Skip to main content

Katzenfutter

  • Gesund

  • Reichhaltig

  • Hochwertig

Die Top 5 Katzenfutter im Test

Katzen sind bekanntermaßen sehr wählerische Tiere und so ist der Besitzer oft schon glücklich, wenn ein bestimmtes Futter gefunden wurde, dass der Stubentiger auch tatsächlich annimmt und mag. 

Top 5 Katzenfutter

Vergleichssieger

Preis-Leistungs-Sieger

Dehner Best Nature Katzenfutter Adult FELIX Jumbopack Katzennassfutter Josera Classic Katzenfutter MAC“s Cat Katzenfutter Royal Canin Katzenfutter Feline Fit
Testergebnis

1,2

Sehr gut

08/2019

1,4

Sehr gut

08/2019

1,5

Sehr gut

08/2019

2,0

Gut

08/2019

2,1

Gut

08/2019
InhaltFleisch, Innereien, MineralstoffeFleisch und tierische Nebenerzeugnisse, pflanzliche Eiweißextrakte, Mineralstoffe, ZuckerGetreide, Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse, Öle und Fette, pflanzliche Nebenerzeugnisse , Fisch und Fischnebenerzeugnisse (4%), MineralstoffeFleisch (min. 70% Rind) und tierische Nebenerzeugnisse (Rinderherzen, Rinderlunge, Rinderpansen), Karotten (3%), Mineralstoffe (1%), Distelöl (0,2%)Geflügelmehl, Reis, Mais, Grieben, Tierfett, Maiskleberfutter, tierisches Eiweiß (hydrolysiert), Weizen, Weizenfuttermehl, Lignozellulose, Rübentrockenschnitzel, Hefe, Sojaöl, Natriumtriphosphate, Fischöl, Ei getrocknet, Mannan-Oligosaccharide, L-Lysin
Nass- oder TrockenfutterNassfutterNassfutterTrockenfutterNassfutterTrockenfutter
Ohne Konservierungsstoffe
Ohne Farbstoffe
Alleinfuttermittel
Preisvergleich

9,54 €

ab 11,99 €

ab 26,99 €

23,83 €

ab 52,49 €

DetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenDetailsJetzt kaufenIn den WarenkorbDetailsJetzt kaufenIn den Warenkorb

Katzenfutter Beratung

Doch natürlich ist es auch wichtig, dass das Tier mit allen notwendigen Nährstoffen durch das Katzenfutter versorgt wird. Doch inwiefern ein bestimmtes Katzenfutter auch tatsächlich ausgewogen ist, kann alleine aus den Inhaltsstoffen in der Regel nicht abgelesen werden und daher ist es wichtig, sich als Tierfreund bereits im Vorfeld umfassend zu informieren. Der folgende Katzenfutter Test erläutert nicht nur alle wichtige Informationen, die ein Besitzer über gutes Katzenfutter wissen sollte, sondern stellt auch einige spezielle Produkte als Testsieger vor, die einen angemessen Beitrag zum Thema leisten können.

Katzenfutter Beratung

Für den kleinen Stubentiger soll es natürlich möglichst gesundes und qualitativ hochwertiges Katzenfutter sein, denn selbstverständlich ist dies für die Gesundheit des Tieres ein äußerst wichtiger Faktor. Doch wer sich als Besitzer auf die Suche nach einem geeigneten Katzenfutter macht, wird zwar schnell fündig, weiß aber meist auch nicht mehr, welches Produkt die wichtigsten Kriterien für eine gesunde Katzennahrung erfüllt. In jedem Supermarkt, in jeder Drogerie und sogar in Tankstellen wird Fütter für die Samtpfoten angeboten, sodass es kaum verwunderlich ist, dass man sich als Katzenbesitzer kaum entscheiden kann und möchte.

Doch wie bei jedem anderen Produkt gibt es auch beim Katzenfutter einige Kriterien, die unbedingt erfüllt sein müssen, damit der Besitzer seinem Tier eine gesunde Kost anbieten kann. Dazu gehören neben hochwertigen Zutaten auch der Verzicht auf schädliche Zusatzstoffe sowie ein gutes, faires Preis-Leistungsverhältnis.

Dehner Best Nature Katzenfutter Adult, Geflügelherzen und Kaninchen, 6 x 400 g (2.4 kg)

Hier kann so schnell kein Stubentiger widerstehen, denn mit diesem Futter wird dem Tier eine ganz besonders geschmackvolle Vollnahrung angeboten. Das Futter ist ideal auf die Bedürfnisse von Katzen abgestimmt und wird dank einem natürlichen Geschmack auch hervorragend von den Tieren angenommen. Alle enthaltenen Zutaten sind echte Premiumqualität und natürlich frei von minderwertigen Nebenerzeugnissen. Das Dehner Best Nature Katzenfutter beinhaltet außerdem hochwertige Proteine und liefert Omega-drei- und Omega-sechs-Fettsäuren, die für den Stoffwechsel der Tiere wichtig sind. Durch die schonende Garung bleiben bei der Zubereitung alle wichtige Inhaltsstoffe enthalten und unter anderem wird durch Kohlenhydrate und Ballaststoffe noch die Darmfunktion angeregt. Die Fellnase wird so jeden Tag aufs neue mit ausgewogener, gesunder und schmackhafter Katzennahrung verwöhnt. Bei Dehner Best Nature wird bei der Herstellung konsequent auf Tier- und Knochenmehl verzichtet, sowie auch auf Füllstoffe, Schlachtabfälle oder sonstige minderwertige Nebenerzeugnisse, Mit diesem Katzenfutter darf jeder Vierbeiner ganz ohne schlechtes Gewissen schlemmen. Im Lieferumfang befinden sich 6 Dosen (a` 400 Gramm) Katzenfutter mit Geflügelherzen und Kaninchen in Premiumqualität.

