Türkische Angora Katze

Hekunft

Die Türkische Angora Katze ist mittelgroß und hat halblange Haare. Sie ist eine der ältesten Katzen der Welt und zählt zu den natürlich entstandenen Rassen. In ihrem Namen wird gleich doppelt angedeutet, dass die Katze aus der Türkei stammt. Angora ist der alte Name der heutigen Hauptstadt Ankara. Damit ist aber noch nicht alles der Herkunftsgeschichte der Türkischen Angora Katze erzählt. Vor circa 50 Jahren wurden noch alle Langhaarkatzen als Angora Katze bezeichnet. Ihren aboluten Höhepunkt hatte die Türkische Angor Katze dann im 16.Jahrhundert, bevor sich dann aber „Perser“ als Name für die Langhaarkatzen durchsetzte. Heute sind die Perserkatzen überall als klassische Langhaarkatzen bekannt.
Die erste Angora Katze wurde im 17.Jahrhundert aus Asien nach Europa eingeführt.

Jedoch kamen viele neue Züchtungen wie zum Beispiel die Norwegische Waldkatze, die Maine Coon und die Ragdoll dazu. Aus Gentests konnte man entnehmen, dass die Langhaar- und die Halblanghaarkatzen aus weiten Gebieten in Russland und der südlich und westlich angrenzenden Ländern stammt. Die heutige Türkische Angora Katze ist eine seit den 1970er Jahren in England gezüchtete Variante der alten Angora- oder Perserkatze.
Hierzu wurden angeblich auch zwei weiße Angora Katzen aus dem Zoo von Ankara verwendet.

Die Türkische Angora ist eine Halblanghaarkatze, die im Gegensatz zu den Verwandten Langhaarkatzen kleiner und eleganter ist. 1988 wurde die Türkische Angora von der Fédération Internationale Féline anerkannt. Auch ein Standard der Farbe weiß wurde festgelegt, andere Farben waren nicht erlaubt. Mittlerweile wurde eine breite Palette an Farben erlaubt, in denen die Angorakatze zu erhalten ist.

Aussehen

Bei der Türkischen Angora Katze handelt es sich um eine mittelgroße Katzenrasse, die einen sehr eleganten und schlanken Körperbau hat. Ihre Bewegungen sind fließend und Selbstbewusst. Die Türkische Angora Katze ist muskulös aber weißt einen feinen Körperbau auf, der keine ausgeprägte Brust hat. Eine Angorakatze kann 3-5 Kilo schwer werden. Die Pfötchen der Katze sind klein und zierlich. Ihr Schwanz ist groß und Buschig, er ist breiter als der Körperbau und soll stolz und majestätisch getragen werden. Das Fell der Türkischen Angora Katze ist sehr weich und halblang, eine filzige Unterwollen gibt es nicht.
Damals war nur eine reinweiße Fellfarbe bei den Türkischen Angora Katzen erlaubt. Diese Fellfarbe entstand jedoch aus einem Gendefekt, der schwere Körperliche Krankheiten wie Blindheit, Taubheit und Gleichgewichtsstörungen hervorgerufen hat. Deshalb sind heute auch andere Fellfarben erlaubt.

Charakter und Wesen

Die Türkische Angora hat ein sehr freundliches und sanftes Wesen. Sie kann mit Menschen eine enge Bindung entwickeln und eignet sich sehr gut für Menschen die mit ihrer Katze die gemeinsame Ruhe und Entspannung genießen wollen. Die Türkische Angora Katze ist eine Familienkatze und kennt ihre Menschen sehr genau und ist auch besonders aufmerksam. Außerdem ist sie auch sehr sozial, sie liebt das Leben mit Menschen. Auch Trubel und Hektik können sie nicht so schnell aus der Ruhe bringen. Die Türkische Angora Katze bewegt gerne in der Natur, kann aber auch ausschließlich in der Wohnung gehalten werden. Sie haben eine sehr beruhigende Ausstrahlung und sind auch sehr anhänglich. Trotz der Anhänglichkeit lassen sie sich aber nicht vereinnahmen und bleiben ihre eigene Stolze Persönlichkeit.

