Skip to main content

Hundefutter

  • gesund

  • reichhaltig

  • hochwertig

Die Zeiten, in denen Hunde die übrig gebliebenen Reste von den Mahlzeiten des Menschen bekommen, sind längst vorbei. Jeder Halter, der sein Tier entsprechend den jeweiligen Lebensumständen ernähren möchte, sollte unbedingt hochwertiges Futter kaufen.

Top 5 Hundefutter

Vergleichssieger

Preis-Leistungs-Sieger

Wolfsblut Hundefutter Wild Duck Adult Josera SensiPlus Hundefutter Bosch Hundefutter Adult Lamm und Reis Dehner Fine Nature Hundefutter Adult Markus Naturnah Hundefutter
Testergebnis

1,4

Sehr gut

08/2019

1,5

Sehr gut

01/1970

1,7

Sehr gut

01/1970

1,7

Sehr gut

01/1970

1,9

Sehr gut

01/1970
Inhalt0,5 kg, 2 kg, 7,5 kg, 15 kg4 kg, 15 kg3 kg, 15 kg6 x 200 g, 6 x 400g, 6 x 800 g1,5 kg, 5 kg, 15 kg,
GeschmackWild, EnteEnteLammWildGeflügel, Wild, Fleisch
Getreidefrei
Ohne Konservierungsstoffe
Preisvergleich

ab 63,19 €

ab 33,99 €

24,99 €

14,94 €

ab 38,90 €

DetailsJetzt kaufenDetailsJetzt kaufenDetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufen

Hundefutter Beratung

Nur unter dieser Voraussetzung kann der Grundstein für eine stabile Gesundheit, eine anhaltende Leistungsfähigkeit und ein langes Leben gelegt werden. Ein an die Bedürfnisse einer bestimmten Rasse angepasstes Hundefutter ist auch für Züchter unentbehrlich. Sie tragen in dieser Hinsicht die Verantwortung dafür, dass die Welpen kräftig und widerstandsfähig werden. Außerdem kann sich das Muttertier wieder gut regenerieren, was ein Grundstein für eine erfolgreiche Zucht ist.

Mit einem nach wissenschaftlichen Erkenntnissen hergestellten Hundefutter gedeihen die Vierbeiner optimal. Es entstehen keine Allergien und ein normales Körpergewicht lässt sich besser steuern. Das ist insbesondere für Tiere mit bereits vorhandenen Erkrankungen und für Stadthunde mit wenig Auslauf wichtig. Stark geforderte Leistungshunde und kränkelnde Fundtiere können aus einem ausgewogene Hundefutter mehr Energie ziehen und sich dementsprechend entfalten. Beim Hundefutter auf beste Qualität zu achten, ist daher der richtige Weg auch für genesende Tiere.

Wolfsblut Hundefutter Wild Duck Adult – Der Vergleichssieger im Test

Die Produktbeschreibung weist bereits darauf hin, dass es sich bei dem Hundefutter von Wolfsblut um eine Zusammensetzung handelt, die der ursprünglichen Ernährungsweise eines Hundes am ähnlichsten ist. Wie es die Wölfe heute noch zeigen, so bestand die Hauptnahrung überwiegend aus Fleisch verschiedener Tiere, die beim Jagen erbeutet wurden. Wurde Fleisch knapp, begnügten sich die wilden Vierbeiner auch mit Fisch. Neben dem Muskelfleisch, den Innereien und anderen Körperteilen nahmen sie dabei pflanzliche Bestandteile auf. Über diesen Weg gelangten lebenswichtige essentielle Substanzen wie Vitamine, Mineralstoffe und Enzyme sowie Spurenelemente in den Organismus.
Mit Wild Dog Adult bietest du deinem Hund ein Alleinfutter an. Das heißt, dass alle Zutaten auf eine vollwertige Hundemahlzeit ausgerichtet sind. Die verwendeten Inhaltsstoffe wurden durch eine schonende Verarbeitung in ihrer natürlichen Beschaffenheit nur wenig oder gar nicht verändert. Mit dem Wolfsblut Futter musst du kein Hundefutter selber machen.

Das Fleisch stammt von ökologisch gehaltenen Enten. Den Körper belastende, die Gesundheit schädigende Stoffe sind daher kaum zu finden. Um dem Hund eine bestimmte Tagesmenge an Spurenelementen und Mineralstoffen über die Nahrung zuzuführen, enthält Wolfsblut Futter Wild Duck Adult für den Hund genau eine auf den Bedarf abgestimmte Menge an Kartoffeln. Diese liefern zusätzlich die Ballaststoffe für eine gute Verdauung sowie die Vitamine C und B.

Dass Wolfsblut Wild Duck ein außergewöhnlich gutes Futter ist, siehst du an dem fehlenden Getreide. Das Futter ist somit frei von Gluten, was häufig Unverträglichkeiten im Darm auslöst. Durch das fehlende Getreide reduziert sich der Stärke- und damit der Zuckeranteil. Das ist für Hunde ideal, die sich wenig bewegen. Die Futtersorte Wild Duck Adult von Wolfsblut ruft somit kein Übergewicht hervor, wenn gleichzeitig die Tagesmenge auf den Verbrauch zugeschnitten ist. Durch den konsequenten Verzicht auf Zusatzprodukte wie industriell verarbeitete Zucker, synthetische Geschmacksverstärker, Konservierungsmittel und Farbstoffe wird der Entstehung von Allergien gezielt vorgebeugt. Gerade diese Zutaten stehen in Verdacht, Allergien stark zu begünstigen.

Der Wolfsblut Hundefutter Test hat gezeigt, dass die Darmgesundheit und eine naturnahe, ausgewogene Ernährung im Vordergrund steht. Auffällig sind diesbezüglich Inhaltsstoffe, die als Poly- und Oligosaccharide deklariert sind. Spezifische Zucker wie die Mannan-Oligosaccharide kommen in Pflanzenteilen vor, die als Ballaststoffe fungieren. Die Zuckermoleküle haben die Funktion, probiotische Bakterienstämme im Darmtrakt zu fördern und die Immunabwehr zu stärken. Sogenannte Fructo-Oligosaccharide ergänzen diese Zucker. Sie sind ein Teil der präbiotischen Ballaststoffe, die das Vorkommen von Bifido- und Lactobakterien gegenüber anderen Bakterienarten im Darm im Gleichgewicht halten. Hunde, die ein Futter mit Mannan und Fructo-Oligsacchariden aufnehmen, leiden gar nicht oder wesentlich seltener an Darmerkrankungen. So einfach ist es oftmals, die Gesundheit und die Vitalität des Hundes schon mit gutem Futter zu unterstützen.

Von solch einem artgerechten Hundetrockenfutter profitieren auch Tiere, die bereits mit einer Futterunverträglichkeit zu kämpfen haben. Hunderassen, die allergiegefährdet sind, vertragen das Hunde-Trockenfutter der Marke Wolfsblut ohne Probleme. Im Fleisch der Wildente lassen sich hohe Konzentrationen an gesunden Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren nachweisen. Da Entenfleisch eher kurzfaseriges, gut durchwachsenes Muskelgewebe hat, ist jede Wild Duck Futterration leicht verdaulich.

Übrigens, für gesunde und gepflegte Zähne reicht ein gutes Futter nicht aus. Zum Zahnpflege Blog Beitrag kommst Du hier.