Produktdetails:

  • Hochwertiges und gesundes Katzennassfutter in Premiumqualität
  • Keine künstlichen Aromen und Zusätze, 100% natürliche Zusammensetzung
  • schonend gegart
  • mit hochwertigen Proteinen und essentiellen Omega-3- & -6-Fettsäuren
  • mit wertvollen Vitaminen
  • Inhalt: 6 x 400 g Dose mit Kaninchen und Geflügelherzen
  • Spezifische Einsatzbereiche Knochen & Gelenke
  • Empfohlenes Alter: Ausgewachsen
  • Fütterungsempfehlung: 2kg = 175g, 4kg = 275g, 6kg = 375g

 

Zum Katzenfutter-Vergleich

 

Felix Katzennassfutter 44x100g Multipack Premium Portionsbeutel

Das Felix Katzenfutter ist eine erlesene Auswahl an unwiderstehlichen Variationen für den kleinen Stubentiger. Optisch sieht es aus, als wäre es selbst grade erst frisch zubereitet worden und auch die Katzen nehmen die Kost in der Regel gerne an. Jede Mahlzeit mit dem Felix Katzenfutter mit Lamm, Ente, Rind und Huhn kombiniert zarte Fleischstücke sowie ein saftiges Gelee und wird damit zu einem leckeren Gericht, das Katzen lieben werden. Außerdem ist die hochwertige Tiernahrung eine Quelle der richtigen Kombination aus Vitaminen und ausgewogenen Mineralstoffen sowie essentieller Omega-6-Fettsäuren, die den Stoffwechsel des Tieres positiv beeinflussen. Damit bleibt die Fellnase vital und ist stets bereit, den nächsten Unsinn zu planen. Bei der Fütterung wird durch die Fülle an wertvollen Zutaten der Tagesbedarf einer Katze zu 100 Prozent abgedeckt und das ist noch längst nicht alles. Das hochwertige Felix Katzenfutter „So gut wie es aussieht“ gibt es vielen verschiedenen Variationen, damit die Wünsche der Katze nach mehr Abwechslung hinreichend erfüllen zu können. Ein ausgewachsenes Tier mit etwa 4 Kilogramm Gewicht benötigt am Tag 3 bis 4 Portionsbeutel vom Felix Katzenfutter, die mindestens auf zwei Mahlzeiten aufgeteilt werden müssen. Diese groben Richtwerte basieren auf einem mäßig aktiven Tier, dass einer normalen Umgebungstemperatur ausgesetzt ist. Da die individuellen Bedürfnisse der Katzen jedoch variieren, kann die Menge an Katzenfutter entsprechend angepasst werden, um für das Tier ein gesundes und schlankes Körpergewicht halten zu können. Das Felix Katzenfutter sollte zimmerwarm serviert erden und natürlich muss immer sauberes Trinkwasser bereits stehen. Die Dosierung des Futters funktioniert besonders einfach und schnell, denn die Beutel lassen sich leicht öffnen und die Kost kann anschließend einfach in die Futternäpfe umgefüllt werden. Sauberer geht es kaum.

Produktdetails:

  • Felix Katzenfutter mit Lamm, Rind, Ente und Huhn
  • Omega 6, Mineralstoffe sowie Vitamin D&E vereinen wichtige Nährstoffe
  • Alleinfuttermittel: 3 – 4 Portionsbeutel täglich decken ideal den Futterbedarf der Katze
  • im Multipack mit 44 Stück à 100g
  • Empfohlenes Alter Ausgewachsen
  • Unwiderstehlich köstlich: Hervorragende Annahme durch das Tier

Josera Classic Katzenfutter

Das Josera Katzenfutter ist mit rund 2,20 Euro pro Kilogramm ein sehr günstiges Katzenfutter. Da sich Trockenfutter nicht alleine als vollwertige Tiernahrung eignet, sollte stets auch Nassfutter gereicht werden. Das Josera Katzenfutter Classic dient mehr als Snack für zwischendurch. Das Futter wird sowohl im 4 Kilogramm Beutel angeboten, als auch im Vorratspack mit einem Füllgewicht von 10 kg. Es eignet sich für reine Wohnungskatzen ebenso, wie für wilde Freigänger und enthält weder Zucker, noch künstliche Farb-, Aroma- und Konservierungsstoffen und entspricht damit höchsten Qualitätsstandards. Erfahrungsgemäß mögen die meisten Tiere dieses erlesene Josera Katzenfutter. Die schmackhafte Katzennahrung mit leckerem Fisch stellt für kleine Feinschmecker die optimale Ernährungsgrundlage dar und die gezielte Auswahl der hochwertigen Zutaten im Josera Katzenfutter hat ein hübsch gänzendes Fell zur positiven Folge. Darüber hinaus ist es leicht verdaulich und von den Katzen dank der ausgewogenen Rezeptur äußerst gut verwertbar. Josera Katzenfutter wird, wie alle Produkte des Herstellers, auch ohne den Zusatz von Soja, Weizen und Milchprodukten hergestellt, was es besonders gut verträglich macht. Da das Futter jedoch nicht getreidefrei ist, sollte es keinem Tier angeboten werden, dass unter einer Getreideunverträglichkeit leidet.

Produktdetails:

  • Josera Katzenfutter / Trockenfutter, wahlweise im 4 oder 10 Kilogramm Beutel
  • Wiederverschließbare Verpackung für mehr Frische
  • Futtermittel für aktive, ausgewachsene Katzen
  • Für Freigänger- und Wohnungskatzen
  • Ohne Zusatz von Zucker, Soja und Milchprodukten
  • Besondere Merkmale: Sojafrei
  • Spezifische Einsatzbereiche: Haut & Fell
  • Sehr leicht verdaulich

 

Zum Katzenfutter-Vergleich

 

MAC“s Cat Katzenfutter 10 x 400g Mix, verschiedene Sorten

Das Sortiment aus wohlschmeckenden Leckereien und nahrhafter Tiernahrung von Macs’s Katzenfutter wird ausschließlich unter Verwendung wertvoller und hochwertiger Erzeugnisse und Inhaltsstoffe zubereitet – natürlich unter größter Sorgfalt. Dieser Einsatz, den der Hersteller speziell für unseren Vierbeinigen Freunde aufbringt, stellt sicher, dass Katzen stets in bester körperlicher Verfassung sind.

