auch bei einer längeren Nutzung von Vorteil ist. Die Pflege und Reinigung kann allerdings aufgrund des Materials etwas aufwendiger sein. Der Haltegriff verliert mit der Zeit seine Farbe und bleicht leicht aus. Für alle Witterungen ist das Geschirr nicht unbedingt geeignet, bietet aber einen hohen Tragekomfort für das Tier.

 

Fazit

Das „Julius K9 Powergeschirr“ ist preislich im höheren Bereich zu finden, kann allerdings durch die hochwertige Verarbeitung, das schicke Design, die Vielfalt der Gestaltung und durch die Stabilität und Sicherheit punkten. Das Modell ist auch für den professionellen Bereich geeignet, so dass ein Privathalter klare Vorteile durch die Verwendung hat. Das betrifft das leichte Anlegen ebenso wie die Robustheit und Langlebigkeit der Materialien. Die Belastungsverteilung ist sehr gleichmäßig, das Geschirr alltagstauglich und praktisch. Dazu bietet der Hersteller eine große Auswahl an Zubehör und Klettaufschriften.

 

Zum Hundegeschirr-Vergleich

 

3. Treat Me Hundegeschirr

Ein gepolstertes Geschirr wie das „Treat Me“ hat seine klaren Vorteile. Dieses Modell ist dazu trotz der hohen Qualität und Verarbeitung auch noch sehr preisgünstig und damit der Preissieger im Test. Der Aufbau ist praktisch und modern, so dass das Anlegen einfach und unkompliziert ist. Dazu sind die Materialien besonders fellschonend und weich. Hier sorgt eine doppelte Schicht an Stoff, Nylon und Innenfutter für Stabilität und Entlastung. Das Geschirr ist kratzfest, robust und auch für das Autofahren geeignet.

 

Größe, Gewicht und Farbe

Mit einem leichten Gewicht von nur 181 Gramm liegt das Geschirr sehr weich und sanft auf, beeinträchtigt das Tier nicht und lässt sich auch gut mitführen oder verstauen. An Größen stehen mehrere Modelle zur Auswahl, die dann in Hinblick auf den Brustumfang in XS, S, M, L oder XL definiert sind. Das gestattet eine Verwendung für Welpen, kleine, mittelgroße und große Hunde. XS ist für einen Brustumfang zwischen 48 und 56 Zentimeter gedacht, S für einen Umfang von 54 bis 64 Zentimeter, M für 62 bis 72 Zentimeter, L für 70 bis 82 Zentimeter und XL für eine Brustgröße von 80 bis 92 Zentimeter. Daneben gibt es nicht immer erhältliche Sondergrößen für Welpen in XXS und XXS bei einem Brustumfang von 36 bis 44 Zentimeter und 42 bis 50 Zentimeter. Das Modell gibt es in den Farben Schwarz, Gelb und Orange, die alle mit einer verstärkten Gurtnaht versehen sind, die sich farblich unterscheidet und das Geschirr modern sportlich wirken lässt.

 

Aufbau, Polsterung und Material

Stabil und robust wirkt das Geschirr durch seine Form und den Aufbau, gleichzeitig schlicht und klassisch. Zwei größere Stoffringe liegen im Winkel von 90 Grad aufeinander. Stabilisiert werden sie durch einen weiteren Gurt, der als Haltegriff dient. Das Geschirr wird um den Brustkorb des Hundes gelegt, wozu das das Ziehen über den Kopf notwendig ist. Dadurch ist das Anlegen etwas aufwendiger und benötigt etwas Übung.

Der Gurt ist zweifach gestärkt und gepolstert, flexibel und weich im Material. Das Innenfutter ist atmungsaktiv und hautfreundlich, durch eine Verriegelung mit Bügeln stabilisiert. Im Brust- und Halsbereich ist das Geschirr weicher. Das Material ist Nylon und Polyester im Außenbereich und in den Gurten, Mesh im Innengewebe. Die höhere Reißfestigkeit ist durch mehrere Metallösen gegeben. Das Außengewebe ist kratzfest und wasserresistent. Auch die Ränder sind doppelt vernäht und gut verarbeitet. Die Schnallen sind aus Zink und O-förmig gestaltet.

