Lagotto Romagnolo

Lesedauer: 8 Minuten Aufrufe 1004

Größe:
41 – 48 cm
Gewicht:
11 – 16 kg
Herkunft:
Italien
Lebensdauer:
12 – 14 Jahre
Farbe:
weiß, braun, braunschimmel, orange, weiß mit Flecken
FCI Gruppen:
Preis
1.500 bis 1.900 Euro
Auslauf
Haaren
Fellpflege
Für Anfänger geeignet
Anfälligkeit für Krankheiten
Intelligenz
Verspieltheit
Familienfreundlich
Katzenfreundlich
    wenig:

    viel:

Der Lagotto Romagnolo ist menschenbezogen und eignet sich gut für Anfänger. Bist Du sportlich und liebst Du Aktivitäten wie Wandern, Radfahren oder Joggen, wird Dich der kleine bis mittelgroße Hund gern dabei begleiten.

Nach wie vor begeistert er sich für das kühle Nass, weshalb Du mit ihm auch schwimmen gehen solltest. Der Lagotto Romagnolo eignet sich gut für Familien mit Kindern und kommt auch gut mit anderen Hunden aus.

Rassebeschreibung

Der Lagotto Romagnolo ist in der Klassifizierung des FCI in der Gruppe 8 eingeteilt. Mit einer Schulterhöhe bis zu 48 cm gehört er zu den kleinen bis mittelgroßen Hunderassen.

In Deutschland ist diese kinderliebe und familienfreundliche Hunderasse noch sehr selten. Mit seinem mittellangen, gelockten Haar hat der Lagotto Romagnolo eine rustikale Erscheinung. Er ist robust und hat einen kompakten, kräftigen Körperbau.

Herkunft und Rassegeschichte

Seinen Ursprung hat der Lagotto Romagnolo in Italien. Die Vorfahren des Lagotto Romagnolo waren italienische Wasserhunde. Bereits im 16. Jahrhundert waren sie in den Lagunen von Comacchi und in der Niederebene der Emilia Romagna in den Sumpfgebieten aktiv und halfen ihren Besitzern vor allem bei der Jagd auf Blesshühner.

Auch als Fischerhunde wurden sie genutzt. Sie halfen den Fischern beim Auslegen und Einholen der Netze. Der Einsatz als Fischerhunde in den Lagunen der Adria ist historisch belegt. Die Hunde scheuten sich auch nicht vor eiskaltem Wasser und waren äußerst robust.

Als Wachhunde bewachten sie den Fang der Fischer sowie Boote und Häuser der Besitzer. Nach dem Rückgang der handwerklichen Fischerei und der Trockenlegung der Sümpfe gewann die Trüffelsuche an Bedeutung. Nachdem das Volk der Vallaroli aus der Emilia Romagna verschwand, blieben die Hunde.

Bei der Trüffelsuche zeigten sie außerordentlich gute Qualitäten. Aufgrund seiner feinen Nase wird der Lagotto Romagnolo heute noch immer für die Suche der edlen, schwer zu findenden Pilze verwendet. Nachdem die Wälder nach und nach abgeholzt wurden, verlagerte sich die Trüffelsuche in die Bergregionen.

Der Lagotto Romagnolo bewährte sich mit seinem dichten, lockigen Fell auch in der dornigen Region. Er kann den wertvollen Pilz riechen und anzeigen, doch gräbt er ihn nicht aus oder frisst ihn.

Der Jagdtrieb ist heute kaum noch vorhanden. Der Hund lässt sich bei der Trüffelsuche nicht von Kaninchen und anderen Tieren im Wald ablenken. Über viele Stunden kann der Lagotto Romagnolo die anstrengende Nasenarbeit im Wald durchhalten.

Er ist noch heute bei der Trüffelsuche ein wichtiger Helfer. Ganze Familien bauen ihre Existenz auf der Arbeit dieses Hundes auf. In Italien wurde der Hund über lange Zeit ausschließlich nach seiner Arbeit bei der Trüffelsuche bewertet.

