fbpx

Die geheimnisvolle Eleganz der schwarzen Perserkatzen



Das Wichtigste in Kürze


Wie teuer ist eine schwarze Perserkatze?

Der Preis einer schwarzen Perserkatze kann je nach Züchter und Stammbaum variieren, liegt jedoch oft zwischen 500 und 1500 Euro.



Was lässt sich über den Charakter einer Perserkatze sagen?

Perserkatzen sind in der Regel ruhig, liebevoll, anhänglich und geduldig. Sie verhalten sich gegenüber Fremden allerdings äußerst zurückhaltend. Lies hier mehr…



Was sollte ich über Perserkatzen wissen?

Du solltest wissen, dass sie aufgrund ihres Fells besondere Pflege benötigen, anfällig für bestimmte gesundheitliche Probleme sind und viel Zuwendung schätzen. Lies hier mehr…


Du träumst von einer schwarzen Perserkatze? Wenn Du auf der Suche nach einer einzigartigen Katze bist, die Dich mit ihrer eleganten Erscheinung und ihrem sanften Wesen verzaubert, dann könnte diese Schönheit genau die Richtige für Dich sein. Die edlen Samtpfoten haben eine lange und faszinierende Geschichte, die bis ins alte Persien zurückreicht. Sie zeichnen sich nicht nur durch ihr atemberaubendes Aussehen, sondern auch durch ihre starke Zuneigung und Anhänglichkeit aus.

In diesem Beitrag erfährst Du alles, was es über die schwarze Perserkatze zu wissen gibt: von ihrer Herkunft, über ihren Charakter und ihre Pflege bishin zu wichtigen gesundheitlichen Aspekten. Außerdem lernst Du hilfreiche Tipps und Tricks, wie Du Deiner schwarzen Perserkatze ein glückliches Katzenleben ermöglichst.

Die Ursprünge der schwarzen Perserkatze

schwarze perserkatze
Schwarze Perserkatzen sind nicht nur aufgrund ihrer Optik so beliebt.

Die Perserkatze zählt zu den ältesten und beliebtesten Katzenrassen weltweit. Ihre Wurzeln reichen zurück in das heutige Iran, das einst Persien genannt wurde. Dort erfreuten sich diese majestätischen Tiere schon vor über 2000 Jahren großer Wertschätzung und Verehrung.

Die Perser begannen gezielte Zuchtprogramme, um das lange und seidige Fell der Katzen zu bewahren und nannten sie “Shirazi”, benannt nach der Stadt Shiraz, die als das Zentrum der Katzenzucht galt.

Im 16. Jahrhundert gelangten die ersten Perserkatzen nach Europa, als italienische Händler sie von ihren Reisen mitbrachten. Sie erweckten umgehend das Interesse des europäischen Adels, der von ihrer exotischen Anmutung begeistert war.

Bestseller Nr. 1

Perserkatzen wurden häufig mit anderen langhaarigen Katzen aus dem Nahen Osten, wie der Angora, gekreuzt. Im 19. Jahrhundert begannen englische Züchter, die Perserkatze von der Angora zu differenzieren und ihre charakteristischen Merkmale zu verfestigen: ein rundes Gesicht, eine kurze Nase, große Augen und ein üppiges Fell.

Die schwarze Perserkatze war eine der ersten Farbvarianten, die in Europa auftauchten. Besonders französische Züchter bevorzugten sie und verliehen ihr eine elegante und rätselhafte Note. Die schwarze Perserkatze war auch die erste ihrer Art, die nach Amerika importiert wurde. Dort wurde sie schnell zur beliebtesten Katzenrasse und eroberte die Herzen vieler berühmter Persönlichkeiten wie Marilyn Monroe oder Audrey Hepburn.

Der Charakter der schwarzen Perserkatze

Bei der schwarzen Perserkatze handelt es sich um eine äußerst ruhige und ausgeglichene Katze. Sie zeigt wenig Aktivität oder verspieltes Verhalten, sondern bevorzugt ein gemächliches Leben in ihren vier Wänden. Aufgrund ihrer ausgeprägten Anhänglichkeit und Verschmustheit sucht sie stets die Nähe zu ihrer Bezugsperson.


Tipp: Eine Perserkatze fordert viel Liebe und Zuneigung von ihrem Besitzer. Tägliche Streicheleinheiten und Spielzeit, verbunden mit sanfter Kommunikation, zeigen ihr, wie sehr Du sie liebst.