 

Zum Hundefutter-Vergleich

 

Josera SensiPlus Hundefutter mit Ente

Welches Hundefutter ist das Beste? Diese Frage stellen sich die Hundebesitzer immer wieder, wenn sie für Nachschub sorgen möchten. Das SensiPlus Hundetrockenfutter von Josera deckt vorrangig Bedürfnisse ab, die Hunde mehrerer Rassen hinsichtlich einer sensiblen Verdauung haben. Liebhaber und Züchter erkennen diese Beeinträchtigungen an Veränderungen des Kots, des Gewichts, der Agilität und der Beschaffenheit des Fells. Darüber hinaus können auch gesundheitliche Probleme wie Blähungen, Verstopfungen oder Durchfälle auftreten. Vordergründige Ursache für eine gestörte Verdauung ist ein schlecht verdauliches oder unbekömmliches Hunde-Futter. Durch schwer im Verdauungstrakt zu verwertende Zutaten kann es auch zu Erbrechen kommen. Viele Hunde leiden bereits chronisch an diesen Symptomen.

Das Josera Hunde-Futter, das in Form leckerer, gut dosierbarer Trocken-Futterpellets angeboten wird, ist genau für diese Tiere konzipiert. Es ermöglicht eine bedürfnisgerechte Schonkost. Grundsätzlich können alle Hunderassen das Futter fressen. Das Alleinfuttermittel kann in variierenden Packungsgrößen für ausgewachsene Hunde bestellt werden. Das ist vorteilhaft für eine wirtschaftliche Vorratslagerung des Futters. Außerdem lassen sich die kleineren Tüten besser tragen. Gerade ältere oder körperlich behinderte Menschen, deren Kräfte nachlassen, können diese praktische Alternative wählen.
Positiv zu bewerten sind die mit schonenden Verfahren verarbeiteten, in ihren analytischen Bestandteilen relativ naturbelassenen Zugaben sowie eine bestimmte Auswahl an Inhaltsstoffen. Den Hauptanteil in diesem Hundefutter ohne Getreide bildet das einer industriellen Trocknung unterzogene Geflügeleiweiß. Dieses Protein wird überwiegend von dem Fleisch der Ente gewonnen Erfahrungsgemäß ist das Entenfleisch in Kombination mit Reis sehr gut für derart „angeschlagene“ Verdauungssysteme der Hunde besonders schonend.

Anregend auf die Darmtätigkeit und als nährstoffreiche Energielieferanten wirken Vollkornmais, Fett vom Geflügel sowie Mineralien und Reis. Zusätzlich dazu sorgt eine wohl abgestimmte Menge an Biotin für ein kräftiges, glänzendes und dichtes Fell sowie für ein gesundes Hautbild. Unter zahlreichen Hundefutter Marken gilt das Hundefutter von Josera ebenso als ideale Versorgung für wählerische Zeitgenossen. Durch weitere essentielle Substanzen erhöht sich die Wertigkeit von diesem Hundefutter, das auch als Trockenfutter-Proben bestellt werden kann. Der Anteil an Rohasche ist gering, so wie es sein soll. Spurenelemente wie Natrium wirken sich günstig auf die Funktionstüchtigkeit des Nervensystem, Selen auf die Fruchtbarkeit und den Schutz der Körperzellen aus. Mit dem Fehlen des Getreideeiweißes Gluten kann einem Entstehen von quälenden Überempfindlichkeiten entgegen gewirkt werden.

Eine solche Rezeptur kommt nicht nur dem Hund, sondern indirekt auch dem Halter entgegen. Der stabile Gesundheitszustand mit einer guten Futterverträglichkeit spart viel Geld beim Tierarzt ein. Allein schon ein passendes Futtermittel wie Josera SensiPlus fördert die Genesung und das Wohlbefinden, sodass kostspielige Medikamente und aufwendige medizinische Behandlungen überflüssig werden. Wem ein normales Körpergewicht seines Hundes am Herzen liegt, für den ist das Josera eine hervorragende Möglichkeit, Übergewicht vorzubeugen. Da sich die Sorte SensiPlus nur durch einen mittleren Gehalt an Fett auszeichnet, ist es optimal für normal und weniger aktive Schnüffelschnauzen.
Gesundes Hundefutter wie das Josera SensiPlus mit Ente enthält keine synthetischen Zusätze wie Aromen, Konservierungs- und Farbstoffe. Dasselbe trifft auf Milchzucker und Soja als Streckmittel zu, die gleichfalls Allergien auslösen können. Geschmacksverstärker, die bestimmte Fressreize auf den Hund ausüben und einen hohen Gewöhnungseffekt bedingen, gehören ebenfalls nicht zu den Grundzutaten von Josera SensiPlus mit Ente. Des Weiteren punktet das Futter mit einem günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Wie bei den anderen Futtersorten von Josera Hundefutter, so wird auch bei Josera SensiPlus mit Ente auf gentechnisch behandelte Ausgangsprodukte verzichtet.

 

Zum Hundefutter-Vergleich

 

Bosch Hundefutter Adult Lamm und Reis – Der Preissieger in unserem Test

Eine ganz gezielte Auswahl an Fleisch haben die Hersteller für das Hundefutter Adult Lamm und Reis von Bosch getroffen. Das Produkt gilt als alleinige Vollnahrung. Es unterstützt eine ausgewogene Ernährung für ausgewachsene Tiere, die sich normal bewegen. Auffällig ist der hohe Anteil an Reis, der sich als gut verdaulich erweist. Fast 16 Prozent im Futter bestehen aus Reis. Dieser ersetzt den Weizen, der viel Gluten enthält und deshalb schwer verdaulich ist. Die hervorragende Bekömmlichkeit des Lamm- und Reisfutters von Bosch basiert einerseits auf dem Wegfall von Weizen und andererseits auf dem stabilisierenden Effekt von Glucan und Mannan auf den Darm. Diese Polysaccharide oder Mehrfachzucker benötigt der Darm, um seine Flora zu stabilisieren, was für eine optimale Darmtätigkeit grundlegend ist.

Durch diese fördernde Wirkung gilt Bosch Adult Lamm und Reis als hochwertiges Hunde-Futter. Für Vierbeiner, die bereits gesundheitliche Probleme mit dem Darm haben, kann das Bosch Futter Adult mit Lamm und Reis als getreidefreies hochwertiges Hundefutter bedenkenlos ausgewählt werden. Hunde, die einen sensiblen Verdauungstrakt haben, kommen in der Regel mit dem Trocken-Futter gut zurecht. Das Futter trägt zu einer Stärkung des Gesundheitszustandes, der Agilität und der Leistungsfähigkeit bei. Weil die Polysaccharide zusätzlich die Immunabwehr verbessern. Hinsichtlich der Zahngesundheit ist das Produkt ebenfalls zu empfehlen.

Einige Hunderassen wie beispielsweise der Deutsche Schäferhund, leiden häufig unter Erkrankungen, die mit einer Schwächung von Knochen und Knorpel einher gehen. Derartige Beschwerdebilder können therapiebegleitend bereits durch das richtige Futter gelindert werden. Viele Meinungen gehen dahin, dass mit den beigefügten Muschelextrakten genügend verdauliches Calcium zugeführt wird, dass den Aufbau und die Regeneration von Knochen und Knorpelanteilen positiv beeinflusst. Spezielle Inhaltsstoffe wie Eiweiße und Fette in einem hohen Prozentsatz sowie Rohfasern und Rohasche sind die Energie- und Vitaminlieferanten. Die Rohfasern haben die gleiche Bedeutung für den Hund wie für den Menschen, die Darmtätigkeit anzuregen. Zahlreiche Spurenelemente und Mineralien sowie sogenannte ernährungsphysiologische Zusatzstoffe machen das Futter äußerst reichhaltig. Dazu gehören die Vitamine genauso wie Panthothensäure. Folsäure, Niacin und Biotin. Schon nach einer kurzen Zeit der Futterverabreichung zeigen sich wesentliche Veränderungen am Fell. Es wird glänzend und dicht.
Um den Hundespeisezettel noch etwa abwechslungsreicher gestalten zu können, ist es möglich, das Hundefutter Adult mit Lamm und Reis von Bosch sowohl trocken im Originalzustand als auch mit Wasser aufgeweicht anzubieten.

