Skip to main content

Katzenspielzeug

  • Lernen

  • Auslastung

  • Spaß

Die Top 5 Katzenspielzeuge im Test

Katzen sind von Natur aus sehr neugierig und verspielt. Insbesondere kleine Katzenkinder sind ständig in Bewegung, aber auch ältere Stubentiger brauchen sehr viel Anregung, damit sie sich nicht langweilen. 

Top 5 Katzenspielzeuge

Vergleichssieger

Preis-Leistungs-Sieger

Legendog Katzenspielzeug Set Catit Design Senses Super Roller Circuit Tempo-Spielschiene Opard KatzenSpielzeug Elektrische Spielzeugwurm Trixie 4590 Cat Activity Fun Board YAMI LED Pointer für Katzen
Testergebnis

1,1

Sehr gut

12/2019

1,3

Gut

12/2019

1,6

Gut

12/2019

1,5

Gut

12/2019

1,8

Gut

12/2019
MaterialNaturholz, Sisal, Elastik und FedernKunststoffKunststoffKunststoffMetall
Artikelgewicht290 g1,17 Kg18,1 g1,45 Kg59g
Set
Intelligenzspielzeug
Elektrisch
Preisvergleich

14,98 €

16,99 €

7,99 €

13,49 €

12,99 €

DetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsNicht VerfügbarIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den Warenkorb

Katzenspielzeug - was du alles brauchst

Damit sie ihre natürlichen Bedürfnisse, die sie als kleine Raubtiere haben, auch ausleben können, brauchen sie artgerechtes Katzenspielzeug, mit dem sie sich alleine oder auch zusammen mit ihrem Herrchen oder Frauchen beschäftigen können. Das macht Mensch und Tier nicht nur sehr viel Spaß, sondern beugt auch langfristigen Problemen vor. Wenn sich eine Katze dauerhaft langweilt, leiden darunter nämlich nicht nur die Möbel, die sie mit ihren Krallen bearbeitet, und die kleineren Gegenstände, die sie mit einem Pfotenhieb von den Regalen wirft. Es kann auch zu ernsthaften Verhaltensproblemen kommen. Zudem führt Bewegungsmangel auch bei Samtpfoten zu ungesundem Übergewicht. All das lässt sich mit abwechslungsreichem Spielzeug für Katzen vermeiden. Deshalb haben wir für Dich in diesem Katzenspielzeug-Test die besten Katzenspielsachen zusammengestellt.

Katzenspielzeug Beratung

Anders als Hunde haben sich Katzen im Laufe ihres Zusammenlebens mit dem Menschen kaum verändert. Wie ihre wilden Vorfahren sind sie noch richtige kleine Raubtiere, und auf Bauernhöfen oder verwildert lebende Katzen zeigen das auch noch deutlich. Wenn sie nicht schlafen, sind sie ständig in Bewegung und müssen dabei all ihre Sinne einsetzen, um ihre Nahrung zu jagen und dabei gleichzeitig den verschiedensten Gefahren zu entgehen. Deshalb benötigen selbst Stubentiger, die ein bequemes Leben in Sicherheit führen, neben gesundem Futter und einer sauberen Katzentoilette auch ausreichend Beschäftigung. Mit dem richtigen Spielzeug kann Deine Katze ihr angeborenes Verhaltensrepertoire ausleben und dabei gleichzeitig Stress abbauen. Wichtig ist dabei aber auch intelligentes Katzenspielzeug, das sie geistig herausfordert. Dadurch kann Langeweile effektiv vorgebeugt werden. Darüber hinaus kannst Du auch die Bindung zwischen Dir und Deiner Katze stärken, wenn ihr euch regelmäßig gemeinsam beschäftigt. Aber nicht jedes Katzenspielzeug ist auch für jede Katze geeignet. Zum einen sind Katzen natürlich bekannt dafür, dass sie ihren eigenen Kopf haben. Deshalb mag nicht jede Katze jede Art von Spielzeug, und es kann durchaus auch passieren, dass sie etwas, mit dem sie gestern noch gerne gespielt hat, heute links liegen lässt. Deshalb solltest Du immer eine gewisse Auswahl an Katzenspielsachen vorrätig haben. Zum anderen sollte das Katzenspielzeug nicht nur artgerecht, sondern auch qualitativ hochwertig sein. Wenn Du nicht aus geeigneten Materialen Katzenspielzeug selber machen willst, solltest Du deshalb beim Kauf unbedingt auf das Material und die Strapazierfähigkeit der Spielsachen achten. So verhinderst Du, dass sich Deine Katze verletzt, und vermeidest zudem ständige Neukäufe. In unserem Test haben wir Katzenspielsachen zusammengestellt, die für Deine Katze einen hohen Spaßfaktor haben und gleichzeitig allen Anforderungen hinsichtlich der Qualität genügen.

