Wellensittich Futter – von Fertigmischung bis Salat

Hintergrundwissen über das richtige Wellensittich Futter, ist für Besitzer von Deutschlands beliebtestem Ziervogel überaus wichtig.

Neben ausgewogener Fertignahrung für den kleinen Papageien, lässt sich das Futter beim Wellensittich durch frische und individuelle Produkte sinnvoll ergänzen.

Die besten Tipps zum Wellensittich Futter

Wellensittich Futter

Gesund und abwechslungsreich ernährt, fühlt sich der Wellensittich rundherum wohl. Natürlich kannst Du Wellensittich Futter kaufen.

Der Zoofachhandel bietet eine große Auswahl verschiedener Hersteller, welche auf die Bedürfnisse an die artgerechte Ernährung des Wellensittichs abgestimmte Mischungen anbieten.

Darüber hinaus kannst Du das tägliche Wellensittich Futter Deines kleinen Sittichs überaus abwechslungsreich gestalten.

Hintergrundwissen über das richtige Wellensittich Futter, ist für Besitzer von Deutschlands beliebtestem Ziervogel überaus wichtig. Neben ausgewogener Fertignahrung für den kleinen Papageien, lässt sich das Wellensittich Futter durch frische und individuelle Produkte sinnvoll ergänzen.

Gesund und abwechslungsreich ernährt, fühlt sich der Wellensittich rundherum wohl. Das richtige Wellensittich Futter wirkt sich zudem positiv auf die Haltung aus.

Wellensittich Futter kaufen ist die einfachste Möglichkeit, das Beste für seinen gefiederten Freund zu tun. Der Zoofachhandel bietet eine große Auswahl verschiedener Hersteller, welche auf die Bedürfnisse an die artgerechte Ernährung des Wellensittichs abgestimmte Mischungen anbieten.

Darüber hinaus kannst Du das tägliche Wellensittich Futter Deines Sprechkünstlers überaus abwechslungsreich gestalten.

Wir haben die besten Tipps zum Thema Wellensittich Futter zusammengestellt.

Gesundes Wellensittich Futter ist lebenswichtig

Wie entscheidend das richtige Futter für den Wellensittich ist, zeigen die Ereignisse bei dessen Ankunft in Europa. Der englische Forscher John Gould hatte 1840 erste Exemplare des Wellensittichs aus Australien mitgebracht.

Er gab ihnen den lateinischen Namen Melopsittacus undulatus, was übersetzt „gewellter Singpapagei“ bedeutet. Daraus wurde schließlich die Bezeichnung Wellensittich. Jedenfalls gingen zu Beginn viele Vögel ein, weil sie nicht das richtige Wellensittich Futter bekamen.

Wie bei allen gesunden Ernährungsformen gilt: Wellensittich Futter muss ausgewogen sein. In ihrer Heimat Australien lieben die kleinen Papageien vor allem Gräser.

Während junger Hafer hierzulande kein Problem darstellt, wird es schwierig, Pflanzen, wie Spinifex, Kanariensaat oder gar Mitchell-Gras als Wellensittich Futter anzubieten. Freilebende Wellensittiche bevorzugen bei ihrem Futter, nicht zuletzt, Grassamen.

Wellensittich Futter kaufen: Fertig oder selbst gemischt?

Auf diese Bedürfnisse haben sich Hersteller von Vogelfutter eingestellt. Fertige Mischungen mit einem Hauptanteil an Hirse, ergänzt durch eine Saatenauswahl und Vogelmiere, kannst du bequem als Futter für Deinen Wellensittich kaufen. Dieses Wellensittich Futter deckt den täglichen Bedarf an Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen. Hirse enthält zudem viele Mineralstoffe, wie Magnesium, Kalium und Eisen. Zur Wahl stehen sowohl Produkte namhafter Hersteller, als auch solche unbekannter Firmen, die sich vor allem im Preis unterscheiden.

Wenn Du Wellensittich Futter kaufen möchtest, achte zunächst auf das Datum der Herstellung und die Haltbarkeit.

Dann wirf einen Blick auf die Zusammensetzung beim Futter für Deinen Wellensittich: Eine ausgewogene Saatenmischung sollte keine Zusatzstoffe und unnötigen Zucker, wie beispielsweise Dextrose, enthalten. Auch haben Fette, Öle oder Molkeprodukte nichts in einem gesunden Wellensittich Futter zu suchen.

Abseits der Fertigmischungen, die Du als Wellensittich Futter kaufen kannst, bieten viele Zoofachgeschäfte die Möglichkeit, dass Du Dir Dein Wellensittich Futter selbst zusammenstellst.