Als Rassehund wurde er 1995 zunächst provisorisch, 2005 endgültig von der Fédération Cynologique Internationale (FCI) anerkannt. Sein deutscher Rassename bedeutet Wasserhund der Romagna. Erst seit einigen Jahren hat sich die Zucht des Lagotto Romagnolo in Deutschland etabliert. Jährlich werden etwa 200 Welpen registriert.

Aussehen des Lagotto Romagnolo

Lagotto Romagnolo

In seinem Aussehen erinnert der Lagotto Romagnolo an einen Pudel. Mit einer Schulterhöhe des Rüden bis zu 48 cm ist er klein bis mittelgroß. Sein Körperbau ist kompakt und nahezu quadratisch. Die Schulterhöhe entspricht ungefähr der Rumpflänge.

Der Lagotto Romagnolo ist wohlproportioniert und kräftig gebaut. Der Schädel ist länger als der Fang. Insgesamt ist das Erscheinungsbild des Schädels kräftig und rundlich. Der Kopf wirkt von oben betrachtet trapezförmig und mäßig breit.

Gut entwickelt sind die knöchernen Rundungen der Stirn. Die Stirnfurche ist ausgeprägt. Die Augenbrauen treten deutlich hervor. Der Nasenschwamm ist groß, mit weit geöffneten Nasenlöchern. Er hat eine stark ausgeprägte Mittelfurche.

Abhängig von der Fellfarbe ist der Nasenschwamm hell- bis dunkelbraun. Die Augen sind groß und rund. Sie liegen weit auseinander. Die Iris ist abhängig von der Fellfarbe ockerfarben, haselnussbraun oder dunkelbraun. Der Blick ist lebhaft, die Wimpern sind gut entwickelt.

Die Ohren sind mittelgroß, dreieckig und haben eine abgerundete Spitze. Der Nacken ist muskulös. Der Hals hat eine etwas geringere Länge als der Kopf. Das lockige Haarkleid hat eine wollige Struktur und eine etwas raue Oberfläche. Unter den gleichmäßig anliegenden, engen, ringförmigen Locken ist die Unterwolle sichtbar.

Charakter und Wesen

Der Lagotto Romagnolo ist intelligent, hellwach, aufgeschlossen und freundlich. Der arbeitseifrige Hund braucht viel Bewegung. Er mag keinen Drill und keine Härte.

Von seinem Temperament her ist er anpassungsfähig. Im FCI-Standard werden seine natürliche Begabung zum Revieren und sein ausgezeichneter Geruchssinn beschrieben, die seine Eignung als Trüffelhund ausmachen. Der Jagdtrieb ist erloschen.

Der Lagotto Romagnolo wird daher nicht von seiner Arbeit abgelenkt. Der Standard beschreibt den Hund als genügsam, gehorsam und leicht auszubilden. Aufgrund seines freundlichen Wesens ist der Lagotto Romagnolo ein guter Familienhund und ist kinderlieb. Er verträgt sich mit anderen Hunden und mit Katzen.

Haltung und Ernährung

Haltung

An die Haltung stellt der Lagotto Romagnolo keine hohen Ansprüche. Der Lagotto Romagnolo versteht sich gut mit Menschen und ist an seine Besitzer orientiert. Er fühlt sich wohl, wenn Du ihm viel Bewegung und Beschäftigung bieten kannst.

Gerne wird er mit Dir spazieren gehen, joggen, wandern oder Dich beim Radfahren begleiten. Er lässt sich gut führen und ist für nahezu alle Hundesportarten gut geeignet.

Aufgrund seiner ursprünglichen Nutzung als Wasserhund geht er außerordentlich gerne ins Wasser. Auch niedrige Wassertemperaturen machen ihm nichts aus. Der Lagotto Romagnolo lässt sich gut führen und liebt es, wenn Du täglich und ausgiebig mit ihm Gassi gehst. Du solltest Dir viel Zeit für ihn nehmen. Die Haltung in der Wohnung ist kein Problem.

