Skip to main content

Terrarium

  • robust_stabil Stabil

  • Geräumig

  • Komfortabel

Die Top 5 Terrarien im Test

Terrarien verwandeln das Wohnzimmer in eine exotische Oase und nicht zuletzt sind sie der Einstieg in ein sehr beeindruckendes und faszinierendes Hobby. Das Terrarium ist – wie der Käfig für das Meerschweinchen – die geeignete Behausung für Spinnen, Reptilien, Amphibien, Schlangen und Frösche.

Top 5 Terrarien

Vergleichssieger

Preis-Leistungs-Sieger

TerraBasic RepCage Zoo Med – Das Naturalistisches Terrarium GarPet Terrarium aus Glas Repiterra Terrarium aus Holz TerraBasic Terrarium
Testergebnis

1,1

Sehr gut

10/2019

1,2

Sehr gut

10/2019

1,3

Sehr gut

10/2019

1,5

Sehr gut

10/2019

1,9

Sehr gut

10/2019
MaterialOSB-Platten mit "Contiface" OberflächeKunststoff, eloxiertes AluminiumOSB-PlattenOSB-PlattenKunststoff, eloxiertes Aluminium
Größe120x60x6030,5 x 30,5 x 45,7 cm30x30x3060 x 120 x 60 cm8,9 x 47 x 91,4 cm
Belüftung
Schiebetür
Eingebautes Thermo-Hygrometer
Preisvergleich

99,90 €

166,18 €

34,95 €

89,99 €

99,99 €

DetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsNicht VerfügbarIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den Warenkorb

Terrarien - alles was du brauchst

Wer sich also auf die Suche nach außergewöhnlichen Haustieren macht, sollte im Idealfall einen Blick in den Bereich der Terraristik werfen, denn Terrariumbewohner sind Mitbewohner der ganz besonderen Art. Um für eine artgerechte Haltung zu sorgen, ist es notwendig, ein passendes und gut ausgestattetes Terrarium anzuschaffen, dass den neuen Freunden eine ideale Behausung bietet.

Terrarium Beratung

Immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, einem krabbelnden oder sich schlängelnden Exoten ein neues Zuhause zu bieten. Kurzum: Die Terraristik wurde in den letzten Jahren immer beliebter.

Doch bevor man sich ein bestimmtes Terrarium aussucht, ist es wichtig zu wissen, welche Tiere darin zukünftig gehalten werden sollen, denn jeder Exot hat seine eigenen Ansprüche an ein artgerechtes Zuhause. Während es die einen warm und trocken mögen, brauchen die anderen eine hohe Luftfeuchtigkeit. Einige Tiere leben gerne in Gruppen, andere möchten hingegen nur ungerne das Terrarium teilen. Natürlich spielt nicht zuletzt auch das Platzangebot eine wichtige Rolle. Wer sich also für das Hobby der Terraristik entscheidet und ein Terrarium kaufen möchten, sollte sich unbedingt gut vorbereiten.

Der folgende Terrarium Test erklärt Dir, welche Behausung für welchen Bewohner geeignet ist, worauf Du beim Kauf des Terrariums grundsätzlich achten solltest und welche Kriterien ein hochwertiges, langlebiges Terrarium erfüllen muss. Aber kann man ein Terrarium selber bauen und worauf kommt es bei einem Schildkröten Terrarium an? Eins ist gewiss: Die Auswahl im Handel an erhältlichen Terrarium-Modellen ist riesig. Der folgende Terrarium Test hilft Dir, ein passendes Terrarium für Deinen exotischen Mitbewohner zu finden.

TerraBasic RepCage 120x60x60, Seitenbelüftung, Schwarze ABS Kanten, Thermo-Hygrometer

Das TerraBasic RepCage ist ein klassisches Holzterrarium, dass sich aufgrund der großen Grundfläche ideal für Schlangen oder wüstenbewohnende Tiere eignet. Es besteht aus 12 mm starken OSB-Platten mit versiegelter „Contiface“ Oberfläche und lässt sich hierdurch nicht nur besonders leicht reinigen, sondern die Versiegelung bietet gleichzeitig einen gewissen Schutz vor Feuchtigkeit. Dank einer eingearbeiteten Blende besteht die Möglichkeit, eine Beleuchtung anzubringen und obendrein sorgt sie für eine hervorragende Stabilität des Terrariums.

