Katze adoptieren – ein neues Zuhause für die Samtpfote

Überlegst Du schon länger, eine Katze zu adoptieren? Ein Tier bringt Leben und Freude ins Haus, erfordert jedoch auch Fachwissen und die richtige Pflege. Mit einer guten Vorbereitung und viel Einfühlungsvermögen sorgst Du dafür, dass sich Deine neue Katze bei Dir wohlfühlt.

Wo kann ich eine Katze adoptieren?

Tierheim

Es gibt verschiedene Wege, um ein neues Haustier zu finden. Die erste Anlaufstelle sollte immer das Tierheim sein. Hier leben zahlreiche Vierbeiner, die aufgrund einer Trennung oder eines Umzugs abgegeben werden mussten, ausgesetzt wurden oder aus schlechter Haltung stammen und ein liebevolles Zuhause suchen.

Zu beachten ist, dass Katzen aus dem Tierheim zu Beginn oft erst einmal schüchtern oder sogar abweisend sein können. Gerade Tiere, die länger kein Zuhause mehr haben oder negative Erfahrungen mit Vorbesitzern gemacht haben, benötigen eine gewisse Eingewöhnungszeit. Sehr häufig blühen sie aber mit der Zeit im neuen liebevollen Zuhause richtig auf und zeigen einen zugänglichen und verschmusten Charakter. Mit etwas Geduld und Liebe findest Du hier einen Freund fürs Leben.

Tierheimkatzen sind zudem bereits an gewisse Grundregeln des häuslichen Zusammenlebens gewöhnt und müssen zum Beispiel die Nutzung der Katzentoilette nicht erst beigebracht bekommen. Darüber hinaus sind Heimtiere meistens schon entwurmt, gechippt, geimpft und kastriert.

Züchter

Wenn Du eine bestimmte Rasse bevorzugst, gibt es viele Züchter, an die Du Dich wenden kannst, um eine Katze zu adoptieren. Hier ist die Anschaffung deutlich kostenintensiver. Je nach Rasse fallen hier Kosten an, die bis in den vierstelligen Bereich gelangen können.

Achte bei der Wahl des Züchters darauf, dass er einige Grundbedingungen erfüllt. So sollte er die Tiere im Innenbereich halten, Katzenmütter sollten lediglich einmal im Jahr werfen und er muss über ausreichend Fachwissen zu den Eigenschaften der jeweiligen Rasse verfügen. Frage außerdem immer nach einem Stammbaum des Tieres. Auch sollte der Züchter das Besitzerregister nach der Adoption ergänzen.

Freundes- oder Bekanntenkreis

Wenn Leute in Deinem direkten Umfeld eine Katze haben, die kürzlich Junge bekommen hat, sind sie eventuell dankbar, wenn Du eines davon übernimmst und ihm ein gutes Zuhause bietest. Hier hast Du den Vorteil, dass Du eine ganz junge Katze ohne negative Vorerfahrungen bekommst und das Elterntier sowie deren Halter bereits gut kennst.

Achte hierbei allerdings darauf, das Kleine nicht zu früh zu Dir zu nehmen, denn es braucht eine gewisse Zeit bei seiner Mutter. Zudem ist die Erziehung und Pflege bei jungen Katzen erst einmal zeitintensiver, denn sie müssen wirklich alles erlernen, beginnend bei der Stubenreinheit.

Checkliste für Dein neues Haustier

Bevor Du Deinen neuen Vierbeiner bei Dir begrüßt, ist es ratsam, bestimmte Dinge zu besorgen, die nötig sind, wenn Du eine Katze adoptieren möchtest. Die Grundausstattung umfasst Folgendes:

  • mehrere Trink- und Futternäpfe
  • mindestens zwei Katzentoiletten pro Katze samt Katzenstreu
  • hochwertiges Trocken- und Nassfutter, am besten in verschiedenen Geschmacksrichtungen, um für Abwechslung zu sorgen
  • Katzenspielzeug wie Angeln, Stoffmäuse oder Bälle
  • Kratz- und Kletterbaum
  • falls ein Balkon vorhanden ist, sollte hier ein Katzennetz installiert werden
  • Fell- und Krallenpflegesets
  • Wohnungskatzen mögen gern Zimmerbrunnen und Katzengras

Bei der Wahl des Futters und der Katzenstreu musst Du vermutlich etwas experimentieren. Manche Katzen mögen zum Beispiel eher grobe und schwere Einstreu, während jüngere Katzen feines Streu bevorzugen. Auch beim Futter gibt es verschiedene Geschmäcker, das Lebensalter spielt ebenfalls eine Rolle. Wer des Öfteren abwesend ist, sollte zudem über die Anschaffung eines Futterautomats nachdenken, der dem Tier regelmäßig Essen in den erforderlichen Portionen verabreicht.

Eine oder mehrere Katzen adoptieren?

Wer eine Katze adoptieren möchte, stellt sich schnell die Frage, ob er lieber eines oder gleich mehrere Tiere bei sich aufnehmen sollte. Katzen sind gesellig, weshalb es durchaus sinnvoll sein kann, ein Partnertier dazu zu holen. Vor allem wenn Du nicht immer daheim sein kannst, ist es für die Samtpfote schön, wenn sie einen Spielgefährten hat.

