Airedale Terrier

Lesedauer: 2 Minuten Aufrufe 1397

Größe:
56-61 cm
Gewicht:
20-29 kg
Herkunft:
Großbritannien
Lebensdauer:
10-14 Jahre
Farbe:
lohfarben mit schwarzem oder gräulichen Sattel
Geeignet als:
FCI Gruppen:
Auslauf
Haaren
Fellpflege
Für Anfänger geeignet
Anfälligkeit für Krankheiten
Intelligenz
Verspieltheit
Familienfreundlich
    wenig:

    viel:

Größe und Gewicht

Größe: 58 bis 61 cm
Gewicht: 20 bis 24 kg

Aussehen

Das Fell des Airedale Terriers ist dicht und rau mit kurzer Unterwolle. Es gibt ihn lohfarben mit schwarzer oder grauer Rückenfärbung.

Geschichte

Der Airedale Terrier stammt höchstwahrscheinlich aus der Grafschaft Yorkshire in Großbritannien. Dort diente er als vielseitiger Arbeitshund auf den Höfen und Anwesen. Seine Hauptaufgabe war aber wohl die eines Jagdhundes, der bei der Jagd auf kleine Wildtiere wie Otter, Wiesel und Füchse eingesetzt wurde. Er entstammt vermutlich aus Kreuzungen zwischen Otterhound mit anderen englischen Terriern und Hütehunden. Um 1880 wurde er erstmals auf einer Hundeausstellung präsentiert. In den Weltkriegen wurde der Airedale Terrier als Rettungs- und Meldehund eingestetzt. Auch heute noch dienen Vertreter dieser Rasse noch als Diensthunde bei Polizei und Grenzschutz.

Airedale Terrier / © 123RF / Vitaliy Shabalin
Airedale Terrier / © 123RF / Vitaliy Shabalin

Charakter

Der Airedale Terrier ist der Größte unter den Terriern. Er ist temperamentvoll und verspielt. Daher benötigt er viel Beschäftigung und Auslauf. Er eignet sich gut zur Rettungshundearbeit oder auch zum Hundesport.

Da er den typischen Terrier-Sturkopf und eine Portion Jagdtrieb in sich trägt, braucht er eine konsequente Erziehung. Allerdings ist er der geduldigste und ruhigste unter den Terriern, was ihm auch den Beinamen „König der Terrier“ eingebracht hat.

Ansonsten ist der Airedale Terrier ein fröhlicher und anhänglicher Familienhund, der auch gerne mit Kindern zusammen ist. Für die Zwingerhaltung ist er nicht geeignet, er möchte unbedingt am Familienleben teilnehmen. Er hat durchaus ein Auge auf sein Revier und meldet Eindringlinge, reagiert in der Regel jedoch nicht aggressiv.

Möchte man ihn mit anderen Haustieren zusammenhalten, sollte er von klein auf an sie gewöhnt werden. Vorsicht ist wegen des Jagdtriebs bei Kleintieren dennoch geboten.

Mit anderen Hunden versteht der Airedale Terrier sich in der Regel gut.

Gesundheit und Lebenserwartung

Der Airedale Terrier ist ein recht robuster Hund mit einer Lebenserwartung bis zu 14 Jahren. Er neigt etwas zu Hautproblemen.

Verwandte und ähnliche Rassen

Mit dem Airedale Terrier sind alle anderen Terrierarten verwandt.

[eapi typ=negative keyword=3924008337]

Ähnliche Artikel

Weitere Beiträge

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.