Haltung

Die Türkische Angora Katze ist die perfekte Hauskatze für die Wohnung. Sie ist sehr anspruchslos in ihren Haltungsbedingungen, wenn eine gesunde Zucht vorausgesetzt ist. Sie sucht ständig die innige Beziehung zu ihren Haltern und ist eine sehr liebevolle Familienkatze. Um sich rundum wohl zu fühlen, muss sie kein Freigänger sein. Die Türkische Angora Katze verträgt sich sehr gut mit Kindern und anderen Haustieren und ist ausgesprochen umgänglich.

Für wen eignet sich die Türkische Angora Katze?

Die Türkische Angora Katze eignet sich perfekt für junge, aktive Familien oder Paare. Sie hat einen gutmütigen und snaften Charakter, der sie sehr beliebt macht. Die Türkische Angora Katze ist außerdem sehr aufgeschlossen und verspielt, weshalb man mit ihr sehr viel Zeit verbringen sollte. Selten sind bei dieser Rasse änstliche Charakterzüge anzutreffen, deshalb kommt sie in den meisten Fällen auch sehr gut mit Kindern zurecht.

Auch typisch für diese Rasse ist ihre Neugier. Du solltest also auf ein katzensicheres zu Hause achten, das auch genügend Freiraum zum spielen und erkunden gibt.

Die Türkische ANgora Katze steht sehr gerne im Mittelpunkt und fordert tägliche Streicheleinheiten. Man bekommt dafür aber auch eine sehr treue Seele mit der Türkischen Angora Katze, die nicht selten typische EIgenschaften eines Hundes an den Tag legt.

Erziehung

Da die Türkische Angora Katze sehr ruhig, intelligent und sozial ist, lässt sie sich sehr gut erziehen. Wenn sie von einem seriösen Züchter, der die Elterntiere und den Nachwuchs gut betreut hat, stammt, wird sie sich problemlos in die Regeln und Gewohnheiten ihrer neuen Familie miteinfügen.

Pflege und Gesundheit

Das Fell Deiner Angora Katze solltest Du regelmäßig bürsten. Besonderst in der Zeit des Fellwechsels solltest du darauf achten, dass du das Fell regelmäßig bürstest. Das Bürsten kann zum Beispiel zu einem täglichen Ritual werden, in der die Bindung zwischen Dir und Deiner Katze gestärkt wird.
Bei der Ernährung brauchst du dir wenig Gedanken zu machen, die Türkische Angora Katze ist sehr anspruchslos und für Katzenverhltnisse ein problemloser Kostgänger.

Türkische Angorakatze

Türkische Angorakatze

Rassentypische Krankheiten

Die Zuchten der Türkischen Angorakatze können unter starker Inzucht leiden. Diese Inzuchten führen sehr oft zu Immunschwächen, und Kränklichkeiten, die die Lebenserwartung stark verkürzen. Bei dieser Rasse können zudem eine Reihe von züchterisch verbreiteten Erbkrankheiten wie Ataxie, wo der Bewegungsablauf gestört ist. Manche Fellfarben können zu gesundheitlichen Belastungen führen. Besonders bei der rein weißen Fellfarbe können Erbkrankheiten wie Taubheit, Blindheit und Gleichgewichtsstörungen vorkommen.

Türkische Angora Katze kaufen

Einen seriösen Züchter mit gesunden Katzen zu finden ist nicht sehr einfach. Achte darauf, dass die Elterntiere in einer sehr engen Verbindung mit der Familie leben und unter guten Verhltnissen wohnen. Außerdem solltest du dir den Stammbaum zeigen lassen, um eine mögliche Inzucht ausschließen zu können. Beide Elternteile sollten auch auf die möglichen Erbkrankheiten der Türkischen Angora Katze getestet sein. Ein seriöser Züchter wird dies von sich aus angeben. Die Katze sollte selbstverständlich mehrfach geimpft, entwurmt und gechipt sein. Eine seriöse Türkische Angora Katze aus einer gesunden Zucht sollte um die 800€ kosten.

Wusstest du schon?

Erst um 1600 durften langhaarigen Türkische „Angora“- beziehungsweise „Perser“-Katzen offiziell aus der Türkei exportiert werden, zuvor gelangten sie nur inoffiziell über Reisende aus dem Mittleren Osten an die europäischen Fürstenhöfe.

Bewertung:
Bewertungen: 338 Ihre Bewertung: {{rating}}