Die Schiebescheiben laufen in speziellen Glasführungsprofilen und lassen sich gut handhaben. Eine Belüftungseinheiten links unten und zwei weitere an der Oberseite beider Seitenwände sorgen für eine gute Luftzirkulation. Auch in puncto Sicherheit wurde auf eine hochwertige Ausstattung Wert gelegt, denn die Kanten sind mit Kunststoff versehen, sodass sich die Bewohner nicht verletzen können. Ein Thermo-Hygrometer ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten, welches mit seiner 150 cm langen Leitung eine flexible Positionierung innerhalb des Terrariums erlaubt.

Produktdetails:

  • OSB Terrarienbausatz mit versiegelter Contiface Oberfläche
  • geringeres Gewicht und natürliches Aussehen
  • gute Wärmeisolation, Energieeinsparung bis zu 60% möglich
  • einfaches Anbringen von Zubehör
  • einfacher und besonders schneller Aufbau
  • die undurchsichtigen Seiten (Deckel und Rückwand) sorgen bei den Tieren für weniger Stress
  • 100% Made in Germany
  • Größe: 120x60x60 cm
  • eingebautes Thermo-Hygrometer

Zoo Med NT1 – Naturalistisches Glasterrarium

Das Modell Zoo Med NT1 bringt ein Kleines Stück Natur und Beschaulichkeit ins Wohnzimmer. Das Glasterrarium aus dieser
Serie ist in vier verschiedenen Größen erhältlich und kann somit den verschiedensten Exoten eine Behausung bieten. Durch die abschließbare Fronttür wird mehr Sicherheit gewährleistet und das engmaschige Deckelgitter verhindert, dass Futterinsekten aus dem Terrarium entkommen können. Da sich die Fronttür bei Bedarf komplett öffnen lässt, ist eine leichte Reinigung sowie ein guter Zugriff auf die Terrariumbewohner möglich. Dank der wasserdichten Verarbeitung kann bei Bedarf auch ein Wasserspiegel angelegt werden, der sowohl mit als auch ohne Wasserfall zum tollen Blickfang im Terrarium wird. Durch die 6 gut platzierten Kabelausgänge mit Klemmclips ist die nötige Verkabelung problemlos möglich und dank der Lüftungsgitter an der Front sowie im obereren Bereich wird eine natürliche Luftzirkulation gewährleistet.

Ist Dein Terrarium schon gut beleuchtet? Wenn nicht, schau doch mal hier vorbei.

 

Zum Terrarium-Vergleich

 

Produktdetails:

  • Glasterrarium
  • in 4 Größen erhältlich (30x30x45 cm, 30x30x30 cm, 45x45x45 cm, 46x46x61 cm)
  • komplett zu öffnende Fronttür, abschließbar
  • engmaschiger Gitterdeckel
  • wasserdicht
  • gute Luftzirkulation
  • geschliffene Kanten zum Schutz der Terrariumbewohner

Glasterrarium, 30x30x30, Glasterrarium von GarPet

Das Glasterrarium mit Falltür von GarPet ist ein Modell, dass besonders im Hinblick auf die leichte Pflege und gute Handhabung auch erfahrene Terraristiker begeistert. Es ist im Grunde ein einfach, aufgebautes, klassisches Modell, was es zur ideale Umgebung für viele Reptilien und Amphibien macht. Auch als Zuchtbehausung ist das Terrarium dank sicherem Aufbau bestens geeignet. Die großen Türen können bequem auf Aluschienen verschoben werden und gewährleisten damit besten Zugang zu den Tieren. Das Terrarium besitzt gemäß der europäischen Norm die richtige Glasstärke, was vor Glasschäden schützt und auch für den Besitzer deutlich mehr Sicherheit verspricht. Für eine gute Belüftung im Innenraum sorgt das Alu-Lochblech mit einem kleinen Lochdurchmesser von rund 1,5 mm. Das Glasterrarium von GarPet ist nicht zuletzt mit diamantgeschliffenen Kanten ausgestattet, was die durchgehend hochwertige Verarbeitung noch besser unterstreicht.