Dank der schmackhaften Zusammensetzung ist Macs’s Katzenfutter hervorragend auch für solche Tiere geeignet, die sonst nur spezielle Kost bevorzugen und eher wählerisch bei der Futterwahl sind. Das Macs’s Katzenfutter besteht aus mindestens 60% – 80% Fleisch und entspricht von der Zusammensetzung der natürlichen Ernährung wildlebender Katzen. Die Katzennahrung wird ausschließlich aus Fleisch und Nebenerzeugnissen produziert, die auch für den menschlichen Verehr als geeignet gelten. Darüber hinaus werden für das Macs’s Katzenfutter nur Rohstoffe aus deutschen Schlachthöfen genutzt. Zudem produziert der Hersteller das Katzenfutter stets in kleinen Chargen, damit gewährleistet werden kann, dass sämtliche Inhaltsstoffe auch frisch und so schonend wie möglich zubereitet werden.

Durch dieses schonende Verfahren sowie den sehr hohen Fleischanteil im Macs’s Katzenfutter erreicht es eine sehr hohe Akzeptanz bei den Tieren. Durch die erstklassige Kombination wichtiger Inhaltsstoffe erreicht der Hersteller, dass sich die Bestandteile im Magen des Tieres schnell in hochwertige Nährstoffe zersetzen können, wodurch der natürliche Verdauungsprozess angeregt und deutlich besser geregelt wird. Auch für Katzen, die häufig mit Verdauungsproblemen zu kämpfen haben, ist das Macs’s Katzenfutter eine echte Alternative.

Produktdetails:

  • Set aus 10 Dosen zu je 400g
  • verschiedene Sorten: Ente, Kaninchen, Rind / Rind & Hühnerherzen / Geflügel
  • schonende Zubereitung
  • hoher Fleischanteil
  • Empfohlenes Alter: ausgewachsen
  • gut verdaulich
  • hohe Akzeptanz der Katzen
  • enthält mindestens 60% – 80% Fleisch

Royal Canin Katzenfutter Fit 32 Adult

Royal Canin Katzenfutter Fit 32 Adult wurde speziell für Wohnungskatzen entwickelt, die zwischendurch auch mal nach draußen gehen. Der Kaloriengehalt des Trockenfutters ist ideal auf den spezifischen Energiebedarf von normalgewichtigen Katzen abgestimmt und hilft damit, das Idealgewicht des Tieres beizubehalten, auch wenn es zu der wenig aktiven Sorte gehört. Das Katzenfutter enthält Vitamin E und C, sowie Lutein und Taurin, womit es dazu beiträgt, die natürlichen Abwehrkräfte zu stärken.

Durch eine besondere Kombination aus natürlichen Fasern wird die Darmtätigkeit der Katzen unterstützt, sodass die Bildung von Haarballen minimiert wird, was dem Besitzer letzten Endes ein sanftes Herausschneiden erleichtert. Das Royal Canin Fit 32 Katzenfutter bietet eine Kalorienzufuhr nach Maß, die an den variablen Energieverbrauch der Katzen optimal angepasst ist, die zwar auch nach draußen gehen, sich aber überwiegend im Haus oder in der Wohnung aufhalten. und das Tier steht natürlich immer im Mittelpunkt der Arbeit. Nur durch die langjährige Erfahrung sowie durch das Wissen über den tatsächlichen Energie- und Ernährungsbedarf der Katzen kann eine solch bedarfsgenaue Ernährung hergestellt werden, die bei den meisten Katzen im Katzenfutter Test auch noch eine hervorragende Akzeptanz erreicht. Das Royal Canin Katzenfutter ist in 4 verschiedenen Größen erhältlich und kann damit auch diesbezüglich genau auf den Bedarf abgestimmt werden. Die Verpackungsbeutel sind mit einem leicht zu öffnenden Zip-System versehen und können nach Gebrauch wieder verschlossen werden, um stets die Frische im Futter halten zu können.

Produktdetails:

  • hochwertiges Katzenfutter mit Vitaminen und Mineralstoffen
  • in verschiedenen Größen erhältlich: 0,4 kg, 2 kg, 4kg und 10 kg
  • erhält das Idealgewicht
  • Speziell für Katzen, die sich überwiegend drinnen aufhalten, aber auch gelegentlich nach draußen gehen.
  • minimiert eine Haarballenbildung beim Tier
  • stärkt die natürlichen Abwehrkräfte
  • Alleinfuttermittel für ausgewachsene Katzen
  • Besondere Merkmale: Biofutter
  • Spezifische Einsatzbereiche: Gewichtskontrolle, Katzengewölle

 

Zum Katzenfutter-Vergleich

 

Katzenfutter Kaufratgeber

Futter für Katzen gibt es im Handel in großer Auswahl, was jedoch nicht bedeutet, dass jedes Produkt auch tatsächlich hält, was die Hersteller dem Verbraucher und dessen Katze versprechen. Es ist für

Katzenfutter

Katzenfutter

Tierbesitzer daher nicht leicht, auf Anhieb ein passendes hochwertiges Katzenfutter zu finden, was sowohl gesund ist, als auch dem Stubentiger schmeckt. Der folgende Ratgeber enthält alle wichtigen Informationen zu gutem Katzenfutter und erklärt, worauf beim Katzenfutter kaufen geachtet werden muss, damit die kleine Fellnase so lange wie möglich vital bleibt.

Was brauchen Katzen?