Lamm ist das eigentliche Urfleisch, denn Lämmer wurden schon immer von wild lebenden Hunden gejagt und gerissen. Lammfleisch erweist sich unter den verschiedenen Fleischarten für Hunde als leichter verdaulich. Das trifft auf rohes Lamm genau so wie auf das in trockenem Futter verwendete Lamm zu. In das Trocken-Futter gelangen meist Lammfleischteile vom Nacken, den Innereien oder der Brust. Typisch für Lammfleisch ist dessen hohe Konzentration an Eiweiß und der geringe Gehalt an Fett. Je nachdem, welches Lammstück verarbeitet wird, kann das Fett variieren. Lammfleisch ist jedoch ein eher mageres Naturprodukt, das gern für bewegungsarme Hunde eingekauft wird, damit diese nicht an Körpergewicht zunehmen. Im Trockenf-Futter ist der Anteil an Lammfleisch in der Regel sehr hoch. Aufgrund dieser Tatsache bietet gutes Hundefutter Adult Lamm und Reis von Bosch eine hervorragende Ergänzung zu regelmäßigen Gaben von Geflügel-Trocken-Futter. Beim Bosch Hundefutter Test hat dieses Variante auch deshalb einen vorderen Platz belegt.

Zum HUndefutter-Vergleich

 

Fine Nature Hundefutter Adult Wild

Viele Hundehalter und Hundezüchter machen es sich sehr schwer, das passende Nassfutter oder Trocken-Futter zu finden. Und das, obwohl die meisten Angebote von sehr hochwertiger Qualität sind. Das trifft beispielsweise auch auf das Fine Nature Hundefutter Adult Wild von Dehner zu.
Das in Lebensmittelgüte hergestellte Futter kostet relativ wenig. Es ist jedoch nicht minderwertig, denn es hat ausgezeichnete Bewertungen.

In der Gesamtheit stehen den Interessenten mehrere Nass- und Trockenfuttervariationen, Kausnacks sowie Spezial- und Ergänzungsfutter zur Verfügung. Die enorme Vielfalt beruht auf einer Fülle an sorgfältig ausgesuchten, schonend zubereiteten Rohstoffen. Im Gegensatz zu zahlreichen handelsüblichen Futtersorten wird das Dehner Hundefutter erst nach dem Erkalten in die Vorratsdosen gefüllt. Deshalb kann das Dehner Fine Nature Hundefutter Adult Wild auch als kaltgepresstes Hundefutter bezeichnet werden.

Beim Hundefutter bestellen sollten die verschiedenen Ausführungen durchaus einmal im Futternapf landen, denn alle Produkte sind den Bedürfnissen der Hunde unterschiedlicher Entwicklungsstufen und Alter genau angepasst worden. Unabhängig davon, ob Welpen, Junioren, adulte Hunde oder Senioren versorgt werden müssen, das Hundefutter mit hohem Fleischanteil ist für alle Lebensumstände optimal aufbereitet worden. Hervorzuheben ist diesbezüglich die erstaunlich hohe Akzeptanz bei allen Testhunden.

Das Dehner Fine Nature Adult Wild ist ein Hundefutter getreidefrei mit natürlichen Inhaltsstoffen, das im Premiumbereich angesiedelt ist. Im Nass-Futter, dass als Alleinfutter ausgelegt sind, befinden sich Zutaten wie Sellerie, Zwetschgen und Möhren. Hunde mit einer Ernährungssensibilität vertragen das Feuchtfutter sehr gut. Eine weitere natürliche Zutat, die Brennnessel, liefert die nötigen Vitamine und Mineralstoffe sowie die Ballaststoffe, die für eine reibungslose Ausscheidung sorgen.

Die Rezeptur für das Dehner Fine Nature Hundefutter Adult Wild sieht fast 60 Prozent Fleisch vom Wild vor. Dieses äußerst muskulöse, eiweißreiche Muskelfleisch vom Reh- und Rotwild wird mit den bereits genannten Obst-, Gemüse- und Kräutersorten angereichert. Auf diese Weise wird erreicht, dass Hunde keine Mangelerscheinungen entwickeln können. Durch die Vollwertigkeit des Nass-Futters bekommen die Tiere alle ernährungsphysiologisch bedeutsamen Stoffe. Das ist die Basis für eine verantwortungsvolle Haltung.

Für einen stabilen, kräftigen Bau der Knochen und für intakte Gelenke sorgen die ausgewogenen Calciumkonzentrationen, die aus dem Calciumreichen Pulver von Eierschalen gewonnen werden. Für ein allergenfreies Hundeleben verzichtet der Hersteller auf synthetische Haltbarmacher, Farbstoffe, geruchs- und Geschmacksverstärker sowie aromatisierende Substanzen.

Werden keine Geschmacksverstärker verwendet, fressen die Hunde weniger. Geschmacksverstärker sind ganz wesentlich an der Entstehung von Fettsucht bei Hunden beteiligt, weil minderwertiges Futter instinktiv nicht erkannt werden kann. Dehner Fine Nature Adult Wild ist somit auch für bewegungsarme, kastrierte oder ältere Hunde ideal, die zu Übergewicht neigen. Nicht verarbeitet werden darüber hinaus minderwertige Rohstoffe wie Schlachtabfälle, Weizen, Fleisch- und Knochenmehl. Die pflanzlichen Zutaten stammen nicht von gentechnisch veränderten Ausgangsprodukten. Unter dieser Voraussetzung müssen die Besitzer nicht mit Unverträglichkeiten rechnen, die eine bedarfsgerechte Ernährung von Hunden stark erschweren.

Der niedrige Gehalt an Mehrfachzuckern fördert die Zahngesundheit, weil Karies insbesondere durch zuckerhaltige Nass- und Trockenfutter verursacht wird. Überzeugend sind darüber der Preis und die Ergiebigkeit des Futters. Durch den hohen Anteil an Muskelfleisch bleiben die Tiere länger satt. Wildfleisch ist schon immer eine bedeutende Nahrungsquelle für Hunde aller Rassen und auch Mischlingshunde. Obwohl es meist Geschmackssache ist, ob Wildfleisch angenommen wird, gibt es bei Dehner Fine Nature Hundefutter Adult Wild keine Probleme.

 

Zum Hundefutter-Vergleich

 

Markus Mühle NaturNah Hundefutter

Beim Hundefutter Testen wurden auch Sortimente ausgesucht, die unter die Rubrik kaltgepresstes trockenes Futter fallen. Besonders positiv fiel dabei das Markus Mühle NaturNah Futtermittel für adulte Tiere aller Hunderassen auf. Schon auf der Packung ist der Aufdruck „garantiert kaltgepresst“ zu sehen. Was hat es damit auf sich und ist das Futter wirklich gut für deinen Hund?

Beim kaltgepressten Futter geht es um ein auf den individuellen Bedarf zugeschnittenes Futtermittel in trockener Form. Um Futter zu erzeugen, werden in der Industrie verschiedene Technologien eingesetzt. Mehr oder weniger bekannt ist das Extrudieren und das Kaltpressen. Beide Verfahren dienen zur Gewinnung von trockenen Futterprodukten.