Ernährung

An seine Ernährung stellt der Lagotto Romagnolo keine hohen Ansprüche. Du solltest darauf achten, dass er nicht übergewichtig wird, und auf zuckerhaltige Nahrung möglichst verzichten. Übergewicht schadet der Gesundheit und schränkt den natürlichen Bewegungsdrang ein.

Du solltest auf hochwertiges Futter sowie einen hohen Fleischanteil achten. Du kannst Dosen- oder Trockenfutter geben. Entscheidest Du Dich für Trockenfutter, musst Du immer genügend Wasser bereitstellen. Eine gute Entscheidung triffst Du mit der biologisch-artgerechten Rohfütterung (BARF).

Mit Deinem Lagotto Romagnolo kannst Du gemeinsam herausfinden, was er am liebsten mag. Abwechslungsreiche Hundepakete mit Fleisch kannst Du beim Metzger Deines Vertrauens bekommen.

Da der Lagotto Romagnolo ein bewegungsfreudiger Hund ist, benötigt er viel Energie. Süßigkeiten und Essen vom Tisch solltest Du unbedingt vermeiden. Zur Belohnung sind Fleischhäppchen ideal.

Du solltest Deinem Hund häufiger Snacks für die Zahnpflege geben. Mit Kauknochen aus Rinderhaut oder getrockneten Rinderohren kann er sich über längere Zeit beschäftigen.

Erziehung und Pflege

Erziehung

Schon ab dem Welpenalter benötigt der Lagotto Romagnolo, so wie jeder Hund, eine konsequente Erziehung. Da er einen freundlichen, treuen und etwas lustigen Gesichtsausdruck hat, fällt es manchmal schwer, konsequent zu sein.

Der Lagotto Romagnolo lässt sich jedoch gut erziehen. Er will von seinen Besitzern geführt werden und ist ihnen treu ergeben. In der Erziehung ist er ein dankbarer Partner. Er eignet sich gut für Anfänger und verzeiht Fehler in der Erziehung.

Der Lagotto Romagnolo will den Menschen gefallen und wünscht sich einen respektvollen, fairen Umgang. Er freut sich über Lob, Einfühlungsvermögen und Kreativität bei der Erziehung.

Da er anhänglich ist und die Nähe seiner Bezugspersonen sucht, liebt er Streicheleinheiten und Schmusestunden. Auf keinen Fall solltest Du ihn im Zwinger halten. Am liebsten ist er immer bei allen Deinen Aktivitäten mit dabei.

Der Lagotto Romagnolo ist aufmerksam, bewacht sein Revier und meldet Auffälligkeiten. Bei einer guten Erziehung und artgerechter Haltung wird er niemals aggressiv.

Pflege

Der Lagotto Romagnolo haart kaum, da bei ihm kein Fellwechsel stattfindet. Dennoch erfordert die Fellpflege ziemlich viel Aufmerksamkeit. Er muss mehrmals in der Woche sorgfältig gebürstet werden.

Mindestens einmal jährlich sollte er vollständig geschoren werden. Regelmäßig musst Du verfilztes Deckhaar und verfilzte Unterwolle entfernen.

Gesundheit und typische Krankheiten

Der Lagotto Romagnolo zeichnet sich durch eine robuste und stabile Gesundheit aus. Er kommt auch mit niedrigen Temperaturen gut klar und kann unter ziemlich extremen Bedingungen leben.

Rassetypische Krankheiten sind beim Lagotto Romagnolo nicht bekannt. Belastbare Daten über Krankheiten liegen in Deutschland noch nicht vor, da es sich um eine in Deutschland äußerst seltene Rasse handelt und diese Rasse erst seit wenigen Jahren offiziell anerkannt ist.

Krankheiten können nicht komplett verhindert werden. Mit der richtigen Haltung, Ernährung und Pflege kannst Du jedoch einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit Deines vierbeinigen Lieblings leisten.

Lebenserwartung des Lagotto Romagnolo

Lagotto Romagnolo

Mit durchschnittlich 14 Jahren ist die Lebenserwartung des Lagotto Romagnolo schon ziemlich hoch. Sogar eine Lebenserwartung von 17 Jahren ist möglich.