Falls du einen Balkon hast und deine Katze gerne dort spielt, empfehlen wir Dir ein Katzennetz. Hier geht es zum Vergleich.

1. Legendog Katzenspielzeug-Set

Mit dem Legendog Katzenspielzeug-Set wird es Deiner Samtpfote garantiert nicht langweilig. Es besteht aus insgesamt zwanzig Teilen, die die unterschiedlichsten Spielbedürfnisse von Katzen abdecken. Besonders praktisch ist der Spieltunnel, der nicht nur zum Spielen, sondern auch zum Verstecken oder für ein kurzes Nickerchen genutzt werden kann. Wenn Du mehrere Katzen hast, die sich im Spiel jagen oder sich gegenseitig auflauern, denn der 50 Zentimeter lange Tunnel einen perfekten Rückzugsort. Da er hervorragend verarbeitet ist, hält der Spieltunnel auch problemlos Katzenkindern stand, die in ihrer wachen Zeit ständig in Bewegung sind. Wenn er nicht benötigt wird, kannst Du ihn platzsparend zusammenbinden und bis zum nächsten Einsatz im Schrank aufbewahren. Für die Spielstunden zu zweit ist die ebenfalls enthaltene Angel gedacht, mit der Du spannende Jagdspiele veranstalten kannst. Damit bekommst Du selbst ein spielfreudiges Kätzchen müde. Mit den kleinen Spielsachen kann sich Deine Katze dagegen auch alleine beschäftigen, wenn Du gerade nicht zu Hause bist, denn sie haben die richtige Größe um ihren natürlichen Jagdinstinkt anzuregen. Besonders empfehlenswert finden wir dabei, dass sie aus den unterschiedlichsten Materialien gefertigt sind. Neben den klassischen Bällchen sind in dem Spielzeug-Set auch Wollpuschel, kleine Stofftiere und aus Sisal gefertigte Spielsachen enthalten. Auf diese Weise finden sogar sonst gemütliche Stubenmiezen etwas, das ihren inneren Tiger weckt. Diese Abwechslung macht das Legendog Katzenspielzeug-Set auch neben dem unschlagbar günstigen Preis und der robusten Verarbeitung zu unserem Vergleichssieger im Katzenspielzeug-Test.

 

Zum Katzenspielzeug-Vergleich

 

2. Catit Katzen-Spielschiene

Die Catit Katzen-Spielschiene ist die perfekte Kombination von Kugelbahn und Fummelbrett. In der blitzschnell und ohne zusätzliches Werkzeug zusammenbaubaren Bahn bewegt sich ein Ball aus Hartplastik, der mit LEDs ausgestattet ist, sodass er bei Berührung leuchtet. Da das Spielzeug Kurven und unterschiedliche Neigungen aufweist, sind die Bewegungen des Balls nahezu unberechenbar. Das macht das Spielzeug selbst für ältere Katzen, die im Alltag bereits etwas behäbig sind, sehr interessant. Obwohl sie keine größeren Strecken zurücklegen muss, bekommt Deine Samptpfote eine ordentliche Portion Bewegung und gleichzeitig eine geistige Anregung. Auch aus Menschensicht hat die Catit Katzen-Spielschiene eine Menge Vorteile. Sie nimmt vergleichsweise wenig Platz ein, und Antirutsch-Noppen sorgen dafür, dass sie einen sicheren Stand hat und nicht verrutscht. Zudem kann es selbst beim wildesten Spiel nicht passieren, dass das Bällchen abhanden kommt. Deshalb kann sich Deine Fellnase auch dann damit beschäftigen, wenn gerade niemand im Haus ist, der die Lieblingsspielsachen unter der Couch hervorholen kann. Auch das Material, aus dem die Spielschiene gefertigt ist, überzeugt, denn es lässt sich problemlos reinigen und nahezu unverwüstlich. Dadurch kann es Deiner Katze viele Jahre lang Freude bereiten.

