fbpx

Vom Dschungel zu Dir nach Hause: Die Reise der Savannah Katze


Die Savannah ist eine extravagante und exotische Katze. Sie ist die größte und schwerste Katze der Welt, denn ist ein Hybrid aus einer Hauskatze und einer wilden afrikanischen Serval Katze. Die Zucht der Tiere ist in Deutschland und vielen weiteren Ländern noch relativ neu und sehr kompliziert.

Die ersten Savannah-Katzen wurden in den 1980er Jahren in den Vereinigten Staaten gezüchtet und erfreuten sich in den Folgejahren wachsender Beliebtheit. Heute sind sie in vielen Ländern der Welt zu finden und werden sowohl als Haustiere als auch in Zoos und Tierparks gehalten. Was nur wenige Menschen wissen: Bei dieser Züchtung handelt es sich um eine Qualzucht!

Rasseportrait

Alter: 15 – 20 Jahre
Herkunft: USA
Fellfarbe: Gold-braun mit dunklen Punkten
Felltyp: Kurz
Gewicht: 5 – 8 kg
Eigenschaften: Agil, verspielt, eigensinnig
Typische Erkrankungen: Herz- und Nierenschäden

Pflege einer Savannah Katze

Die Savannah Katze ist eine große Katze, die aufgrund ihrer langen Beine und ihrer kräftigen Statur sehr athletisch wirkt.

Persönlichkeit

Die Savannah Katze ist sehr aktiv und neugierig. Die Savannah Katze liebt es, zu klettern und zu springen. Sie ist auch sehr anhänglich und verspielt. Aufgrund ihrer Abstammung ist die Savannah eine sehr gute Jägerin und beansprucht in ihren Spielsessions mehr Mühe von Halter, damit sie sich nicht langweilt.

Bevor Du Dir eine Savannah-Katze zulegst, solltest Du auch sicherstellen, dass Du bereit bist, sich mit ihrer wilden Seite auseinanderzusetzen. Savannah-Katzen sind als Fluchtkünstler bekannt. Sie können über Zäune springen und Türen öffnen. Sie sind auch dafür bekannt, sehr laut zu sein. Savannah-Katzen können viel Arbeit sein, aber sie können auch viel Spaß und Freude bereiten.

Fellpflege

Das Fell einer Savannah-Katze kann entweder gefleckt oder marmoriert sein und ist oft mit Rosetten oder asymmetrischen Formen gemustert. Die Fellfarbe variiert je nach Abstammung der Katze, kann aber alles von hellbraun bis sattbraun beinhalten.

Das Fell der Savannah Katze ist kurz und dicht, sodass sie keine besondere Fellpflege beansprucht. Meist genügt es, sie ein bis zwei Mal in der Woche mit einer weichen Gummibürste zu bürsten, damit sie ihr glänzendes, exotisches Fell beibehält.

Krallenpflege

Savannah-Katzen sind einzigartige und wunderschöne Kreaturen, und ihre Krallen sind eines ihrer auffälligsten Merkmale. Es kann jedoch eine Herausforderung sein, sie zu pflegen.

Die Krallen sollten – je nach Wachstum – alle paar Wochen gekürzt werden. Dabei kann zwar auf Katzennagelklipser zurückgegriffen werden, jedoch empfiehlt es sich, diese mit der Größe Deines Lieblings abzugleichen. Meist sind die Krallen einer Savannah etwas größer als die einer Hauskatze, sodass eine Katzenschere speziell für Savannah Katzen erworben werden muss. Bei Unsicherheiten sollte der Tierarzt um Hilfe gebeten werden, sodass Verletzungen vermieden werden können.

Um die Häufigkeit des Krallenkürzens zu verringern, ist es empfehlenswert, Deinem Liebling genug Kratzmobiliar und Spielsachen zur Verfügung zu stellen, damit er sich bei Bedarf die Krallen Savannah-Katzen sind einzigartige und wunderschöne Kreaturen, und ihre Krallen sind eines ihrer auffälligsten Merkmale. Es kann jedoch eine Herausforderung sein, sie zu pflegen.

Die Krallen sollten – je nach Wachstum – alle paar Wochen gekürzt werden. Dabei kann zwar auf Katzennagelklipser zurückgegriffen werden, jedoch empfiehlt es sich, diese mit der Größe Deines Lieblings abzugleichen. Meist sind die Krallen einer Savannah etwas größer als die einer Hauskatze, sodass eine Katzenschere speziell für Savannah Katzen erworben werden muss. Bei Unsicherheiten sollte der Tierarzt um Hilfe gebeten werden, sodass Verletzungen vermieden werden können.

Um die Häufigkeit des Krallenkürzens zu verringern, ist es empfehlenswert, Deinem Liebling genug Kratzmobiliar und Spielsachen zur Verfügung zu stellen, damit er sich bei Bedarf eigenständig die Krallen kürzen oder schärfen kann.