 

Eignung, Einstellungsmöglichkeiten und Geschirrart

Es empfiehlt sich eine Nutzung des Geschirrs beim normalen Gassi-Führen und auch bei sportlichen Aktivitäten. Über die Schnallen und Gurte kann das Geschirr in vier verschiedenen Größen eingestellt werden. Die Schnalle gewährt darüber hinaus die Zugfestigkeit und gute Druckverteilung. Geeignet ist das Geschirr für ein längeres Tragen, ebenfalls für Spaziergänge in der Dunkelheit oder bei schlechtem Wetter. Das Anlegen ist etwas aufwendiger, da der Gurt nicht geöffnet werden kann. Dafür bietet er mehr Reißfestigkeit und Halt. Es handelt sich um ein typisches Norweger- und Sattelgeschirr.

 

Sicherheit und Stabilität

Die hohe Stabilität und Strapazierfähigkeit ist bei dem „Treat Me Brustgeschirr“ durch das Material und die Bauform gegeben. Neben den bereits schön leuchtenden und grelleren Farben besitzt das Geschirr zusätzliche Reflektorstreifen, die so angebracht sind, dass der Hund beim Tragen des Modells gut sichtbar ist. Das ist für Nachtspaziergänge ebenso günstig wie allgemein das Mitführen des Tieres auf Reisen oder im Auto. Die Schnalle mit Duraflex lässt sich leicht öffnen und ist geschlossen besonders robust und fest. Ein Haltegriff ist mit den Gurten direkt vernäht, kann entsprechend nicht eingeklappt oder befestigt werden. Über diesen kann der Hund auch ohne Leine festgehalten werden.

 

Sonderausstattung und Zubehör

Besonderheiten hat das Geschirr nicht und besticht gerade durch die simple Ausführung. Natürlich hat der Hersteller das passende Zubehör im Angebot, darunter neben Leinen und Maulkorb auch Hunderucksäcke und Taschen, die mit dem Geschirr kombiniert werden können. Die preiswerte Ausstattung ist optimal für den kleinen Geldbeutel. Die dreifach genähte Aufbauschicht der Gurte ist sehr weich, kann aber mit der Zeit auch stärker abgerieben werden.

 

Tragekomfort und Wohlfühlfaktor

Das Modell wird über Brust- Hals- und Schulterbereich angelegt. Eine verstärkte Polsterung ist vorhanden, jedoch nicht ergonomisch geplant. Dennoch ist der Tragekomfort hoch und erlaubt auch das Anlegen über einen längeren Zeitraum. Ein Wundscheuern beim Laufen ist weniger zu beobachten. Hier bleibt nur wichtig, dass die geeignete Größe ausgewählt wurde. Optisch wirkt das Geschirr ansprechend und minimalistisch modern.

Lediglich das An- und Ausziehen gestalten sich komplizierter, da der Gurt um den Brustkorb und über den Kopf des Hundes gezogen werden muss. Für sehr lebhafte oder eher ungeduldige Hunde ist das Geschirr dann weniger geeignet. Vorteilhaft bleibt das leichte Gewicht und atmungsaktive, weiche Material, wobei die Verschlüsse stabil sind. Das macht das Modell auch sehr pflegeleicht.

 

Fazit

Der Preissieger im Test kann sich in mehreren Merkmalen gegenüber anderen Modellen behaupten. Der minimalistische Aufbau sorgt zwar für ein etwas komplizierteres Anlegen, die Herstellungsform erlaubt jedoch eine gute Passform und vor allen Dingen Stabilität, Reißfestigkeit und Halt. Darüber hinaus ist der Gurt gepolstert und weich, hat ein atmungsaktives Gewebe und eignet sich gut für den alltäglichen Gebrauch. Besonderheiten hat das Geschirr nicht, steht jedoch in mehreren Farben und Größen zur Auswahl. Durch das gute Preis-Leistungs-Verhältnis ist das Modell eine klare Kaufempfehlung.

