fbpx

Skalare – bunte Fischen mit sozialem Gespür



Das Wichtigste in Kürze


Wie sind die Haltungsbedingungen für einen Skalar?

Skalare sollte man in einem großzügigen, gut strukturierten Aquarium halten, das ihren natürlichen Lebensbedingungen nachempfunden ist, und sie in Gruppen zusammen mit anderen friedlichen Fischen pflegen. Mehr dazu hier.



Was braucht an Skalar an Platz, wenn man ihn hält?

Ein Skalar braucht ausreichend Platz zum Schwimmen, daher sollte das Aquarium mindestens eine Höhe von 50 Zentimetern und eine Grundfläche von 100 x 50 Zentimetern haben.



Mit welchen Fischarten kann man einen Skalar gut vergesellschaftlichen?

Gute Mitbewohner für Skalare sind ruhige und nicht zu kleine Fische wie bestimmte Arten von Salmlern und Welsen, die ihr Verhalten und ihre Bedürfnisse ergänzen. Weitere Infos hier.


Skalare sind nicht nur schön – sie sind auch relativ pflegeleicht. Was es alles zur Haltung einer solchen Fischart zu wissen gibt, erklären wir Dir nun: Wie viel Platz sie brauchen, wie sie sich ernähren, wie sie sich verhalten – und mit welchen anderen Fischarten Du sie zusammenbringen kannst.

Skalar – ein faszinierender Aquarienbewohner

Sozial und auffällig – Skalare

Bevor wir tiefer auf die Haltung eines Skalars eingehen, stellen wir Dir die wichtigsten Fakten rund um diese Fischart vor:

Lateinischer Name: Pterophyllum scalare

Herkunft: Der Skalar stammt ursprünglich aus den warmen Gewässern des Amazonasbeckens in Südamerika.

Lebensraum: In der Natur bewohnen Skalare vor allem langsam fließende Gewässer mit reicher Unterwasservegetation. Er kommt in Flüssen, Nebenflüssen und Überschwemmungsgebieten vor.

Aussehen: Skalare sind vor allem wegen ihrer einzigartigen Form bekannt. Sie haben einen seitlich abgeflachten Körper und lange, aufrecht stehende Flossen. Die Grundfärbung kann variieren, es gibt sowohl Wildformen als auch Zuchtformen mit unterschiedlichen Farben und Mustern.

Größe: Ein ausgewachsener Skalar kann eine Gesamthöhe von bis zu 30 cm und eine Körperlänge von bis zu 15 cm erreichen.

Lebenserwartung: Bei guter Pflege können Skalare ein Alter von 8 bis 10 Jahren erreichen.

Nun, da Du ein ungefähres Bild von einem Skalar hast: Wie hält man sich ein solches Tier?

Skalare bei sich zu Hause halten: Das musst Du wissen

Skalare sind einzigartige Fische mit einer markanten Gestalt, die weltweit in Aquarien geschätzt werden. Durch ihre besondere Schönheit und ihr faszinierendes Verhalten können sie jeden Betrachter in ihren Bann ziehen.

Damit Du sie artgerecht halte kannst, musst Du ihre natürlichen Lebensbedingungen kennen. Diese adäquat nachzustellen ist hierbei von besonderer Wichtigkeit.

Die richtige Aquariengröße für Skalare

Aufgrund seiner einzigartigen Körperform mit den hohen Flossen ist der Platzbedarf eines Skalars größer, als man auf den ersten Blick vermuten würde. Denn: Skalare wachsen nicht nur in die Länge, sondern auch in die Höhe. Außerdem sind sie sehr aktive Schwimmer.

Deshalb brauchen sie ein ausreichend großes Aquarium. Was bedeutet das?

Eine Grundfläche von mindestens 100 x 50 cm und ein Fassungsvermögen von mindestens 200 Litern sind für die Haltung einer Gruppe von Skalaren unerlässlich.

