fbpx

Australian Shepherd

Du möchtest Dir einen Hund anschaffen und Du hast Dich in einen Aussie verliebt? Es wäre Dein erster Hund und Du weißt nicht, ob diese Rasse für Dich geeignet wäre? Hier erfährst Du alles zum Australian Shepherd und ob er sich auch als Familienhund eignet.

Größe:
46-58 cm
Gewicht:
16-32 kg
Herkunft:
Westen der Vereinigten Staaten
Lebensdauer:
13-15
Farbe:
merle-faktor, red merle, schwarz, red tri, black tri, blue merle, rot
Geeignet als:
FCI Gruppen:
Auslauf
Haaren
Fellpflege
Für Anfänger geeignet
Anfälligkeit für Krankheiten
Intelligenz
Verspieltheit
Familienfreundlich
    wenig:

    viel:

Daten

FCI: Gruppe 1, Sektion 1, Standard 342
Namen: Australian Shepherd, Australischer Schäferhund

Größe: 51 bis 58 cm (m), 46 bis 53 cm (w)
Gewicht: 25 bis 32 kg (m), 16 bis 25 kg (w)

Alter: bis 13-15 Jahre

Geschichte

Aufgrund seines Namens denkst Du wahrscheinlich, dass der Aussie aus Australien kommt. Das ist nicht korrekt. Der Australian Shepherd kommt aus den USA. Es wird vermutet, dass baskische Seeleute um 1800 die Rasse in die USA brachten. Dort wurde er hauptsächlich zum Schafe hüten eingesetzt. Bei Rodeo Shows in den 1950er Jahren fand der Aussie große Beliebtheit. Erst später kam der Australian Shepherd als eigenständige Rasse nach Europa.

Aussehen

Der Australian Shepard hat einen ausgewogenen Körper. Seine Statur ist kräftig und muskulös, zeitgleich hat er einen geschmeidigen und beweglichen Körper. Die Rüden haben einen etwas kräftigeren Körperbau. 

Das Fell des Australian Shepherds ist mittellang, gerade bis leicht gewellt, mit dichter Unterwolle. Am Kopf, den Ohren und den Beinen ist das Fell eher kurz. Dabei solltest Du auf eine regelmäßige Fellpflege achten. Das Fell unterteilt sich zunächst in vier Grundfarben:

  • Schwarz
  • Rot
  • Blue-Merle
  • Red-Merle

Aus diesen Farben ergeben sich 16 unterschiedliche Fellfarben. Die Farben Blue- und Red-Merle weisen dabei eine Gen-Mutation auf. Dadurch ist das Fell der Hunde heller. Doch damit ist auch ein Gen-Defekt verbunden, der gesundheitliche Folgen für die Tiere haben kann. 

Australian Shepherds haben häufig blaue oder verschiedenfarbige Augen. Die Ohren sind sogenannte „Kippohren“. Stehohren oder Hängeohren gelten als disqualifizierende Fehler und dürfen nicht weiter gezüchtet werden.

Charakter

Ein Australian Shepherd wird als Familienhund immer beliebter. Ob sich ein Aussie als Dein Familienhund eignet, zeigt sich an seinem Charakter. 

Er ist ein Arbeitshund, da er früher als Hüte- und Treibhund eingesetzt wurde. Deshalb wird er auch von Dir und Deiner Familie einiges abverlangen. Seine Hüte- und Wachinstinkte legt er nicht einfach so ab. Er muss körperlich sowie geistig ausgewogen beschäftigt werden. Hundesportarten wie Agility oder Flyball bieten sich hier an. 

Der Aussie zeichnet sich durch seine Intelligenz, Temperament und Gelehrigkeit aus. So ist er bei allen Aufgaben voll und ganz bei der Sache. Er ist gewillt zu lernen und seinem Menschen zu gefallen. Dabei ordnet er sich auch unter den Menschen und ist bereit zur Gehorsamkeit. Trotzdem solltest Du beachten, dass Dein Australian Shepherd nicht alle Kommandos befolgen wird. Er hat seinen eigenen Willen entwickelt und möchte seine Eigenständigkeit nicht verlieren. Dein Aussie braucht eine Aufgabe, der er eigenständig und pflichtbewusst nachgehen kann. 

Fremden gegenüber kann der Australian Shepherd stur sein. Im Umgang mit Kindern ist er geduldig und gelassen. Sein Hütetrieb kann jedoch von Kindern, Tieren, Joggern hervorgebracht werden. Deshalb solltest Du in der Erziehung klare Grenzen und ein ausgiebiges Beschäftigungsangebot anbieten. 

Erziehung

Obwohl der Aussie sehr selbstständig ist, darf die Erziehung nicht inkonsequent sein. 

Aufgrund seiner Auffassungsgabe und Lernbereitschaft ist der Aussie in der Lage schnell zu lernen. Dennoch solltest Du bei der Erziehung darauf achten, dass es gewisse Konsequenzen erfordert. Dein Aussie sollte nicht die falschen Sachen lernen. Deshalb musst Du mit viel Umsicht, Geduld und Einfühlungsvermögen an die Erziehung ran gehen. 

Wenn Du Deinen Aussie mit Konsequenz und Sorgfalt erziehst, steht einem vorbildlichen Verhalten nichts mehr im Wege. 

Gesundheit 

Australian Shepherds sind recht robuste Hunde. Gelegentlich haben sie mit Hautkrankheiten zu tun. Züchter müssen auf bestimmte Merkmale achten, die in der Zucht zu gravierenden Problemen führen können. So können Gen-Defekte entstehen, die die Gesundheit der Australian Shepherds beeinträchtigen können. 