Wer als Katzenbesitzer weiß, was eine Katze tatsächlich braucht, kann sich in der Regel auch deutlich leichter für eines der angebotenen Katzenfuttersorten entscheiden. Grundlegend solltest Du Dir immer vor Augen führen, dass eine Katze ein Fleischfresser ist und ein hoher Fleischanteil im Futter eine artgerechte Tierernährung gewährleisten kann. Für den Gesundheitszustand Deiner Katze reicht Fleisch alleine jedoch nicht aus, um den erforderlichen Nährstoffgehalt abzudecken. Achte daher unbedingt darauf, dass alle auf dem Futter angegebenen Nährstoffe in einem ausgewogenen Verhältnis enthalten sind. Es gibt einige Nährstoffe, die Katzen nicht selbst produzieren können und daher ist es auch besonders wichtig, dass diese mit dem Futter aufgenommen werden können. Damit Dein Schmusetiger über einen soliden Knochenaufbau verfügt, der auch lange erhalten bleibt, sollte Deine Katze auch Phosphor und Kalzium mit über gutes Katzenfutter aufnehmen.

Die Hersteller der verschiedenen Katzenfuttermittel haben in den letzten Jahren besonders im Hinblick auf den Nährstoffgehalt verstärkt Hand angelegt und die Futtersorten umfassend überarbeitet. Fast alle Katzenfutter-Arten besitzen daher mittlerweile einen relativ ausgeglichenen Nährstoffgehalt. Achte grundlegend darauf, dass Dein gewähltes Futter auch Taurin enthält, denn diese Aminosulfonsäure ist für das Nerven- und Reizleitungssystem von sehr hoher Bedeutung. Das Besondere ist, dass die Säure ausschließlich in tierischem Gewebe vorzufinden ist, sodass Katzen Taurin auch wirklich nur über das Fleisch in der Nahrung aufnehmen können. Nimmt Deine Katze zu wenig Taurin zu sich, kann dies unter Umständen zu ernsthaften gesundheitlichen Schäden führen, wie Hirnschäden und insbesondere Herzerkrankungen. Beim Katzennachwuchs können zudem auch Wachstumsstörungen auftreten, wenn die Mutter während der Tragzeit nicht genug Taurin zu sich nimmt.

Gutes Katzenfutter beinhaltet außerdem auch Arachidonsäure, denn diese ist für die Bildung der Gewebshormone bei den Tieren wichtig. .Diese Hormone nehmen eine wichtige Rolle bei der Fortpflanzung ein. Des weiteren ist Deine Katze auch auf gesunde Augen und eine gute Haut angewiesen, um sich rundum wohlfühlen zu können. Vitamin A ist dafür von besonderer Bedeutung und kommt unter anderem in großen Mengen in der Leber vor.

Katzenfutter kaufen: Die verschiedenen Arten im Überblick

In den vergangenen Jahren konnten sich auf dem Markt verschiedene Katzenfutterarten durchsetzen. Neben Trockenfutter ist vor allem Nassfutter bekannt. Natürlich kannst Du auch auf frische, selbst zubereitete Alternativen zurückgreifen, doch in der Regel sind diese nicht nur deutlich aufwendiger, sondern auch wesentlich kostspieliger. Du kannst im Grunde Deine Katze ausschließlich mit Trocken- oder Nassfutter ernähren, allerdings ist eine solch einseitige Ernährung nur wenig empfehlenswert. Beide Varianten bieten jeweils entscheidende Vorteile, gleichermaßen aber eben auch Nachteile.

Trockenfutter

Trockenfutter

Für die Zähne der Katzen ist Trockenfutter beispielsweise von unschätzbarem Wert. Allerdings hat es den Nachteil, dass es unheimlich viele Kohlenhydrate enthält, die teilweise sogar bis zu 50 % ausmachen. Diese enthaltenen, großen Mengen können von Katzen kaum verdaut werden, wodurch der Stubentiger erheblich an Gewicht zulegt. Mit dem beginnenden Übergewicht Deines Tieres entwickeln sich dann weitere Risikofaktoren, wie Diabetes, Leberschäden oder Gelenkprobleme. Da eine Katze von Natur aus mit einem dünnen Verdauungstrakt ausgestattet ist, sollte das Futter möglichst leicht verdaulich sein. Da die Tiere Fleischfresser sind, können sie Getreide nur sehr schwer verdauen.. Katzen besitzen einen recht dünnen Verdauungstrakt. Dadurch ist es besonders wichtig, dass sie das Futter einfach verdauen können. Katzen sind von Natur aus Fleischfresser. Sie können Getreide also grundlegend nur schwer verdauen. Bei besonders empfindlichen Tieren ust es daher ratsam, zu Katzenfutter ohne Getreide zu greifen.

Nassfutter bietet im Vergleich zu Trockenfutter durchaus einige Vorteile. Überwiegend wird es als Dosennahrung angeboten, es ist aber mittlerweile auch in Portionsbeuteln und -schälchen erhältlich. Im Katzennassfutter kommt überwiegend Fleisch vor, denn schließlich setzt sich auch die natürliche Nahrung der Katzen aus Vögeln, Mäusen und anderen Kleintieren zusammen. Da Nassfutter überwiegend aus Fleisch besteht, enthält es gleichzeitig auch weniger Getreide und ist daher meist besser verdaubar. In der Regel beschränkt sich der Gehalt an Kohlenhydraten nur auf den Mageninhalt, den zum Beispiel ein Vogel besitzt.

 

Nassfutter

Nassfutter

Durch Nassfutter versorgst Du Deine Katze zusätzlich mit Flüssigkeit. Da Katzen von Natur aus eigentlich Wüstentiere sind und damit gleichzeitig Wenigtrinker, ist jede zusätzliche Flüssigkeitsaufnahme ein Plus für die Gesundheit Deines Tieres. Natürlich musst Du auch bei Nassfutter immer auf die Zusammensetzung genau achten. Es ist damit bei dieser Futtervariante entscheidend, dass ein hoher Fleischanteil vorhanden ist, denn besonders in diesem Punkt werden im Katzenfutter Test gravierende Unterschiede deutlich. Bei Nassfutter sagen die tierischen Nebenerzeugnisse grundsätzlich nichts über den eigentlichen Fleischanteil aus, denn meist handelt es sich dabei ausschließlich um Schlachtabfälle. Natürlich können auch darin die gesunden und wichtigen Fleischbestandteile enthalten sein, die Keine Katze braucht um gesund zu bleiben.