Es gilt also: Je größer das Aquarium, desto besser für die Fische. So haben sie mehr Platz, um ihre natürlichen Verhaltensweisen auszuleben.

Ein Skalar braucht ein Aquarium mit einer Größe von mindestens 100 x 50 cm

Wasserbedingungen und Lebensraum für Skalare

Der natürliche Lebensraum von Skalaren sind die warmen, weichen und leicht sauren Gewässer des Amazonas. Daher sollten die Wasserbedingungen im Aquarium diese Bedingungen idealerweise nachempfinden.

Das heißt: Die Wassertemperatur sollte zwischen 25 und 30 °C liegen – mit einem pH-Wert zwischen 6 und 7.

Was die Umgebung betrifft: Skalare bevorzugen dicht bepflanzte Aquarien. Vor allem, da sie in der Natur häufig in Gebieten mit viel Unterwasservegetation vorkommen.


Hinweis: Also: Achte darauf, dass das Aquarium ausreichend mit Pflanzen ausgestattet ist, die den Fischen Verstecke und Schutz bieten. Auch Wurzeln und Steine können als Strukturelemente dienen und den Fischen zusätzliche Versteckmöglichkeiten bieten.


Ernährung von Skalaren

Skalare sind Allesfresser. Sie haben einen sehr abwechslungsreichen Speiseplan.

  • In der Natur ernähren sie sich von kleinen Fischen, Insekten, Larven und pflanzlichem Material.
  • Im Aquarium sollten sie eine ausgewogene Nahrung erhalten, die sowohl tierische als auch pflanzliche Bestandteile enthält.


Tipp zur Haltung im Aquarium: Für die Aquariumshaltung kannst Du handelsübliches Fischfutter verwenden. Oder Du greifst zu frischem oder gefrorenem Futter, zum Beispiel Mückenlarven oder Artemia.


Sozialverhalten und Gruppengröße

Skalare sind gesellige Fische, die in Gruppen leben. Sie sollten daher auch im Aquarium in einer Gruppe von mindestens fünf Fischen gehalten werden.

Warum? Nun: In kleineren Gruppen können die Fische stressbedingte Verhaltensweisen zeigen, weil sie nicht genügend soziale Interaktion haben.

Innerhalb der Gruppe etablieren Skalare eine Rangordnung, die durch Körperhaltung und Verhalten sichtbar wird. Bei der Haltung eines Skalars solltest Du diese sozialen Strukturen berücksichtigen. Insbesondere, um Stress und Aggressionen zu vermeiden.

Vergesellschaftlichung mit anderen Fischarten

Die richtige Fische sollten zusammenleben, um ein harmonisches Miteinander im Aquarium zu gewährleisten

Skalare sind beeindruckende Fische. Sie haben in jedem Aquarium eine starke Präsenz. Doch: Trotz ihrer Größe und ihres Aussehens sind sie relativ friedliche Mitbewohner – solange sie mit den richtigen Fischarten vergesellschaftet werden.

Obwohl es sich bei Skalaren um eine soziale Fischart handelt, solltest Du daher Folgendes nicht aus dem Blick lassen: Nicht alle Fischarten kommen miteinander aus. Das gilt auch für Skalare.

Bei der Frage, welche Fische sich mit Skalaren vertragen, sollte man vor allem auf das Verhalten und die Größe der anderen Fische achten. Zur Erinnerung: Skalare können recht groß werden. Sie brauchen daher nicht zu kleine Mitbewohner. Denn: Kleine Fische können von Skalaren als Futter angesehen werden, was zu Problemen führen kann.

Gute Mitbewohner für Skalare sind oft andere größere und ruhige Fische.



Ruhepausen


Wusstest Du schon? Skalare schätzen Ruhephasen. Aus diesem Grund sollten zu aktive oder aggressive Fische im selben Aquarium vermieden werden. Der Grund: Sie können die Skalare ungewollt stressen.

Und, natürlich: Außerdem sollten Wasserchemie und Temperatur für alle Fische im Aquarium geeignet sein.


