Black Tan Coonhound

Lesedauer: 7 Minuten Aufrufe 1285

Größe:
58 – 69 cm
Gewicht:
25 – 34 kg
Herkunft:
USA
Lebensdauer:
10 – 12 Jahre
Farbe:
Schwarz und Loh
FCI Gruppen:
Auslauf
Haaren
Fellpflege
Für Anfänger geeignet
Anfälligkeit für Krankheiten
Intelligenz
Verspieltheit
Familienfreundlich
Katzenfreundlich
    wenig:

    viel:

Der Black Tan Coonhound ist eine amerikanische Hunderasse, die ursprünglich für die Jagd auf Waschbären gezüchtet wurde. Als Jagdhund benötigt er relativ viel Auslauf. Wie der Name schon sagt, sind die Tiere meist schwarz mit lohfarben. Der Black Tan Coonhound ist sehr kinderlieb und eignet sich hervorragend als Familienhund.

Rassebeschreibung

Coon bedeutet Waschbär und der Black Tan Coonhound verfolgt mit der Nase auf dem Boden, zielstrebig seine Beute, vor allem den Waschbären, aber auch Berglöwen, Bären, Hirsche und anderes Wild. Hat er seine Beute erfolgreich gestellt oder auf einen Baum getrieben, bellt er lautstark. Von den sechs Coonhound-Rassen ist der Black Tan Coonhound am leichtesten zu identifizieren.

Er zeichnet sich durch seine Größe und unverwechselbare Farbgebung aus. Der Black Tan Coonhound ist auch heute noch sehr beliebt bei Jägern, besonders wegen seiner Fähigkeit, eine alte Spur aufzunehmen und ihr zu folgen, egal wie schwach sie ist. Die Tiere sind überhaupt nicht aggressiv und da sie ursprünglich als Rudelhunde gezüchtet wurden, kommen sie auch mit anderen Hunden sehr gut aus.

Sie sind stark auf Menschen bezogen und sehr kinderlieb, weshalb sie sich prima als Familienhund eignen. Der Black Tan Coonhound hat den FCI Standard Nr. 300. Gruppe 6: Laufhunde, Schweißhunde und verwandte Rassen. Sektion 1: Laufhunde. 1.1 Große Laufhunde.

Herkunft und Rassegeschichte

Spürhunde stammen vom Talbot Hound ab, dem Jagdhund, der vor tausend Jahren von Adligen und Königen verwendet wurde. Der Black Tan Coonhound ist aber eine der wenigen rein amerikanischen Schöpfungen. Er wurde im späten 18. Jahrhundert im Süden der Vereinigten Staaten entwickelt.

Der Black Tan Coonhound wurde aus American Foxhounds, Bloodhounds und Virginia Foxhounds gezüchtet und ist ein perfekter Jagdbegleiter. Seine Abstammung vom Bloodhound ist sehr gut an den langen Ohren zu erkennen. Zudem besitzt auch der Black Tan Coonhound die Fähigkeit, alte, kalte Fährten zu finden und ihnen zu folgen.

Der Black Tan Coonhound wurde hauptsächlich gezüchtet, um Waschbären und Opossums zu jagen, aber diese Hunde jagen auch einige andere Säugetiere. Im Jahr 1945 war diese Rasse die erste Coonhound-Rasse, die die Anerkennung des AKC (American Kennel Club) erhielt.

Aussehen des Black Tan Coonhound

Der Black Tan Coonhound ist ein ausgesprochen schöner Hund mit einem athletischen Körper. Sein Aussehen hat etwas Ähnlichkeit mit dem Dobermann. Der Black Tan Coonhound hat eine gut entwickelte Nase zum Schnüffeln und lange samtige Ohren.

Dieser große Hund hat ein kurzes, dichtes Fell, das ihn vor den Kratzern und Schrammen des rauen Waldes schützen soll. Er ist hauptsächlich schwarz mit lohfarbener (brauner) Schnauze, Brust, Pfoten und Augenbrauen. Das wohl markanteste Merkmal beim Black Tan Coonhound sind die großen, hängenden Ohren

Er hat auch lange Beine, einen gut proportionierten Körper, der sowohl robust als auch athletisch ist, und einen peitschenartigen Schwanz.