Das Futter beim Wellensittich sollte aus verschiedenen Mengenanteilen bestehen, damit der Wellensittich gesund bleibt:

  • 45 % besondere Hirsearten, wie Senegal- oder Platahirse
  • 25 % Silberhirse
  • 25 % Kanariensaat
  • 5 % Hafer oder ölhaltige Saaten, wie Leinsamen oder Sesam

Und wie schaffst Du es, die richtigen Anteile zu erreichen? Ganz einfach: Wähle die Menge von 1000 Gramm Wellensittich Futter. Dann füge an die oben genannten Prozentzahlen jeweils eine 0 an, und schon hast Du die Grammzahl, die sich ganz einfach abwiegen lässt.

Wellensittich Futter vielfältig gestalten

Abwechslung muss sein, vor allem was das Wellensittich Futter betrifft. Über frische, knackige Produkte freut sich jeder Wellensittich. Es gilt der Grundsatz: Weniger Obst und mehr Grünzeug. Denn Obst gehört nicht zum Wellensittich Futter in seiner Heimat Australien.

Zudem könnte ein Zuviel an Obst beim Wellensittich Futter dem Vogel schaden. Obst enthält Fruchtzucker (Fructose), das der Wellensittich im Futter nur begrenzt zu sich nehmen darf.

Das gilt insbesondere für Wellensittiche, die an Macrorhabdiose erkrankt sind. Auch nach überstandener Erkrankung muss bei diesen Vögeln auf Obst verzichtet werden.

Ansonsten kann zu viel Zucker im Wellensittich Futter auch bei gesunden Vögeln zu Durchfall führen.

Ansonsten kannst Du das Wellensittich Futter zum Beispiel durch geschälte Apfel- oder Aprikosenstückchen ergänzen. Bitte achte darauf, das frische Wellensittich Futter nach spätestens drei Stunden zu entfernen, damit es nicht schimmelt und Dein kleiner Papagei erkrankt.

Über Kopfsalat freut sich der Wellensittich, allerdings ist dieses frische Produkt wenig nahrhaft. Vor allem solltest Du stets ungespritzte Salat- oder Obstsorten anbieten.

Kräuter sind beim Wellensittich als Futter grundsätzlich beliebt. Du kannst sie in der freien Natur sammeln, dann aber bitte fern von Straßen und ohne Hundekot.

Basilikum und Salbei enthalten ätherische Öle, daher sollten diese Produkte als Wellensittich Futter überaus sparsam oder gar nicht verwendet werden.

Frisches Wellensittich Futter: Der richtige Speiseplan

Wellensittich Futter

Grünzeug ist nicht gleich Grünzeug, und der Begriff „gesund“ hat viele Facetten. Dein Wellensittich verdient Futter, das er verträgt und welches seine Gesundheit fördert.

Wir haben eine Liste mit Produkten zusammengestellt, die Du als Wellensittich Futter problemlos anbieten kannst:

Obst (geschält, ungespritzt, kernlos)

  • Ananas
  • Granatapfel
  • Melone
  • Himbeeren
  • Bananen
  • Aprikose
  • Papaya
  • Erdbeere
  • frische Feigen
  • Bucheckern
  • Quitte
  • Hagebutten (ohne Kerne)

Salat (in Bioqualität)

  • Feldsalat
  • Eichblattsalat
  • Radicchio
  • Römersalat
  • Endiviensalat
  • Lollo Rosso

Gemüse

  • Paprika
  • Radieschen
  • Rote Beet
  • Möhren und Möhrengrün
  • Kürbis und Kürbiskerne
  • Kartoffeln (gekocht)
  • Zucchini

Kräuter

  • Thymian
  • Kerbel
  • Estragon
  • Vogelmiere
  • Löwenzahn
  • Blüten von Ringelblumen
  • Johanniskraut (stärkt das Immunsystem)
  • Blüten von Gänseblümchen (verblüht und ohne Stengel)

Die besonderen Leckereien

Immer mehr Vogelbesitzer setzten auf Keimfutter für den Wellensittich. Keimfutter ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen.

Damit ergänzt es das übliche Futter beim Wellensittich sinnvoll – vorausgesetzt, es wird richtig angewendet.

Im Zoofachhandel gibt es entsprechende Saaten, speziell für Wellensittiche. Auch Reformhäuser bieten eine gute Auswahl. Zum Keimen für das Wellensittich Futter, eignen sich Weizen, Nackthafer und besondere, bereits abgestimmte Mischungen.

