fbpx

Dein Hund knurrt – Warum?

Du spielst mit Deinem Hund oder drehst entspannt eine Runde durch den Park mit ihm. Plötzlich hörst Du einen brummenden und rollenden Laut und die Zähne Deines Hundes sind gefletscht – Dein Hund knurrt. Es kann sein, dass er Dich anknurrt oder aber einen anderen Hund. Manchmal steckt aber auch ein anderer Grund dahinter. In diesem Artikel erfährst Du, warum Dein Hund ab und an knurrt und wie Du am besten damit umgehen kannst.

Hund knurrt
Für das Knurren eines Hundes gibt es verschiedene Gründe.

Wieso knurren Hunde überhaupt?

Hunde knurren aus vielen verschiedenen Gründen. Manchmal knurren sie, weil sie sich Sorgen machen, manchmal weil sie Angst haben, und manchmal weil sie einfach nur genervt sind. Aber warum knurren sie überhaupt?

Knurren ist ein Laut, den Hunde machen, wenn sie sich bedroht fühlen. Es ist ihre Art, andere wissen zu lassen, dass sie nicht glücklich sind. Knurren ist also eine Art Warnung.

Manchmal knurren Hunde auch, weil sie einfach nur genervt sind. Vielleicht versucht jemand ständig, sie zu streicheln, wenn sie das gar nicht mögen. Oder vielleicht liegen sie einfach nur unbequem. In diesen Fällen ist das Knurren eine Art, zu sagen: „Hör auf damit!“

Knurren ist also eine normale Hundeverhaltensweise. Es ist ihre Art, zu kommunizieren. Wenn Dein Hund knurrt, solltest Du herausfinden, warum. Denn ab und zu ist es nichts Schlimmes – er knurrt einfach nur, weil er genervt ist. Aber manchmal kann es auch ein Zeichen dafür sein, dass er Angst hat oder sich Sorgen macht. In diesen Fällen solltest Du Dich an einen Tierarzt oder Verhaltensberater wenden, um herauszufinden, was Du tun kannst.

Gründe, warum Dein Hund knurrt

Hunde knurren aus vielen verschiedenen Gründen. Manchmal ist es einfach ein Zeichen von Aufregung oder Angst, aber oft ist es auch eine Art von Verteidigung oder Dominanz. Manche Hunde knurren auch, weil sie in einer unangenehmen Situation sind, wie zum Beispiel, wenn sie an der Leine gezogen werden oder sich unwohl fühlen. In jedem Fall ist es wichtig, dass Du genau hinsiehst und herausfindest, warum Dein Hund knurrt, bevor Du versuchst, das Problem zu lösen. Hier sind einige der häufigsten Gründe, warum Hunde knurren:

  • Angst oder Aufregung:
    • Angst ist einer der häufigsten Gründe, warum Hunde knurren. Sie können sich vor vielen verschiedenen Dingen fürchten, wie zum Beispiel vor lauten Geräuschen, vor anderen Hunden oder Menschen oder auch vor neuen Situationen.
    • Aufregung kann ebenfalls zu knurren führen. Zum Beispiel, wenn Dein Hund ein neues Spielzeug sieht oder jemanden trifft, den er mag.
  • Schmerzen oder Unwohlsein
    • Einige Hunde knurren, weil sie Schmerzen haben. Sie können zum Beispiel Probleme mit den Gelenken haben oder sich verletzt haben.
    • Auch Unwohlsein kann zu knurren führen. Zum Beispiel, wenn Dein Hund sich überfressen oder Durchfall hat.
  • Verteidigung oder Dominanz
    • Manchmal knurren Hunde auch, weil sie sich bedroht fühlen oder versuchen, die Kontrolle über eine Situation zu behalten. Zum Beispiel können sie versuchen, Dich von jemandem fernzuhalten, den sie nicht mögen, oder sie können knurren, wenn Du versuchst, ihnen etwas wegzunehmen, was sie für sich beanspruchen.
  • Unangebrachtes Verhalten
    • Knurren ist nicht immer ein negatives Verhalten. Manchmal ist es auch einfach eine Art von Kommunikation, die Dein Hund Dir zeigt. Zum Beispiel kann er knurren, wenn er Hunger hat oder Dir mitteilen will, dass er müde ist.

In jedem Fall ist es wichtig, dass Du Dir die Zeit nimmst, herauszufinden, warum Dein Hund knurrt, bevor Du versuchst, das Problem zu lösen. Denn wenn Du das Knurren ignorierst oder versuchst, es zu unterdrücken, kann es zu ernsthaften Problemen kommen.

Dein Hund knurrt: Richtig Verhalten

Dein Hund knurrt und Du weißt nicht, was Du tun sollst? Hier sind ein paar Tipps, wie Du richtig reagieren kannst.

