Clumber Spaniel

Lesedauer: 9 Minuten Aufrufe 1454

Größe:
43 – 48 cm cm
Gewicht:
25 – 34 kg
Herkunft:
Großbritannien
Lebensdauer:
10 – 14 Jahre
Farbe:
weiß mit Abzeichen in Orange und Zitrone, hellbraun gesprenkelter Kopf
Geeignet als:
FCI Gruppen:
Auslauf
Haaren
Fellpflege
Für Anfänger geeignet
Anfälligkeit für Krankheiten
Intelligenz
Verspieltheit
Familienfreundlich
Katzenfreundlich
    wenig:

    viel:

Der stolze und bedächtige Clumber Spaniel lässt Dein Herz höher schlagen? Der folgende Artikel möchte Dich detailliert über diese außergewöhnliche Hunderasse informieren.

Hier erhältst Du alle Informationen, die Du benötigst, um fundiert entscheiden zu können, ob ein Clumber Spaniel sich als Hausgenosse eignet.

Rassebeschreibung

Den charmanten Clumber Spaniel bringt nur schwerlich etwas aus der Ruhe. Der Apportier-, Stöber- und Wasserhund erfüllt seine Aufgaben bedächtig und gewissenhaft. Dabei ist er entschieden nervenstärker als andere Spaniel-Rassen.

Der intelligente Jagd- und Familienhund benötigt regelmäßige Bewegung und vor allem viel Beschäftigung. Er entwickelt eine enge Bindung zu seinem ‚Rudel‘ und wählt eine Bezugsperson aus.

Der Clumber Spaniel ist mit seinem geduldigen, stoischen Wesen ein guter Spielgefährte und Beschützer für Kinder. Fremden gegenüber verhält sich der Vierbeiner eher gleichgültig.

Ein Clumber Spaniel ist nicht aggressiv und begegnet anderen Artgenossen freundlich. Seine hohe Intelligenz macht ihn besonders lern- und arbeitsfreudig, allerdings musst Du den Dickkopf des kleinen Kraftprotzes stets einkalkulieren.

Der Hund besitzt einen ausgezeichneten Geruchssinn. Eine Eigenschaft, die vermutlich auf Kreuzungen mit Bluthunden und Bassets zurückgeht. Arbeit im Wasser ist für das Tier kein Problem.

Herkunft und Rassegeschichte

Der Clumber Spaniel gehört zu den traditionellen Jagdhund-Rassen, deren Entstehung bis ins 18. Jahrhundert zurückverfolgt werden kann. Ursprünglich stammt die Rasse aus Frankreich.

Vermutlich erhielt der englische Herzog von Newcastle vor mehr als 200 Jahren von einem französischen Adligen einen Clumber Spaniel als Geschenk.

Das Tier faszinierte ihn und er begann im Park von Schloss Clumber, seinem Familiensitz, die stolzen Spaniels zu züchten. Hieraus resultiert auch der Name des Hundes, der sich schnell zum Liebling des englischen Adels entwickelte.

So waren King George V. und Prinz Albert, der Gatte von Queen Victoria, stolze Besitzer von Clumber Spaniels. Die Tiere wurden vornehmlich zur Jagd auf Enten, Schnepfen und Fasane eingesetzt, waren damals jedoch leichter und kleiner.

1859 wurde auf einer Hundeausstellung in England wurde ein Clumber Spaniel vorgestellt. Der britische Kennel Club registrierte den kraftvollen Jäger 1872 als selbständige Hunderasse. Die Anerkennung durch den internationalen kynologischen Dachverband FCI erfolgte 1954.

Im 20 und 21. Jahrhundert ist der Clumber Spaniel eher selten anzutreffen. Aktuell gibt es unter britischen Hundezüchtern Bemühungen, die Rasse leistungsfähiger, das heißt leichter und agiler, zu machen.

Der zuweilen anzutreffenden Tendenz, dem Clumber Spaniel mehr Masse anzuzüchten, soll damit rigoros entgegengewirkt werden.

Aussehen des Clumber Spaniels

Das Erscheinungsbild des Clumber Spaniels ist ausgewogen, kräftig und starkknochig Der treue Vierbeiner vermittelt stets einen nachdenklichen, versonnenen Eindruck.

Sein Fell ist üppig, glatt und seidig, Brust und Läufe sind reichlich befedert, die Körperhaltung drückt Entschlossenheit aus.

Das Fell sollte am schweren, fast massigen Rumpf des Tieres vorzugsweise weiß sein, wobei orange- oder zitronenfarbene Abzeichen zu seinem charakteristischen Erscheinungsbild gehören.

