Seepferdchen – Wichtige Tipps rund um die exotischen Fische

Seepferdchen sind besonders elegante und exotische Aquarienbewohner. Vielleicht hast auch Du schon über die Haltung der kleinen Tiere nachgedacht. Welche Bedingungen benötigen die Seepferdchen und wie sieht eine artgerechte Haltung aus? Hier erfährst Du hilfreiche Tipps rund um die Seepferdchen Haltung. Noch ein wichtiger Hinweis vorab, Seepferdchen sind sehr anspruchsvoll, benötigen viel Pflege und sind deshalb nur für erfahrene Aquaristen geeignet.

Vorkommen und Artenschutz

Schon seit Millionen Jahren leben Seepferdchen, die zur Familie der Seenadeln gehören, in den Meeren. Im Vergleich zu anderen Fischen können sich ihre Genome schnell anpassen, weshalb sie weltweit verbreitet sind. Ihre Hautstacheln verändern sich je nach Lebensräumen und schützen sie vor möglichen Fressfeinden.

Der natürliche Lebensraum der Seepferdchen ist in geschützten Bereichen von warmen Gewässern wie Seegraswiesen oder Korallenriffen.

Nicht für alle Arten gibt es eine ausreichende Datengrundlage, allerdings konnten zwischen 30 und 80 verschiedene Arten weltweit zugeordnet werden, die Tendenz ist abnehmend. Innerhalb der Arten gibt es viele verschiedene Varianten.

Seepferdchen zählen zu den gefährdeten Tiergattungen und einige Arten sind vom Aussterben bedroht. Zwar haben sie nur wenige Fressfeinde, da ihre Stacheln und Knochenplatten schwer zu fressen sind, dennoch wird die Population immer kleiner. Dies liegt unter anderem an den zerstörten Lebensräumen durch hohe Befischung der Meere. Auch wird ihnen in den östlichen Regionen eine heilende und potenzsteigernde Wirkung zugeschrieben, weshalb sie getrocknet als Heilmittel verwendet werden.

Seit 2004 stehen Seepferdchen unter Artenschutz und sind somit meldepflichtig. Der Besitz eines Seepferdchens muss der zuständigen Naturschutzbehörde gemeldet werden und auch über Nachwuchs muss die Behörde informiert werden.

Tipps für den Kauf

Da die Seepferdchen unter Artenschutz stehen, kannst Du sie nicht einfach im Handel erwerben. Der Kauf ist in speziellen Einrichtungen wie dem Karlsruher Naturkundemuseum oder im Internet möglich.

Schon beim Kauf solltest Du auf die Gesundheit des Tieres achten. Am Brustbereich erkennst Du, ob das Seepferdchen ausreichend ernährt ist. Die Tiere sollten keine weißen Punkte besitzen, sie sind ein Zeichen für Parasiten.

In der Regel gilt pro Transportbeutel ein Seepferdchen. Ein Stück Grünalge im Beutel lässt die Seepferdchen weniger in Panik geraten, da sie sich an der Alge festhalten können.

Haltung der empfindlichen Seepferdchen

Die Haltung eines Seepferdchens ist sehr zeit- und kostenintensiv. Die kleinen Tiere stellen sehr hohe Ansprüche an ihre Umgebung. Falls Du noch keine Erfahrung in der Aquaristik gesammelt hast, solltest Du kein Seepferdchen halten, da die Sterblichkeitsrate in Aquarien sehr hoch ist. Schon kleine Veränderungen der Wassertemperatur oder des pH-Wertes können dazu führen, dass sie sterben. Hier liegt es an dem Halter, die Veränderungen schnell und frühzeitig zu erkennen und diese zu beheben.

Wichtig: Die Wasserwerte wie Salzgehalt, pH-Wert und Wassertemperatur müssen täglich kontrolliert werden. Verschiedene Wassertest-Sets können Dir dabei helfen.