3. Opard interaktives Katzenspielzeug – elektrische Spielzeugwürmer

Katzen sind kleine Raubtiere und lieben es, Dinge zu beobachten und natürlich auch zu fangen, die sich von alleine bewegen. Da kommen die elektrischen Spielzeugwürmer von Opard genau richtig, denn mit ihnen kann Deine Samtpfote ihre Instinkte auf sichere Weise ausleben. Die beiden mit Batterien betriebenen Würmer sind aus robustem Kunststoff gefertigt, der auch scharfen Katzenkrallen stand hält, und verfügen jeweils über vier kleine vibrierende Beinchen. Dadurch könne sie sich selbständig in nicht allzu großen Kreisen über den Boden bewegen – zumindest so lange, bis Deine Katze sie mit ihrer Pfote „erlegt“. Wenn sie an die Möbel oder an eine Wand stoßen, ändern die Würmer selbsttätig ihre Laufrichtung. Aber auch wenn die Spielzeugwürmer auf den Rücken gedreht oder durch die Wohnung gepfotet werden, nehmen sie keinen Schaden. Praktisch ist auch, dass sie sich nach zehn Minuten von alleine ausschalten. Dadurch wird verhindert, dass die Batterien zu schnell leer sind. In der Packung sind neben den beiden Würmern auch die notwendigen Batterien sowie kleine Schraubendreher für den Batteriewechsel enthalten. Für uns sind die preisgünstigen Spielzeugwürmer von Opard deshalb die absoluten Preissieger im Katzenspielzeug-Test.

4. Trixie Cat Acitivity Fun Board

Dass Katzen sehr neugierig sind, ist bekannt, Sie sind aber auch sehr intelligente Tiere und brauchen deshalb immer wieder geistige Anregungen, um ausgeglichen und zufrieden zu sein. Das Trixie Katzenspielzeug wurde speziell als Intelligenzspielzeug für Katzen entwickelt und besteht aus einer Basis mit fünf verschiedenen Modulen, in denen Du kleine Trcoken- oder Nassfutterstücken platzieren kannst. Um an diese Leckerbissen zu gelangen, muss Deine Samtpfote alle Sinne einsetzen und strategisch vorgehen, zumal die Module ganz unterschiedlich aufgebaut sind. Damit das mit einer Größe von 30 mal 40 Zentimetern sehr handliche Spielbrett nicht wegrutscht, ist es auf der Unterseite mit Gummifüßchen ausgestattet. Alle Ecken und Kanten sind abgerundet, sodass auch dann keine Verletzungsgefahr besteht, wenn Deine Katze besonders energisch oder hungrig ist. Da das Trixie Katzenspielzeug komplett aus Kunststoff gefertigt ist, kann es sogar in der Spülmaschine gereinigt werden, sodass es nach einem Spieleinsatz schnell wieder hygienisch sauber ist. Wir empfehlen das Aktivitätsbrett deshalb auch für Haushalte mit mehreren Katzen oder mit Kindern, in denen Hygiene besonders wichtig ist.

 

Wenn du noch auf der Suche nach einem Kratzbaum bist, haben wir hier den Vergleich für dich.

Zum Katzenspielzeug-Vergleich

 

5. Yami Led Pointer

Kaum ein elektrisches Katzenspielzeug wird von Samtpfoten so sehr geliebt wie ein Laserpointer, den der wandernde und niemals zu erhaschende Lichtpunkt lädt zum Fangen, Rennen und Toben ein. Mit dem Yami Led Pointer bekommst Du eine geniale Weiterentwicklung dieses Prinzips. Statt auf gefährlichen Laserstrahlen, die zur Erblindung führen können, wenn sie ins Auge treffen, basiert dieses Katzenspielzeug auf moderner Led-Technik. Dadurch ist die Nutzung völlig unbedenklich für Mensch und Tier. Auch davon abgesehen ist dieses Spielgerät auf dem neuesten Stand der Technik, denn es werden keinerlei Batterien benötigt. Stattdessen verfügt der Yami Led Pointer über einen USB-Anschluss, sodass Du ihn mithilfe des mitgelieferten Kabels nach einer ausgedehnten Spielrunde problemlos wieder aufladen kannst. Und wenn Dein Stubentiger einmal müde ist, kannst Du den Led-Pointer auch für Dich selbst verwenden, denn er lässt sich in drei unterschiedlichen Leuchtstufen einstellen und kann auch als praktische Taschenlampe benutzt werden. Dank seiner kompakten Größe passt er zudem in jede Hosentasche. Ein weiteres Plus ist seine robuste Qualität aus Kunststoff und Aluminium, sodass es auch nicht schlimm ist, wenn Du ihn im Eifer des Spiels einmal fallen lässt.