Zahnpflege

Die Savannah Katze hat ein eher ungewöhnliches Gebiss im Vergleich zu anderen Katzenarten. Die Oberkieferzähne sind länger und schärfer als die Unterkieferzähne, was dazu führt, dass die Zähne beim Zusammenbeißen nicht perfekt aufeinander liegen. Dies kann zu einer ungewöhnlichen Zahnbelastung und damit verbundenen Zahnproblemen und -schmerzen führen.

Ausreichende Zahnpflege ist daher ein wichtiger Teil der Pflege für Savannah-Katzen. Es ist wichtig, ihr regelmäßig Zahnpflegeprodukte für Katzen zu verabreichen. Dazu eignen sich hervorragend Trockenfutter für Katzen sowie Flocken, die in das Futter gemischt werden können und die Zähne Deines Lieblings rein halten.


Wenn Du Schwierigkeiten hast, die Zähne Deiner Katze gründlich zu putzen, kann es hilfreich sein, sie zu einem Tierarzt zu bringen, der über die richtigen Werkzeuge und Kenntnisse für die Savannah verfügt.

Spielspaß

Savannah-Katzen sind sehr aktive Katzen und lieben es zu spielen. Sie sind auch sehr neugierig und können ziemlich schelmisch sein. Aufgrund ihrer aktiven Natur benötigen Savannah-Katzen viel Bewegung und sollten mit vielen Spielsachen und Spielbereichen verwöhnt werden.

Im Gegensatz zu vielen anderen Katzenrassen, gilt die Haltung einer Savannah Katze als kompliziert und zeitintensiv, sodass die Tiere sind nur für erfahrene Katzenhalter geeignet und vorgesehen sind. Die meisten Savannah Katzen sind zudem sehr anhänglich und verspielt, sodass sie neben Aktivität auch viel Zuwendung von ihrem Halter beanspruchen.

Da Savannah-Katzen im Vergleich zu anderen Katzenarten eine ganz besondere Vorliebe für Spielzeuge zu haben scheinen, tragen sie oft ihre Lieblingsspielzeuge mit sich herum und können oft dabei erwischt werden, wie sie sie herumschlagen oder jagen. Das ideale Zuhause solchen Katze sollte daher so groß wie möglich sein und viele Stellen zum Klettern und Verstecken enthalten

Geschichte der Savannah Katze

Die Savannah Katze ist eine relativ neue Katzenrasse, die durch die Kreuzung von Wildkatze und Hauskatze entstanden ist. Die Rasse wurde in den 1980er Jahren in den USA gezüchtet und erfreut sich seitdem steigender Beliebtheit. Aufgrund ihrer Größe, ihres ausgeprägten Jagdtriebes und ihres exotischen Aussehens gelten Savannah Katzen als besonders faszinierende Haustiere.

Doch die Zucht der Savannah Katze ist umstritten, denn viele Tierschützer sehen sie als Qualzucht an. Die Rasse wird nämlich häufig mittels Inzucht weitergezüchtet, um die typischen Merkmale der Katze – wie zum Beispiel ihren langen Schweif oder die großen Ohren – zu erhalten. Dadurch leiden die Tiere oft unter gesundheitlichen Problemen wie Herz- und Nierenschäden, skeletalen Deformitäten oder infektiösen Krankheiten.

Auch die Haltungsbedingungen der Savannah Katzen während der Zucht werden oft kritisiert, da die Tiere in engen Käfigen gehalten werden und kaum Kontakt zu anderen Artgenossen haben. Zudem werden die Katzen meist mit Medikamenten und Hormonen vollgepumpt, um die Fortpflanzung zu ermöglichen.

Des Weiteren gestaltet sich die Paarung zwischen Hauskatze und Wildkatze besonders problematisch und ist meist mit Schmerzen während der Schwangerschaft verbunden. Die Hybrid-Kitten sind meist viel größer als gewöhnliche Kätzchen und nicht für den Mutterleib einer Hauskatze vorgesehen. So entstehen eine Reihe an gesundheitlichen Problemen, die meist mit dem Schmerzen während der Schwangerschaft sowie Tod nach der Geburt einhergehen.

All diese Kritikpunkte machen deutlich, dass die Zucht und Haltung der Savannah Katze sehr problematisch ist. Tierschützer fordern daher, dass die Züchtung dieser Katzenrasse weltweit verboten wird. In Deutschland ist die Haltung von Savannah Katzen ab der fünften Zuchtlinie erlaubt.