Die Vorteile von kaltgepresstem Futter gegenüber extrudiertem liegen in der schonenderen Behandlung der Ausgangsstoffe. Werden die Zutaten nur kalt gepresst und ohne Einwirkung von Hitze verarbeitet, bleiben die für den Hund verfügbaren Inhaltsstoffe wesentlich hochwertiger. Eine gewisse Wärmeentwicklung ist zwar nicht ausgeschlossen. Sie ist allerdings nicht so extrem wie beim Extrudieren. Beim Kaltpressen ohne Hitze treten keine Dämpfe auf, die das Futter unnötig beeinträchtigen. Hunde profitieren insbesondere beim kaltgepressten Markus Mühle NaturNah Hundefutter von der Ursprünglichkeit der Ingredienzien. Das Futter ist damit als sehr vollwertig einzustufen. Es ähnelt trotz seiner nicht naturnahen Beschaffenheit in der Qualität der Inhaltsstoffe dem natürlichen Futter. Außerdem werden die hitzeempfindlichen Vitamine nicht zerstört.
Extrudierte Futter erhalten immer einen nachträglichen Zusatz an Vitaminen. Das ist bei kaltgepressten Futtermitteln nicht notwendig.

Der Kaltpressvorgang setzt meist eine Mischung verschiedener Zutaten voraus, die fein gemahlen oder schonend vorgetrocknet sind. In einer Trommel wird diese Masse durch seitliche Löcher in die im Handel erhältliche Kroketten- oder Pelletform gepresst. Das geschieht ohne Hitze oder höchstens bei Temperaturen von bis zu 200 °C. Ist die Wärmeeinwirkung gering, bleiben die Rohstoffe weitgehend naturbelassen. Sie weisen mehr Vitamine auf. Allerdings lassen sich durch das Kaltpressen die Kosten für die Energie senken. Mittlerweile zeichnet sich ab, dass das Kaltpressen eine zunehmende Bedeutung bei der Futterherstellung erlangt.

Um die natürlichen Bedürfnisse von Hunden hinsichtlich einer artgerechten Ernährungsweise zu erfüllen, sind kaltgepresste Futtermengen ideal. Aufgrund des hohen Protein- und Vitamingehaltes und eines geringen Prozentsatzes an Kohlenhydraten sind alle wichtigen Komponenten nachweisbar.
In Abhängigkeit von den geschmacklichen Vorlieben des Tieres kannst du kaltgepresstes Trocken Futter mit Fisch oder Fleisch von Markus Mühle NaturNah Hundefutter anbieten.

Das kraftvolle Futter der Marke Markus Mühle NaturNah wird strengen Kontrollen unterzogen. Diese regelmäßigen Prüfungen gewährleisten eine gleichbleibende Güte aller Chargen.
Vordergründig sind auch bei diesem trockenen Futter die sorgfältig ausgewählten Zutaten, die für hochwertige Rezepturen sorgen. Der Großteil des Futters basiert mit einem Anteil von bis zu 28 Prozent auf getrocknetem Hühnerfleisch, das anschließend gemahlen und kaltgepresst wird. Daraus entstehen danach die üblichen Pellets oder Kroketten. Hühnerfleisch zeichnet sich durch einen hohen Proteingehalt aus. Das wird im Futter durch etwa 8 Prozent Pansen vom Wild ergänzt. Hunde, die durch einen bewegungsreichen Alltag viel Energie verbrauchen, werden damit optimal ernährt. Je nachdem, wie hoch der Bedarf an Energie ist, kannst du die tägliche Zuteilung vornehmen.

Überzeugend sind nicht nur die Hühnerfleischanteile. Hinzu kommen verschiedene pflanzliche und tierische Öle wie Raps- und Leinöl sowie Lachsöl. In diesen Ölen kommen reichlich essenzielle Fettsäuren vor. Sie sind förderlich für ein starkes Immunsystem, ein dichtes Fell und ein gesundes Hautmilieu. Mit pflanzlichen Ölen werden bei Hunden unterschiedliche Wirkungen erzielt. Hanföl hilft beispielsweise gegen Verdauungsbeschwerden, Kürbiskernöl beinhaltet viele Vitalstoffe und Vitamine. Nicht im Futter nachzuweisen sind ungünstige Beigaben wie synthetische Farb-, Lock- und Konservierungsstoffe. Streckmittel wie anorganischer Futterkalk oder Steinmehl sind ebenfalls nicht enthalten, was ein Indiz für die Hochwertigkeit ist.

Solltest du einen Hund haben, der bereist eine Unverträglichkeit gegenüber Gluten, sprich Getreideeiweiß ausgeprägt hat, solltest du auf das Trocken-Futter von Markus-Mühle ausweichen. Obwohl hier Getreide verwendet wird, ist dieses aufgeschlossen und weniger allergieauslösend. Im aufgeschlossenen Zustand gleicht das Getreide einem vorverdauten Nahrungsbestandteil, das dem pflanzlichen Inhalt in einem Beutetier gleicht. Unaufgeschlossene Getreidezusätze sind erfahrungsgemäß schlecht bekömmlich, was für aufgeschlossene Getreidezusätze nicht zutrifft. Ist das Getreide aufgeschlossen, sind die Hundehalter nicht gezwungen, sich für getreidefreie Sortimente zu entscheiden. Komplett ohne Getreide ist das Futter für den Hund nicht so vollwertig, wie es eigentlich sein soll.
Oftmals sind im Futter variierende Getreidearten vorhanden. Üblich sind meist Hirse und Reis, Hafer oder Weizen sowie Mais. Daraus werden von den Futtermittelherstellern entweder Mehle oder Flocken erzeugt.

In diätetischem Futter, das gegen Übergewicht verabreicht wird, befinden sich hauptsächlich Kleien aus Hafer oder Weizen. Diese sind wegen ihren Ballaststoffen rasch sättigend und wirken sich fördern auf die Verdauung aus. Bei Hunden, die unter einer Zöliakie, einer Glutenunverträglichkeit leiden, sollte dieses Futter nicht gegeben werden. Bei gesunden Tieren ist das kein Problem, falls Getreide vertragen wird. Lege dein Augenmerk dabei besonders auf ungeschälten Reis, Getreidekeime und Vollkorngetreide mit vielen Rohfasern und wasserlöslichen Vitaminen. Eine Aussage darüber gibt die Deklaration auf der Verpackung.

Für eine ausreichende Aufnahme von Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen sind naturnahe Mais- und Reiskeime perfekt.

 

Zum Hundefutter-Vergleich

 

Hundefutter Kaufratgeber

Wer sich einen Hund zulegt, übernimmt eine große Verantwortung. Diese schließt auch die richtige Ernährung ein. Gegenwärtig sind gerade die drei gängigen Ernährungsformen Trocken-Futter, Nass-Futter und Barfen noch Streitpunkte. Insbesondere das Barfen verlangt ein umfangreiches Wissen. Das Hundefutter selber machen nimmt viel Zeit in Anspruch. Sowohl erfahrene Halter als auch Züchter und Fachleute sind sich einig, dass die meisten industriell erzeugten Trocken- und Nass-Futter extrem viele Inhaltsstoffe aufweisen, sodass nicht ausschließlich auf das Barfen ausgewichen werden muss.

Das Hundefutter bestellen und der Einkauf von passendem Futter stellt die Tierliebhaber immer wieder vor große Fragen. An dieser Stelle soll ein kleiner Ratgeber folgen, der die Kaufentscheidung etwas leichter macht.

