Aussehen der Singapura

Die Singapura ist eine relativ kleine und leichte Katze (Katze ca. 2 Kilo, Kater 2,5 – 3,5 kg) mit festem, muskulösem Körper.

Sie hat sehr feines, eng am Körper liegendes Fell. Die Singapura gibt es nur in einer Fellfarbe, die Seal Sepia heißt. Sie vermittelt durch das mehrfach schattierte einzelne Haar einen zarten Elfenbein- bis Silberton.

Herkunft der Singapura

Wie um viele neuere Rassen wurde auch um diese Katze eine schöne Legende gerankt. Sie soll in den Straßen Singapurs gelebt haben (und immer noch leben), vorwiegend sogar in Abflusskanälen.

Diese Geschichte geistert immer noch durch die Katzenwelt, obwohl inzwischen längst bewiesen wurde, dass die Singapura aus einem Zuchtprogramm mit Burmesen, Abessiniern und Tabby-Siamesen stammt. Wer also in Singapur nach wilden Singapuras sucht, wird wohl vergeblich Ausschau halten.

Charakter der Singapura

Diese Katze ist sehr auf den Menschen bezogen und begleitet ihn gerne durch die ganze Wohnung. Sie ist allgemein gesellig veranlagt und fühlt sich daher am wohlsten inmitten ihrer Menschen und eines Artgenossen.

Die zierliche Singapura ist verspielt und aktiv und freut sich über jede Zuneigung, die man ihr entgegen bringt.

Noch immer wird diese schöne Rasse relativ wenig gezüchtet, aber wenn man unbedingt eine Singapura will, lohnt sich die eventuelle Wartezeit oder ein längerer Anfahrtsweg.

[eapi type=negative keyword=3275018388]

Bewertung:
Bewertungen: 221 Ihre Bewertung: {{rating}}