Serval Katze

Serval Katze

Kurzinformationen

Serval Katzen sind langhaarige, elegante Katzen, die in den Savannen Ost- und Südafrikas beheimatet sind. Die Tiere muten aufgrund ihrer auffälligen Zeichnung und ihrer langen Beine besonders auffällig und exotisch an. Servals sind ausdauernde Jäger und können bis zu drei Stunden am Stück laufen. Ihre scharfe Sicht, ihre ausgezeichneten Springfähigkeiten und ihre Spitzengeschwindigkeit von bis zu 50 Kilometern pro Stunde machen sie zu furchterregenden Jägern, die von Affen bis zu Warzenvögeln alles erbeuten.

Servalkatzen sind die größten der kleinen Katzen. Das Fell der Tiere ist gold-braun mit schwarzen Sprenkeln und Streifen. Die Unterseite ist weiß und die Schwänze der Tiere sind buschig und lang. Servals haben lange Beine, kurze Hälse und große Ohren, die ihnen eine ausgezeichnete Sicht und gutes Gehör verschaffen. Die Tiere sind etwa 60 bis 80 Zentimeter lang und wiegen zwischen 10 und 15 Kilogramm. Die Weibchen sind etwas kleiner und leichter als die Männchen. Servals sind Einzelgänger und leben in der Regel alleine oder zu zweit. Das Territorium eines Servals umfasst in der Regel zwischen 15 und 30 Quadratkilometern. Die Tiere sind hauptsächlich in der Nacht aktiv und jagen ausschließlich auf dem Boden.

Die Weibchen sind diejenigen, die das Revier auswählen und die Männchen folgen den Weibchen. Die Paarungszeit der Tiere geht von Dezember bis März. Nach einer Tragzeit von etwa drei Monaten werden zwei bis vier Jungen geboren. Die Jungen sind bei der Geburt blind und taub und werden erst nach sechs bis acht Wochen selbstständig. Die Jungen bleiben bei ihren Müttern, bis sie selbst Jungen bekommen. Die Weibchen bleiben in der Regel bis zu drei Jahren bei ihren Müttern, während die Männchen das Revier nach der Pubertät verlassen.

F1 Savannah

F1 Savannah Katze

Die F1 Generation ist die reinste Form der Savannah Katzenrasse. Die F1-Katze ist eine sehr große Katze und kann bis zu 20kg wiegen. Sie ist auch sehr aktiv und besitzt viele wilde Eigenschaften. Savannahs in der Generation F1 können bis zu 50cm groß werden und sind damit besonders große Zuchtkatzen.

Da die Sterblichkeitsrate von Hauskatzen beim ersten Wurf von Hybrid-Jungen besonders hoch ist und mit zahlreichen Komplikationen während der Zeugung und Schwangerschaft verbunden ist, ist die F1-Savannah eine der seltensten und teuersten Züchtungen in der Katzenwelt. Die F1-Zucht besitzt einen kräftigen, muskulösen Körperbau und einen langen, eleganten Hals. Die Krallen sind sehr lang und stark, die Pfoten groß und die Ohren sind leicht nach hinten gebogen. Diese Katze hat ein rötlich getigertes Fell mit weißen Flecken auf der Brust und den Innenseiten der Beine. Manche Katzen haben auch weiße Flecken auf dem Kopf.

Bei der ersten Phase der Zucht von Savannah Katzen werden Serval Katzen mit gewöhnlichen Hauskatzen gepaart. Bei den Hybrid-Jungen handelt es sich um eine F1-Zucht, wobei das Kennzeichen die Generation der Tiere angibt. Die Haltung von wilden F1-Katzen ist in Deutschland verboten.

F2 Savannah

Savannah Katze F1

Die F2 Generation der Savannah Katze ist eine weitere Kreuzung aus einer Savannah Katze und einer weiteren Katze und ist daher noch etwas exotischer und seltenerer als die F1 Generation. Die F2 Generation ist etwas kleiner und weniger aktiv als die F1 Generation und besitzt auch etwas kürzeres Fell. Die meisten F2 Kätzchen sind goldfarbig oder in brauner Fellfärbung mit dunklen Flecken, aber es gibt auch einige, die schwarzes Fell haben. Diese Katze der Generation F2 ist eine sehr intelligente Katze und lernt schnell. Sie ist auch sehr neugierig und liebt es, zu jagen und zu spielen.

Bei dieser zweiten Phase der Zucht von Savannah Katzen werden diesmal zwei Hybriden miteinander gepaart. Bei den Jungen handelt es sich dann um eine F2-Zucht. Auch die Haltung von F2-Katzen ist in Deutschland strengstens untersagt.

F3 Savannah

Savannah Katze F2

Die Savannah Katze F3 ist die dritte Generation dieser Katzenrasse. Es handelt sich hierbei um die am weitesten verbreitete Art dieser Katzenrasse. Sie ist eine große Katze, wobei die Männchen zwischen 15 und 25 Pfund und Weibchen zwischen 10 und 20 Pfund wiegen. Diese Katzen können bis zu 45cm groß werden und besitzen einen langen Körper mit einer schlanken Taille und langen Beinen. Wie ihr Vorfahre haben auch sie große Ohren sowie dunkle Flecken.

