American Shetland Pony

Lesedauer: 6 Minuten Aufrufe 1716

Größe:
96 – 117 cm
Gewicht:
130 – 280 kg
Herkunft:
USA
Lebensdauer:
20 – 30 Jahre
Farbe:
Alle Farben sind anerkannt. Eine Tigerscheckung ist nicht erlaubt
Geeignet als:
Charakter:
FCI Gruppen:
Kopfform
Klein, edel
Körper
Kurzer Rücken
Gang
Raumgreifend
Temperament
Auffassungsgabe
Ausgeglichenheit
Für Anfänger geeignet
Gehorsam
    wenig:

    viel:

Wenn Du Dich für ein American Shetland Pony entscheidest, erwartet Dich ein ganz besonderes Pony. Sie sind die idealen Reit- und Kutschpferde für Kinder.

Vor allem begeistern Sie durch Ihre edle Haltung und die Farbigkeit des Fells.

Rassebeschreibung

Shetland Ponies sind an sich die idealen Gefährten für Kinder. Sie sind klein, voller Zuneigung und Hingabe, sie sind robust und widerstandsfähig.

Vor allem sind sie eine der gelehrigsten und leistungsbereitesten Ponyrassen überhaupt. Du kannst viel mit einem rassigen Shetland Pony anfangen.

Das American Shetland Pony ist eine Veredelung des klassischen Shetland Ponys von den schottischen Shetland Inseln. Sie sind eleganter und ausdrucksstärker, als ihre kleinwüchsigeren Vorfahren.

Hervorzuheben ist die schöne Kopfhaltung, der kurze Rücken mit dem hohen Schweifansatz und die Farbvariationen des Fells.

Bis auf Appaloosa und Tigerscheckung sind beim klassischen American Shetland Pony alle Farben erlaubt.

Man unterscheidet zwischen dem Classic American Shetland Pony, dem Modern American Shetland Pony und dem eher seltenen American Miniature Shetland Pony.

Herkunft und Rassegeschichte

Das Classic American Shetland Pony wird seit Ende des 19. Jahrhunderts in den USA gezüchtet.

Robert Lilburn war es, der 32 Tiere aus der Herde des Marquese of Londonderry von den Inseln Bressey und Noss importierte, und aus Selektion die neue Ponyrasse American Shetland Pony züchtete.

Mit den Hengsten „Prince of Wales“ (1891) und „King Larigo“ (1907) begründete er die Zucht. Shetland Ponies werden seit undenklichen Zeiten auf den Shetland Inseln in der rauen Nordsee gehalten und gezüchtet.

Sie dienten traditionell als kleine, robuste und wendige Arbeitstiere. Später importierten die Briten sie und verwendeten sie als Grubentiere in den englischen Kohleminen.

Es gibt kaum ein leistungsbereiteres, freundlicheres und robusteres Pony, als einen Shettie. Die Rasseeigenschaften des Shetland Ponys machte sich Robert Lilburn zunutze, um aus der urtümlichen Rasse ein edleres und größeres Reit- und Kutschpferd zu züchten.

1888 wurde mit dem Zuchthengst „Prince of Wales“ der American Shetland Pony Club (ASPC) begründet, der bis heute besteht. Reinblütige American Shetland Ponies werden seitdem vor allem in den USA und in Deutschland gezüchtet.

Seit dem Jahre 1888 besteht das Stutbuch für diese Ponyrasse. Alle heute gekauften American Shetland Ponies führen auf diese Blutlinie zurück.

Das Modern American Shetland Pony

Durch Einkreuzung mit Hackney-Ponies wurde seit den 1960er Jahren ein neuer Typ gezüchtet. Das Modern American Shetland Pony.

Im Verhältnis zum Classic Typ weist es einen etwas längeren Hals auf und ist noch edler und eleganter in seinem Ausdruck. Sie sollen auch etwas feuriger, als die Classics sein.

Dieses Pony dient oft als Fahr- und Showpony. Es wurde innerhalb des ASCP aus dem ursprünglichen Stamm herausgezüchtet, beziehungsweise eingekreuzt.

Diese Ponyrasse ist aber in Deutschland so gut wie nicht vertreten. Hier wird, wie in den USA, vor allem das Classic American Shetland Pony gezüchtet.