Beim Futterkauf solltest du dich in erster Linie nach folgenden Kriterien richten:

  • Rasse, Alter und Größe deines Hundes
  • Agilität
  • Fressverhalten und Vorlieben
  • Krankheiten und Allergien

Trockenfutter und Nass-Futter – Abwechslung auf dem Hundespeisezettel

Natürlich hat das Trocken-Futter wie das Nass-Futter seine Nachteile und seine guten Seiten. Mittlerweile sind die angebotenen Trocken-Futter-Sorten und Nass-Futter-Verarbeitungen auf unterschiedliche Altersstadien und Bedürfnisse der Hunde abgestimmt. Die Mehrheit der Hersteller konzentriert sich dabei auf Sortimente für junge und erwachsene sowie ältere Hunde. Gerade diese Vielfalt ist ideal für die Hundefreunde, die schon angesichts der Lebensphasen sehr bedürfnisgerecht ernähren können.
Nass-Futter ist als Allein- oder als Ergänzungsfutter zum Barfen verwendbar. Trocken-Futter kannst du als alleiniges Futter im originalen Zustand oder angefeuchtet anbieten. Die Kroketten sind außerdem praktisch, um Nass-Futter zu ergänzen oder um als Leckerli für unterwegs zu dienen. Weitere wichtige Kriterien für die Auswahl des Futters sind die lange Lagerung und die kinderleichte Portionierbarkeit. Durch den extrem geringen Gehalt an Feuchtigkeit lassen sich die Croquets in geschlossenen Beuteln oftmals sogar über mehrere Jahre aufbewahren, ohne an Qualität oder Aroma einzubüßen.

Konzentriere dich auf die Inhaltsstoffe

Ein Standard im Futter sind spezielle Nährstoffgruppen, zu denen die Fette, die Kohlenhydrate und die Proteine oder Eiweiße zählen.

Wichtig Hierbei ist es auch, den passenden Napf zu finden. Bei der großen Auswahl ist man aber schnell überfordert, deshalb haben wir hier einen Beitrag zu verschiedenen Näpfen.

Protein

Bei Futtermitteln für Katzen und Hunde wird die Eiweißkomponente als Rohprotein bezeichnet. Sie darf auf keinen Fall fehlen und sollte so hoch wie möglich sein. Haupteiweißquelle ist Fleisch mehrerer Tierarten. Das sind Fische, Hühner, Rinder, Pferde, anderes Geflügel und einheimische Wildtiere. Die Fleischkonzentration variiert bei den Futtersortimenten stark von wenig und mittel bis hin zu einer hohen Konzentration. Hundefutter mit hohem Fleischanteil stehen an erster Stelle. Nass-Futter mit einem 90 Prozent Fleisch in Lebensmittelgüte kann bereits als geeignete Alternative zum Barfen angesehen werden. Viele Premiumfutter werden von Hunden gern gefressen, weil diese ihren instinktiven Vorlieben beim Fressen weitgehend gerecht werden. Ausschlaggebend ist hierbei das Wildfleisch. Das Fleisch vom Rotwild und vom Rehwild oder von der Ente ist äußerst aromatisch und nährstoffreich bei relativ wenig gebundenem Fett und kaum Kohlenhydraten. Von geschmacklicher Seite her sind die meisten Vierbeiner begeistert von dem Entengeschmack, wobei Entenfleisch zudem gut verträglich ist. Eine große Menge an tierischem Eiweiß verbessert die Verdaulichkeit des Futters. Hunde mit einer Allergie oder Darmerkrankung können mit Futter ernährt werden, in dem hydrolysierte, also bereits aufgespaltene Geflügelproteine eingearbeitet sind.

Zu wenige Eiweiße begründen in bestimmten Lebensumständen sogar einen Mangel. Die Wahrscheinlichkeit einer Proteinunterversorgung ist bei Hunden hoch, deren Futtermittel einen zu geringen Gehalt an tierischen Eiweißen aufweist. Charakteristisch sind hierbei Eiweißmengen in mittlerer Konzentration. Vor allen Dingen Hunde, die sich in der Entwicklungsphase befinden oder die aus Krankheitsgründen einen hohen Bedarf an Protein haben, können dann eine Unterversorgung zeigen.

 

Zum Hundefutter-Vergleich

 

Mineralstoffe

Mineralstoffe und Spurenelemente im Futter sorgen für ein gesundes Herz-Kreislauf- und Immunsystem, widerstandsfähige Zähne und kräftige Knochen.

Fette

Sie werden als Rohfette deklariert, die sowohl von Pflanzen als auch von Tieren gewonnen werden können. Im Futter sollten mindestens fünf bis sechs Prozent Rohfette enthalten sein. Über diese Konzentration bekommt der Hund alle essenziellen Fettsäuren, die zur Bereitstellung von Energie benötigt werden. Hunde können außerdem die alle lebensnotwendigen Fette selbst synthetisieren, sodass diese von außen durch das Futter zugeführt werden müssen. Je höher der Fettanteil im Futter ist, desto größer ist auch die Menge an Energie. Tiere, die bewegungsarm gehalten werden und zu Übergewicht neigen, sollten diese Futterarten nicht erhalten. Eine erstklassige Güte des Futters zeigt sich im Gehalt an Omega-3-Fettsäuren und die Omega-6-Fettsäuren. Genau so wichtig wie Fette aus Rindertalg oder Gänsefett sind Öle, die überwiegend durch Anteile von Hanf-, Lein-, Fisch-, Kürbiskern- oder Olivenöl in das Futter gelangen.

Rohasche

Unklar ist vielen Hundefreunden die Bezeichnung „Rohasche“. Hierbei handelt sich um Ingredienzien, die aus Spurenelementen, diversen Mineralien wie Magnesium, Kalzium, Kalium und Selen sowie aus Sand stammen. Anhand des Rohaschegehalts kannst du sehen, wie hoch der Anteil dieser Substanzen im Futter ist. Rohasche lässt einen Rückschluss auf alle Zutaten zu, die bei einer Verbrennung bei 550 °C zu Asche werden. Anhand der Prozentzahl ist zu erkennen, ob der zulässige Bereich an Rohasche überschritten wird. Ansonsten kann es schnell zu einer Schädigung der Nieren kommen. Günstig sind Hundefutter, deren Rohaschekonzentration unter 10 Prozent liegt. Üblich sind Mengen, die 4,8 bis 8,8 Prozent nicht übersteigen.

Rohfasern

Der pflanzliche Anteil aus aufgeschlossenem Getreide, Obst, Reis und Kräutern ist genau den Anforderungen einer hochwertigen Hundenahrung angepasst. Viele Mineralstoffe und Vitamine werden beispielsweise über die Kräuter, das Obst und das Gemüse aufgenommen. Verschiedene pflanzliche Komponenten tragen dazu bei, dass die Darmtätigkeit angeregt wird. Aus diesem Grund gehören Ballaststoffe aus Pflanzenfasern in artgerechtes Hunde-Trocken-Futter und Hunde-Nass-Futter unbedingt hinein. Sind die Anteile jedoch übermäßig hoch, wirkt sich das auf die Verdaulichkeit negativ aus,. Empfehlenswert sind daher Artikel, die nicht mehr als 4,6 Prozent und nicht weniger als 1 Prozent Rohfaser aufweisen. Zuckerfreie Rübenfasern, Chicorée, spezielle Gemüse- und Obstsorten wie Sellerie, die Möhre, Erbsen die Kartoffel und die Zwetschge liefern ebenfalls Ballaststoffe. Durch einzelne Obstsorten bekommen die Futter oftmals ein ganz eigenwilliges Aroma, was bei Hunden teilweise gut ankommt.