Diese Katze der dritten Generation ist eine aktive Katze und benötigt viel Platz zum Herumstreifen und Erkunden. Sie ist besonders intelligent und verspielt.

In der dritten Zuchtphase von Savannah Katzen werden die Jungen von Hybriden miteinander gepaart. Dabei entstehen Katzen der Generation F3, die weiterhin zu den in Deutschland verbotenen und als wild geltenden Generationen dieser Katzenrasse zählt.

Savannah Katze

Savannah Katze

Savannah Katzen der vierten Generation können bis zu 45 cm lang werden und ähneln von der Statur her den Hauskatzen am meisten. Sie ist eine elegante Katze mit langen Beinen, einem langen und dünnen Schwanz und wilder Natur.

Diese Katze ist eine sehr gesellige Katze und kommt gut mit anderen Katzen und Hunden aus. Da sie Katze eine sehr neugierige Katze ist, sollte sie nicht als Einzelkatze gehalten werden und immer Zugang zu Spielzeug und Beschäftigung haben.

Die vierte und letzte Zuchtphase dieser Katzenrasse beinhaltet die Paarung von zwei F3-Katzen. Hierbei werden die weltweit bekannten und beliebten Savannah Katzen geworfen. Diese Katzen-Generation darf in Deutschland gehalten werden.

Ein Appell an Interessierte…

Insgesamt sind Savannah Katzen wundervolle Haustiere für alle, die sie bereits adoptiert haben. Sie sind groß, intelligent, anpassungsfähig, liebenswürdig und sehr verspielt. Allerdings ist von der Anschaffung einer Katze, die aus der Qualzucht stammt, dringend abzuraten, da Du damit Tierleid förderst.

Alles über die Savannah Katze im Überblick

Quellenangabe

Ähnliche Artikel

Kurzhaar Katzen zum Verlieben!

Einleitung Woher kommen Kurzhaar Katzen? Alle Kurzhaar Katzen im ... weiterlesen
Lesedauer: 7 Minuten Aufruf 1

Vom Dschungel zu Dir nach Hause: Die Reise der Savannah Katze

Die Savannah ist eine extravagante und exotische Katze. Sie ... weiterlesen
Lesedauer: 9 Minuten Aufruf 1

Maine Coon

Steckbrief Größe:40 cm Gewicht: 4,5 – 9 kg Herkunft:USA ... weiterlesen
Lesedauer: 7 Minuten Aufrufe 2076

Ägyptische Mau – Die mystische Schönheit

Geschichte und Herkunft der Ägyptischen Mau Die Ägyptische Mau ... weiterlesen
Lesedauer: 5 Minuten Aufruf 1

Bengalkatze oder Bengal Cat

Steckbrief Größe:40 cm Gewicht:3-8 kg Herkunft:USA (Kalifornien) Lebensdauer:15 Jahre ... weiterlesen
Lesedauer: 8 Minuten Aufrufe 2804

Britisch Langhaar – Eine flauschige Angelegenheit

Die Britisch Langhaar ist eine schöne, anmutige Katze mit ... weiterlesen
Lesedauer: 6 Minuten Aufruf 1

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simply Maison M Hundekäfig


Beim Simply Maison Hundekäfig handelt es sich um einen hochwertigen...

EUGAD Kaninchenstall


EUGAD 0034HT Kaninchenstall – Hygiene, Freiluft und Komfort in einem...

vidaXL Kratztonne


Allgemeines über die Kratztonne Eine Kratztonne eignet sich, wie der...

Lionto Weidenkorb


Allgemein Ein schöner Katzenkorb hat mehrere Funktionen. Zum einen eignet...

Trixie Schutznetz


Allgemeines über das Trixie Schutznetz Dieses Netz eignet sich für sowohl...

Pawhut Hamsterkäfig


Allgemein Hamster sind tolle kleine Haustiere und eignen sich für...

Vitakraft Vogelsand Premium


Wieso Vogelsand im Käfig? Vogelsand sollte unbedingt in Deinem Käfig...

PAWZ Road Katzentunnel


Allgemeines über den Katzentunnel Ein Katzentunnel ist eine super Erfindung...

Rabbitgoo Kratzbaum mit Hängematte

Allgemein Katzen lieben es zu kratzen. Sie brauchen etwas woran...

Fluval Tronic Aquarienheizer


Diese Fluval Aquarium Heizung ist für Becken von rund 200...

Nichts mehr verpassen!

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich ganz einfach und kostenlos zu unserem Newsletter an!