Zunächst solltest Du herausfinden, warum Dein Hund knurrt. Knurren ist ein verhaltensbezogener Laut, der sowohl positiv als auch negativ sein kann. Wie bereits oben angeführt, knurren einige Hunde, weil sie Angst haben oder sich bedroht fühlen, andere knurren, weil sie etwas haben möchten oder weil sie sich in einer aggressiven Stimmung befinden.

Wenn Du herausfindest, warum Dein Hund knurrt, kannst Du entscheiden, wie Du reagieren sollst. Wenn Dein Hund Angst hat, solltest Du versuchen, ihn zu beruhigen und ihm Sicherheit zu geben. Falls Dein Hund aggressiv ist, solltest Du versuchen, die Situation zu deeskalieren und ihn von der Person oder dem Tier wegzulenken, auf die er sich konzentriert.

Wenn Du nicht sicher bist, warum Dein Hund knurrt, solltest Du ihn ignorieren und ihn nicht dafür belohnen. Falls Du den Grund für das Verhalten Deines Hundes allerdings kennst, kannst Du versuchen, das Knurren mit einer positiven Verstärkung zu stoppen, indem Du ihn lobst oder streichelst, wenn er aufhört zu knurren. Bei besonderem Erfolg gehen auch Leckerlis.

Du solltest auf jeden Fall vermeiden, Deinem Hund Angst zu machen oder ihn zu bestrafen, wenn er knurrt, da dies zu einer Verstärkung des Verhaltens führen kann. Wenn Du unsicher bist, was Du tun sollst, konsultiere am besten einen Tierarzt, Hundetrainer oder Verhaltensforscher.

5 Tipps auf einem Blick

Hier sind ein paar Tipps, um sicherzustellen, dass es bei Dir und Deinem Hund nicht zu einem größeren Problem kommt:

  1. Bleib cool und entspannt.
  2. Rede mit ihm in einem ruhigen, sanften Tonfall. Achte darauf, dass Deine Körpersprache ebenfalls entspannt ist.
  3. Fang nicht an zu spielen oder zu toben, wenn Dein Hund knurrt.
  4. Wenn Du denkst, dass Dein Hund aggressiv ist, nähere Dich ihm nicht. Kontaktiere lieber einen Tierarzt oder einen Verhaltensberater, der Dir helfen kann, das Problem zu lösen.
  5. Halte zur Vorbeugung Deinen Hund an der Leine, wenn Du in eine Situation kommst, in der er knurren könnte.

Folge diesen Tipps und Du wirst bald sehen, dass das Knurren Deines Hundes kein Problem mehr sein wird! Diese Tipps können auch beim Bellen helfen.

hund knurrt
Es ist wichtig, sich richtig zu verhalten, wenn ein Hund knurrt.

So solltest Du Dich nicht verhalten, wenn Dein Hund knurrt

Du stellst Dir bestimmt die Frage, ob Du Deinem Hund schon im Welpenalter das Knurren abgewöhnen bzw. verbieten solltest. Gerade, weil es laut und störend sein kann. Allerdings weiß man heutzutage, dass es nicht ratsam ist, dieses natürliche Verhalten seinem Liebling abzutrainieren.

Wenn Du Deinem Hund das Knurren abgewöhnst, kann dies schwerwiegende Konsequenzen haben. Zum einen liegt dies in der Natur des Hundewesens, denn so teilt er sich mit. Zum anderen wird ihn diese Erziehungsmaßnahme unnötigerweise unter Stress setzen. Dies hat zur Folge, dass er auf eine andere Art und Weise versuchen wird, sich auszudrücken. Da Knurren sich in der Regel um eine gewaltfreie Mitteilung Deines Hundes handelt, ist es möglich, dass sein Verhalten dann eine andere Richtung einschlägt.

Dein Hund knurrt Dich an

hund knurrt
Es kann auch vorkommen, dass ein Hund sein Herrchen anknurrt.

Hunde, die sich untereinander anknurren, sieht man häufig. Aber unter Umständen kann es auch sein, dass Dein Hund Dich persönlich anknurrt. Auf der einen Seite können dafür die Gründe, die Du bereits kennengelernt hast, der Fall sein. Dein Vierbeiner möchte sich nur mitteilen. Auf der anderen Seite kannst Du selbst dafür verantwortlich sein. Wenn Dein Hund Dich anknurrt, kann das ein verwirrendes und sogar verängstigendes Erlebnis sein. Aber mach Dir keine Gedanken – das ist völlig normal und kein Grund zur Panik.

Einer der häufigsten Gründe, warum Hunde ihre Besitzer anknurren, ist Angst. Vielleicht hat Dein Hund Angst vor etwas, das Du tust, so wie vor einer bestimmten Person oder einem anderen Hund. Oder vielleicht ist er einfach nur gestresst und verunsichert.

Ein weiterer Grund, warum Hunde ihr Herrchen anknurren, ist Unterwürfigkeit. Hunde, die dominant sind, knurren oft, um andere auf ihre Stellung in der „Rangordnung“ hinzuweisen. Wenn Dein Hund also anfängt, Dich anzuknurren, solltest Du versuchen, ihn zu beruhigen und zu zeigen, dass Du ihn nicht bedrohst.