Produktdetails:

  • Maße: 30 x 30 x 30 ( Breite x Tiefe x Höhe in cm )
  • diamantgeschliffene Kanten für eine sichere Verwendung
  • mit Falltür für leichten Zugang
  • große, komplett aufschiebbare Fronttür aus Glas für gute Sicht
  • Professionelle Belüftung durch Lochblech aus Aluminium
  • leichte Pflege und Reinigung

Repiterra Terrarien aus OSB Platten mit Floatglas in verschiedenen Größen und Belüftungen

Dieser Terrarienbausatz aus OSB Platten punktet bereits auf den ersten durch ein besonders modernes Design im aufgebauten Zustand. Dank der seitlichen Belüftung wird eine gute, gesunde, Luftzirkulation geboten und dank dem großen Platzangebot bietet dieses Modell für zahlreiche Tiere eine ideale Behausung. Die holzgerahmte Glasfront ist mit 3 Scheiben aus stabilem Floatglas ausgestattet und sämtliche Kanten sind geschliffen, wodurch das Terrarium auch sicherheitsrelevate Aspekte hervorragend erfüllt. Der Korpus des modernen Terrariums besteht aus 12 mm starken OSB Platten und sowohl an der rechten als auch an der linken Seitenwand sind Lüftungsgitter vorhanden. Das Terrarium wird teilweise vormontiert geliefert und dank einer detaillierten Aufbauanleitung ist es im Handumdrehen bereit für den ersten Einzug der Tiere. Darüber hinaus sind die Holzplatten bereits mit Vorbohrungen versehen und lassen sich damit direkt verschrauben. Auch das vollständige Montagezubehör wird mitgeliefert, sodass lediglich ein Kreuzschraubenzieher notwendig ist, um das Repiterra Terrarium aufzubauen. Das Modell ist in vier verschiedenen Größen erhältlich und eignet sich so nicht nur als Bartagamen Terrarium oder Schildkröten Terrarium, sondern auch für Schlangen sowie zahlreiche andere Exoten.

Produktdetails:

  • Holzterrarium mit Belüftung
  • erhältlich in 3 Größen (100x50x50 cm, 120x50x50 cm, 120x60x60 cm)
  • 2 Lüftungsgitter link und rechts an der Front
  • Bodengrundfüllhöhe mind. 10 cm
  • Lieferung erfolgt teilweise vormontiert
  • Montagematerial und Anleitung enthalten
  • Made in EU
  • 12 mm starke OSB-Platten (formaldehydfrei) für gute Wärmeisolierung
  • 2 Glasschiebetüren aus Floatglas (4mm stark)

Exo Terra PT2677 Aluminium Gazeterrarium, schwarz

Das korrosionsbeständige Gazeterrarium ist ein Es gewährleistet eine maximale Durchlüftung, was stehende Luft verhindert und stets für gesunde Tiere sorgt. Gerüche und Pilzbefall innerhalb des Lebensraums werden damit optimal verhindert. Durch das schwarze Aluminiumnetz wird dem Besitzer ein guter Blick auf die Tiere geboten und die großen, aufklappbaren Vordertüren sorgen für einen leichten Zugang zu den krabbelnden oder sich schlängelnden Freunden. Die Bodentür ist aufklappbar, sodass die Substratwanne bei der Reinigung einfach entnommen werden kann. Eine zeitsparender Pflegeaufwand ist damit sicher. Die vernickelten Riegel sind äußerst widerstandsfähig und verhindern effektiv ein Entkommen der Bewohner. Vom Aufbau eignet sich das Modell hervorragend für Chamäleons sowie für andere Reptilien und Amphibien, die größtenteils auf Bäumen leben. Das Exo Terra Gaze-Terrarium ist der perfekte Lebensraum für auf Bäumen lebende Reptilien und Amphibien, die sensibel auf stehende Luft reagieren. Die Gazekonstruktion bietet nicht zuletzt auch größere Temperaturgefälle, was den Reptilien hilft, die Körpertemperatur besser zu regulieren. Somit können die Tiere selbst eine Überhitzung verhindern. Das Modell wird teilweise vormontiert geliefert und lässt sich leicht aufbauen. Unterstützung findet der Handwerker hierbei durch die übersichtliche Montageanleitung.