 

Zum Hundegeschirr-Vergleich

 

4. DDOXX Hundegeschirr

Das „DDOXX“ gehört zu den aufwendigeren Modellen im Test, kommt mit umfangreichem Zubehör und kann dazu auch in vielen flippigen Farben ausgewählt werden. Es handelt sich um ein typisches Brust- und Softgeschirr, das jedoch durch das atmungsaktive Material für den längeren Gebrauch geeignet ist und dabei auch einen hohen Tragekomfort gewährleistet. Geeignet ist das Modell für alle Hundegrößen, kann sogar bedingt bei Katzen, Kaninchen und anderen Kleintieren verwendet werden. Das interessante und moderne Design bietet einen unverwechselbaren Look für den Hund. Wichtig vor dem Kauf ist das sorgfältige Messen des Brust- und Halsumfangs, damit das Geschirr passt und bequem ist.

 

Größe, Gewicht und Farbe

Vom sehr kleinen Hund bis zu den größeren Tieren sind alle geeignet, um das Geschirr zu tragen. Der Hersteller unterteilt seine Maßangaben in die Größen von A bis E. Größe A ist Für Hals- und Rumpfumfang zwischen 18 bis 22 Zentimeter und 30 bis 25 Zentimeter geeignet. Größe B für 22 bis 26 Zentimeter und 25 bis 40 Zentimeter, Größe C von 25 bis 32 Zentimeter und 40 bis 45 Zentimeter, Größe D für 32 bis 36 Zentimeter und 34 bis 52 Zentimeter und Größe E für 36 bis 44 Zentimeter und 52 bis 57 Zentimeter. Das entspricht den typischen Größen von S bis XL.

Die Farbauswahl ist bunt und abwechslungsreich. Gekauft werden kann das „DDOXX Brustgeschirr“ in den Farben Blau, Grün, Orange, Pink, Rot, Lila, Braun, Gelb, Olive und Schwarz. Damit ist das Design vielseitig und modern, das Geschirr auch stylisch gelungen und sportlich. Die Farbgebung ist leuchtend und langlebig. Der Hersteller bietet auch ein Hundegeschirr Leder oder ein Nylon-Modelle. Das vorgestellte Geschirr ist besonders leicht und wiegt nur 45 Kilogramm.

 

Aufbau, Polsterung und Material

Vorteile bietet das Geschirr durch seine hohe Verarbeitung und die ausgesuchten, robusten Materialien. Auch wenn eine zusätzliche Polsterung nicht vorhanden ist, sind die Materialien sehr weich und schonen das Fell. Statt Gurte ist das Geschirr als Weste gestaltet, die leicht angelegt werden kann und im vorderen Bereich die Brust schont und stabilisiert. Verwendet wurde Air-Mesh-Material, das besonders luftdurchlässig, anschmiegsam, hautfreundlich und atmungsaktiv ist. Durch dieses ist das Geschirr sehr leicht und stabil, scheuert nicht und wirkt dennoch als geringfügige Polsterung.

 

Eignung, Einstellungsmöglichkeiten und Geschirrart

Dieses Geschirr besticht im Test durch eine sehr umfangreiche und vielseitige Nutzung. Es ist nicht nur für alle Hunde geeignet, sondern auch für andere Klein- und Haustiere. Besonders bei Welpen ist das Modell praktisch, da es die Bewegung nicht einschränkt, gut anliegt, weich und wärmend wirkt, einen hervorragenden Druckausgleich und eine optimale Gewichtsverteilung ermöglicht und dazu auch sehr leicht ist. Es handelt sich um ein Step-In-Softgeschirr, das einen sehr einfachen Einstieg erlaubt. Als Sicherheitsgeschirr ist es in der Größe verstellbar und passt sich ergonomisch den Körperformen an. Über einen Klettverschluss wird das Geschirr verändert. Eine Steckschnalle lässt sich einfach öffnen und schließen.

Während viele Modelle weniger für sehr kleine Hunde geeignet sind, ist das „DDOXX Softgeschirr“ hier besonders praktisch und auch für einen Brustumfang unter 30 Zentimeter gedacht. Es ist für den typischen Spaziergang mit dem Hund gefertigt, bleibt aber auch stabil und hochwertig verarbeitet. Sehr vorteilhaft ist das schnelle Anlegen des Geschirrs. Der Hund wird mit den Vorderpfoten in das Geschirr gesetzt, während die Gurte hochgehoben und über eine Schnalle verschlossen werden. Lediglich die Leine wird etwas aufwendiger befestigt und muss über zwei Metallringe eingehakt werden.