Charakter und Wesen

Der Black Tan Coonhound ist ein freundlicher, aufgeschlossener Hund, der normalerweise niemals aggressiv gegenüber Menschen oder anderen Hunden ist. Als Spürhund wurde er gezüchtet, um eng mit anderen Hunden zusammenzuarbeiten. Bei Leuten, die er nicht kennt, mag er etwas reserviert sein, aber nie schüchtern oder bösartig.

Der Black Tan Coonhound kann eigenwillig sein und mag es, seinen eigenen Weg zu gehen. Mit einem festen, konsequenten, geduldigen Training wird der Black Tan Coonhound ein gut erzogener Begleiter, wenn auch einer, der relativ langsam erwachsen wird.

Zu Hause ist der Black Tan Coonhound ein unkomplizierter Freund, aber hat er eine Fährte aufgenommen, ist er kaum zu bremsen. Der Zwang, seiner Nase zu folgen, bedeutet, dass Du ihn im Freien besser nicht von der Leine lassen solltest.

Der Black Tan Coonhound ist ein großartiger Familienhund. Er ist toll im Umgang mit Kindern, obwohl er vielleicht etwas zu wild für Kleinkinder ist. Er kann mit anderen Haustieren wie Katzen gut auskommen, wenn er mit ihnen aufgewachsen ist.

Der Black Tan Coonhound ist groß genug, um sich Sachen vom Tisch zu schnappen, und er wird alles fressen, was in Reichweite ist. Du solltest Essen niemals herumstehen lassen, sonst ist es weg, wenn Du Dich kurz umdrehst.

Haltung und Ernährung

Der Black Tan Coonhound ist ein [url=https://www.haustierratgeber.de/hunde/hundehaltung/]Jagdhund[/url]. Mit der Nase auf dem Boden kann er es bei jedem Wetter und Gelände stundenlang im Freien aushalten.

Wer daraus schließt, dass sich der Black Tan Coonhound nicht für die Haltung im Haus eignet, irrt sich aber. Zu Hause ist er entspannt, sanft und unkompliziert.

Der Black Tan Coonhound kommt in der Regel mit anderen Haustieren und vor allem mit Kindern gut zurecht. Das Einzige, wonach er im Haus vielleicht jagt, ist der bequemste Platz auf dem Sofa. Er erwartet, wie ein Familienmitglied behandelt zu werden.

Einzig sein lautes, tiefes Gebell, lässt sich schwer abstellen und könnte ein Störfaktor sein. Aufgrund seiner Größe empfehlen wir nicht, den Black Tan Coonhound in einer Wohnung zu halten. Der Black Tan Coonhound wird so ziemlich alles fressen, was er zwischen die Kiefer bekommt.

Das solltest Du unbedingt verhindern, denn ein übergewichtiger Black Tan Coonhound wird gesundheitliche Probleme bekommen. Am besten solltest Du ihn mit einem hochwertigen Hundefutter mit Fleisch als erstem Bestandteil füttern.

Außerdem sollte seine [url=https://www.haustierratgeber.de/hunde/ernaehrung/]Diät[/url] das richtige Gleichgewicht an Proteinen, Kohlenhydraten, Fetten, Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralien beinhalten.

Erziehung und Pflege

Der Black Tan Coonhound kann etwas schwierig zu[url=https://www.haustierratgeber.de/hunde/erziehung/] trainieren[/url] sein, da er sehr stur ist. Aber er ist ein intelligenter Hund. Beginne mit der Ausbildung Deines Welpen, sobald Du ihn nach Hause bringst. Schon im Alter von acht Wochen ist er in der Lage, Dinge zu lernen. Trainiere den Black Tan Coonhound mit Geduld und positiver Verstärkung.

Essensbelohnungen werden definitiv seine Aufmerksamkeit sichern. Die Trainingseinheiten sollten kurz und unterhaltsam sein, damit der Black Tan Coonhound das Interesse nicht verliert und sich nicht entmutigen lässt. Versuche ihn mit nichts davonkommen zu lassen, was er nicht tun soll. Sonst ist es schwierig, das aus seinem Gehirn zu entfernen. Du wirst auch feststellen, dass er kreativ in der Interpretation von Befehlen ist.

Der Black Tan Coonhound ist dafür bekannt, seine eigene, besondere Interpretation von Gehorsam oder bei Aktivitäten zu haben. Er lässt sich auch nicht gerne herumkommandieren, sondern möchte lieber gefragt werden. Der Black Tan Coonhoundhat eine ganz einzigartige, aber äußerst liebenswerte Persönlichkeit.