Sie gibt es als „fein“ oder „grob“. Für Dein Wellensittich Futter solltest Du Dich für die „feine“ Auswahl entscheiden.

Wellensittich Futter à la carte: Keimfutter selbst herstellen

Zur Herstellung von Keimfutter benötigst Du ein Sieb (am besten aus Edelstahl) sowie eine kleine, etwas tiefere Schale. Säubere zunächst die Körner unter fließendem Wasser im Sieb.

Dann hängst Du das Sieb in die Schale und fügst gerade so viel Wasser hinzu, dass die Körner bedeckt sind. Nach maximal drei Stunden musst Du das Wasser abgießen. Die Körner für Dein selbst hergestelltes Wellensittich Futter sind jetzt feucht, aber nicht mehr mit Wasser bedeckt.

Nach 24 Stunden keimen die ersten Körner. Spüle deine Saatenmischung zwei- bis dreimal täglich vorsichtig unter fließendem Wasser, aber lasse die Körner stets an der Luft.

Sobald sich die ersten grünen Triebe gebildet haben, kannst Du sie Deinem Wellensittich als Futter anbieten. Wichtig: Entferne nicht gefressene Keimlinge nach spätestens vier Stunden aus dem Käfig.

Do’s und Dont’s beim Wellensittich Futter

Bei all den interessanten Informationen über Körner, Obst und Grünzeug beim Wellensittich Futter stellt sich die Frage, ob die kleinen Papageien auch anderen Leckereien fressen dürfen? Die Antwort lautet: Ja, aber bitte nur in überaus geringen Mengen.

Eier enthalten viel Eiweiß und wertvolle Proteine. Als Wellensittich Futter solltest Du das Ei hartgekocht anbieten. Ist Dein Wellensittich in der Mauser, kannst Du sein Wohlergehen mit gekochtem Eigelb fördern.

Für das Wellensittich Futter gilt die Faustregel: Höchstens einmal pro Woche etwas Eigelb oder Eiweiß. Der Grund: Eier enthalten viel Cholesterin.

Die Eierschale – ebenfalls gereinigt und abgekocht – nutzt der Wellensittich gern als Calciumquelle. Bevor Du sie Deinem Wellensittich als Futter gibst, musst Du sie zermahlen.

Mit gekochten Nudeln kannst Du das Wellensittich Futter ebenfalls ergänzen. Wähle am besten Nudeln aus Hartweizengries, verzichte beim Kochen auf Öl oder Salz und gib sie Deinem Wellensittich ähnlich wie gekochte Kartoffeln nur in abgekühlter Form.

Auf Reis solltest Du bei selbstgemachtem Wellensittich Futter lieber verzichten. Reis zieht Wasser und quillt, was beim Wellensittich schnell zu Verdauungsproblemen führen kann.

In den vergangenen Jahren haben Insekten Einzug in den europäischen Handel gehalten. Sie gelten als gute Proteinquelle natürlich auch für den Wellensittich. Auf dem Speiseplan Deines Wellensittichs kann ab und zu ein Mehlwurm stehen.

Auf Milchprodukte solltest Du beim Wellensittich Futter verzichten. Wellensittiche besitzen von Natur aus eine Lactose-Intoleranz, daher führen Milchprodukte zu Durchfall und Verdauungsproblemen. Erlaubt ist als Wellensittich Futter hin und wieder ein lactosefreier Joghurt mit lebenden Kulturen.

Allgemeine Tipps zum Wellensittich Futter

Wellensittiche fressen Körnerfutter nicht als Ganzes. Sie entspelzen jedes Korn und lassen die Schale fallen.

Daher ist der regelmäßige Blick in den Fressnapf wichtig: Die Spreu und Spelzen aus dem Wellensittich Futter müssen entfernt werden, damit Du selbst und auch Dein Wellensittich erkennt, wie viel Futter noch vorhanden ist.

Für die zusätzliche Menge an Mineralstoffen, vor allem Calcium, sollte das Wellensittich Futter durch einen Kalkstein oder Sepiasteine ergänzt werden.

Als Trinkwasser kannst Du Deinem Wellensittich zum Futter Leitungswasser geben; die Wasserqualität in Deutschland entspricht allen Anforderungen. Natürlich eignet sich auch stilles Mineralwasser mit einem guten Mineralanteil.

Mit diesen Tipps und unserer Auswahl an Produkten schenkst Du Deinem Wellensittich ein unbeschwertes Leben.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.