Feuchtigkeit

Sind in einem Hunde-Futter weniger als 14 Prozent Feuchtigkeit nachweisbar, muss dies auf der Deklaration angegeben werden. Gesundes Hundefutter als Trocken-Futter hat so gut wie keine Feuchtigkeit beziehungsweise nur einen Gehalt von 10 bis 13 Prozent. Beim Feuchtfutter sollte auf Sortimente geachtet werden, deren Feuchtigkeit beziehungsweise Wasser sich mindestens in einem Limit zwischen 70 Prozent und 86 Prozent bewegt.

Weitere Inhaltsstoffe

Zu den weiteren Inhaltsstoffen, die entweder in einer geschlossenen oder einer offenen Deklaration aufgeschlüsselt sind, werden unter Anderem diverse Getreidesorten, Fischmehl, Fleischmehl, Körner, Flocken, Konservierungsmittel usw. zusammen gefasst. Vorteilhaft sind Futter, die weitgehend ohne Getreidezusatz hergestellt werden. Hauptsächlich Hunde mit einem empfindlichen oder einem vorgeschädigten Darm zeigen bei diesen Produkten keinerlei Beschwerden.
Ist anhand der Auflistung zu erkennen, dass viel Getreide wie Weizen im Futter vorliegt, kann das das Risiko für eine Unverträglichkeit durch das Gluten erhöhen. Bei Futterumstellungen könntest du außerdem Schwierigkeiten bekommen, weil manche Tiere äußerst sensibel und möglicherweise schon mit einer Unverträglichkeit auf das Getreideeiweiß reagieren. Oftmals werden glutenhaltige Getreide wie Weizen oder Roggen durch Reis ersetzt. Getreidefreies Hundefutter ist auf jeden Fall anzuraten.
Reis hat wie die Kartoffel einen hohen Stellenwert im Futter für Hunde hat. Diese Zutaten lösen keine Verdauungsbeschwerden aus und gelten daher als optimal verträglich. Vor allen Dingen ernährungssensible kalte Schnauzen reagieren gut auf ein solches Futter.

Der Trick ist, dass ausgewählte Nahrungsbestandteile, die eigentlich als Zutaten in größeren Mengen erscheinen, so reduziert werden, dass sie nur als Zusatzstoffe bezeichnet werden müssen. In diesen niedrigen Konzentrationen schaden sie den Hunden daher auch nicht. Auf Tiere, die einen kranken Magen oder einen empfindlichen Darm haben und auf deren besorgte Besitzer, wird heutzutage schon von vielen Markenanbietern Rücksicht genommen. Ein weiterer Vorteil von Futtermitteln für Hunde mit hoher Verträglichkeit ist das Fehlen gentechnisch veränderter Ausgangsstoffe. In den Regalen findest du hochwertige Futter in Lebensmittelgüte, von deren getreidefreier, schonenden Zubereitung und von deren sorgfältig zusammengestellten Rezepturen empfindliche Hunde profitieren.

Zeitgemäßes gutes Hundefutter, das nach neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen zubereitet wird, ist frei von unklaren Zutaten. Damit ist beispielsweise die Angabe „Geflügelfleischmehl, Lammfleischmehl und Fischmehl“. Dabei bleibt verborgen, welche Tierteile ins Mehl gelangen. Möglicherweise nicht nur reines proteinhaltiges Muskelfleisch und Innereien, sondern auch nicht verwertbare Abfälle wie Gräten, Schnäbel, Schuppen und das Federkleid. Diese Elemente sind für den Hund kaum ergiebig, sodass diese hauptsächlich das Futter strecken.

Beim Kauf von Hunde-Futter in trockener oder feuchter Konsistenz solltest du ebenfalls Futter bevorzugen, in dem keine synthetischen Konservierungsmittel, Farbstoffe, Geruchs- und Geschmacksverstärker sowie Lockmittel und Bleichmittel verwendet werden. Bedenklich sind gentechnisch behandelte Rohstoffe sowie künstliche Aromen und Farbpigmente.

Geschmacksverstärker und andere schlechte Zutaten lösen einen starken Gewöhnungseffekt bei den Hunden aus, was natürlich von der Futterindustrie gewollt ist. Halter haben dann das Problem, dass es den meisten Hunden schwer fällt, auf eine andere Futtersorte mit gesünderen, weitgehend naturbelassenen Beigaben umzusteigen. Der Grund sind die nicht vorhandenen Geruchs- und Geschmacksverstärker, die ein übermäßiges Fressen bedingen.

Dass dein Vierbeiner auch optisch gepflegt und und gesund aussieht, dafür ist das Biotin in Futter verantwortlich. Es unterstützt gleichzeitig die Hautgesundheit.

 

Zum Hundefutter-Vergleich

 

Arten der Verarbeitung

Das industriell hergestellte Nassfutter und Trocken-Futter unterliegt verschiedenen Verfahrensstufen. Dort werden die natürlichen, am besten gentechnisch nicht behandelten, ökologisch gewonnenen Rohstoffe unter dem Einfluss physikalischer Prozesse verändert. Je nachdem, um welche Produktionsprozesse es sich handelt, können die Zutaten in ihrer Konsistenz und in ihrem Gehalt mehr oder weniger stark reduziert werden. Halter sollten außerdem wissen, dass nicht selten Mischungen aus minderwertigen Schlachtabfällen, Fleisch- oder Fischmehlen sowie weiteren schlechten Zutaten in die Futterdosen und Futtersäcke gelangen. Je weniger transparent eine Inhaltsangabe ist, desto wahrscheinlicher ist diese Tatsache. Das kannst du auch sehen, wenn du die Dose öffnest.

Um Trocken-Futter zu erzeugen, sind gegenwärtig zwei Technologien, das Kaltpressen und das Extrudieren relevant. Beim zuletzt genannten Verfahren bleiben die verarbeiteten Ausgangsprodukte für die Hunde äußerst nahrhaft und gehaltvoll. Das auf diese Weise gewonnene Trocken-Futter ist durch einen hohen Gehalt an chemisch nicht veränderten oder künstlichen Vitaminen charakterisiert. Dasselbe trifft auf die nachgewiesenen Mineralstoffe und Nährstoffe zu. Hunde, deren Verdauungstrakt sensibel auf synthetische Futteranteile reagiert, können mit diesen Futtersorten ohne Weiteres über einen langen Zeitraum hinweg ernährt werden. Nicht alle Hunde vertragen kaltgepresstes Trocken-Futter auf Anhieb, weil zahlreiche Zugaben wegen der fehlenden Wärme nicht aufgeschlossen sind. Deshalb ist es ratsam, erst auf kleine Proben auszuweichen, um die Reaktionen deines Hundes zu erkennen. Verträgt er das Futter gut, dann kannst du ihn mit sehr ausgewogen, bedarfsgerecht und energiereich ernähren.

Das Kaltpressen läuft ohne Einwirkung von Hitze oder Wasserdampf ab. Nach dem Trocknen werden die Rohstoffmischungen lediglich einem Mahlvorgang zugeführt. Danach erfolgt das Pressen, bei dem es zu einem extremen Verdichten der Futterpartikel kommt. Daraus resultiert ein naturnahes Futter, was jedoch häufig umstritten ist. Kaltgepresstes Trocken-Futter wird immer als längliche Pellets ausgeliefert.