Wenn Du Deine Kate besonders hochwertig ernähren willst, kannst du Dich auch für Barfen entscheiden, denn Barf befindet sich derzeit aufgrund der Hochwertigkeit international auf dem Vormarsch. Es zielt auf eine Rohkostfütterung ab, und setzt sich artgerecht aus Knochen und Frischfleisch zusammen. Doch gerade beim Barf musst Du darauf achten, dass Deine Tiere mit ausreichend Vitaminen und Mineralstoffen während der Nahrungsaufnahme versorgt werden. Fertiges, gutes Katzenfutter beinhaltet auch Stoffe wie Zins, Calcium und Taurin, die lebenswichtig für Dein Tier sind.

Darüber hinaus ist auch Spezialfutter im Handel erhältlich, dass sich meist an bestimmte Rassen richtet. Dieses Futter ist in der rege optimal auf die besonderen Bedürfnisse von Perser, Main Coon und Co. abgestimmt. Vielleicht besitzt Du auch eine Rassekatze wie eine Britische Kurzhaar und möchtest deshalb ausschließlich auf speziell abgestimmtes Futter zurückgreifen. Es gibt in der Tat im Handel mittlerweile spezielles hochwertige Katzenfutter für verschiedene Rassen. Diese Futter soll den Versprechen der Hersteller zufolge ideal den Nährstoffbedarf der jeweiligen Katzenrasse abdecken und zu eine gesunden Wohlbefinden beitragen. Vor allem einzelne Hersteller haben sich in den vergangenen Jahren immer wieder mit rassespezifischem Futter beschäftigt, sodass selbst in diesem Segment eine große Auswahl darauf wartet, von Deiner Samtpfote entdeckt zu werden. In der Regel wird dabei auch das Spezialfutter sowohl für Kitten als auch für ausgewachsene Tiere angeboten.

Deutlich wichtiger als die Wahl des richtigen Rassefutters ist jedoch jedoch die richtige Fütterungsweise. Beim Füttern Deiner Katze solltest Du immer die individuellen Lebensumstände Deines Tieres berücksichtigen. So kann beispielsweise die Aktivität und der Bewegungsdrang darüber entscheiden, wie viel Futter Deine Katze wirklich benötigt. Bei der Futterwahl ist das Alter besonders wichtig, denn Katzenabys müssen anders gefüttert werden, als ausgewachsene Tiere. Achte darauf, dass Deiner Katze immer ein fester Futterplatz zur Verfügung steht und halte die Näpfe zum Wohle Deines Tieres immer schön sauber.

 

Zum Katzenfutter-Vergleich

 

Zusammenstellung: Was muss gutes Katzenfutter beinhalten?

Je nach Sorte und Marke weist die Zusammenstellung der verschiedenen Katzenfuttersorten große Unterschiede aufweisen. Die Bei allen Futterangeboten zeigen sich allerdings dennoch einige Parallelen. In allen Katzenfutter Proben sind beispielsweise grundlegend Kohlenhydrate zu finden. An dieser Stelle musst Du allerdings berücksichtigen, dass eine Kate auf keine Kohlenhydrate angewiesen ist. Das Verdauungssytem Deines Stubentigers ist hierfür verantwortlich. Da Katen im Grunde ausschließlich Fleisch in der freien Natur zu sich nehmen, haben sie einen deutlich kürzeren Verdauungstrakt, der nur Fleisch gut verdauen kann. Daher verzichtet hochwertiges Katzenfutter grundlegend auch auf Kohlenhydrate. Wie viele Kohlenhydrate im Futter enthalten sind, hängt von der jeweiligen Futtermarke ab. Bei Nassfutter liegt in der Regel der Anteil zwischen 0 und 30 Prozent, während es sich beim Trockenfutter im Bereich zwischen 50 und 85 Prozent bewegt. Meist gelangen die Kohlenhydrate vermehrt über die Stärke ins Futter und i geringen Mengen kommen manchmal sogar unverdauliche Kohlenhydrate vor. Dabei handelt es sich um Ballaststoffe, die dazu in der Lage sind, die Motorik des Darms an der richtigen Position zu unterstützen.

Bei der Zusammensetzung des Katzenfutters sind außerdem auch die Fette für eine gesunde Ernährung wichtig, denn es sollte grundlegend ein ausreichend hoher Anteil an essentiellen Fettsäuren enthalten sein. Etwa 5 – 7 Prozent der Futterenergie sollte im besten Fall Linolsäure ausmachen. Darüber hinaus sollte Arachidonsäure rund 0,04 bis 0,1 Prozent einnehmen. Da in Katzennahrung auch Geflügel- und Hühnerfette vorkommen, solltest Du auch hierauf ein genaues Augenmerk legen. Du kannst natürlich auch auf pflanzliche Fette zurückgreifen. Neben Sojaöl handelt es sich auch um Mais- und Distelöl. Der Fettanteil des Katzenfutters bewegt sich im Bereich zwischen 5 und 15 Prozent. Da Fette eine höhere Energiedichte besitzen, machen sie auch beim physiologischen Brennwert etwa 40 Prozent aus. Unter Umständen können verschiedene Katzenfutter Proben hierüber mehr Aufschluss geben.

Unerlässlich sind auch Proteine im Katzenfutter, denn die Tiere sind im Vergleich zu anderen Haustierarten hierauf enorm stark angewiesen. Im Rahmen von dem ein oder anderen Katzenfutter Test konnte bereits nachgewiesen werden, dass junge Katzen erst ein ausreichendes Wachstum aufweisen können, wenn der Gehalt an Proteinen im Futter bei etwa 30 % und mehr liegt. Erwachsene Tiere müssen hier immer noch auf einen Wert von mindestens 26 Prozent kommen. Katzenfutter kann sowohl pflanzliche als auch tierische Proteine enthalten, wobei letztere grundsätzlich hochwertiger sind. Für tierische Proteine sind Rind, Geflügelnebenprodukte, Huhn und Geflügelmehl die wichtigsten Lieferanten.