Ob ein Tier vergesellschaftet werden kann, ist zum Beispiel bei den ersten Besuchen überprüfbar. Wenn Du eine Katze adoptieren willst, die aus dem Tierheim stammt, erkundige Dich diesbezüglich bei den Pflegerinnen und Pflegern. Sie kennen die Tiere genau und wissen, welches gesellig ist und was bei der Auswahl der Zweitkatze zu beachten ist. Manchmal werden direkt Paare vermittelt.

Katze adoptieren: FAQ

Wie viel kostet eine Katze aus dem Tierheim?

Die Kosten für die Adoption einer Katze aus dem Tierheim umfassen in der Regel eine Schutzgebühr, die je nach Tier zwischen 70 und 120 Euro liegen kann. Dies dient dazu, unüberlegte Anschaffung von Tieren zu vermeiden. Oftmals haben die Katzen bereits alle nötigen tiermedizinischen Behandlungen wie Entwurmung oder Impfung erhalten. Ist dies nicht der Fall, müssen hierfür die zusätzlichen Tierarztkosten einkalkuliert werden.

Kann ich eine Katze direkt aus dem Tierheim mitnehmen?

Normalerweise ist das nicht der Fall. Stattdessen lernst Du das Tier erst einmal kennen, zudem machen sich Tierheime gern vorab ein eigenes Bild vom zukünftigen Zuhause des Tieres. So stellen sie sicher, dass es für das Tier geeignet ist und keine Gefahren für die Samtpfote vorhanden sind. Wenn die Katze noch nicht gechippt und kastriert ist, musst Du eine Vereinbarung mit dem Heim unterzeichnen, in der Du versicherst, Dich zeitnah darum zu kümmern.

Wie viel kostet eine Katze im Monat?

Die monatlichen Kosten für Futter und Katzenstreu belaufen sich im Durchschnitt auf etwa 30 bis 50 Euro. Es empfiehlt sich außerdem, eine Rücklage für Tierarztkosten zu bilden, denn diese können ungeplant auftreten und sind oft hoch. Kastration, Tollwutimpfung und den EU-Heimtierausweis mit dem Mikrochip können beispielsweise bis zu 200 Euro kosten.

Ähnliche Artikel

Katzenjahre in Menschenjahre umrechnen

Unsere Samtpfoten begleiten uns über einen langen Zeitabschnitt hinweg. ... weiterlesen
Lesedauer: 4 Minuten Aufruf 1

Schwangerschaft bei Katzen – was Du jetzt tun kannst!

Deine Katze ist trächtig? Herzlichen Glückwunsch! Bei nicht kastrierten ... weiterlesen
Lesedauer: 4 Minuten Aufruf 1

Kater oder Kätzin: Macht das wirklich einen Unterschied?

Wenn Du Dir eine Katze zulegen möchtest, solltest Du ... weiterlesen
Lesedauer: 5 Minuten Aufruf 1

Das Kratzbrett – Krallenpflege für Stubentiger

Ein Kratzbrett ist die kostengünstige Alternative zum Kratzbaum. Es besteht aus ... weiterlesen
Lesedauer: 4 Minuten Aufruf 1

Welche Katze für Allergiker geeignet ist

In den wenigsten Fällen handelt es sich um eine ... weiterlesen
Lesedauer: 4 Minuten Aufruf 1

Keine hohen Tierarztkosten mehr dank einer Katzenversicherung!

Eine Katzenversicherung ist eine sinnvolle Investition, denn Tierarztkosten können schnell sehr ... weiterlesen
Lesedauer: 4 Minuten Aufruf 1

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vitakraft Vogelsand Premium


Wieso Vogelsand im Käfig? Vogelsand sollte unbedingt in Deinem Käfig...

PAWZ Road Katzentunnel


Allgemeines über den Katzentunnel Ein Katzentunnel ist eine super Erfindung...

Rabbitgoo Kratzbaum mit Hängematte

Allgemein Katzen lieben es zu kratzen. Sie brauchen etwas woran...

Fluval Tronic Aquarienheizer


Diese Fluval Aquarium Heizung ist für Becken von rund 200...

AILUKI 31 Stück Katzenspielzeug Set

Das Ailuki Katzenspielzeug-Set ist ein interaktives Katzenspielzeug-Set, das durch Formen-...

TagME Hundehalsband Leder


Allgemein Wenn Du einen Hund hast, benötigst Du auch ein...

Vegena Vogelspielzeug


Allgemein Vögel sind sehr intelligente Tiere. Sie wollen herausgefordert werden...

PetSafe Mikrochip


Allgemeines Eine Hundeklappe ist eine ganz tolle Sache für Dich...

Mini Wasserpumpe Aquarium


Eine Pumpe für Dein Aquarium Eine Pumpe im Aquarium sorgt...

Aquarium LED Beleuchtung


Allgemein Es ist unbedingt wichtig, dass Dein Aquarium über eine...

Nichts mehr verpassen!

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich ganz einfach und kostenlos zu unserem Newsletter an!