Dennoch gibt es zwei Linien mit zwei verschiedenen Stutbüchern (ASPR). Eine weitere Züchtung mit Shetland Ponies ist das American Miniature Shetland.

Es ist eine Kreuzung aus Hackney Ponies, Falabellas (argentinischen Minipferden) und Shetland Ponies. Die Größe dieses Ponys misst maximal 96 cm.

Es ist ideal für kleine Kinder, aber in Deutschland sehr selten käuflich zu erwerben.

Aussehen des American Shetland Ponys

American Shetland Pony

Das American Shetland Pony wird als ein leichtes Pony bezeichnet. Es hat einen kurzen Rücken, ist ‚hochgestellt‘ und besticht durch seinen edlen Kopf mit den kleinen Ohren und den großen freundlich blickenden Augen.

Bei einem reinrassigen Pony ist der Hals gut aufgesetzt und mit einer dichten Mähne versehen. In den USA darf das Stockmass des Ponys 10,7 hands, dies entspricht 109,2 cm nicht überschritten werden.

In Kanada werden auch American Shetland Ponies bis zu einer Höhe von 111,8 cm zugelassen. Das Modern American Shetland Pony darf ein Stockmass von bis zu 117 cm erreichen.

Es ist also höher, als das Original. Die ideale Widerristhöhe liegt laut dem Deutschen Züchterverband bei 104 bis 112 cm. Die American Shetland Ponies gibt es in allen Farben.

Nur Tigerschecken sind nicht erlaubt. Sie sind hochbeinig mit festen, ‚trockenen‘ Gelenken (Knochen) und harten Hufen.

Zusammenfassend lässt sich über diese Shetties sagen: edle Kopfhaltung kurzer Hals (bei dem Modern Typ ist er länger) guter Widerrist gut bemuskelt langes Mähnenhaar elegant und ausdrucksstark

Dieses Pony wurde zum Reiten, Fahren und auch für den Sport gezüchtet. Die Gänge sind weich und raumgreifend, mit einer sehr guten Knieaktion.

Das Modern American Shetland Pony ragt hierbei durch seine federnden Bewegungsabläufe und seinen raumgreifenden Schritt besonders hervor.

Charakter und Wesen

Bei dieser Ponyrasse handelt es sich um eine umgänglich Art, die gut für Kinder geeignet ist. Sie sind gelehrig und anpassungsfähig.

Ihr ruhiger, sanftmütiger und stabiler Charakter macht sie zu idealen Reit- und Fahrpferden auch für kleine Kinder.

Sie bewegen sich gern und sind voller Zuneigung. Über den Charakter des American Shetland Ponys lässt sich zusammenfassend sagen sanftmütig lernwillig leistungsbereit

Haltung und Ernährung

Haltung

Das American Shetland Pony kann fast ganzjährig draußen gehalten werden.

Im Winter benötigt es jedoch einen Schutz bei widriger Witterung. Die Stallhaltung ist anzuraten, wenn es ausreichend bewegt, also geritten oder gefahren wird.

Wie alle Ponies fühlt sich das American Shetland Pony alleine nicht wohl. Shetties sind den Herdenverband gewöhnt.

Sie vertragen sich im allgemeinen auch gut mit Pferden und Eseln. Hauptsache, sie stehen nicht alleine im Stall oder auf der Weide.

Ernährung

Im Sommer reichen Gras und Kräuter auf einer naturbelassenen Wiese. Im Winter reichen gutes, duftendes Heu oder auch Stroh zur Fütterung.

Sollten Sie jedoch auch im Winter dem Leistungssport dienen, oder viel geritten, beziehungweise als Kutschpferde eingesetzt werden, ist zusätzliches Kraftfutter anzuraten.

Bei der Verwendung von trockenem Futter muss stets auf ausreichend frisches Wasser geachtet werden. Auch ein Salzlecksteinsollte vorhanden sein.

Erziehung und Pflege

Erziehung

Ponys sind im allgemeinen sehr gelehrig. Eine besondere Erziehung[/url] bedürften sie nicht. Aber selbstverständlich muss das Pony eingeritten werden.

Kaum ein Pony eignet sich jedoch dermaßen für Reitanfänger, wie ein Shettie.