Katzenfutter Test: Wie wird Katzenfutter getestet?

Damit Deine Samtpfote ein glänzendes Fell besitzt, Dich mit einem wachen Blick begeistern kann und außerdem noch starke Knochen hat, ist sie natürlich auf hochwertiges Katzenfutter angewiesen. Für Dein Tier ist eine ausgewogene Ernährung unumgänglich, damit sie sich gesund und fit fühlen kann. Heute umfasst der Handel zahlreiche Futterangebote der verschiedensten Sorten und in unterschiedlichen Geschmacksvarianten. Es ist daher nicht unwichtig, dass Du Dich vor dem Kauf eines bestimmten Katzenfutters durch einen Katzenfutter Test umfassend informierst, um Deinem felligen Freund auch das beste und gesündeste Futter anbieten zu können.

In einem Katzenfutter Test wird auf verschiedene Kriterien eingegangen, wie etwa die allgemeine Qualität, aber selbstverständlich auch auf die wichtigsten Detail. Dazu gehören die Zusammensetzung ebenso, wie die Inhaltsstoffe des Futters. Nicht zuletzt wird in einem umfassenden Vergleich auch auf den Preis eingegangen, denn hier erwartet Dich ein äußerst großes Gefälle. Du findest Katzenfutter zum billigen Discountpreis natürlich ebenso, wie auch hochwertiges Markenfutter, für das Du deutlich tiefer in die Tasche greifen musst. Zudem ist auch Bio-Futter für Katzen erhältlich. Bei diesen Sortem werben die Hersteller insbesondere damit, dass sämtliche Bestandteile aus einem kontrollierten, biologischen Anbau stammen. Einer der neuesten Trends, der sich derzeit abzeichnet, ist Katzenfutter für vegetarische Katzen. Dieses recht junge Angebot befindet sich zunehmend auf dem Vormarsch.

Ein Katzenfutter Test räumt dabei in der Regel mit Vorurteilen auf, den die Futtersorten werden von den Institutionen umfassend kontrolliert und untersucht. Dabei stellen die Tester auch fest, inwiefern Lockstoffe enthalten sind, die bei übermäßigem Verzehr dazu beitragen, dass Deine Katze nur noch dieses eine Futter bevorzugt. Insbesondere bei der Zusammensetzung wird ganz genau hingesehen und geprüft, ob die Inhaltsstoffe den Bedürfnissen der Katze gerecht werden können. Gutes Katzenfutter muss Spurenelemte aufweisen und auch eine gewisse Mineralstoffmengen beinhalten. Auch der passende, optimale Anteil an Fetten und Eiweißen ist sehr wichtig für die langfristige Gesundheit Deines Tieres.

Nicht zuletzt wird in einem Katzenfutter Test auch ein Blick auf die Optik, den Geruch und das allgemeine Aussehen geworfen, denn gutes Futter muss grundsätzlich frisch aussehen und riechen. Besonders bei der Geruchskontrolle zeigt sich häufig, wie stark die Unterschiede bei den verschiedenen Futtersorten sind. Es gibt durchaus Katzen, die ausschließlich einen bestimmten Geschmack präferieren. Für welche Sorte sich Dein Tier entscheidet, hängt von den Vorlieben ab. In den Test werden daher auch unterschiedliche Geschmacksrichtungen und Aromen berücksichtigt. Neben Schwein, Rind und Fisch wird Katzenfutter auch mit Geflügel angeboten, bei dem es sich in erster Linie um Pute und Huhn handelt.

Entscheidend ist einem umfassenden und informativen Katzenfutter natürlich noch das Preis-Leistungsverhältnis der Katzenfutter Proben. Hier wird im Grunde stets auf verschiedene Besonderheiten und Merkmale eingegangen, damit ein Katzenfutter ermittelt werden kann, was als Vergleichssieger hervorgeht.

 

Zum Katzenfutter-Vergleich

 

Katzenfutter kaufen: Worauf Du achten musst

Grundsätzlich gilt: Wenn Du Dich auf die Suche nach hochwertigem Futter machst, musst Du Dir genügend Zeit nehmen und vor Deiner Entscheidung mehrere Faktoren berücksichtigen. Sehr wichtig ist es, dass Du beim Kauf das Alter Deines Tieres mit den Herstellerangaben auf dem Katzenfutter abgleichst. Wie jedes Lebewesen durchläuft auch Deine Katze ganz verschiedene Lebensabschnitte und hat in diesen natürlich auch verschiedene Bedürfnisse. So brauchen Kitten eine andere Nahrung, als ausgewachsene Katzen, denn die Kleinen werden noch vorwiegend mit Milch und Brühe ernährt. Erst ab einem Alter von etwa 7 – 8 Monaten werden kleine Katzen an feste Nahrung gewöhnt. Adult Katzenfutter für erwachsene Katzen kannst Du Deinem Tier etwa vom ersten bis zum achten Lebensjahr füttern. Du kannst hierbei auf Nass- oder Trockenfutter zurückgreifen, solltest Dich im Idealfall aber für eine Kombination aus beiden Futterarten entscheiden. Ab acht Jahre gilt Deine Katze dann als Senior und hat wieder vollkommen andere Bedürfnisse, die Du durch entsprechendes Senior-Futter decken kannst.