 

Sicherheit und Stabilität

Die hohe Sicherheit und Stabilität machen das Modell nicht nur als normales Power- und Alltagsgeschirr tauglich, sondern auch als Erziehungs- und Laufgeschirr. Mit passender Hundeleine kann das Tier beim Gassi-Gehen auch ruhig etwas lebhafter und temperamentvoller sein. Der Hals wird geschont, die Gewichtsverteilung ist gleichmäßig und ergonomisch. Darüber hinaus besitzt das „DDOXX Softgeschirr“ eine weiche Auflagefläche und einen reflektierenden Saum. Eine Leine lässt sich problemlos anbringen, dagegen fehlt bei diesem Modell ein Haltegriff.

 

Sonderausstattung und Zubehör

Der Hersteller unterbreitet ein sehr umfangreiches Sortiment an Zubehör und Ausstattung für viele Haustiere. Das Geschirr kann mit einem passenden Halsband und einer stabilen Leine kombiniert werden. Einige Angebote sind auch als Set zu haben, so dass Leine und Band bereits bei der Lieferung dabei sind. Besonders ist das „DDOXX Softgeschirr“ durch seine Step-In-Funktion für das einfache Anlegen und Ausziehen und durch das hervorragende, moderne Material. Ein D-Metallring erhöht die Sicherheit und den Halt. Auch können Informationen am Geschirr angebracht werden, darunter die ID-Track oder Adresse des Hundehalters. Die Geschirre gibt es in Leder, Air-Mesh, Biothan oder Nylon, als Step-In-, Welpen- und H-Geschirr. Daneben stehen flexible Roll-Leinen, Gurt-Leinen und auch Fress- und Futternäpfe zur Auswahl.

 

Tragekomfort und Wohlfühlfaktor

Material und Aufbau, das leichte Anlegen und das gute Gewicht erhöhen den Tragekomfort deutlich. Die Auflageflächen sind weich und geringfügig gepolstert, dabei atmungsaktiv und wasserabweisend. Das Tier fühlt sich weder beengt noch beeinträchtigt, kann das Geschirr auch über einen längeren Zeitraum anbehalten. Das aufwendig gestaltete und vereinfachte Klicksystem machen die Nutzung bequem und praktisch. Die Gurte können zusätzlich durch Klettverschluss stabilisiert werden. Die sorgfältige Verarbeitung spricht für eine lange Haltbarkeit der Materialien.

 

Fazit

Als Step-In-Geschirr ist das „DDOXX Softgeschirr“ besonders gut für ängstliche, sensible oder kleine Hunde geeignet. Es zeichnet sich durch sehr hochwertige Materialien, ein leichtes Gewicht, einen atmungsaktiven Stoff und die einfache Handhabung aus. Ein Haltegriff ist nicht vorhanden, auch empfiehlt sich das Geschirr nicht für besonders große und kräftige Hunde. Ansonsten stimmt die Passform und lässt sich über Klettverschlüsse auch noch individuell in der Größe anpassen.

 

Zum Hundegeschirr-Vergleich

 

5. BELISY Gepolstertes Hundegeschirr

Ein pflegeleichtes Material macht sich, ähnlich wie beim Hundebett oder Hundekorb, auch beim Geschirr für den Hund bezahlt. Das bietet das „BELISY Brustgeschirr“ durch Nylon und Kunstleder, ist darüber hinaus auch für sehr hohe Zugbelastungen geeignet. Im praktischen Beutel lässt es sich gut transportieren, durch seinen Aufbau besonders einfach anlegen. Da es nicht über den Kopf gezogen werden muss, ist das Modell auch gut für ungeduldige oder ängstliche Hunde passend gefertigt. Mehrere Größen erlauben eine gute Auswahl. Das Design ist nicht nur optisch ansprechend, sondern auch als gut durchdachtes Konzept so gestaltet, dass das Geschirr eine hohe Sicherheit und Stabilität bietet.

