Paso Fino

Lesedauer: 7 Minuten Aufrufe 1739

Größe:
140 – 165 cm
Gewicht:
400 – 550 kg
Herkunft:
Kolumbien
Lebensdauer:
25 – 30 Jahre
Farbe:
Alle Farben
Geeignet als:
Charakter:
FCI Gruppen:
Kopfform
Mittelgroß
Körper
Kompakt
Gang
Frei, raumgreifend
Temperatur
Auffassungsgabe
Ausgeglichenheit
Für Anfänger geeignet
Gehorsam
    wenig:

    viel:

Stolz und edel zeigt er sich der Welt. Südamerikanisches Temperament, gepaart mit einer unendlichen Sanftmütigkeit: Das ist der kolumbianische Paso Fino.

Der Paso Fino ist ein Gangpferd der Extraklasse.

Rassebeschreibung

Die Paso Fino sind eine in Kolumbien beheimatete Gangpferderasse. Das größte Nachzuchtgebiet ist mittlerweile die USA.

Paso Fino sind mittelgroße, temperamentvolle, anmutige und kraftvolle Pferde, die über eine spezielle Gangart verfügen – den Tölt.

Herkunft und Rassegeschichte

Der Paso Fino hat einen deutlich sichtbaren iberischen Einfluss. Diese Pferderasse entstand aus den Pferden, die Christoph Kolumbus mit in die neue Welt brachte.

Hierbei handelte es sich überwiegend um den Andalusier, der leider ausgestorbenen spanischen Pferderasse Genet und dem herrlichen Berber.

Die aus diesen Rassen entstandenen Pferde wurden zunächst für die Pferdewechselstationen der spanischen Konquistadoren, den spanischen Soldaten, die mithilfe dieser Pferde in der Lage waren, Südamerika zu erobern.

Die robusten und ausdauernden Pferde trugen ihre Reiter über Tage zuverlässig durch den dichtesten Dschungel, über Gebirge und durch die trockenen Ebenen Südamerikas.

Der Paso Fino, dessen Name übersetzt wörtlich „feiner Gang“ bedeutet, war mit seiner Widerstandskraft, seiner Ausdauer und Robustheit, aber auch mit seiner Stärke und dem bequemen Gang, dem Tölt, perfekt als Arbeits-, Reit und Lastpferd für die damalige Zeit.

Als Hütepferd auf den großen Plantagen Kolumbiens waren sie ebenfalls hoch geschätzt, da der Paso Fino wie die amerikanischen Quarterhorses über den sogenannten „Cow-Sense verfügen.

Dies bedeutet, dass sich das Pferd in die zu hütenden Rinder „hineinversetzen“ kann, es also praktisch möglichst selbstständig auf die Reaktionen der Rinder reagiert.

Da der Paso Fino ein besonders schönes und sehr edles Pferd war, brachte ihm dieser Umstand weitere Liebhaber dieser herrlichen Pferderasse.

Die Zucht der Paso Fino

Der Paso Fino wird in Reinzucht gezüchtet. Je nach Vorliebe kommen hier entweder die alten Blutlinien aus Kolumbien oder aus Puerto Rico zum Einsatz.

Die Zucht der Paso Fino hat sich im Laufe der Zeit ausgeweitet. Das größte Nachzucht-Land ist mittlerweile die USA, hier findet sich die größte Population der edlen Pferde.

In Europa und gerade in Deutschland erfreut sich die edle Pferderasse einer immer größer werdenden Beliebtheit. Es kommen circa 30 Fohlen der wunderschönen und temperamentvollen Paso Fino jährlich zur Welt.

In Europa ist es allerdings wichtig, des Öfteren Paso Fino zu importieren, um eine Inzucht der schönen Rasse zu vermeiden. In Kolumbien oder in den USA ist dies nicht so wichtig, denn in diesen Ländern ist die künstliche Besamung gang und gäbe.

In Europa allerdings werden die Stuten immer noch im natürlichen Sprung gedeckt, was die Auswahl der Zuchthengste erheblich einengt.

In Deutschland müssen alle Paso Finos, die zur Zucht eingesetzt werden und deren Nachzuchten Papiere erhalten, in einem der deutschen Landesverbände gekört, beziehungsweise eingetragen sein.

Es werden in Deutschland als auch in den USA nur Pferde registriert, deren Eltern reinrassige und eingetragene Paso Finos sind.

Aussehen des Paso Fino

Paso Fino

Der Paso Fino ist ein mittelgroßes Pferd. Das Stockmaß des Paso Fino beträgt zwischen 140 cm und 165 cm. Allerdings lässt die Ausstrahlung dieser Pferde sie wesentlich größer erscheinen.

Der Paso Fino verfügt über einen schönen Kopf mit geradem Profil und dunklen, ausdrucksvollen Augen, die Sanftmut und großen Stolz gleichermaßen ausstrahlen.