Wichtig beim Kauf des Katzenfutters ist natürlich auch der Geschmack und besonders diesbezüglich ist in den vergangenen Jahren eine enorm große Auswahl durch die Hersteller zur Verfügung gestellt worden. So kannst Du je nach Vorliebe Deiner Katze aus Geflügel, Fisch, Rind und Schwein wählen. Darüber hinaus ist auch der Inhalt ein wichtiges Kaufkriterium. Deine Katze ist von Natur aus auf eine fleischreiche Nahrung angewiesen. Viele Hersteller versehen ihre Futterprodukte mit der Aufschrift „aus Fleisch und tierischen Nebenerzeugnissen“. Darunter werden Produkte wie Huhn, Rind und Schwein zusammen. Hier kann jedoch durchaus auch Pute enthalten sein. In der Regel werden von mindestens zwei Tierarten die Innereien hierfür verwendet. Der Fleischanteil vom Futter muss jedoch bei mindesten 4% liegen. Du erkennst ein hochwertiges Katzenfutter außerdem noch daran, dass nochmal die enthaltenen Mineralstoffe separat aufgeführt werden. Werden bei Katzennahrung pflanzliche Futtermittel verwendet, solltest Du immer vorsichtig sein, denn Deine Katze kann hierdurch einen alkalischen Urin bekommen. Außerdem besteht noch zusätzlich das Risiko, dass sich Harnkristalle und Harnsteine bilden.

Prüfe vor dem Kauf außerdem, ob es sich bei Deiner Wahl um Katzenfutter handelt, was sich grundlegend für einen spezifischen Einsatzbereich eignet. Der Nährstoffgehalt kann hier besonders ausschlaggebend sein.Einige Hersteller werben bei uns Verbrauchern sogar damit, dass ihr Futter besonders gut für Verdauung, Fell und/oder Augen geeignet ist. Bei Bedarf kannst Du zudem auch auf Diätfutter zurückgreifen. Hierfür werden in letzter Zeit vermehrt Katzenfutter Proben verteilt.

Zu guter Letzt sollte der enthaltene Getreideanteil in Deine Entscheidung einfließen, denn Getreide im Futtermittel für Katzen gilt bereits seit vielen Jahren als sehr umstritten. Es wird zwar zum einen gelobt als wichtiger Energielieferant, zum anderen können aber auch gesundheitliche Probleme mit der Verdauung bei den Katzen auftauchen, weil besonders die enthaltene Stärke des Getreides von den Tieren kaum zersetzt werden kann. Um herauszufinden, ob das von Dir ausgesuchte Futter ach Deiner Fellnase zusagt, kannst Du bei den meisten Herstellern per Internet Katzenfutter Proben bestellen um vorab einen Versuch zu starten.

Katzenfutter kaufen: Internet oder Fachhandel?

Viele Katzenbesitzer besorgen sich das Katzenfutter aus dem Supermarkt oder dem Discounter. Die meisten Marken sind dort auch in der Tat zu finden. Doch natürlich kannst Du alle Produkte auch im Internet finden und hier geht das Katzenfutter kaufen in der Regel besonder bequem vonstatten. Darüber hinaus wirbt natürlich noch der Fachhandel mit einer sehr fachspezifischen und professionellen Beratung. Wo also solltest Du Dein Katzenfutter kaufen?

Wenn Du beim Kauf des Futters Wert auf gute Angebote legst und beim Kauf möglichst flexibel bleiben willst, solltest Du Dich im Grunde für den Kauf im Internet entscheiden. Denn hier wird Dir nicht nur ein besonders großes Angebortssortiment geboten, sondern Du kannst hier in der regel auch von fairen und attraktiven Preisen profitieren. Mittlerweile gibt es viele große Online-Handelsplattformen, auf denen verschiedenste Katzenfuttersorten angeboten werden. Du musst Dich hier nicht an die Öffnungszeiten eines Ladens halten und kannst bequem das Futter für Deine Mieze von der Couch aus bestellen. Einige Shops bieten auch Monatspakete an, bei denen Du manchmal viel Geld einsparen kannst. Im Internet genießt Du zudem auch bessere Testmöglichkeiten und kannst Dir so einen guten Überblick über das umfassende Angebot verschaffen. So kannst Du online einfach den Futter-Favoriten Deiner Katze raussuchen, Dich gleichzeitig über die Zusammensetzung informieren und Dir die Pakete bequem zur Haustür liefern lassen.

 

Zum Katzenfutter-Vergleich

 

Katzenfutter im Test: Die wichtigsten Zahlen, Fakten und Daten zum Thema im Überblick

– Katzenfutter findest Du auf dem Markt nicht nur in verschiedenen Preislagen, sondern auch mit teils massiven Qualitätsunterschieden. Zwar konnten viele Test bisher schon bestätigen, dass hochwertige Futtermittel nicht zwangsläufig teuer sein müssen, aber bekanntermaßen hat Qualität nun mal auch seinen Preis und um wirklich gutes Futter zu fairen Konditionen kaufen zu können, musst Du Dir genügend Zeit zu vergleichen nehmen. Schaue Dir die Ergebnisse des Katzenfutter Tests genauer an, denn so stellst Du sicher, Deinem Tier gesundheitlich etwas Gutes tun zu können.

– Besonders beim Trockenfutter ist dies wichtig, denn gutes Trockennahrung beinhaltet einen hohen Anteil an Trockenfleisch. Ob tatsächlich ein Großteil des Futters aus reinem Fleisch besteht, kannst Du leicht herausfinden: In der Zutatenliste muss es in diesem Fall nämlich an der ersten Stelle stehen. Bei Tierfutter werden alle Zutaten dem Gewicht nach geordnet aufgeführt.

– Ist in der Liste die Rede von Fleischmehl oder Trockenfleisch, so ist damit immer der getrocknete Zustand gemeint. Ist hingegen nur von Fleisch die Rede, ist auch tatsächlich Frischfleisch enthalten. Berücksichtigen unbedingt, dass frisches Fleisch nach der Herstellung ungefähr 60 – 80 % seines ursprünglichen Gewichts einbüßt, wodurch es dann in den grundlegenden Zutaten auch in der Liste weiter nach hinten rutscht.