Sprich: Eine gut durchdachte Vergesellschaftung trägt zu einem harmonischen und gesunden Aquarium bei. Es lohnt sich, sich die Zeit zu nehmen, die richtigen Mitbewohner für deine Skalare auszuwählen. So kann man ihnen eine möglichst natürliche und angenehme Umgebung bieten.

In Kürze: Skalare

Skalare sind einzigartige und beeindruckende Aquarienbewohner, die aufgrund ihrer Größe, Form und ihres Verhaltens besondere Haltungsbedingungen erfordern. Ihre Herkunft aus den warmen Gewässern des Amazonasbeckens bestimmt viele ihrer Bedürfnisse, von der Wassertemperatur über die Ernährung bis hin zum Sozialverhalten.

Skalare können ein hohes Alter erreichen und ihren Besitzer viele Jahre lang mit ihrer Pracht erfreuen, wenn sie die richtige Pflege und Umgebung erhalten. Trotz einiger spezieller Ansprüche sind sie eine faszinierende Bereicherung für jedes Aquarium und belohnen die Mühen der Haltung mit ihrer Schönheit und Einzigartigkeit.

Quellen

Ähnliche Artikel

Skalare – bunte Fischen mit sozialem Gespür

Das Wichtigste in Kürze Wie sind die Haltungsbedingungen für ... weiterlesen
Lesedauer: 5 Minuten Aufruf 1

Faszinierende Kampffische: Alles, was Du wissen musst

Das Wichtigste in Kürze Sind Kampffische pflegeleicht? Kampffische sind ... weiterlesen
Lesedauer: 14 Minuten Aufruf 1

Teichfische: Alle Informationen zu Fischarten, Haltung und Pflege

Teichfische sind das i-Tüpfelchen für jeden Gartenteich. Sie sorgen ... weiterlesen
Lesedauer: 7 Minuten Aufrufe 3043

Fischfutter: Vom Kauf bis zur Eigenherstellung für alle Fischarten

Fischfutter ist die wichtigsten Nahrungsgrundlage für Fische im Aquarium ... weiterlesen
Lesedauer: 6 Minuten Aufrufe 2324

Was Du alles über die Guppy Haltung wissen musst

Das Wichtigste in Kürze Wie alt werden Guppy Fische? ... weiterlesen
Lesedauer: 8 Minuten Aufrufe 2555

Koiteich bauen: So legst Du selbst einen Koiteich an

Dunkler Basalt ragt sanft gerundet in das Wasser, dazwischen ... weiterlesen
Lesedauer: 7 Minuten Aufrufe 2116

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simply Maison M Hundekäfig


Beim Simply Maison Hundekäfig handelt es sich um einen hochwertigen...

EUGAD Kaninchenstall


EUGAD 0034HT Kaninchenstall – Hygiene, Freiluft und Komfort in einem...

vidaXL Kratztonne


Allgemeines über die Kratztonne Eine Kratztonne eignet sich, wie der...

Lionto Weidenkorb


Allgemein Ein schöner Katzenkorb hat mehrere Funktionen. Zum einen eignet...

Trixie Schutznetz


Allgemeines über das Trixie Schutznetz Dieses Netz eignet sich für sowohl...

Pawhut Hamsterkäfig


Allgemein Hamster sind tolle kleine Haustiere und eignen sich für...

Vitakraft Vogelsand Premium


Wieso Vogelsand im Käfig? Vogelsand sollte unbedingt in Deinem Käfig...

PAWZ Road Katzentunnel


Allgemeines über den Katzentunnel Ein Katzentunnel ist eine super Erfindung...

Rabbitgoo Kratzbaum mit Hängematte

Allgemein Katzen lieben es zu kratzen. Sie brauchen etwas woran...

Fluval Tronic Aquarienheizer


Diese Fluval Aquarium Heizung ist für Becken von rund 200...

Nichts mehr verpassen!

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich ganz einfach und kostenlos zu unserem Newsletter an!