Größe und Gewicht

Größe: 44 bis 51 cm

Gewicht: 10 bis 15 kg

Aussehen

Der Whippet hat feines, sehr kurzes, anliegendes Fell in allen möglichen Farben und Farbvarianten.

Geschichte

Whippets haben eine lange Historie. Schon vor ca. 500 Jahren waren kleine, sehr schlanke Hunde auf  britischen Gemälden zu sehen. Im Laufe der Zeit dienten sie als Hetzhund, Jagdhund und zur Gesellschaft reicher Damen. Die populärste Verwendung fanden sie bei Windhunderennen, die es auch heute noch gibt. In vielen Ländern werden die Hunde bei dieser Art des „Sports“ leider sehr ausgebeutet und mißbraucht. Viele werden, wenn sie nicht mehr zum Rennsport taugen, getötet oder – bestenfalls – ins Tierheim gegeben. Tierschützer sind immer wieder sehr bemüht, diese armen Tiere vor ihrem Schicksal zu bewahren und in liebe Hände zu vermitteln.

© 123 RF / Eric Isselee

© 123 RF / Eric Isselee

Charakter

Glücklicherweise schlug der Whippet aber parallel eine Laufbahn als Haushund ein. Mittlerweile sind sie in Amerika und Europa sehr beliebt.

Das haben die Whippets ihrem vielfältigem Charakter zu verdanken. Auf der einen Seite steht das Energiebündel, dass pfeilschnell rennen kann (bis zu 60 km/h) und unermüdlich mit dem Ball oder Artgenossen spielt.

Auf der anderen Seite sind gerade Whippets für ihre Verschmustheit bekannt. Manche benehmen sich schon fast wie Katzen und kuscheln sich zu ihren Besitzern auf den Schoß. Sie schlafen auch liebend gerne mit im Bett oder sitzen mit auf dem Sofa. Ein zukünftiger Whippet-Besitzer sollte also engen Körperkontakt zu seinem Hund mögen.

Whippets sind zudem ausgesprochen sozial. Sie kommen normalerweise gut mit anderen Haustieren klar. Sie mögen Kinder und Besuch. Am tollsten ist es für Whippets mit einem oder mehreren Artgenossen ihrer Rasse zusammenzuwohnen. Mit denen können sie dann kuscheln und draußen ausgiebig rennen. Hunde anderer Rassen haben nämlich tatsächlich oft Mühe mit den kleinen Sprintern mitzuhalten.

Whippets brauchen eine konsequente, aber liebevolle Erziehung, um den Jagdtrieb in den Griff zu bekommen. Mit Geduld, Konsequenz und einer guten Hundeschule gelingt dies aber ganz gut.

Sie eignen sich für alle Hundesportarten wie Agility, Frisbee, Flyball, Dogdancing usw. Und natürlich begleiten sie ihren Menschen gerne am Fahrrad, beim Reiten oder Joggen.

Es gibt inzwischen auch bei uns einige Hunderennbahnen, wo man auch als privater Hundehalter seinen Hund laufen lassen kann. In gesundem Maße macht den Hunden das großen Spaß. Bei ausreichender Bewegung und Auslastung kann ein Whippet auch in einer Stadtwohnung gehalten werden, da ein Garten mit üblichen Ausmaßen seinem Bewegungsdrang sowieso nicht ausreichen würde.

Gesundheit und Lebenserwartung

Whippets sind recht gesunde Hunde. Im Winter können sie etwas kälteempfindlich sein, was man aber mit einem Hundejäckchen schnell beheben kann. Whippets können bis zu 16 Jahre alt werden.

Verwandte und ähnliche Rassen

Alle Windhundrassen, wie zum Beispiel Greyhound, Saluki, Barsoi, italienisches Windspiel.

[eapi type=negative keyword=3440130827]

Bewertung:
Bewertungen: 210 Ihre Bewertung: {{rating}}