In der Natur leben die Seepferdchen in strömungsarmen Gewässern, weshalb eine Pumpe keine zu starke Strömung erzeugen sollte. Strömungspumpen sind wichtig, sollten jedoch gezielt auf die Bedürfnisse der exotischen Fische angepasst werden. Denn ist die Strömung zu stark, verkrampft der Schwanz der Tiere und sie können sich nicht mehr frei im Becken bewegen.

Wichtig: Ein Seepferdchen ist ein sehr soziales Lebewesen und kann nicht alleine gehalten werden. Wenn Du ein Seepferdchen halten möchtest, ist schon beim Kauf ein Pärchen empfehlenswert. Die Tiere bleiben sich ein Leben lang treu und sollten nicht getrennt werden.

Einrichtung und Größe des Aquariums

Seepferdchen benötigt viel Platz. Zwei kleine Exemplare brauchen mindestens ein 100-Liter Aquarium. Wenn Du eine größere Art kaufen möchtest, ist ein Aquarium mit einem Fassungsvermögen ab 250 Litern die richtige Wahl.

Es ist wichtig, dass Du den Tieren viele Rückzugsmöglichkeiten bietest. Verschiedene Pflanzen, Steine, Korallen oder hohe Algen bieten tolle Verstecke.

Wichtig: Der Schwanz dient zum festhalten an Steinen und Pflanzen im Aquarium. Du solltest auf spitze Kanten, scharfe Steine und Pflanzen mit tiefen Wurzeln verzichten.

Damit die Pflanzen gut wachsen, ist die richtige Beleuchtung ausschlaggebend.

Ernährung

Auch in Sachen Futter sind Seepferdchen ziemlich anspruchsvoll. Sie nehmen ihre Nahrung nur sehr langsam auf, da sie keinen Magen besitzen und die aufgenommene Nahrung direkt verdauen. Die Nahrung ist idealerweise auf zwei Fütterungen pro Tag zu verteilen. Insgesamt werden sie rund 1-2 Stunden pro Tag das Futter zu sich nehmen. Danach kannst Du übrig gebliebene Futterreste entfernen.

Seepferdchen bevorzugen Lebendfutter wie kleine Fischlarven, Krebstierchen oder Zooplankton. 

Tipp: Salinenkrebse sind eine gute Nahrungsquelle für Seepferdchen und können mit wenig Aufwand selbst gezüchtet werden.

Die Fütterung mit Lebendfutter ist aufwendig, weshalb einige Halter auf Frostfutter umsteigen. Falls dem Seepferdchen nicht schon bei dem Züchter Frostfutter angeboten wurde, kann es allerdings sein, dass es das Frostfutter nicht frisst.

Verschiedene Vitamin- und Mineralstoffpräparate sorgen zusätzlich dafür, dass keine Mangelerscheinungen auftreten.

Wichtige Anforderungen der Seepferdchen im Überblick

pH-Wert: 8,2-8,4

Salzdichte: 1.023 (30-33 g/l)

Wassertemperatur: 22 bis 27 Grad Celsius, ideal 26 Grad Celsius

Ernährung: Lebendfutter, nur vereinzelt ist Frostfutter möglich

Aquarium: mindestens 100 Liter, bei größeren Arten 250 Liter

Vergesellschaftung

Möchtest Du mehr als zwei Seepferdchen halten sind ein Männchen und mehrere Weibchen empfehlenswert. Zwei Männchen der gleichen Art in einem Aquarium würden ständig kämpfen. Alternativ kannst Du Paare unterschiedlicher Arten in einem Aquarium halten.

Möchtest Du Fische und Seepferdchen zusammenhalten, musst Du die Anforderungen der Fische beachten. Stimmen sie überein, ist einer Vergesellschaftung nichts entgegenzusetzen.

Tipp: Hektisch und schnell schwimmende Fische sind nicht für die Haltung mit den ruhigen Seepferdchen geeignet. Mandarinfische, Schnecken oder Einsiedlerkrebse sind bessere Mitbewohner.