Katzenspielzeug Kaufratgeber

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht, kannst Du in Sachen Katzenspielzeug Einiges falsch machen, denn nicht jedes Produkt, das im Handel angeboten wird, ist auch wirklich für die Beschäftigung von Samtpfoten geeignet. Der wichtigste Punkt, den Du beachten solltest, ist natürlich die Sicherheit. Gerade schlecht verarbeitete Spielsachen können Deiner Samtpfote gefährlich werden. Das gilt insbesondere für kleinere Gegenstände wie Bällchen oder Plüschmäuse, die der Beanspruchung durch intensives Spielen nicht stand halten. Wenn sich beispielsweise die Nähte lösen, quillt die Füllung heraus, die nicht immer gesundheitlich unbedenklich ist. Auch Kleinteile wie Glöckchen oder Federn können sich bei schlechter Verarbeitung ablösen und von Deiner Katze verschluckt werden. Deshalb ist es sinnvoll, beim Kauf auf Markenprodukte wie das Trxie Katzenspielzeug, Qualitätssiegel und Testberichte zu achten. Doch Qualität alleine genügt nicht – Deine Samtpfote will auch Abwechslung. Wohnungskatzen langweilen sich leicht, insbesondere dann, wenn ihre Menschen tagsüber bei der Arbeit sind. Zwar schlafen Katzen vergleichsweise viel, aber in ihrer wachen Zeit können sie aus Langeweile heraus ziemlich zerstörerisch werden. Da kann es dann leicht passieren, dass Du nach Hause zurückkehrst und Deine neue Couch zerkratzt, die Tapete von der Wand gerissen oder das Toilettenpapier geschreddert ist. Mit einer breiten Palette an Spielzeug für Katzen kannst Du solchen unschönen Verhaltensweisen vorbeugen, denn dann kann Deine Samtpfote jeden Tag aufs Neue entscheiden, womit sie sich gerne beschäftigen möchte. Da ein solcher Vorrat an Katzenspielzeug natürlich auch einen Kostenfaktor ist, spielt der Preis ebenfalls eine nicht zu unterschätzende Rolle, wenn Du neues Katzenspielzeug kaufen willst. Insbesondere elektrisches Spielzeug kann recht teuer sein, zumal durch den notwendigen Nachkauf von Batterien Folgekosten entstehen. Spielsachen wie der Yami Led Pointer, die über einen USB-Anschluss aufgeladen werden können, sind deshalb nicht nur praktisch, sondern sparen auch bares Geld.

 

Zum Katzenspielzeug-Vergleich

Auch ein Katzentunnel wird deine Katzen gut beschäftigen. Hier geht es zum Vergleich.