Pflege

Jedes Pony liebt es natürlich, regelmäßig gebürstet und gestriegelt zu werden. Für das lange Haar gibt es außerdem spezielle Mähnenkämme.

Achte bitte auch stets auf eine Hufpflege, dies ist bei Ponies sehr wichtig. Sie treten sich mitunter etwas ein und das Horn der Hufe kann schnell zu lang werden.

Du brauchst selbstverständlich für Dein Pony auch eine gute Ausstattung wie Sattel und Zaumzeug.

Gesundheit und typische Krankheiten

Die American Shetland Ponies sind rassebedingt sehr robust widerstandsfähig.

Insofern stets auf eine gute Ernährung, viel Bewegung und frische Luft sowie eine regelmäßige Hufpflege geachtet wird, wird es Deinem Pony gut bei Dir ergehen.

Lebenserwartung

American Shetland Pony

Im allgemeinen werden Ponies zwischen 20 und 30 Jahre alt.

Es gibt jedoch auch Shetties, welche das stolze Alter von bis zu 50 Jahren erreicht haben. Doch dies sind seltene Ausnahmen.

Pferderasse American Shetland Pony kaufen

Ein American Shetland Pony ist verhältnismäßig günstig in der Anschaffung. Der Preis für ein mehrjähriges American Shetland Pony liegt zwischen 700 und 1.500 Euro.

Im Schnitt bekommst Du ein Pony für etwa 800 Euro. Es hängt von der Größe und weiteren Faktoren ab. Außerdem gibt es prämierte Hengste, die einige Tausend Euro kosten.

Dazu kommen natürlich noch die Kosten des Transports, der Versicherung sowie die Anschaffungen rund um das Pony.

Kaufen kannst Du ein American Shetland Poy direkt vom Züchter, über spezielle Pferdemärkte online oder von privat. Im internet gibt es einige webseiten von Züchtern in Deutschland.

Lass Dir aber immer die Papiere zeigen. Mittlerweile ist es nämlich so, dass nur reinblütige American Shetland Ponies in das Stutbuch des ASPC in Morton/USA eingetragen sind.

Für Ponys, die keinen 3-Generationen-Nachweis haben, gibt es das ASPIR (American Shetland Pony International Registry).

Wenn du mehr Informationen möchtest, wende Dich an den Club für Amerikanische Shetland Ponies und Miniature Horses e.V., sie können Dich sicher umfassend beraten.

Entscheidungshilfe

Wenn Du Dich für ein American Shetland Pony entscheidest, gewinnst Du einen zuverlässigen Freund und Gefährten. Es ist das ideale Familienpony zum Reiten, für den Pferdesport und für die Kutsche.

Sein Gang ist sanft und raumgreifend. Auch für kleine Kinder und Reitanfänger ist das American Shetland Pony eine gute Wahl. Vor allem wirst Du durch seine schöne Haltung Eindruck machen.

Das American Shetland Pony hat eine lange, dichte Mähne, eine edle Kopfhaltung und einen hoch angesetzten Schweif, Vorzüge, die nicht von der Hand zu weisen sind.

Zudem ist es weder in der Anschaffung, noch in der Haltung übermäßig teuer. Es ist mit einer Wiese im Sommer sowie Heu und Stroh im Winter zufrieden.

Du bist Dir noch nicht ganz sicher? Schau Dir auch die Artikel über andere Pony-Arten an, wie beispielsweise das Exmoor Pony, Bretone oder Boulonnais.

Rassebedingt ist das American Shetland Pony überaus robust, widerstandsfähig, lernwillig und leistungsbereit. Dir sollte jedoch klar sein, dass Ponies keine Einzelgänger sind.

Es fühlt sich alleine nicht wohl. Entweder kannst Du Dein Pony mit anderen zusammen auf die Weide stellen, oder Du kauftst noch ein Pferd oder Pony hinzu. Insofern Du nicht bereits ein Pferd, Esel oder Pony besitzt.

Ähnliche Artikel

Kommentare

  1. Pingback: Paso Peruano
  2. Pingback: Lewitzer
  3. Pingback: Mini-Appaloosa
  4. Pingback: Partbred
  5. Pingback: Welsh C

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.