Seepferdchen Paarung

Bei den Seepferdchen ist das Männchen die Hauptrolle bei der Fortpflanzung. Anders als bei den meisten Lebewesen werden die Eier vom Männchen ausgebrütet. Während des Paarungstanzes legt das Weibchen bis zu 200 Eier in die Brusttasche am Bauch des Männchens. Erst in der Brusttasche kommt es zur Befruchtung der Eier. Nach 10 – 14 Tagen schlupfen die kleinen Seepferdchen. Das Männchen sucht dafür einen ruhigen Platz auf, damit es nicht gestört wird.  

Hast Du das Glück, dass sich ein Pärchen in Deinem Aquarium fortpflanzt, ist es am besten, die Neugeborenen in einem separaten Becken aufzuziehen. Die Technik im großen Aquarium kann ihnen gefährlich werden. Schon von Anfang an essen die Jungtiere selbstständig spezielles Lebendfutter.

Wichtig: Der Nachwuchs muss aufgrund des Artenschutzes bei der zuständigen Naturschutzbehörde gemeldet werden.

Die Haltung von Jungtieren gilt im Allgemeinen als noch anspruchsvoller wie die Haltung von ausgewachsenen Tieren.

Fazit

Die Haltung von Seepferdchen ist nicht für Anfänger geeignet. Die hohen Ansprüche an Wasserqualität und Futter stellen die Halter vor einige Herausforderungen. Abweichungen müssen schnell erkannt und behoben werden. Wer diese besonderen Fische halten möchte, sollte sich der großen Verantwortung bewusst sein.

Ähnliche Artikel

Nano Aquarium- Der perfekte Einstieg in die Aquaristik?

Nano Aquarien erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Die kleinen ... weiterlesen
Lesedauer: 5 Minuten Aufruf 1

Forschungsergebnisse: Aus embryonalen Stammzellen Netzhaut gewinnen

Dem Forscherteam des Centre for Organismal Studies (COS) ist ... weiterlesen
Lesedauer: 2 Minuten Aufrufe 104

So hälst Du eine Wasserschildkröte artgerecht im Aquarium

Die artgerechte Haltung einer Wasserschildkröte im Aquarium ist wahrlich ... weiterlesen
Lesedauer: 5 Minuten Aufrufe 5919

Goldfisch Aquarium einrichten: Diese Tipps benötigst Du

Der Goldfisch im Goldfischglas ist wohl das ikonischste Beispiel ... weiterlesen
Lesedauer: 7 Minuten Aufrufe 2703

Woran erkennt man eigentlich gutes Tierfutter?

Diese Frage stellen sich wohl viele Tierbesitzer und das ... weiterlesen
Lesedauer: 3 Minuten Aufrufe 177

Terrarium für Schildkröten: Ist das artgerecht?

Wann eignet sich ein Terrarium für Schildkröten und wann ... weiterlesen
Lesedauer: 5 Minuten Aufrufe 2271

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vitakraft Vogelsand Premium


Wieso Vogelsand im Käfig? Vogelsand sollte unbedingt in Deinem Käfig...

Aquarium LED Beleuchtung


Allgemein Es ist unbedingt wichtig, dass Dein Aquarium über eine...

Classic Aquarium Lampe


Allgemein Es ist unbedingt wichtig, dass Dein Aquarium über eine...

JOYELF Foam Hundekorb


Allgemeines Adena bietet sowohl im Bereich Farbauswahl als auch in...

Bunny Kauspielzeug


Allgemeines Es ist wichtig, dass Du für Deine Kleintiere das...

Sanfte Katzenbürste


Allgemeines Für Deine Katze ist es wichtig, dass Du sie...

FEANDREA Hundekäfig


Allgemeines In einem Hundekäfig kannst Du Deinen Hund einschließen und...

PAWZ Road Katzentunnel


Allgemeines über den Katzentunnel Ein Katzentunnel ist eine super Erfindung...

Zoo Med Naturalistische Terrarium

Produktbeschreibung Der Zoo Med NT1 Modell hat eine elegante Optik....

Lionto Weidenkorb


Allgemein Braucht Deine Katze einmal Ruhe und möchte sich ausruhen,...

Nichts mehr verpassen!

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich ganz einfach und kostenlos zu unserem Newsletter an!