– Getreide oder brauner Reis sollte in dem gewünschten Futter so wenig wie möglich enthalten sein. Manche Hersteller schlüsseln hier einfach die Getreidesorten einzeln auf, damit der Eindruck beim Verbraucher geweckt wird, dass das Futter nur sehr wenig Getreide enthält.

– Nassfutter ist immer mit einem höheren Anteil an Fleisch bestückt. Kontrolliere in der Zutatenliste, ob darin weder Karamell noch Zucker enthalten sind. Auf vielen Futterangeboten finden sich tierische Nebenerzeugnisse, aber diese sollten zumindest Lebensmittelqualität aufweisen. Die Qualität lässt sich auch anhand der Futterempfehlung abgelesen: Für 3 – 4 kg schwere Tiere sollte diese im Idealfall bei etwa 200 g/Tag liegen.

Die Katzenfütterung: Die besten Tipps für Dich und Deinen Stubentiger

1. Es bietet sich an, deinen fellbesetzten Freund nach einer Art Ritual zu füttern. Die Katze ist ein Gewohnheitstier und mag in der regel Veränderungen gar nicht. Feste Strukturen sind ihr hingegen deutlich lieber.

2. Biete immer abwechslungsreiche Kost an, damit Dein Tier alle wichtigen Nährstoffe mit der Nahrung aufnimmt. Zudem vermeidest Du so, dass Deine Katze ein gewisses Futter oder sogar gewisse Fleischsorten irgendwann komplett ablehnt.

3. Füttere Trockenfuttenr am besten nur bei Bedarf, wegen dem hohen Anteil an Kohlehydraten, den Deine Katze in dieser Form kaum verarbeiten kann. Es besteht außerdem beim übermäßigen Verzehr auch die Gefahr, dass Dein Tier einen

4. Kontrolliere immer die Qualität des Futters vor dem Kauf. Besonders bei industriell gefertigten Sorten gibt es große Unterschiede, sie sich in erster Linie auf die verschiedenen Fleischsorten sowie die Zubereitungsart beziehen.

5. Achten bei der Fütterung darauf, dass das Futter Zimmertemperatur besitzt, damit es zu keinen Magenreizungen kommen knn und sich Deine Katze schließlich erbrechen muss.

6. Katzennahrung sollte mit gesunden, wertvollen Zusätzen erweitert werden. Für Dich bietet es sich so beispielsweise an, Deine Katze mit rohem Eigelb oder Milch beizufüttern. Das Ei kannst Du beispielsweise gut mit Quark verrühren, damit das Fell Deines Stubentigers schön glänzt.

7. Füttere niemals Essensreste oder gesalzene sowie anderweitig gewürzte Lebensmittel. Diese sind als Katzenfutter auf keinen Fall geeignet.

8. Achte beim Füttern auch immer auf das Gewicht Deines Tieres. Dafür kannst Du einfach den sogenannten Rippentest durchführen: Wenn Du die Rippen der Katze bei leichtem Druck spüren kannst, ist Dein Tier Normalgewichtig. Kannst Du hingegen kaum die Rippen auf diese Art ertasten, kannst Du davon ausgehen, dass Deine Katze an Übergewicht leidet.

9. Sorge immer für ausreichend frisches Trinkwasser in der Nähe des Futters. Da Katzen ihren Flüssigkeitsbedarf in der freien Wildbahn größtenteils durch Beutetiere decken, müssen sie als Haustiere meist zum Trinken animiert werden.

10. Gras ist auch ein sehr wichtiger Bestandteil der Katzenernährung, da die Tiere dies für die Verdauung benötigen. Zugang zu Katzengras solltest Du also auch Deinem Stubentiger immer gönnen.

Katzenfutter Trends

Wie in den meisten anderen Bereichen geht auch beim Katzenfutter der Trend deutlich hin zu mehr Hochwertigkeit. Katzenbesitzer geben sich längst nicht nur mit dem billigsten vom billigen zufrieden, sondern sie möchten ihrem Stubentiger ein langes, gesundes und erfülltes Leben bieten können. Darauf haben die Hersteller natürlich längst reagiert und so finden sich im Handel überwiegend Produkte, die Du als Katzenliebhaber ohne schlechtes Gewissen Deinem Tier anbieten kannst. Beachte natürlich immer die Vorlieben Deiner Katze und zwinge Sie nicht dazu, bestimmte Futtersorten zu akzeptieren. Durch Katzenfutter Proben kannst du bereits vor dem Kauf teste, inwiefern welches Futter für Deine Mieze infrage kommt. Gehe beim Katzenfutter kaufen am besten so vor, wie wenn Du für Dich selbst Lebensmittel einkaufen gehst: Für Dich und Deine Liebsten ist grade das Beste gut genug! Gleiches sollte im besten Fall auch für Deinen pelzigen Freund gelten, denn so wird er lange glücklich un gesund an Deiner Seite wandeln.

 

Zum Katzenfutter-Vergleich

 

Produkt Preis Shop
1 Dehner Best Nature Katzenfutter Adult, Geflügelherzen und Kaninchen, 6 x 400 g (2.4 kg) - 1 Dehner Best Nature Katzenfutter Adult

9,54 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
2 FELIX So gut wie es aussieht, Jumbopack Katzennassfutter, Geschmacksvielfalt vom Land in Gelee Jumbo-Pack (44 x 100 g) - 1 FELIX Jumbopack Katzennassfutter

ab 11,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
3 Josera Classic Katzenfutter - 1 Josera Classic Katzenfutter

ab 21,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
4 MAC''s Cat Katzenfutter 10 x 400g Mix, verschiedene Sorten - 1 MAC“s Cat Katzenfutter

23,83 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
5 Royal Canin Katzenfutter Feline Fit 32, 1er Pack (1 x 10 kg Packung) - 1 Royal Canin Katzenfutter Feline Fit

ab 52,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen

Nichts mehr verpassen!

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich ganz einfach und kostenlos zu unserem Newsletter an!