Produktdetails:

  • Korrosionsbeständiges, schwarzes Gazeterrarium aus eloxiertem Aluminium
  • Maximale Durchlüftung – verhindert Pilzbefall und Gerüche
  • Hervorragende Sicht durch schwarzes Aluminiumnetz
  • Substratwanne im Lieferumfang enthalten
  • Futtertiere können die Gaze nicht durchdringen
  • ideal für alle auf Bäume lebende Reptilien
  • stabile Ausführung
  • Bodentür für leichte Entnahme der Substratwanne

 

Zum Terrarium-Vergleich

 

Terrarium Kaufratgeber

1. Terrarium kaufen: Welche Typen gibt es?

Im Handel sind viele unterschiedliche Terrarien erhältlich, die sich – je nach Ausstattung und Modell – jeweils auf die räumlichen und klimatischen Bedingungen der Bewohner anpassen lassen. Informiere Dich vor dem Kauf unbedingt über die verschiedenen Möglichkeiten, die Dir als Terrarien-Besitzer zur Verfügung stehen und entscheide danach selbst, welche Modelle für die Bedürfnisse Deiner Tiere am besten sind.

1.1. Der Klassiker – großes Platzangebot für Bodenbewohner

Klassisches Terrarium

Klassisches Terrarium

Das klassische Modell kann sowohl aus Glas als auch aus Holz bestehen und es besitzt eine rechteckige Grundfläche. Nach oben hat es nur eine geringe Ausdehnung, weshalb es sich auch vor allem für am Boden lebende Arten gut eignet. Als Bartagamen Terrarium, Schildkröten Terrarium, für die Haltung von Spinnen oder als Behausung für Chamäleons bietet ein solches Modell ideale Voraussetzungen. Je nach Vorliebe können diese Terrarien mit Höhlen, Wasserplätzen, Heizfelsen und sonstigem Zubehör ausgestattet werden. Je nach Art und Menge der Ausstattung variiert letzte Endes auch der Anschaffungspreis für ein solches Modell.

1.2. Das Hochterrarium für Baumbewohner
Im Vergleich zu einem klassischen Modell hat ein Hochterrarium eine relativ geringe, rechteckige Grundfläche. Stattdessen dehnt es sich nach oben hin deutlich mehr aus, sodass sich besonders Tiere hierin wohlfühlen, die hauptsächlich auf Bäumen leben, wie einige Spinnen- und Schlangenarten. Für die Einrichtung sind unbedingt einige Kletterpflanzen und Äste notwendig.

1.3. Eckterrarium: Das optische Meisterstück

Ein Eckterrarium besitzt in der Regel eine großzügige Grundfläche ab 100 x 100 cm und hat auch nach oben hin viel Platz. Insofern für Deine Tiere eine Gruppenhaltung empfohlen wird, kannst Du in einem Eckterrarium auch wegen dem riesigen Platzangebot mehrere Tiere problemlos unterbringen. Vor allem die gute Einsehbarkeit aus mehreren Blickwinkeln machen dieses Modell zum Mittelpunkt einer Wohnung. Durch eine schöne Bepflanzung und ein geeignetes Beleuchtungssystem Eckterrarien im Handumdrehen zu einem optischen Gesamtkunstwerk. Allerdings sind solche Modelle meist auch relativ teuer in der Anschaffung.