Beim Extrudieren wird eine vorbereitete Mischung aus Rohstoffen mit Wasser versetzt. Das Garen erfolgt mit Dampf, der mit einem hohen Druck auf die Ausgangsstoffe einwirkt. Die Vorteile dieser Zubereitungsart ist eine gewissen Sterilisation oder Abtötung bakterieller oder viraler Keime und das Aufschließen oder Aufspalten von Stärkemolekülen. Im Endeffekt wird dieses Futter leichter bekömmlich. Extrudiertes Trocken-Futter erkennst du an den Kroketten oder den linsenförmigen Futterstückchen.
Bei der Futterherstellung achten immer mehr Unternehmen auf eine nachhaltige Produktion, indem keine Tierversuche durchgeführt werden und kein Palmöl verwendet wird. Mit dem Kauf des Futters sorgst du damit nicht nur für dein Tier, sondern gleichfalls für eine saubere Umwelt.

Äußere Beschaffenheit

Bei der Futterauswahl kannst du auch deine Augen und deine Nase einschalten. Die Güte von Nassfutter lässt sich für den Menschen über diese zwei Sinne annähernd nachvollziehen.

Vielleicht bist du auch ein Hundefreund, der am Futter riecht, wenn die Dose geöffnet wird. Gerade bei Feuchtfutter ist das eine Vorgehensweise, um nachteilige, minderwertige Zugaben zu erkennen. Duftet die Masse zu stark animalisch, dann kann der Lockstoffanteil hoch sein. Aber auch verdorbenes oder extrem gewürztes Futter verströmt einen üblen Geruch. Gutes Nassfutter riecht vorwiegend nach Fleisch.

Sowohl Geruch als auch der Geschmack sind ausschlaggebend für die Qualität des Futters. Säuerlich oder bitter schmeckende Fruchtfutter werden von Hunden abgelehnt. Zu viele Lockstoffe und Geschmacksverstärker, die schlechte Aromen überdecken und die ein anhaltendes Hungergefühl im Hundegehirn begünstigen, fördern die Entstehung von Krankheiten und Allergie. Du solltest daher kein Futter einkaufen, dessen Anteil an Glutamat und an Farbstoffen sowie Geschmacksverstärkern hoch ist.
Ideal ist ein Hundefutter, das frei von derartigen Zusatzstoffen ist. Manchmal hilft es auch, das Futter einmal genau unter die Lupe zu nehmen. Dabei solltest du ruhig einmal mit der Gabel die Doseninhalte zerkleinern und die anschauen. Es kommt darauf an, ob Fleischstückchen oder -fasern oder Innereien erkennbar sind, das Futter fest oder matschig und verwässert ist. Teilweise sind Soßen zu sehen, die nicht in der Deklaration aufgeführt sind. Diese werden oft als Füllmittel genutzt, um hochwertige Nahrungsbestandteile einzusparen.

Nutzerfreundlichkeit

Für den Kunden ist es in erster Linie wichtig, dass die Angabe der Zutaten auf der Packung übersichtlich, vollständig und detailliert ist. Das gilt für Trockenfutter und Feuchtfutter gleichermaßen. Darüber hinaus sollte sie wahrheitsgemäß sein. Der Kauf von Futter für Hunde ist nach wie vor zu einem großen Teil Vertrauenssache, denn nicht alle Hersteller führen die kompletten Rezepturen oder mogeln mit geschlossenen Deklarierungen.

Bei einer offenen Deklaration werden alle Zutaten detailliert und einzeln aufgezählt. Eine
geschlossene Deklaration bedeutet wie Verwendung von Sammelbegriffen wie Getreide, Zusätze, Nebenprodukte oder Bäckereierzeugnisse. Dahinter können die
Typisch für eine geschlossene Deklaration sind Formulierungen wie Fleisch und tierische Nebenprodukte, Molkereierzeugnisse und Milch, Pflanzliche Nebenprodukte.
Auf der Suche nach dem richtigen Futtermittel für den Hund stößt du auf verschiedene Packungsgrößen mit variierenden Bröckchen arten. Für kleine Hunde eignen sich die linsenförmigen Roqueforts. Große Hunde bevorzugen die Kroketten oder die Pellets.

Beim Trockenfutter können diese bis zu 20 kg schwer sein. Solche Großpackungen sind angesichts des Kilopreises kostengünstiger als die kleinen. Sie lassen sich aber wegen des hohen Gewichts schlecht hänseln. Nur mühsam ist ein Heben möglich. Das funktioniert einfacher, wenn die Trockenfutterbeutel Tragehenkel haben. Für ältere Menschen, die nicht mehr so viel Kraft haben oder unter Rückenproblemen leiden, sind die Kleinpackungen die bessere Wahl.

 

Trockenfutter

Trockenfutter

Damit du besonders lange mit dem Futter auskommst und eine gewisse Bevorratung betreiben kannst, ist eine verschließbare Verpackung obligatorisch. Beim Trockenfutterbeutel mit luftdichtem kann das Aroma nicht entweichen und der Inhalt kann keine Feuchtigkeit aufnehmen. Eine Abschließbarkeit wirkt sich gleichzeitig positiv auf die Frische aus. Die überwiegende Form der Tüten ist so gestaltet, dass sie sich stehend lagern lassen. Bei Platzmangel funktioniert auch das Stapeln übereinander.
Beginnen wir mit der Packungsgröße von 15 kg, die es auch als kleinere Proben mit einem Inhalt von zwei Kilogramm gibt. Die Verpackungsgröße ist mit 15 Kilogramm schon recht schwer, was zu erheblichen körperlichen Anstrengungen führt. Die halbe Menge wäre besser. Für eine lange Vorratshaltungen sind diese Mengen jedoch praktisch. Sparsame Hundefreunde können Hundefutter günstig kaufen, weil sie hauptsächlich die Großverpackungen nehmen. Als Vergleichsmöglichkeit dient jeweils der angegeben Kilopreis oder der Preis je 100 g. Geld sparen kannst du ebenfalls, indem du die Hundefutter proben einkaufst. Fast alle Anbieter haben verschiedene Abpackungen in ihrem Portfolio. Das eröffnet dir die Möglichkeit, die Mengen nach dem Verbrauch zu bestellen. Damit reduziert du auch eine restlose Verwertung und kannst bestimmtes Futter erst einmal testen. Dosen und Futterbeutel sollten sich am besten ohne Hilfsmittel öffnen lassen.

Eine Erleichterung für noch eher unerfahrene Hundealter sind die Fütterungsempfehlungen, die sich nach dem Grad der körperlichen Aktivität und dem Alter richten. Die tägliche Futtermenge für ein Tier kann für normal aktive und für inaktive, etwas ältere Hunde abgelesen werden.

Ansprechend gestaltete Nassfutterdosen mit 100 g, 200 g, 400 g und 800 g enthalten eine gut ein teilbare Futtermenge, die auf die täglichen Mengen kleiner, mittlerer und großer Hunde abgestimmt ist. Das Rationieren wird damit vereinfacht. Außerdem bleiben weniger Reste in den Dosen übrig, was den Verlust schmälert. Mit diesem Sortiment kannst du kostengünstig wirtschaften.

Großpackungen oder Großgebinde, wie beispielsweise die Futterdosen mit 800 g Inhalt, sind zweckmäßig, wenn mehrere Tiere im Haushalt sind. Dann lohnt sich das Öffnen, denn das Futter wird komplett aufgeteilt. Für nur einen Hund lohnen sich die etwas teureren Kleinabfüllungen mit 200 g oder 400 g. Diese können ohne Deckel auch einmal im Kühlschrank einen Tag lang aufbewahrt werden. Kleine Packungsgrößen sind wiederum ideal, um dem Hund mehr Abwechslungsreichtum zu bieten. So kannst du beispielsweise von einer Marke wie Markus Mühle außer Natur Nah noch weitere unterschiedliche Geschmacksrichtungen einkaufen.