Da es sich um eine in Deutschland seltene Rasse handelt, liegen auch über die Lebenserwartung noch keine belastbaren Daten vor. Beachtest Du einige Dinge für eine gute Haltung, kannst Du zu einer langen Lebenserwartung beitragen.

Hunderasse Lagotto Romagnolo kaufen

Möchtest Du einen Lagotto Romagnolo kaufen, bekommst Du ihn bei einem Züchter. Im Internet findest Du viele Adressen von Züchtern und Zuchtvereinen und kannst Dich über deren Adressen informieren.

Da die Rasse in Deutschland noch sehr selten ist, wirst Du kaum einen Lagotto Romagnolo im Tierheim bekommen. Beim Kauf vom Züchter musst Du mit Preisen für einen Welpen von 1.200 bis 1.900 Euro rechnen. Zusätzlich solltest Du folgende Kosten denken:

Kaufst Du einen Lagotto Romagnolo vom Züchter, solltest Du Dich zuvor gut informieren. Viele Züchter haben Internetseiten und informieren über ihre Zwinger und ihre Zucht. Du kannst auch bei einem Zuchtverein nachfragen, welche Züchter empfehlenswert ist.

Nimmst Du Kontakt mit einem Züchter auf und vereinbarst Du einen Termin, musst Du noch nicht gleich einen Welpen kaufen. Du solltest Dir zuerst den Zwinger und die Hunde zeigen lassen und Fragen stellen.

Erscheint Dir der Zwinger nicht sauber, sehen die Tiere nicht gepflegt oder gesund aus oder kommt Dir sonst irgendetwas merkwürdig vor, solltest Du dort nicht kaufen.

Du solltest Dir Ahnentafeln zeigen lassen und darauf achten, dass die Zuchthündinnen nicht als Gebärmaschinen missbraucht werden. Ein guter Züchter wird sich Zeit nehmen, Dir alles zu zeigen und Deine Fragen zu beantworten.

Er legt Wert darauf, dass seine Welpen in gute Hände kommen. Daher wird er Dir auch einige Fragen stellen. Er wird Dich beispielsweise fragen:ob Du genügend Zeit hast, Dich mit dem Lagotto Romagnolo zu beschäftigen

  • ob Du ihm eine schöne Wohnung oder einen guten Auslauf bieten kannst
  • ob Du bereit bist, ein Tier über die vergleichsweise hohe Lebenserwartung zu versorgen und auch persönliche Einschränkungen in Kauf nimmst
  • ob Du Dich mit der Fütterung auskennst.

Kommt es zu einem Kauf, gibt Dir der Züchter noch einige wertvolle Tipps auf den Weg.

Entscheidungshilfe

Der Lagotto Romagnolo stellt keine hohen Ansprüche an die Haltung und kann auch in der Wohnung gehalten werden. Er haart nicht, doch sollte sein Fell regelmäßig gepflegt werden.

Der Lagotto Romagnolo ist durch eine robuste Gesundheit gekennzeichnet. Er braucht viel Beschäftigung und ist gern überall dabei. Möchtest Du einen Lagotto Romagnolo kaufen, solltest Du Dich intensiv mit ihm beschäftigen.

Er lässt sich leicht erziehen und eignet sich für fast alle Hundesportarten. Aufgrund seiner ursprünglichen Nutzung als Wasserhund liebt er das Wasser.

Er ist ein perfekter Familienhund, liebt Kinder und kommt auch mit anderen Hunden und mit Katzen gut aus. An die Ernährung stellt er keine hohen Ansprüche. Beim Futter solltest Du jedoch auf Qualität und auf einen hohen Fleischanteil achten.

Quellen

https://www.vdh.de/welpen/mein-welpe/lagotto-romagnolo

https://partner-hund.de/hunderassen/hunderassen-von-a-bis-z/lagotto-romagnolo

https://www.lagotto-wasserhunde.de/zuchtgedanken-im-lrwd/

Gib jetzt deine Bewertung ab:
Bewertung:
Bewertungen: 2 Ihre Bewertung: {{rating}}

Ähnliche Artikel

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.