1.4. Das Nanoterrarium für Mini-Exoten
Wenn Du Dir gerne ein kleines und überschaubares Nanoterrarium anschaffen willst, kann ein Nano-Terrarium kaufen unter Umständen das Passende für Dich sein. Diese Modelle sind meist ganz aus Glas und bieten daher eine besonders gute Sicht auf die Tiere. Sie finden aufgrund der geringen Größe auch in kleinsten Wohnungen einen Platz. Besonders geeignet ist ein solche Behausung vor allem für achtbeinige Urwaldbewohner, allerdings kommen nur wenige Arten auch wirklich für die Unterbringung in einem Nanoterrarium infrage. Für eine Vogelspinne oder manche Insekten (z.B. Gottesanbeterin) ist es jedoch gut geeignet. Wegen der sehr geringen Größe ist es nicht nur günstig in der Anschaffung, sondern es punktet auch durch einen geringen Stromverbrauch.

2. Terrarium kaufen: Diese Kriterien solltest Du bei der Auswahl berücksichtigen

Bevor Du mit Deiner Suche nach dem passenden Modell beginnst, solltest Du Dir vor dem Terrarium kaufen einige Fragen selbst beantworten, um die Auswahl schon mal erheblich einschränken zu können. Es ist wichtig dass Du folgende Fragen klärst:

– Welche Tiere möchte ich halten?
– Wie viel Platz steht für das Terrarium zur Verfügung?
– Wie viel Budget steht zur Verfügung?

Hast Du die Fragen hinreichend klären können, vielleicht mit Hilfe von einem Terrarium Test, helfen Dir die folgenden Kriterien, die letzte und endgültige Kaufentscheidung zu treffen und ein passendes Terrarium zu kaufen:

2.1. Maße
Die Maße sind ein besonders wichtiger Faktor und beeinflussen nicht nur einen Terrarium Test, sondern auch stark die Kaufentscheidung. Während sich einige Spinnen und Insekten auch auf kleinstem Raum wohlfühlen, brauchen Schlangen, Bartagamen sowie ein Schildkröten Terrarium ein deutlich umfangreicheres Platzangebot, um zufrieden leben zu können. Du musst natürlich beachten, dass ein großes Modell auch deutlich teurer ist – sowohl in der Anschaffung als auch im Unterhalt. Darüber hinaus musst Du bei großen Terrarien natürlich auch mehr Zeit für die Reinigung und Pflege aufbringen. Es hängt grundsätzlich von der Tierart ab, welche Größe Du anschaffen solltest. Informiere Dich bitte umfassend vor dem Kauf über die Tierart, die Du zukünftig versorgen willst und finde heraus, welche Grundfläche die Tiere brauchen.

2.2 Material
In der regel bestehen Terrarien aus Glas oder Holz, in ganz seltenen Fällen auch aus Metall-Gaze oder Kunststoff. Für Terrarium-Bewohner, die viele tropische Pflanzen brauchen und ein feuchtwarmes Klima bevorzugen, ist ein Glasterrarium eindeutig die bessere Wahl als ein Modell aus Holz. Bei der Einrichtung solltest Du auch darauf achten, dass alle nötigen Kabel durch Kabelkanäle oder ähnliches angeschlossen werden können. Für Wüstenhabiate eignen sich hingegen Holzterrarien gut, denn diese besitzen bessere wärmeisolierende Eigenschaften. Meist sind Holzterrarien günstiger in der Anschaffung als Glasterrarien. Dafür sind sie aber in der Regel auch um einiges pflegeaufwändiger.

Natürlich ist Dekoration, sowohl für den Bewohner als auch für Dich, essentiell. Hier findest Du unseren Test zum Thema Deko.