 

Größe, Gewicht und Farbe

Erhältlich ist das „BELISY Geschirr“ in drei Größen, die von S bis L reichen. S ist für einen Halsumfang von 18 bis 63 Zentimeter gedacht, für einen Brustumfang von 50 bis 66 Zentimeter. M ist für eine Halsgröße von 58 bis 69 Zentimeter und einen Brustumfang von 69 bis 82 Zentimeter geeignet und L für einen Halsumfang von 80 bis 107 Zentimeter und einen Brustumfang von 96 bis 124 Zentimeter. Damit dient das Geschirr besonders bei großen und schweren Hunden als täglicher Begleiter und sorgt für die höhere Sicherheit.
Die Farbauswahl ist leider nicht besonders umfangreich. Das Geschirr ist nur in der Farbe Schwarz erhältlich. Das Gewicht des Modells beträgt etwa 350 Kilogramm. Damit gehört es zu den etwas schwereren Geschirren im Test und Vergleich und ist für eine sehr hohe Zugbelastung geeignet.

 

Aufbau, Polsterung und Material

Damit das Geschirr reißfest ist, bestehen die Gurte und Auflageflächen aus stabilem Nylon und Kunstleder und können in den Verschlüssen auch in der Größe variiert werden. Kunstleder ist zwar pflegeleicht, kann aber mit der Zeit auch leichte Risse bilden.
Das Material ist weich und flexibel, dennoch belastbar und strapazierfähig. Eine zusätzliche Polsterung erhöht den Tragekomfort.

Durch den vorhandenen Brustring ist eine Vorderführung des Tieres möglich, während die günstige Druckverteilung den Hals und die Wirbelsäule des Hundes schont. Oben am Geschirr befinden sich Metallringe, die erlauben, eine Leine zu befestigen. Das Modell kann als Lauf- und Sicherheitsgeschirr verwendet werden. Es empfiehlt sich eine Nutzung im normalen Alltag, für Spaziergänge und Freizeit.

 

Eignung, Einstellungsmöglichkeiten und Geschirrart

Hier verbinden sich Geschirrarten optimal zu einem Konzept, wodurch das Anlegen und Abnehmen des Modells sehr einfach und unkompliziert ist. Es handelt sich um ein Norweger- und Sattelgeschirr mit verbesserter Schnallentechnik. Das Geschirr muss entsprechend nicht über den Kopf gezogen werden, sondern kann im vorderen Bereich über den Verschluss geöffnet und angelegt werden. Eingestellt werden kann das Geschirr stufenlos in vier Größen. Es handelt sich um ein Y-Geschirr mit optimal ausgewogener Passform und stabilen Materialien. Praktisch ist auch der oben vorhandene Griff.

 

Sicherheit und Stabilität

Eine erhöhte Sicherheit ist bei diesem Modell durch reflektierende Nähte gegeben. Statt Licht oder Reflektoren sorgen diese dafür, dass das Tier auch bei schlechten Sichtverhältnissen wahrgenommen wird. Darüber hinaus hebt sich die Naht auch optisch schön vom Ausgangsmaterial ab. Die Schnallen sin stabil und werden über ein modernes Klicksystem geöffnet und geschlossen. Die Materialien sind wasserabweisend, wind- und wetterfest. Leider kann sich das Kunstleder mit der Zeit aber auch abnutzen und stellenweise Schäden aufweisen. Für eine sehr lange Nutzung ist das Geschirr daher nicht geeignet.

 

Sonderausstattung und Zubehör

Im Vergleich erweist sich das Modell eher als schlichte, jedoch sehr stabile und reißfeste Variante. Das macht eine Verwendung bei aktiven Hunden möglich, wobei auch ein Haltegriff vorhanden ist, über den das Tier gepackt werden kann, wenn keine Leine eingeklinkt ist. Form und Aufbau sind ergonomisch und entlastend. Besonderheiten hat das Geschirr allerdings nicht. Das Zubehör, z. B. Leine oder Halsband, können separat vom Hersteller erworben werden, lassen sich mit dem Geschirr auch kombnieren.