Schließlich können Hunde auch einfach nur versuchen, ihr Territorium zu verteidigen. Wenn Du also in die Nähe Deines Hundes kommst oder etwas in seiner Nähe berührst, das er als sein Eigentum betrachtet, kann es sein, dass er anfängt, Dich anzuknurren. In diesem Fall ist es wichtig, ihm zu zeigen, dass Du ihm nichts Böses willst, und ihn dann vorsichtig zu entwöhnen, dieses Verhalten an den Tag zu legen.

Im Allgemeinen knurrt Dein Hund Dich also an, wenn Deine Führung nicht gefestigt ist oder Du seine Grenzen nicht beachtest.

Das Hundeknurren

Insgesamt handelt es sich beim Knurren Deines Hundes um ein natürliches und ungefährliches Verhalten. Er teilt sich so mit und kann sich so verteidigen. Das Knurren kann unterschiedliche Gründe haben, worauf Du ruhig und besonnen reagieren solltest. In keinem Fall solltest Du Deinem Hund das Knurren abgewöhnen, lediglich in bestimmten Situationen ist dies empfehlenswert. Manchmal kannst auch Du angeknurrt werden, aber auch hier liegt es an Dir, wie Du reagierst.

FAQ: Warum knurrt mein Hund?

Ist Knurren ein Zeichen von Aggressivität?

Ja, insbesondere in Bezug auf fremde Menschen oder Hunde kann Knurren ein Zeichen für aggressives Verhalten sein. Hier solltest Du Dich richtig verhalten und gegebenenfalls Hilfe suchen. Einige Rassen knurren ehe als andere.

Gibt es Signale, die ankündigen, dass mein Hund knurren wird?

Ja, zum Beispiel: das Lecken der eignen Schnauze, Augen zusammen kneifen, schmatzen, schlecht hören, Abwendung.

Welche Maßnahmen helfen, um Knurren vorzubeugen?

Du kannst Situationen, in denen Dein Hund knurren wird, bewusst aus dem Weg gehen. Oder Du gewöhnst Deinen Hund langsam wieder an diese spezielle Situation.

Quellen

Ähnliche Artikel

Dein Welpe beißt in seine Leine? Das kannst Du tun

Du hast gerade einen Welpen adoptiert und freust Dich ... weiterlesen
Lesedauer: 4 Minuten Aufruf 1

Wann Welpen ruhiger werden und wie Du sie dabei unterstützen kannst

Welpen sind wie kleine Kinder - voller Energie, Neugierde ... weiterlesen
Lesedauer: 4 Minuten Aufruf 1

Warum lecken Hunde Menschen an den Ohren?

Dass Dein Hund Deine Ohren ableckt, kann viele Gründe ... weiterlesen
Lesedauer: 4 Minuten Aufruf 1

Hundeschule – Wie wichtig ist sie wirklich?

Hast Du Dich schon einmal gefragt, was in einer ... weiterlesen
Lesedauer: 5 Minuten Aufrufe 2742

Bouvier des Flandres – treuer Hund mit Bewegungsdrang

Hunderassen gibt es unzählige, aber was genau macht den ... weiterlesen
Lesedauer: 4 Minuten Aufruf 1

Dein Hund knurrt – Warum?

Du spielst mit Deinem Hund oder drehst entspannt eine ... weiterlesen
Lesedauer: 7 Minuten Aufruf 1

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simply Maison M Hundekäfig


Beim Simply Maison Hundekäfig handelt es sich um einen hochwertigen...

EUGAD Kaninchenstall


EUGAD 0034HT Kaninchenstall – Hygiene, Freiluft und Komfort in einem...

vidaXL Kratztonne


Allgemeines über die Kratztonne Eine Kratztonne eignet sich, wie der...

Lionto Weidenkorb


Allgemein Ein schöner Katzenkorb hat mehrere Funktionen. Zum einen eignet...

Trixie Schutznetz


Allgemeines über das Trixie Schutznetz Dieses Netz eignet sich für sowohl...

Pawhut Hamsterkäfig


Allgemein Hamster sind tolle kleine Haustiere und eignen sich für...

Vitakraft Vogelsand Premium


Wieso Vogelsand im Käfig? Vogelsand sollte unbedingt in Deinem Käfig...

PAWZ Road Katzentunnel


Allgemeines über den Katzentunnel Ein Katzentunnel ist eine super Erfindung...

Rabbitgoo Kratzbaum mit Hängematte

Allgemein Katzen lieben es zu kratzen. Sie brauchen etwas woran...

Fluval Tronic Aquarienheizer


Diese Fluval Aquarium Heizung ist für Becken von rund 200...

Nichts mehr verpassen!

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich ganz einfach und kostenlos zu unserem Newsletter an!