Ohren und Fang des Clumbers weisen fast immer hell- bis mittelbraune Abzeichen und Sprenkel auf.

Weitere typische Merkmale sind:

Kopf: groß, quadratisch, mittellang mit schwerer Augenpartie und quadratischem Fang
Augen: klar und bernsteinfarben
Ohren: groß, nach vorn herabhängend, gut behaart, weinblatt-förmig
Rute: gut befedert, getragen auf Höhe der Rückenlinie, Ansatz niedrig, früher leider kupiert
Pfoten: rund, groß, dicht behaart

Der Rasse-Standard von FCI und VDH schreibt für den Clumber Spaniel keine Widerristhöhe vor. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Begrenzung des Gewichtes der Tiere, um gesundheitliche Schäden zu vermeiden.

Weitere Details zum Erscheinungsbild des Clumber Spaniels findest Du hier:

Charakter und Wesen

Den würdevollen Clumber Spaniel kann so schnell nichts erschüttern. Dabei ist der Vierbeiner freundlich, gutmütig und lebhaft. Er ist ein ruhiger Begleiter, besitzt viel Ausdauer und gilt als außergewöhnlich nervenstark und intelligent.

Trotz seiner zuweilen behäbig wirkenden Figur ist die massige Fellnase sehr bewegungsfreudig. Besonders wohl fühlt sich der Clumber Spaniel in einer fröhlichen Hunde-Meute und passt sich auch an nicht dominante Tiere problemlos an.

Haltung und Ernährung

In der Haltung ist der ruhige, ausgeglichene Clumber Spaniel anspruchslos. Er wohnt idealerweise auf dem Land in einem Haus mit Garten.

Da der ausgewachsene Hund ausgedehnte Spaziergänge in der Natur von mindestens einer Stunde liebt, könntest Du seinen Bedürfnissen in einer Wohnung im Stadtzentrum kaum gerecht werden.

Zudem sollte der massige Hund möglichst wenig Treppen steigen, um seine Gelenke nicht zusätzlich zu belasten. Für Welpen und Junghunde empfehlen sich aus Gründen der Gelenk-Schonung häufigere kurze Gänge.

Da der Clumber Spaniel einen sehr ausgeprägten Jagdinstinkt hat, ist es ratsam ihn erst abzuleinen, wenn der Rückruf zuverlässig klappt. Als Apportier- und Stöberhund muss der Vierbeiner artgerecht beschäftigt werden.

Für ihn ist eine sinnvolle Beschäftigung ebenso unerlässlich wie der Auslauf. An der Seite eines Jägers kann das Tier die ganze Palette seiner Fähigkeiten ausspielen.

Tolle Möglichkeiten, den Hund zu fordern, bieten Apportier- und Dummy-Training sowie Hundesport unter professioneller Anleitung.

Wertvolle Tipps dazu findest Du in diesem Artikel. Auch eine leichte Form von Agility kommt in Betracht.

Dabei sind jedoch keine Höchstleitungen zu erwarten, denn der Hund ist in Relation zu seiner Größe sehr schwer.

Für Spaziergänge ist ein praktisches Laufgeschirr einem Halsband unbedingt vorzuziehen. Wenn der kräftige Hund vor allem in jungen Jahren stark zieht, kann das Tragen eines Halsbandes zu Verspannungen und Erkrankungen der Rückenmuskulatur führen.

Tipp: Das Körbchen eines Clumber Spaniels sollte besser nicht im Schlafzimmer stehen, denn der imposante Hund ist ein lauter Schnarcher.

Es ist außerdem ratsam, in der Wohnung stets einen Lappen zur Hand zu haben. Die offenen Lefzen des Clumbers lassen ihn häufig sabbern.

Ernährung

Ein Clumber Spaniel ist immer hungrig und vertilgt mühelos selbst größte Portionen. Damit ist die Ernährung des kompakten Hundes der problematischste Teil seiner Haltung.

Da die Rasse zu Übergewicht neigt, solltest Du Deinen Hundefreund hochwertig ernähren und die Futtermenge konsequent an seinen Energiebedarf anpassen.

Tierische Proteine in Form von magerem Fleisch oder Innereien müssen den Hauptbestandteil des getreide- und zuckerfreien Futters bilden. Gelegentliche Fütterung mit Fisch versorgt das Tier mit lebenswichtigen Omega-3-Fettsäuren.

Die Entscheidung für Nass- oder Trockenfutter liegt allein in Deinem Ermessen. In beiden Varianten wird eine breite Palette hochwertigen Futters angeboten.

Bei der Verabreichung von Trockenfutter muss dem Hund zu jeder Zeit ausreichend frisches Wasser zur Verfügung stehen. Eine Entscheidung hinsichtlich der Futter-Art ist verantwortungsbewusst zu treffen.