Der Black Tan Coonhound hat ein kurzes, dichtes Fell. Es ist leicht zu pflegen, aber er haart. Bürste das Fell ein- bis dreimal pro Woche mit einem Hundehandschuh oder einer Hundebürste, um abgestorbene Haare zu entfernen und Hautfette zu verteilen. Regelmäßiges Bürsten sollte den Black Tan Coonhound ziemlich sauber halten, aber wenn er einen starken Geruch hat, kannst Du ihn baden.

Achte dabei auf eine gründliche Spülung. Das auf dem Fell verbleibende Shampoo kann zu trockener, schuppiger Haut führen. Halte die hängenden Ohren sauber und trocken, um zu verhindern, dass sich Bakterien- oder Pilzinfektionen festsetzen. Viele Black Tan Coonhounds schwimmen gerne, ihre Ohren sollten getrocknet werden, wenn sie im Wasser waren.

Der Rest ist die [url=https://www.haustierratgeber.de/hunde/gesundheit-pflege/]Grundversorgung[/url]. Schneide die Krallen nach Bedarf, meist alle paar Wochen und bürste die Zähne regelmäßig.

Gesundheit und typische Krankheiten

Der Black Tan Coonhound ist im Allgemeinen sehr gesund, aber hin und wieder können Probleme wie Hüftdysplasie und Augenprobleme wie Entropium und Ektropium auftreten. Bei einigen Black Tan Coonhounds wurde Hämophilie B diagnostiziert. Hunde mit Schlappohren können anfällig für Ohrinfektionen sein.

Lebenserwartung des Black Tan Coonhound

Die Lebenserwartung vom Black Tan Coonhound liegt bei 10 bis 12 Jahren.

Black Tan Coonhound kaufen

Die Suche nach einem guten Züchter ist der Schlüssel zur Suche nach dem richtigen Welpen. Ein guter Züchter wird Dich mit dem richtigen [url=https://www.haustierratgeber.de/hunde/welpen/]Welpen [/url]zusammenbringen und alle notwendigen Untersuchungen durchgeführt haben, um Gesundheitsprobleme so weit wie möglich auszuschließen.

Er oder sie ist mehr daran interessiert, Welpen in das richtige Zuhause zu bringen, als viel Geld zu verdienen. Gute Züchter werden Deine Fragen über das Temperament, die Gesundheit und die Lebensweise der Hunde begrüßen und Dich mit eigenen Fragen darüber, was Du von einem Hund erwartest und welche Art von Leben Du ihm bieten kannst, konfrontieren.

Ein guter Züchter kann Dir über die Geschichte der Rasse erzählen, erklären, warum ein Welpe als Haustier geeignet ist, ein anderer nicht, und erläutern, welche Gesundheitsprobleme die Rasse beeinflussen können. Ein Züchter sollte sich während des gesamten Lebens Deines Hundes als Ansprechpartner anbieten.

Denke bevor Du Dich für den Kauf eines Welpen entscheidest darüber nach, ob ein erwachsener Black Tan Coonhound besser zu Deinen Bedürfnissen und Deinem Lebensstil passen könnte. Welpen machen viel Spaß, aber sie erfordern viel Zeit und Mühe, bis sie erwachsen sind. Ein erwachsener Black Tan Coonhound kann bereits etwas Training haben und wird wahrscheinlich weniger aktiv, destruktiv und fordernd sein als ein Welpe.

Entscheidungshilfe

Der Black Tan Coonhound ist ein relativ großer Hund und sollte nicht in einer kleinen Wohnung gehalten werden. Zudem ist er ein echter Spürhund, der bellt und heult, das kann problematisch sein, wenn es direkte Nachbarn gibt. Folgt er einer Fährte, kann der Black Tan Coonhound kilometerlang mit der Nase auf dem Boden laufen.

Deshalb ist es ratsam, ihn bei Spaziergängen anzuleinen. Trotz seiner Größe ist der Black Tan Coonhound extrem zutraulich, sanftmütig und liebenswürdig und eignet sich hervorragend als Kamerad für Kinder.

Gib jetzt deine Bewertung ab:
Bewertung:
Bewertungen: 0 Ihre Bewertung: {{rating}}

Ähnliche Artikel

Weitere Beiträge

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.