1. Bewegungsspielzeug

Inzwischen ist der Markt für Tierbedarf so enorm groß, dass sich dabei leicht der Überblick verlieren lässt. Wenn Du für Deine Samtpfote Katzenspielzeug kaufen willst, solltest Du Dir deshalb zunächst überlegen, welche Bedürfnisse Du damit abdecken willst. Grundsätzlich fällt Spielzeug für Katzen in drei Kategorien: Spielsachen, die sich bewegen oder von der Katze bewegen lassen und so ihre eigene Bewegung anregen, intelligentes Spielzeug, das die geistigen Fähigkeiten Deines Stubentigers anregt, und Gegenstände, die dem Verstecken und Ausruhen dienen. Nicht zuletzt sollten die Spielsachen natürlich auch optisch ansprechend sein, denn schließlich lebst auch Du in Deiner Wohnung und sollst Dich darin wohlfühlen können. Die größte Auswahl hast Du sicherlich bei Bewegungsspielzeug, das nicht nur in den unterschiedlichsten Größen, Farben und Formen daher kommt, sondern inzwischen auch vielfach elektronisch betrieben wird. Die einfachste Art von Bewegungsspielzeug ist das klassische Bällchen, das Deine Katze mit der Pfote anstupsen und dann blitzschnell verfolgen kann. Diese Bällchen können nicht nur aus den unterschiedlichsten Materialien bestehen, sondern verfügen inzwischen oft auch über gewisse Extras. So können beispielsweise Glöckchen integriert sein, die bei jeder Geräusche machen, wenn das Bällchen angestupst wird, oder Füllungen enthalten sein, die rascheln und knistern, wenn die Katze im Spiel zubeißt. Sehr beliebt sind auch Stoffmäuse und Plüschtiere, da sie den angeborenen Jagdtrieb befriedigen. Wie bei echten Beutetieren kann Deine Katze das Spielzeug in die Luft werfen und mit einem gezielten Biss „erlegen“. Verstärkt wird das Wohlbefinden Deines Stubentigers dann, wenn diese Stoffspielsachen mit Katzenminze gefüllt sind. Diese Pflanzenbestandteile lösen bei den meisten Samtpfoten Glücksgefühle aus. Manche Stoffmäuse können auch immer wieder mit einem flüssigen Katzenminzen-Extrakt präpariert werden, sodass die Katze auch nach längerem Gebrauch nicht das Interesse verliert. Elektrisches Katzenspielzeug wie die Spielzeugwürmer von Opard ist ebenfalls sehr spannend, da es sich wie ein echtes Beutetier ohne Zutun der Katze bewegt. Wenn Du es vorziehst, dass nicht überall auf dem Boden Bällchen und anderen kleineren Spielsachen herumliegen, solltest Du Dich für kompakte Spielschienen entscheiden. Diese nehmen nicht nur vergleichsweise wenig Raum ein, sondern es ist durch die Bauweise auch ausgeschlossen, dass das Bällchen verloren geht. Praktisch sind auch elektrisches Katzenspielzeug, bei dem sich durch einen Mechanismus Katzenangeln und Ähnliches selbsttätig bewegen. Selbstverständlich sind auch herkömmliche Katzenangeln wunderbar dafür geeignet, Deine Samtpfote in Bewegung zu bringen. Wie bei einem Laserpointer hast Du es dabei selbst in der Hand, wo und wie wild Du mit Deinem Stubentiger spielst.

2. Intelligentes Katzenspielzeug

Katzen sind zwar sehr intelligente Tiere, aber sie müssen auch dazu motiviert werden, ihre geistigen Fähigkeiten auch einzusetzen. Hier kommt der Appetit ins Spiel, denn Intelligenzspielzeug setzt auf kleine Leckerchen. Diese unwiderstehlichen Belohnungen werden so in den Spielsachen platziert, dass Deine Katze darüber nachdenken muss, wie sie am besten an sie gelangen kann. Damit dabei die unterschiedlichsten Strategien ausprobiert werden müssen und das Spielzeug nicht langweilig wird, sollte es möglichst abwechslungsreich gestaltet sein. Besonders beliebt sind Fummelbretter mit unterschiedlichen Öffnungen, bei denen immer wieder neue Bewegungen notwendig sind, um an das Futter zu gelangen. Mit verschiedenen Papprollen kannst Du ein solches Katzenspielzeug selber machen. Sehr viel haltbarer sind aber natürlich Spielbretter aus Kunststoff wie das Trixie Katzenspielzeug. Falls Du eine Katze hast, die zu Übergewicht neigt, kannst Du auch das Intelligenztraining mit zusätzlicher Bewegung verbinden. Dafür sind Bällchen erhältlich, die Du ebenfalls mit Leckerchen befüllen kannst. Nur wenn Deine Samtpfote den Futterball auf eine ganz bestimmt Weise rollt, fällt auch ein Futterstückchen heraus. Damit kannst Du selbst eine ältere Katze noch vom Sessel locken.

 

Zum Katzenspielzeug-Vergleich

Suchst du noch einen Katzenbrunnen? Hier geht es zum vergleich.