Wichtig zu wissen

  • Vor dem Kauf eines Aussiewelpens solltest Du Dir (wie bei allen Hunderassen) im Klaren sein, dass Du genügend Zeit für das Tier haben musst. Damit sind nicht nur Spaziergänge gemeint, sondern auch der Besuch in der Hundeschule oder Spielrunde mit anderen Hunden. 
  • Der Hund muss zu Dir passen. Kurzum: Die Chemie muss zwischen Euch stimmen. Vor Deinem Kauf oder der Adoption aus dem Tierheim solltest Du Deinen zukünftigen Hund in Ruhe kennenlernen.
  • Solltest Du einen Welpen online kaufen wollen, achte darauf, dass viele dieser Tiere aus der illegalen Welpenzucht stammen und nicht immer ganz gesund sind. 
  • Sollte es sich um ein Schnäppchenangebot handeln, lass Deine Finger davon. Meistens handelt es sich um Tiere aus Massenzüchtungen, die oft Krankheiten aufweisen. 
  • Manchmal kannst Du einen Hund auch bei Dir auf Probe einziehen lassen. So merkst Du schnell, ob es mit dem Hund passt. 

Der Aussie als neues Familienmitglied

Wenn Du wirklich einen Aussie bei Dir einziehen lassen möchtest, musst Du verschiedene Dinge in Erwägung ziehen. Mache Dir also vor Deiner Entscheidung Dir einen Aussie zuzulegen klar, welche Auswirkungen der Einzug eines Aussies in Dein Leben hat. Mit dem richtigen Beschäftigungsumfang, der richtigen Erziehung und der passenden Chemie zwischen Dir und Deinem zukünftigen Hund, steht einer harmonischen Zukunft nichts mehr im Wege. 

Verwandte und ähnliche Rassen

Andere sportliche Hütehunde wie Border Collie, Collie und Bearded Collie.

FAQ zum Australian Shepherd

Wie alt werden Australian Shepherds?

Australian Shepherds können bis zu 15 Jahren alt werden.

Wie viel kostet ein Australian Shepherd?

Die Kosten für einen Welpen liegen bei circa 1200 Euro, wenn man ihn beim Züchter kauft und bei circa 700 Euro bei einem Kauf von privat.

Wie groß werden Australian Shepherds?

Hündinnen werden 46 bis 53 cm groß, während Rüden eine Größe von 51 bis 58 cm erreichen.

Wann ist ein Australian Shepherd ausgewachsen?

Australian Shepherds sind kleine Spätentwickler. Mit 3 bis 4 Jahren sind sie richtig ausgewachsen.

Wie schwer ist ein Australian Shepherd?

Hündinnen wiegen zwischen 16 und 25 kg. Rüden werden mit 25 bis 32 kg etwas schwerer.

Woher kommen Australian Shepherds?

Australian Shepherds kommen ursprünglich aus dem Westen der Vereinigten Staaten.

Quellen

Ähnliche Artikel

Zwergpudel – Klein, aber oho!

Du liebst Hunde und möchtest Dich über verschiedene Hunderassen ... weiterlesen
Lesedauer: 4 Minuten Aufruf 1

Zwergschnauzer – Miniaturvariante des Schnauzers

Zwergschnauzer, auch Miniatur-Schnauzer genannt, sind eine beliebte Hunderasse, die ... weiterlesen
Lesedauer: 3 Minuten Aufruf 1

Wolfsspitz – der Vollblut Deutsche

Der Wolfsspitz ist ein wundervoller Hund, der eine gute ... weiterlesen
Lesedauer: 3 Minuten Aufruf 1

Schnauzer – der perfekte Familienhund

Du möchtest Dir einen Schnauzer zulegen, bist Dir aber ... weiterlesen
Lesedauer: 3 Minuten Aufruf 1

Der Samojede – die imposante Rasse aus Sibirien

Der Name "Samojede" ist dir bestimmt bekannt, doch nur ... weiterlesen
Lesedauer: 4 Minuten Aufruf 1

Der Österreichische Pinscher: Ein alter Hofhund ganz modern

Der Österreichische Pinscher ist eine mittelgroße Hunderasse, die ursprünglich ... weiterlesen
Lesedauer: 4 Minuten Aufruf 1

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simply Maison M Hundekäfig


Beim Simply Maison Hundekäfig handelt es sich um einen hochwertigen...

EUGAD Kaninchenstall


EUGAD 0034HT Kaninchenstall – Hygiene, Freiluft und Komfort in einem...

vidaXL Kratztonne


Allgemeines über die Kratztonne Eine Kratztonne eignet sich, wie der...

Lionto Weidenkorb


Allgemein Ein schöner Katzenkorb hat mehrere Funktionen. Zum einen eignet...

Trixie Schutznetz


Allgemeines über das Trixie Schutznetz Dieses Netz eignet sich für sowohl...

Pawhut Hamsterkäfig


Allgemein Hamster sind tolle kleine Haustiere und eignen sich für...

Vitakraft Vogelsand Premium


Wieso Vogelsand im Käfig? Vogelsand sollte unbedingt in Deinem Käfig...

PAWZ Road Katzentunnel


Allgemeines über den Katzentunnel Ein Katzentunnel ist eine super Erfindung...

Rabbitgoo Kratzbaum mit Hängematte

Allgemein Katzen lieben es zu kratzen. Sie brauchen etwas woran...

Fluval Tronic Aquarienheizer


Diese Fluval Aquarium Heizung ist für Becken von rund 200...

Nichts mehr verpassen!

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich ganz einfach und kostenlos zu unserem Newsletter an!