Basenji

Lesedauer: 2 Minuten Aufrufe 1638

Größe:
40-43 cm
Gewicht:
9-12 kg
Herkunft:
Demokratische Republik Kongo
Lebensdauer:
12-16 Jahre
Farbe:
schwarz, stromung, dreifarbig, loh, schwarz-weiß, rot
Geeignet als:
FCI Gruppen:
Auslauf
Haaren
Fellpflege
Für Anfänger geeignet
Anfälligkeit für Krankheiten
Intelligenz
Verspieltheit
Familienfreundlich
    wenig:

    viel:

Größe und Gewicht

Der Basenji kann 40 bis 43 cm hoch werden und 9 bis 12 kg schwer.

Aussehen

Basenjis haben kurzes, seidiges Fell in fuchsrot, ganz schwarz und weiß, oder schwarz und lohfarben. Füße, Brust und Schwanzspitze sind immer weiß.

Charakter

Ursprünglich kommt der Basenji aus dem Kongo, wo er als Jagdhund gehalten wurde. In den 30er Jahren kamen die ersten Exemplare nach England, wo die gezielte Zucht begann. Der Name „Basenji“ bedeutet soviel wie „kleines Buschding“.

Der Basenji hat sich seine Ursprünglichkeit bis heute bewahrt. Er ist noch immer ein begeisterter Jäger und behält gerne eine gewisse Unabhängigkeit. Wird der Jagdtrieb in ihm geweckt, vergisst er gerne alles um sich herum und ist erstmal über alle Berge. Daher sollte der Basenji von klein auf konsequent erzogen werden. Unterwürfigkeit und steten Gehorsam darf man bei ihm nicht erwarten.

Basenji-Liebhaber beschreiben den Charakter dieser Rasse eher als den einer Katze als eines Hundes. Dies wird z. B. dadurch verstärkt, dass Basenjis sich selbst putzen und sehr reinlich sind. Es fehlt ihnen auch der typische Hundegeruch.

Eine weitere ungewöhnliche Eigenschaft des Basenjis ist, dass er nicht richtig bellt. Die Laute, die er von sich gibt, erinnern eher an Jodeln. Außerdem werden die Hündinnen dieser Rasse nur einmal im Jahr läufig.

Basenji im Garten
Typischer Basenji im Garten. © capturelight, 123RF

Anderen Hunden gegenüber ist der Basenji oft reserviert, am liebsten ist es ihm, mit mehreren seiner Rasse zusammenzuwohnen. Mit Kindern versteht er sich normalerweise recht gut und hängt im allgemeinen sehr an seiner Familie.

Basenjis sind ausdauernd, das bedeutet sie brauchen viel Bewegung und Beschäftigung. Er kann zwar aufgrund seiner Größe in einer Stadtwohnung gehalten werden, benötigt aber täglich ausgiebige Spaziergänge.

Gesundheit und Lebenserwartung

Der Basenji ist ein recht gesunder Hund. Lediglich angeborene Anämie kommt häufiger vor.

Ein Basenji kann bis zu 12 Jahre alt werden.

Verwandte und ähnliche Rassen

Von Zeichnung und Größe sieht dem Basenji der Beagle ähnlich.

[eapi typ=negative keyword=3956304012 head_text=Buchempfehlung]

FAQ Basenji

Was kostet ein Basenji Welpe?

Im Schnitt ist ein Basenji Welpe für ca. 1200 Euro beim Züchter zu kaufen.

Was ist ein Basenji?

Ein Basenji ist eine Hunderasse, die ursprünglich aus dem Kongo stammt. Besonders bekannt ist der Basenji dafür, nicht wirklich zu bellen und charakterlich eher einer Katze zu gleichen.

Wie bellt ein Basenji?

Basenji Hunde bellen im klassischen Sinne nicht. Das Geräusch, das sie von sich geben, erinnert die meisten Menschen an eine Art Jodeln.

Wie groß wird ein Basenji?

Ausgewachsene Basenji Hunde erreichen in der Regel eine Schulterhöhe von ca. 40 cm.

Ähnliche Artikel

Weitere Beiträge

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.