Diese besondere Samtpfote zeichnet sich zudem durch ihre Intelligenz und Sensibilität aus. Sie verträgt sich gut mit Artgenossen und sogar Hunden, solange diese sie respektvoll behandeln. Auch gegenüber Kindern ist sie geduldig und liebevoll, was sie zur idealen Familienkatze macht.

Perserkatzen miauen sehr selten und leise, und drängen sich auch sonst nicht auf. Ihr Wesen ist eher zurückhaltend und vorsichtig gegenüber fremden Personen oder neuen Situationen. Du wirst merken, dass Deine Katze Zeit benötigt, um Vertrauen zu fassen und sich wohlzufühlen. Hat sie erst einmal eine starke Bindung zu Dir aufgebaut, bleibt sie Dir ein Leben lang treu.

Die Pflege der schwarzen Perserkatze

schwarze perserkatze
Es gibt zahlreiche Katzenrassen mit dunklen Fellfarben. Die Perserkatze ist eine von ihnen.

Wie Du Dir sicherlich denken kannst, erfordert das lange und dichte Fell von Perserkatzen eine intensive Pflege. Es ist ratsam, Deine Katze mindestens einmal täglich gründlich zu bürsten oder zu kämmen, um Knoten zu verhindern. Besondere Aufmerksamkeit sollte den Stellen gewidmet werden, an denen das Fell leicht verfilzt, wie unter den Achseln, am Bauch oder hinter den Ohren.

Zudem sollten Augen, Ohren und Zähne regelmäßig kontrolliert und gereinigt werden. Erstere neigen zu starkem Tränenfluss und sollten daher vorsichtig mit einem feuchten Tuch gereinigt werden. In den Ohren können sich Schmutz oder Ohrenschmalz ansammeln, weshalb sie mit einem speziellen Reiniger gesäubert werden sollten. Die Zähne kannst Du mit einer speziellen Zahnbürste und Katzenzahnpasta pflegen, da Perserkatzen verstärkt zu Zahnstein oder Zahnfleischentzündungen neigen.

Um das Fell sauber und glänzend zu halten, sollte die schwarze Perserkatze außerdem regelmäßig gebadet werden. Dazu eignet sich ein mildes Katzenshampoo. Achte jedoch darauf, dass kein Wasser in Augen, Ohren oder Nase Deiner Katze gelangt. Nach dem Baden solltest Du Deinen Liebling gründlich abtrocknen und vor Kälte sowie Zugluft schützen.


Hinweis: Deine Perserkatze sollte nicht übermäßig oft gebadet werden, da dies die Haut austrocknen oder reizen kann. In der Regel ist ein monatliches Bad ausreichend.


Der Gesundheitszustand der schwarzen Perserkatze

In der Regel sind schwarze Perserkatzen robust und langlebig, mit einer Lebenserwartung von 15 bis 20 Jahren.

Dennoch sind sie anfällig für einige gesundheitliche Probleme, die auf ihre besondere Anatomie oder genetische Veranlagung zurückzuführen sind. Zu diesen Problemen zählen:

  • Atemwegserkrankungen: Die kurze Nase der Perserkatze kann zu Atemproblemen oder Schnarchen führen, insbesondere wenn die Katze übergewichtig ist oder unter Stress steht. Sie kann auch anfälliger für Infektionen der oberen Atemwege wie Katzenschnupfen oder Bronchitis sein.
  • Augenerkrankungen: Großen Katzenaugen können verschiedene Probleme verursachen, wie zum Beispiel das Ein- oder Ausrollen der Lider, Hornhautgeschwüre oder Katarakte (Trübung der Linse). Zudem können sie an der erblichen Augenerkrankung PRA leiden, die zum allmählichen Verlust des Sehvermögens und zur Blindheit führen kann.
  • Nierenerkrankungen: Perserkatzen haben ein erhöhtes Risiko für die erbliche polyzystische Nierenerkrankung (PKD). Diese führt zur Zystenbildung in den Nieren und beeinträchtigt die Nierenfunktion. Symptome können Gewichtsverlust, vermehrter Durst und Urinieren, Appetitlosigkeit oder Erbrechen sein.
  • Hauterkrankungen: Die schwarze Perserkatze kann an verschiedenen Hautproblemen wie Schuppen, Haarausfall, Ekzemen oder Pilzinfektionen erkranken. Diese Probleme werden meist durch Allergien, Parasiten, Hormonstörungen oder Stress verursacht.



