Unvorhergesehene Tierarztkosten für den Hund

Wie wir Menschen, können auch Hunde krank werden oder sich verletzen. Dann ist ein Besuch beim Tierarzt fällig. Wie teuer so eine Behandlung sein kann, kommt ganz auf die Beschwerden des Tieres an. Das reicht von der Entfernung einer Zecke für € 15,00 bis hin zu mehreren Tausend Euro für eine aufwendige Krebsbehandlung.

Es gibt die Möglichkeit, eine Krankenversicherung für Hunde abzuschließen. Die Kosten hierfür richten sich nach Größe und Alter des Hundes und dem Umfang des Versicherungsschutzes. Unbedingt enthalten sein sollte auch eine OP-Versicherung, da hier die höchsten Kosten auflaufen können. Durchschnittlich belaufen sich die monatlichen Kosten für eine Hunde-Krankenversicherung auf € 35,00.

Hundeschule

Diese sollte von keinem Hundeanfänger geschwänzt werden. Hier geht es um viel mehr, als darum, dem Hund „Sitz“ oder „Platz“ beizubringen. Man lernt allgemein, mit dem Hund umzugehen, kann sich mit Fragen an den Trainer wenden und trifft nicht zuletzt andere nette Menschen mit Hund.

Die Kosten für die Hundeschule schwanken allerdings stark, je nach Trainer und je nach Länge der Hundeausbildung. Außerdem kann man – je nach Hundeschule – einen festen Kurs buchen oder man wird Mitglied und bezahlt einen Jahresbeitrag. Ein einzelner Grundkurs kostet etwa € 100,00.

Am Besten spricht man mal mit anderen Hundebesitzern, diese können einem oft eine bestimmte Hundeschule empfehlen. Oft liegen auch in Tierläden oder beim Tierarzt Broschüren aus. In den meisten Hundeschulen kann man mal zugucken oder eine Probestunde mitmachen.

Sonderkosten für den Urlaub mit Hund

Wenn Sie in den Urlaub fahren möchten, müssen Sie sich entscheiden, ob Ihr Hund Sie begleiten wird oder ob er während Ihrer Abwesenheit in gute Hände übergeben wird.

Kommt der Hund mit in den Urlaub, müssen Sie mit Preisaufschlägen in Hotels und Ferienwohnungen rechnen. Soll er sogar mit ins Flugzeug kommen auch hier noch einmal Sonderausgaben in Form von Aufschlägen, Zubehör usw. dazu.

Soll der Hund zuhause bleiben und Sie haben keine Freunde oder Verwandte, die den Vierbeiner betreuen können, müssen Sie auf Hundepensionen oder Hundesitter zurückgreifen. Hier können Sie mit täglichen Kosten ab ca. € 20,00 inklusive Futter rechnen.

Bewertung:
Bewertungen: 156 Ihre Bewertung: {{rating}}