3. Spielen und Verstecken

Obwohl Katzen Raubtiere sind, haben sie als vergleichsweise kleine Lebewesen in der Natur auch selbst viele Feinde. Sie lieben es deshalb, sich zu verstecken und in Höhlen zurückzuziehen, in denen sie sich sicher fühlen. Dafür genügt im Zweifelsfall schon eine Pappschachtel in der passenden Größe. Wenn Du eine Wohnungskatze hast, solltest Du für sie aber auch Kuschelhöhlen bereitstellen, in denen sie ein entspanntes Nickerchen machen kann. Ein solcher sicherer Ort eignet sich aber auch, um das Geschehen im Raum zu beobachten. Eine wunderbare Ergänzung ist ein Spieltunnel, wie er in dem Legendog Katzenspielzeug-Set enthalten ist. Darin kann sich Deine Katze nicht nur bei Bedarf verstecken, sondern er kann auch zum Spielen und Erkunden genutzt werden. Insbesondere Katzenkinder lieben es, sich durch den Tunnel zu jagen oder sich gegenseitig an den Ausgängen aufzulauern. Da ein Spieltunnel zudem sehr flexibel ist, kann er auch in kleinen Räumen aufgebaut werden. Sobald sich Deine kleinen Racker müde gespielt haben und ein wohlverdientes Nickerchen in ihrem Körbchen oder auf Deinem Bett machen, kannst Du den Tunnel platzsparend zusammenbinden und wegräumen.

4. Geeignete Materialien

Damit Deine Katze gesund bleibt, solltest Du unbedingt auf das Material achten, wenn Du Katzenspielzeug kaufen willst. Dabei ist es nicht nur wichtig, dass sich beim Spielen nichts ablöst, das dann verschluckt werden kann und zu Problemen des Verdauungstrakts führt. Da Katzen äußerst reinliche Tiere sind und sich regelmäßig waschen, muss auch ausgeschlossen sein, dass auf diesem Weg Giftstoffe aufgenommen werden. Gerade bei kleineren Spielsachen aus Plastik können gefährliche Weichmacher enthalten sein. Es ist deshalb sinnvoll, beim Kauf auf Markenqualität zu achten. Grundsätzlich sind Spielsachen aus Kunststoff jedoch hervorragend für Katzen geeignet, da sie sich leicht reinigen lassen. Das ist besonderes wichtig bei Fummelbrettern und anderen Katzenspielsachen, die mit Futter bestückt werden, damit sie stets hygienisch sauber sind. So lässt sich beispielsweise das Aktivitätsbrett von Trixie nach jedem Einsatz problemlos in der Spülmaschine reinigen. Wenn Du intelligentes Katzenspielzeug selber aus Pappe bastelst, musst Du es dagegen regelmäßig entsorgen. Unproblematisch sind auch Katzenspielsachen aus Stoff wie Mäuschen oder kleine Plüschtiere, denn sie können meist ebenfalls gewaschen werden und bieten keinerlei Verletzungsrisiko. Aus Stoff- und Wollresten kannst Du solches Katzenspielzeug auch selber machen. Wichtig ist dabei lediglich, dass auch die Füllung katzenfreundlich ist, falls sie bei einer wilden Spielrunde einmal herausquellen sollte. Einen zusätzlichen Gesundheitseffekt haben Katzenspielsachen aus Sisal, die inzwischen immer häufiger erhältlich sind. Sisal-Spielzeug reinigt nämlich dann, wenn Dein kleines Raubtier zubeißt, automatisch die Zähne, wodurch Zahnstein und Karies vorgebeugt wird. Größere Gegenstände, die mit diesem groben Material bezogen sind, eignen sich zudem hervorragend zum Schärfen der Krallen, sodass auch Deine Couch verschont bleibt.

Und wenn nach dem Spielen alle verzaust sind, haben wir hier noch etwas zu Bürsten für Katzen.

 

Zum Katzenspielzeug-Vergleich

 

Produkt Preis Shop
1 Legendog Katzenspielzeug Set, 17 Stück Katzen Spielzeug | Katzenangel Maus Bälle Katzenspielzeug | Spiele für Kitten - 1 Legendog Katzenspielzeug Set

14,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
2 Catit Design Senses Super Roller Circuit Tempo-Spielschiene - 1 Catit Design Senses Super Roller Circuit Tempo-Spielschiene

16,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
3 Opard KatzenSpielzeug Spielzeug Elektrische Spielzeugwurm LED Licht 4 vibrierende Fuß ABS-Material Interaktive Spielzeug(2 Stück) - 1 Opard KatzenSpielzeug Elektrische Spielzeugwurm

7,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
4 Trixie 4590 Cat Activity Fun Board, 30 × 40 cm, weiß - 1 Trixie 4590 Cat Activity Fun Board

13,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
5 YAMI LED pointer für katzen spielzeug haustier katze interaktive spielzeug mit USB kabel - 1 YAMI LED Pointer für Katzen

12,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen

Nichts mehr verpassen!

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich ganz einfach und kostenlos zu unserem Newsletter an!