PRA


Progressive Retinaatrophie (PRA) ist eine erbliche Augenkrankheit bei Katzen, bei der die lichtempfindlichen Zellen in der Netzhaut schrittweise degenerieren, was zu Sehverlust und Blindheit führt.


Um all diese Probleme zu verhindern oder frühzeitig zu erkennen, ist es wichtig, Deine Katze regelmäßig von einem Tierarzt untersuchen zu lassen. Eine ausgewogene Ernährung und ausreichend frisches Trinkwasser sind ebenfalls entscheidend. Zudem solltest Du darauf achten, dass Deine Katze nicht zu viel Gewicht zunimmt und ausreichend Bewegung bekommt.


Tipp: Perserkatzen sollten nur von seriösen Züchtern gekauft werden, die die Tiere auf genetische Krankheiten testen lassen und einen Stammbaum vorweisen können.


Von wegen schwarze Katzen bringen Unglück!

Die schwarze Perserkatze erobert nicht nur mit ihrer geheimnisvollen Anmutung, sondern auch mit ihrem ruhigen und liebevollen Wesen die Herzen zahlreicher Katzenliebhaber. Ihre lange Geschichte, die bis ins alte Persien reicht, verleiht ihr eine einzigartige Aura. Doch trotz ihrer bezaubernden Eigenschaften bedarf sie besonderer Pflege und Aufmerksamkeit.

Die regelmäßige Fellpflege, gesundheitliche Vorsorge und achtsame Zuwendung sind entscheidend, um die Lebensfreude und Schönheit dieser edlen Samtpfote zu bewahren. In der schwarzen Perserkatze findest Du einen loyalen Begleiter, der in Deinem Herzen einen dauerhaften Eindruck hinterlassen wird!

Quellen

Ähnliche Artikel

Entdecke den afrikanischen Serval: Ein exotischer Räuber im Rampenlicht

Das Wichtigste in Kürze Was macht den Serval so ... weiterlesen
Lesedauer: 5 Minuten Aufruf 1

Die Geheimnisse der Canadian Sphynx

Das Wichtigste in Kürze Warum heißt sie Canadian Sphynx? ... weiterlesen
Lesedauer: 7 Minuten Aufruf 1

Die geheimnisvolle Eleganz der schwarzen Perserkatzen

Das Wichtigste in Kürze Wie teuer ist eine schwarze ... weiterlesen
Lesedauer: 5 Minuten Aufruf 1

Alles über gefleckte Katzen: Genetik, Rassen und Gesundheit

Wie nennt man gefleckte Katzen? Gefleckte Katzen werden auch ... weiterlesen
Lesedauer: 6 Minuten Aufruf 1

BKH beige: Die sanfte Schönheit unter den Britisch Kurzhaar Katzen

Das Wichtigste in Kürze Welche Farbe ist bei BKH ... weiterlesen
Lesedauer: 5 Minuten Aufruf 1

Ein Karakal als Haustier – ist das erlaubt?

Das Wichtigste in Kürze Darf man Karakale als Haustier ... weiterlesen
Lesedauer: 5 Minuten Aufruf 1

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simply Maison M Hundekäfig


Beim Simply Maison Hundekäfig handelt es sich um einen hochwertigen...

EUGAD Kaninchenstall


EUGAD 0034HT Kaninchenstall – Hygiene, Freiluft und Komfort in einem...

vidaXL Kratztonne


Allgemeines über die Kratztonne Eine Kratztonne eignet sich, wie der...

Lionto Weidenkorb


Allgemein Ein schöner Katzenkorb hat mehrere Funktionen. Zum einen eignet...

Trixie Schutznetz


Allgemeines über das Trixie Schutznetz Dieses Netz eignet sich für sowohl...

Pawhut Hamsterkäfig


Allgemein Hamster sind tolle kleine Haustiere und eignen sich für...

Vitakraft Vogelsand Premium


Wieso Vogelsand im Käfig? Vogelsand sollte unbedingt in Deinem Käfig...

PAWZ Road Katzentunnel


Allgemeines über den Katzentunnel Ein Katzentunnel ist eine super Erfindung...

Rabbitgoo Kratzbaum mit Hängematte

Allgemein Katzen lieben es zu kratzen. Sie brauchen etwas woran...

Fluval Tronic Aquarienheizer


Diese Fluval Aquarium Heizung ist für Becken von rund 200...

Nichts mehr verpassen!

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich ganz einfach und kostenlos zu unserem Newsletter an!