3. Terrarium kaufen – Einteilung nach Tierart im Terrarium Test

3.1. Für Reptilien
Bei einem Reptilienterrarium musst Du darauf achten, dass Du Dich für eine umweltfreundliche Inneneinrichtung entscheidest, denn die Tiere können Schadstoffe unter anderem über die Haut oder die Atemluft aufnehmen. Darüber hinaus ist eine ausreichende Höhe wichtig, damit Du artgerecht Sonnenplätze installieren kannst. Die Hotspots dürfen eine Temperatur von bis zu 50°C Grad erreichen, wobei die kühlste Stellen mindestens 27 Grad warm sein müssen.

3.2. Für Schlangen

Terrarium für Schlangen

Terrarium für Schlangen

Schlangen werden erst ab Temperaturen von 20 °C – 25°C Grad aktiv. Es ist wichtig, dass bei einem Schlangenterrarium Luft und Wärme aus dem Boden kommen, weshalb der Einsatz einer Bodenheizung mit Heizkabeln oder einer Heizmatte empfohlen werden kann. Die hauptsächliche Wärme sollten bestenfalls aus der Beleuchtung kommen, denn besonders Schlangen orientieren sich bei ihrer Suche nach Wärme in der regel hauptsächlich an Lichtquellen. Das Licht muss einen ausreichenden Anstand zur Liegefläche aufweisen, damit sich die schlängelnden Gefährten nicht verbrennen können. Darüber hinaus sollte das Licht maximal 10 Stunden am Stück leuchten, denn Nachts schlafen auch Schlangen und wollen nicht durch Kunstlicht wachgehalten werden.

3.3. Für Frösche
Einige Frösche stehen unter Artenschutz, sodass Du den Erwerb eines solchen Tieres bei der zuständigen Behörde melden musst. Da Frösche sich liebend gerne verstecken, sind Höhlen und eine dichte Bepflanzung ideal. Eine UVA- und UVB_Beleuchtung sorgt für das nötige Licht , eine Heizmatte für die entsprechende Wärme- Auch eine Beregnungs- und Belüftungsanlage ist notwendig, um den Fröschen einen artgerechten Lebensraum zu bieten.

 

Zum Terrarium-Vergleich

 

3.4. Für Spinnen
Die meisten Spinnenarten sind Bodenbewohner und bauen von Zeit zu Zeit immer mal wieder ihre Höhlen aus. Daher ist ein relativ hoher Bodengrund von mindestens 10 cm empfehlenswert. Halbe Blumentöpfe, Korkhöhlen oder sonstiges eignet sich prima als Versteck für Deine achtbeinigen Freunde.

3.5 Für Insekten
Insekten können, ebenso wie einige Spinnenarten, oft gut in einem Nano-Terrarium gehalten werden. Halbe Kokosnussschalen, Zierkork und Felsen eignen sich gut als Verstecke und als Bodengrund ist es zu empfehlen, Terrarienerde und andere Substrate miteinander zu mischen. Je nach der Art der Insekten solltest Du einen hohen Bodengrund einrichten, auf eine Heizmatte kannst Du aber getrost verzichten.

4. Terrarium selber bauen mit dem Terrarium Test

Die unterschiedlichen Reptilien haben vollkommen verschiedene Ansprüche, was auch der Grund dafür ist, dass so vielfältige Terrarienarten erhältlich sind. Du als Besitzer bist natürlich dazu verpflichtet, nach bestem Wissen und Gewissen die Behausung für Deine Tiere so artgerecht wie möglich einzurichten. Ein Terrarium selber bauen ist daher auch nicht so leicht, wie es vielleicht zunächst den Anschein macht.

Im Handel sind eine Reihe von Büchern erhältlich, in denen Du nachlesen kannst, wie Du mit etwas handwerklichem Geschick und dem passenden Material die jeweiligen Bedürfnisse Deiner Tiere gerecht werden kannst, und ein artgerechtes Terrarium wie etwa ein Schildkröten Terrarium selber bauen kannst. Alternativ findet Du auch im Internet zahlreiche Anleitung und Ideen.