 

Tragekomfort und Wohlfühlfaktor

Die eingearbeitete Polsterung und die gute Verarbeitung des Modells bewirken den hohen Tragekomfort und das Wohlgefühl des Tieres. Dazu kann das Geschirr sehr einfach angelegt werden und benötigt weder Aufwand noch Zeit. Etwas störender ist das Gewicht, das deutlich über dem von anderen Modellen liegt. Dafür bietet das Geschirr etwas mehr Halt und Stabilität. Es ist so aufgebaut, dass es die Bewegungsfreiheit fördert, nicht scheuert und den Hund nicht einengt. Preislich liegt das Modell im mittleren Bereich.

 

Fazit

Empfehlenswert ist das „BELISY Kunstledergeschirr“ vor allen Dingen für aktive und große Hunde, kann dabei sehr einfach angelegt werden und ist auch für große Belastungen geeignet. Die Verarbeitung ist hochwertig, das Material pflegeleicht, wenn auch nicht unbedingt langlebig. Auch in Sachen Design und Optik ist das Modell eher schlicht gefertigt, kann jedoch durch ein gutes Schnallen- und Klicksystem problemlos bedient werden. Die Druckverteilung ist gleichmäßig und gut, das Gewicht etwas höher. Im Großen und Ganzen ist das Geschirr praktisch für den Alltag und damit für viele Hunde und auch andere Tiere geeignet.

 

Zum Hundegeschirr-Vergleich

 

Hundegeschirr Kaufratgeber – auf das richtige Modell kommt es an:

Ein klassisch gleiches Hundegeschirr gibt es im Handel nicht. Dagegen steht eine große Auswahl an verschiedenen Modellen bereit, die sich in der Qualität, in der Verarbeitung, in den Materialien, in der Zusammensetzung und in den Einstellungsmöglichkeiten unterscheiden. Modelle dieser Art setzen sich aus Stoff, Leder, Nylon, Ösen und Gurte zusammen, die zum Teil an den richtigen Stellen auch gepolstert sind, um den Tragekomfort zu erhöhen. Es gibt Modelle mit Bauchgurt und einem Rückenteil, aber auch einfacher aufgebaute Varianten. Die Hundeleine wird in das Geschirr eingeklickt oder an diesem befestigt. Dafür ist an den meisten Modellen eine stabile Öse oder ein Karabiner vorhanden.

Das Geschirr für den Hund sollte an die Proportionen und Körperformen des Hundes angepasst sein. Dafür kann das Geschirr auch speziell auf die Hunderasse abgestimmt oder spezielles Hundegeschirr für kleine Hunde sein. Entscheidend für den Kauf sind die richtige Größe, Polsterung und der Aufbau. Viele Hundebesitzer legen auch Wert auf ein komfortables, ergonomisches und modern schickes Design, wobei die eigentliche Funktion nicht verloren gehen sollte. Ist Hundegeschirr gepolstert, ist auch für das Tier ein angenehmeres Tragen sicher, während das Fell und die aufliegenden Stellen geschont bleiben. Dazu reibt das Geschirr nicht unangenehm an Brust, Bauch und Hals.

Fehlt dir für dein Geschirr noch die passende Leine? Hier kommst du zu unserem Vergleich.

 

Hundegeschirrarten

Unterschieden werden vier Geschirrarten, die ihre Vor- und Nachteile haben und an die Art und den Charakter des Hundes angepasst werden können. Eine der gängigen Varianten, die auch einfach aufgebaut sind, ist das Norwegergeschirr.

 

Norwegergeschirr

Diese Variante besteht nur aus Brust- und Rumpfgurt, kann aber auch einen zusätzlichen Griff aufweisen, der im Rückenbereich des Tieres sitzt. Vorteilhaft an dieser Geschirrart sind die schnelle Handhabung, der einfache Aufbau, das leichte Gewicht und die Passform, wodurch das Anlegen und Ausziehen des Geschirrs vereinfacht werden. Aktive Hunde bevorzugen diese Variante genauso wie eher empfindliche Hunde. Die Druckauslastung ist gewährleistet. Einige Modelle haben auch eine extra breite Rückenplatte für die bessere Druck- und Gewichtsverteilung.