Eine besonders hochwertige, wenn auch etwas kostspieligere Art der Fütterung ist das Barfen. Barf-Futter besteht zu einem sehr hohen Prozentsatz aus rohem Fleisch von Rind, Geflügel, Lamm oder Pferd sowie vitaminreichen Innereien.

Hinzu kommen rohes Obst, Gemüse und Kräuter, angereichert mit Ölen, Mineralstoffen und Vitaminen. Es ist relativ aufwendig, ein solches Futter täglich selbst herzustellen. Tiefgefrorene Barf-Fertig-Menüs sind eine praktische Alternative.

Nützliche Tipps zum Barfen findest Du hier.

Während Welpen ihr Futter verteilt auf drei bis vier Mahlzeiten am Tag erhalten, ist für einen ausgewachsenen Clumber Spaniel eine zweimalige Fütterung angemessen.

Nach dem Fressen sollte der Hund unbedingt eine Ruhepause einhalten, um einer lebensbedrohlichen Magenverschlingung vorzubeugen. Sollte der Vierbeiner zu Übergewicht neigen, ist kalorienreduziertes Hundefutter ein wirksames Mittel.

Da ein Clumber Spaniel stets auf seine Figur achten muss, sollte er wegen ihres hohen Fett-Anteiles auf die beliebten Schweineohren verzichten. Als Kauartikel zur Zahnpflege empfehlen sich die Ohren von Rindern oder Pferden.

Kaninchen-Ohren mit Fell knabbert der passionierte Jäger besonders gern. Weitere empfehlenswerte Knabbereien sind Rinder- und Pferdesehnen oder getrocknete Rinderhaut. Bei der Gabe roher, splitterfreier Knochen solltest Du bedenken, dass sie leicht zu Verstopfungen führen können.

Erziehung und Pflege

Trotz seines ruhigen, ausgeglichenen Charakters ist der Clumber Spaniel nicht in jedem Falle leichtführig. Seinem Hang zur Selbstständigkeit und seinem gelegentlichen Dickkopf kannst Du nur mit konsequenter, geduldiger Erziehung beikommen.

Bewährt haben sich Erziehungsmethoden, die unerwünschtes Verhalten ignorieren, Folgsamkeit dafür umso begeisterter belohnen. Diese Art der Hundeerziehung fördert zugleich die feste Bindung zwischen Vierbeiner und Halter.

Die hohe Intelligenz und große Lernbereitschaft des Clumber Spaniels führt zu schnell spürbaren Erfolgen. Fröhliches
Clicker-Training kann die Erziehung des stolzen Engländers wirkungsvoll unterstützen.

Neben dem Training der für jeden Hund obligatorischen Grund-Kommandos gebührt dem Rückruf-Training bei der Erziehung eines Clumber Spaniels besondere Aufmerksamkeit.

Nur so kannst Du seinem Jagdtrieb beikommen. Erst wenn der Rückruf absolut sicher klappt, darf Mister in der Natur ohne Leine laufen.

Tägliches Bürsten für britischen Chic

Die Pflege des dichten seidigen Fellkleides des Clumber Spaniels erfordert einigen Aufwand. Es muss täglich gut durchgebürstet werden, um Verfilzungen zu vermeiden. Dies gilt besonders für die Zeit des Fellwechsels, in der die Bürste dafür sorgt, dass sich nicht übermäßig viele Haare in der Wohnung verteilen.

Auch die Schlappohren Deines Hausgenossen sollten täglich kontrolliert werden. Sie sorgen für ein warmes, feuchtes Klima im Ohr, das zu Entzündungen führen kann. Eine Disposition, von der alle Spaniel-Rassen betroffen sind. Spezielle Pflegetücher für Hunde-Ohren leisten hier sehr gute Dienste.

Schließlich solltest Du darauf achten, dass die Krallen des Hundes nicht zu lang werden und die Haare zwischen den Pfotenballen regelmäßig stutzen.

Zur verantwortungsvollen Pflege des Hundes gehören regelmäßige Untersuchungen durch einen Tierarzt sowie die notwendigen Impfungen.

Gesundheit und typische Krankheiten

Der Clumber Spaniel gilt als robuste Hunderasse, bei der genetisch bedingte Erkrankungen keine Rolle spielen.

Der zu Übergewicht neigende Hund kann jedoch von Gelenk-Problemen wie Hüftgelenksdysplasie betroffen sein. Abhilfe schaffen nur strenge Gewichtskontrolle, angemessene Bewegung und angepasste Ernährung.