 

Zum Hundefutter-Vergleich

 

Gesundheitliche Aspekte

Ein gesundes Ernähren von Hunden zielt insbesondere auf die Beibehaltung des körperlichen Wohlbefindens und der Leistungsfähigkeit sowie eines gepflegten Erscheinungsbildes ab. Darüber hinaus geht es um verschiedene Organe und Organsysteme, deren Funktion durch ein gutes Futter unterstützt werden soll. Das sind unter Anderem die Nieren, das Herz-Kreislauf-System, das Skelett, der Verdauungstrakt und die Zähne.

Bezüglich des Verdauungstraktes geht es um eine hohe Bekömmlichkeit und eine schnelle Verwertbarkeit. Außerdem müssen die Trocken- und Nassfutter so zusammengesetzt sein, dass die Verdauung und die Ausscheidung reibungslos ablaufen können. Nicht zu vergessen ist die Vorbeugung vor Mangelerscheinungen und die Entstehung von Übergewicht. Ein ganz entscheidender Punkt bei der Auswahl der Trockennahrung ist die ungewollte Begünstigung von Allergien. Diese Thematik ist derzeit sehr aktuell, weil den Trockenfuttermitteln oftmals Beigaben zugesetzt werden, die als Allergieauslöser. Achte beim Hundefutter kaufen besonders auf diese Inhaltsstoffe.

Für Hunde, die wenig Bewegung haben und zu Übergewicht neigen, ist hochwertiges Hundefutter mit einem erhöhten Zusatz an Kohlenhydraten und Zucker nicht zu empfehlen. Für normal agile Hunde sind geringe Kohlenhydratlieferant nicht bedenklich. Der künstliche Zusatzstoff Saccharin, ein synthetischer Zucker, beeinflusst die Darmflora von Hunden sogar positiv.

 

Gesunder Hund

Gesunder Hund

Gesundes Trockenfutter für den Hund sollte unbedingt mehr oder weniger von Vitamin K3, einem Provitamin, sein. Der künstlich synthetisierte Zusatzstoff ist ebenfalls als Dimension bekannt, ein in Wasser lösliches Natriumbeisulfit. Ganz auf diese Substanz in Futter sollte nicht verzichtet werden, denn sie gehört zu den sogenannten Laserkoagulationen und bildet somit die Voraussetzung für eine intakte Blutgerinnung und ist am Knochen- und Zahnaufbau beteiligt. Trockenfutter, das durch Extrudieren hergestellt wird, weist ebenso wie kalt gepresstes Futter einen bestimmten Gehalt an Vitamin K3 auf. Obwohl das Vitamin K3 zunächst verrufen war, ist es in diesen geringen Futterkonzentrationen für Hunde unbedenklich und unschädlich.

Stärkend auf die Zähne, die Knochen und den Knorpel wirkt sich Calcium aus. Das findest du im Futter häufig in Form von pulverförmigem Muschelextrakt. Diese natürliche Substanz besteht fast ausschließlich aus Calcium, das für die Knochen, den Knorpel und das Antibindend unentbehrlich ist. Hunde, die über lange Zeit hinweg mit diesem Futtermittel ernährt werden, erleiden weniger gesundheitliche Beeinträchtigungen bezüglich der Zähne und des Skeletts. Wenn du Nass-Futter und Trocken-Futter im Wechsel gibst, wirkt sich das vorteilhaft auf die Zähne deines Hundes aus. Das bissfeste trockene Futter beansprucht einerseits den Kauapparat des Hundes beim Zerkleinern stark. Es zerfällt in raue Bröckchen, die andererseits durch den direkten Kontakt mit der Oberfläche der Zähne den bakteriellen Beläge abtragen. Spezielle Vitamine begünstigen die Regeneration des Zahnfleisch. Achte daher auf vitamin- und mineralstoffreiche Futtersortimente.

Immer mehr Hunde vertragen trockenes und nasses Futter schlecht oder gar nicht, weil dieses mit Tiermehl oder anderen, oft sogar künstlichen Füllstoffen gestreckt sind.
Welche Mengen du täglich in den Futternapf gibst, wird durch die Rasse, das Alter, die Bewegung und die Größe des Hundes bestimmt. Mag dein Hund ein bisschen mehr, kannst du das ruhig tolerieren. Zeigt dein tierischer Begleiter genügend körperliche Aktivitäten, darf es bei diesem Nass-Futter ruhig ein bisschen mehr sein, ohne dass sich Fettpolster zeigen. Wer noch kein eigenes Gefühl für die tägliche Futtermenge entwickelt hat, der kann sich an die Empfehlungen auf den Packungen halten.. Sie sind eine praktische Hilfe.

Hinsichtlich der Preise kann gesagt werden, dass nicht nur die teuren Futter den Anforderungen an gesunde Hunde-Futtermittel gerecht werden. In allen Preiskategorien werden gute und schlechte Produkte angeboten. Teilweise ist es erstaunlich, wie preiswert manche hochwertigen Futter sind. Oftmals fallen diese Produkte im Hundefutter Test durch ihre hervorragenden Ergebnisse auf.

Das sollte Dich auch interessieren- Fakten und Vergleiche rund um das Thema Hundegeschirr.

 

Quellen:

https://www.tiermedizinportal.de/ernaehrung/futtervergleich/hundefutter/inhaltsstoffe-im-hundefutter-aufgeschlusselt/051305

https://www.hundeland.de/trockenfutter-berater

https://haustiger.info/gefahr-durch-menadion-vitamin-k3-im-katzenfutter-tatsache-oder-hysterie/

https://1a-hundefutter.de/was-sind-lockstoffe-im-hundefutter/

https://schnueffelfreunde.de/ratgeber/ernaehrung/hundefutter/

https://www.royal-canin.de/produkt-faq/was-bedeutet-es-wenn-eine-tiernahrung-extrudiert-ist-mindert-das-die-ernaehrungsphysiologische-qualitaet-des-futters.html

https://www.google.com/search?ei=Mp_yW-eFEYXYwALp3q_oBw&q=kaltpressen+futtermittel&oq=kaltpressen+futtermittel&gs_l=psy-ab.3…4417.7863..8461…0.0..2.1144.3221.0j10j1j0j1j7-1……0….1..gws-wiz…….0j0i71j0i10j0i30j0i22i30j0i22i10i30j33i160.NWV1t7DCieQ

http://hundemagazin.ch/wegweiser-durch-den-hundefutter-dschungel-22/

https://www.wolfsblut.com/Hundefutter-trockenfutter-erwachsene-hunde/Hundefutter-wild-duck-adult-trockenfutter.html

https://www.stern.de/vergleich/Hundefutter/https://www.testberichte.de/p/wolfsblut-tests/wild-duck-adult-testbericht.htm

Produkt Preis Shop
1 Wolfsblut Hundefutter Wild Duck Adult

ab 3,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
2 Josera SensiPlus Hundefutter

ab 33,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
3 Bosch Hundefutter Adult Lamm und Reis

24,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
4 Dehner Fine Nature Hundefutter Adult

14,94 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
5 Markus Naturnah Hundefutter

ab 34,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen

Nichts mehr verpassen!

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich ganz einfach und kostenlos zu unserem Newsletter an!