Deutlich idealer und vor allem zeitsparender ist es jedoch, wenn Du einen Terrarien-Bausatz aus Holz anschaffst. Nicht nur, dass Du hier gleich sämtliche Materialien geliefert bekommst, die Du für das Terrarium selber bauen brauchst, sondern Du erhälst auch eine ordentliche Bau- und Montageanleitung, die Dir Schritt-für-Schritt zu einem schönen und artgerechten Ergebnis verhilft.

5. Terrarium Test & FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema im Überblick

5.1. Wie sieht der ideale Terrarien-Untergrund aus?

Waldbewohner bevorzugen Humus- oder Urwalderde. Für ein Schildkröten Terrarium stellt dieser Grund ebenfalls die richtige Wahl dar. Diese solltest Du mit etwas Rindenmulch verdecken, damit ein tolles wald-Wald-Ambiente entsteht. Die Humuserde kannst Du speziell für den Einsatz in Terrarien kaufen und wird oft als Ballen angeboten.

Diesen musst Du in Wasser einlegen und kurz darauf entsteht echte Humuserde. Achte bei allen Holzstückchen darauf, dass Deine Tiere nichts mitfressen können. Darüber hinaus ist Bodengrund auch in Form von Kokosfaserbriketts erhältlich. Wenn Du diesen mit grobem Spielsand vermengst, bekommst Du einen Bodengrund, der besser Feuchtigkeit bindet, ohne gleich schlammig zu werden. Andererseits trocknet der Boden so aber auch nicht so schnell aus.

Wenn Du einen Wüstenbewohner besitzt, kommt es ebenfalls darauf an, um welche Art es sich handelt. Für grabende Tiere wie Geckos ist ein Lehm-Sand-Gemisch empfehlenswert. Auch für ein Bartagamen Terrarium lässt sich dieser ideal einsetzen. Es gibt aber auch Halter, die ausschließlich reinen Wüstensand verwenden, der in heller und roter Form erhältlich ist. Erkundige Dich vorher wirklich sehr genau, welchen Boden Dein Tier bevorzugt, denn es gibt sogar einige Wüstentiere, die beispielsweise Sand komplett meiden und lieber lehmhaltigen Boden bevorzugen.

5.2. Wie viel Strom verbrauchen Terrarien?

Ganz gleich ob Glasterrarium oder Holzterrarium – die Stromkosten sind davon abhängig, wie viele Geräte Du regelmäßig in Betrieb hast oder haben musst. Hast Du tagsüber nur die Grundausstattung der Beleuchtung eingeschaltet, kannst Du mit einem monatlichen Stromverbrauch von rund 25 kWh rechnen. Das entspricht einem Betrag von etwa 5 EUR.
Solltest Du aber auch noch Schwarzlicht-Röhren einschalten, um die Tiere in der Nacht beobachten zu können, und eine Heizmatte für eine bessere Temperaturregulierung sowie extravaganter Terrarien-Deko, können die monatlichen Kosten schnell 100 Euro und mehr betragen. Natürlich steigt der Stromverbrauch grundsätzlich mit der Größe Deines Terrariums. Beachte auch, dass nachtaktive Tiere meist höhere Stromkosten verursachen, als tagaktive.

 

Zum Terrarium-Vergleich

 

5.3. Ist eine Terrarium Rückwand notwendig?

Die Terrarium Rückwand ist ist nicht nur eine bloße Zierde, sondern sie erfüllt auch noch einige andere Zwecke und gehört daher zur Ausstattung unbedingt dazu. Zunächst sorgt die Terrarium Rückwand dafür, dass sich Deine Tiere deutlich wohler fühlen. Zudem hat sie auch noch einen erheblichen Einfluss auf das Klima, denn beispielsweise kann eine gute Motiv-Rückwand durch einen Korpus aus Styropor innerhalb des Terrariums für eine deutliche Wärmedämmung sorgen. Damit ist die Terrarium Rückwand ein wichtiger Beitrag zum Terrarien-Klima.

Hier findest Du unseren Test zu Terrarium Rückwänden.