 

Führgeschirr

Neben der gängigen Y- und H-Form kann das Geschirr auch T-förmig sein. Das ist bei dem Führgeschirr der Fall, das aus einem längeren Rückensteg und Gurt besteht, einem Bauchsteg und einer Schlaufe, die über den Kopf des Hundes gelegt wird. Auch in dieser Rubrik stehen verschiedene Modelle zur Verfügung, die sich darin unterscheiden, wie der Bauchgurt verarbeitet ist und über den Körper des Hundes verläuft. Es gibt Modelle mit schrägem Gurt und Steg oder mit gekreuzten Schlaufen. Diese Variante ist z. B. für Tiere mit schmalerem Brustkorb geeignet, die nicht allzu aktiv an der Leine reißen. Der Hund hat durch die Nutzung keinerlei Einschränkungen. Für den Hundehalter ist das Führen mit diesem Geschirr einfach und bequem.

 

Sattelgeschirr

Das Sattelgeschirr ist wie das Norwegergeschirr klassisch aufgebaut, besitzt aber einen wesentlich breiteren Rückenbereich, der auch mit Griff versehen sein kann. Diese Modelle sind für die temperamentvollen und lebhaften Tiere gedacht, die durch die Auflage am Rücken zusätzlich in den Aktionen besser kontrolliert werden können. Eine gute Passform sorgt für den bequemen Halt. Für kleine Hunde ist das Sattelgeschirr weniger geeignet. Auch für Tiere mit langem Fell sollte ein anderes Modell ausgewählt werden. Die Rückenplatte muss an die Körperform angepasst sein. Das Anlegen des Sattelgeschirrs ist relativ einfacher, jedoch auch etwas aufwendiger.

 

Step-In-Geschirr

Das Step-In-Geschirr ist für Tiere besonders gut geeignet, die unruhig oder sehr klein sind und allgemein mit dem Anlegen Probleme haben. In den Bereich dieser Geschirrart fallen auch Soft- und Westenmodelle. Der Hund kann sehr stressfrei in das Geschirr einsteigen, da es nur aus zwei Schlaufen besteht, die meistens auch leicht gepolstert sind. Dadurch muss das Geschirr nicht über den Kopf des Tieres gezogen werden. Es kann auf den Boden abgelegt werden, während der Hund mit den Beinen in die Schlaufen steigt. Das Geschirr wird danach hochgezogen und am Rücken über zwei Verschlüsse stabilisiert und befestigt. Das macht es optimal für Welpen oder als Hundegeschirr für kleine Hunde. Allerdings kann diese Geschirrart auch weniger Halt und Sicherheit bieten. Große Tiere können sich aus der Step-In-Variante einfacher befreien.

 

Zum Hundegeschirr-Vergleich

 

Anwendungsbereiche und Einsatz

Neben den gesundheitlichen Vorteilen bietet das Geschirr für den Hund mehr Sicherheit und Stabilität. Das ist für temperamentvolle und aktive Hunde günstig, die besonders häufig an der Leine ziehen, aber auch für junge Hunde und Welpen, die noch nicht gelernt haben, auf die Befehle des Hundehalters zu hören.
Ein Geschirr ist auch für ältere Tiere sinnvoll, da das Ausführen so bequemer ist. Es gibt Modelle, die westenförmig geformt sind und auch bestimmte Materialien, die besonders luftdurchlässig, leicht und atmungsaktiv sind. Durch das Anlegen eines Geschirrs lernt der Hund, den Gang und die Reaktionen an die Gegebenheiten und Befehle anzupassen. Die Bindung an den Halter erfolgt sanfter und schonender für das Tier.

Darüber hinaus sieht ein Geschirr für den Hund sehr elegant oder auch sportlich modern aus. Gerade für ein Hundetraining und sportliche Aktivitäten bleibt diese Variante die beste Wahl. Viele Hersteller geben an, für welche Voraussetzungen ihre Modelle gedacht und gefertigt wurden. Sehr witzig ist ein Hundegeschirr mit Namen oder mit witzigen Sprüchen. Die Modelle gibt es in auffälligen oder klassisch schlichten Farben. Entscheidend neben der schönen und eleganten Optik bleiben aber die Bequemlichkeit und der praktische Nutzen.

Hast Du für die Spaziergänge mit Deinem Hund schon das richtige Spielzeug gefunden? Hier findest Du einige im Vergleich.

Nichts mehr verpassen!

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich ganz einfach und kostenlos zu unserem Newsletter an!