Weitere rassetypische Erkrankungen der Clumber Spaniel sind:

  • Lefzen-Ekzeme
  • übel riechende Entzündungen des äußeren Gehörganges
  • Folgen von Übergewicht: Diabetes mellitus und Leberverfettung
  • Ektropium, das sogenannte Roll-Lid, das zu Bindehaut-Entzündungen führen kann

Lebenserwartung der Clumber Spaniel

Bei guter Pflege und artgerechter Haltung können die stoisch-ruhigen Hunde ein Alter von bis zu 15 Jahre erreichen. Ihre durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei 12 Jahren.

Clumber Spaniel kaufen

Du hast Dich für einen Clumber Spaniel als neuen Hausgenossen entschieden? Hier noch einige Aspekte, die Du beim Kauf beachten solltest.

Der Preis für einen Clumber Spaniel aus verantwortungsvoller Zucht ist wegen der Seltenheit der Rasse relativ hoch und liegt zischen 1.800.- und 2.200.- EUR. Es ist vorteilhaft, den Welpen selbst vom Züchter abzuholen.

Dabei kannst Du einen Blick auf die Elterntiere werfen, der Dir viel über die spätere Entwicklung Deines Vierbeiners verrät. Auch ein Blick auf die Waage ist beim Welpenkauf angebracht. Der kleine Racker sollte nicht schon in den Kindertagen an Übergewicht leiden.

Zusätzlich zum Kaufpreis fallen regelmäßige Kosten für Futter, Körbchen, Laufgeschirr, Leine und Spielzeug an. Ebenso müssen Tierarztkosten, Impfungen, Haftpflichtversicherung sowie die Hundesteuer einkalkuliert werden.

Noch wichtiger als die finanziellen Belastungen ist jedoch die Frage, ob Du genügend Zeit aufbringen kannst, um der Fellnase genügend Auslauf und ausreichende Beschäftigung zu bieten. Auch die räumlichen Gegebenheiten wollen bedacht sein.

Der kleine Park im Herzen einer Großstadt wird dem Bewegungsdrang des Spürhundes nicht gerecht. Schließlich übernimmst Du die Verantwortung für ein langes, glückliches Hundeleben.

Zusätzliche Denkanstöße kann Dir dieser Artikel geben.

Entscheidungshilfe

Der Clumber Spaniel ist ein ausgeglichener, besonnener Jagd- und kinderfreundlicher Familienhand. Durch seine hohe Intelligenz und Anpassungsfähigkeit gestalten sich Haltung und Erziehung unproblematisch.

Der Vierbeiner besitzt einen ausgeprägten Jagd-Trieb, weshalb beim Rückruf-Training besondere Konsequenz gefragt ist. Die artgerechte Beschäftigung der stoischen Clumber Spaniel erfolgt am besten durch Hundesport und ist zeitaufwendig.

Das mittellange, dichte Fellkleid des kleinen Schnarchers bedarf nicht nur in der Zeit des Fellwechsels täglicher Pflege.

Clumber Spaniel sind robust und nicht durch Erbkrankheiten belastet, neigen allerdings zu gesundheitsschädigendem Übergewicht.

FAQ zum Clumber Spaniel

Wie groß wird ein Clumber Spaniel?

Ein Clumber Spaniel wird zwischen 43 und 48 cm groß.

Was kostet ein Clumber Spaniel?

Ein Clumber Spaniel kostet zwischen 1800 und 2200 Euro, da diese Rasse nicht sehr häufig vorkommt.

Ist der Clumber Spaniel ein Familienhund?

Der Clumber Spaniel ist auch für Familien geeignet, da er in der Regel kinderfreundlich und recht unkompliziert ist. Er braucht jedoch viel Bewegung und wird in der Stadt nicht glücklich.

Wie alt wird ein Clumber Spaniel?

Ein Clumber Spaniel kann zwischen 10 und 14 Jahre alt werden.

Ist der Clumber Spaniel anfällig für bestimmte Krankheiten?

Es sind keine besonderen Krankheiten bekannt, für die ein Clumber Spaniel besonders anfällig ist. Allerdings sollte man auf ausreichend Bewegung sowie eine angemessene Ernähtung achten, denn diese Hunderasse neigt zu Übergewicht.

Wie schwer wird ein Clumber Spaniel?

Ein Clumber Spaniel wiegt ausgewachsen zwischen 25 und 34 kg.

Wie viel Auslauf braucht ein Clumber Spaniel?

Clumber Spaniel haben einen starken Bewegungsdrang und müssen dementsprechend ausgelastet werden. Er liebt das Apportieren sowie Wasser- und Stöberspiele.

Ähnliche Artikel

Weitere Beiträge

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.