5.4. Wie werden Terrarien gereinigt?

Damit Deine Tiere gesund bleiben, ist eine gute Hygiene unheimlich wichtig. Du als Besitzer hast dafür zu sorgen, dass die Behausung Deiner Haustiere und alles, was sich in ihr befindet, stets keimfrei und sauber ist. Daher musst Du täglich zeit in die Pflege investieren, denn nur so reduzierst Du die Verbreitung von Bakterien auf ein Minimum. Kot und Urin musst Du natürlich jeden Tag sorgfältig entfernen. Dazu nutzt Du am besten eine Substratschaufel. Auch Trinkschalen und Futter müssen jeden Tag frisch gewechselt werden. Vor dem neu Befüllen werden sie mit heißem Wasser sorgfältig gereinigt. Zuletzt müssen noch die Futtertiere und deren Überreste entfernt werden, sowie die Hautreste Deiner eigenen Tiere.

Wöchentlichen müssen außerdem die Glasscheiben und Schiebetüren gereinigt werden. Schmutz und Kalkreste kannst Du gut von den Glasscheiben sowie den Einrichtungsgegenständen mit einem Dampfreiniger entfernen. Gleiches gilt für sämtliche Werkzeuge, mit denen Du arbeitest. Nutze außerdem natürlich zusätzlich noch ausreichend heißes Wasser.
Einmal im Jahr ist es außerdem notwendig, eine Komplettreinigung durchzuführen. Entleere dazu das ganze Becken, reinig es sorgfältig und desinfiziere es mit einem unbedenklichen Mittel für Tiere. Der Bodengrund wird dabei komplett erneuert.

5.5. Wie wird ein Glas- oder Holzterrarium beheizt?

Ebenso wie ein Aquarium müssen auch viele Terrarien beheizt werden. Dafür stehen Dir verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Du kannst entweder ganz klassisch eine Wärmelampe einsetzen, oder auch Heizmatten in Dein Glasterrarium installieren. Die Wärmelampe wird entweder direkt im Inneren angebracht und ist dann durch ein Schutzgitter geschützt, oder aber sie wird von außen an die Gaze-Abdeckung montiert. Heizmatten werden hingegen unterhalb des Substrats ausgelegt werden und funktionieren im Grunde wie eine Art Fußbodenheizung. Auch sogenannte Heizkabel nutzen viele gerne als Alternative für die Matten. Diese werden komplett außen montiert, wodurch die Tiere nicht mit den Kabeln in Berührung kommen können.

Möchtest Du jedoch einem besonders wärmeliebenden Tier ein gutes, artgerechtes Zuhause bieten, benötigst Du noch eine weitere Beheizmöglichkeit. Für ein Schildkröten Terrarium oder Bartagamen Terrarium bieten sich beispielsweise Heizfelsen an, auf denen sich die Tiere direkt niederlassen können, um die Körpertemperatur zu regulieren – ganz so wie in der Natur. Heizfelsen haben außerdem noch zusätzlich eine hervorragende dekorative Wirkung.

Wenn Du für Deine Schildkröte ein Terrarium suchst, findest Du hier unseren Vergleich zu Schildkrötenfutter.

Zum Terrarium-Vergleich

 

Produkt Preis Shop
1 TerraBasic RepCage 120x60x60, Seitenbelüftung, Schwarze ABS Kanten, Thermo-Hygrometer - 1 TerraBasic RepCage

99,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
2 Zoo Med NT1 - Naturalistisches Terrarium - 1 Zoo Med – Das Naturalistisches Terrarium

166,18 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
3 Glas Terrarium 30x30x30 Glasterrarium Belüftung Reptielien Fall Guillotine Tür - 1 GarPet Terrarium aus Glas

34,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
4 Repiterra Terrarium aus Holz 120x60x60 cm mit Seitenbelüftung aus OSB Platten mit Floatglas - 1 Repiterra Terrarium aus Holz

89,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
5 Exo Terra PT2677 Aluminium Gaze Terrarium, schwarz - 1 TerraBasic Terrarium

99,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen

Nichts mehr verpassen!

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich ganz einfach und kostenlos zu unserem Newsletter an!