Der mittellange Hals ist hoch angesetzt und gewölbt. Er geht in einen mäßig ausgeprägten Widerrist und einen kurzen bis mittellangen, kräftigen und muskulösen Rücken über.

Charakteristisch für den Paso Fino ist die starke Kruppe, die leicht abfällt und den tief angesetzten Schweif. Paso Finos tragen ihren Schweif daher entweder Fahnen ähnlich nach hinten ausgestellt oder gerade nach unten fallend.

Die Winkelung der Hinterhand ist stark, die Gliedmaßen sehr grazil. Trotz der eher geringeren Körpergröße ist der kräftige Paso Fino in der Lage, selbst schwere Reiter ohne Probleme zu tragen.

Bei der Fellfarbe des Paso Fino entscheidet der persönliche Geschmack: Es gibt sie in allen Farben.

Gangarten des Paso Fino

Neben Schritt, Trab und Galopp zeigt der Paso Fino auch den Tölt. Bei dieser Pferderasse unterscheidet man in drei unterschiedliche Tempi und Versammlungsgrade.

Der Classic Fino

Bei dem Classic Fino zeigt das Pferd ultrakurze Bewegungen. Pferde, die diese Gangart beherrschen sind in Südamerika und in den USA überaus beliebt. Gerade auf Shows oder Veranstaltungen begeistern die Paso Fino, die den Classic Fino beherrschen, das Publikum.

Oft laufen die Pferde dabei zur Klangverstärkung über einen Holzsteg. Bei dem Classic Fino läuft das Pferd mit sehr wenig Raumgriff, kurzer und sehr schneller Fußfolge bei sehr starker Versammlung.

Der Paso Corto

Der Paso Corto ist eine moderate Vorwärtsbewegung mit gutem Raumgriff und einer mittleren Versammlung. Paso Corto ist das bevorzugte Tempo für einen Ritt im Gelände. Gut trainierte Pferde können über Stunden im Paso Corto gehen, ohne Ermüdungsanzeichen zu zeigen.

Der Paso Largo

Der Paso Largo ist der schnellste der drei Tölt-Arten. Das Tempo unterscheidet sich von Pferd zu Pferd, wobei ein trainierter und talentierter Paso Fino im Paso Largo durchaus Galoppgeschwindigkeit erreichen kann. Die Schrittlänge und der Raumgriff müssen im Paso Largo einen deutlichen Unterschied zum Paso Corto zeigen.

Wissenswert: Unterschieden wird nicht nur bei den Gangarten, sondern auch bei den Rassetypen der Paso Finos. Diese drei Rassetypen beschreiben allerdings nur die Veranlagung des Pferdes und dessen damit verbundenen, verschiedenen Einsatzmöglichkeiten.

Pleasure

Wenn Du einen Paso Fino für das Freizeit oder Wanderreiten suchst, wirst Du beim Pleasure Typ Paso Fino fündig.

Der Pleasure Typ zeigt einen lockeren taktklaren Tölt und ist im Gelände einfach nur ein sanfter, ruhiger und zuverlässiger Partner, mit dem Du Deinen Spaß haben wirst.

Aber auch für spezielle Paso Fino oder generell Gangpferd-Turniere sind sie bestens geeignet und erzielen dort große Erfolge.

Performance

Diser Paso Fino Typ ist mit einer Menge feurigem, südamerikanischen Temperament ausgestattet. Sie verfügen über einen hohen Vorwärtsdrang und noch mehr Ausstrahlung.

Dieser Paso Fino Typ ist ideal für erfahrene Reiter mit Gangpferd-Erfahrung, die mit dem zuweilen etwas überschäumenden Temperament des Pferdes und seiner Lauffreude keine Probleme haben.

Classic Fino

Der Classic Fino beschreibt sowohl die Gangart als auch den Typ Pferd. Hier werden die Fohlen sehr sorgsam ausgewählt, denn sie benötigen ein hohes Maß an Temperament und natürlicher Veranlagung, um diese schnelle Gangart – man könnte fast behaupten, die Pferde tanzen den Flamenco – später sauber ausführen zu können.

Paso Fino, die die Veranlagung für den Classic Fino besitzen, sind daher besonders teuer.

Charakter und Wesen

Der Paso Fino ist ein sehr gelehriges, sensibles und menschenbezogenes Pferd. Er ist trittsicher, ausdauernd und robust speziell in unwegsamen Gelände ist der Paso Fino ein sehr zuverlässiges und „sicheres“ Pferd.

Durch seine Sanftheit und Gutmütigkeit ist er das ideale Familienpferd.

Haltung und Ernährung

Haltung

Der Paso Fino wird wie jedes andere Pferd gehalten. Eine ausreichend große Box, Weidegang und regelmäßige Beschäftigung reichen dem anspruchslosen und robusten Paso Fino.

Die regelmäßige Arbeit, sei es das Training für Gangpferd Turniere oder tägliche Ausritte in die Natur benötigt das sanfte, jedoch temperamentvolle Pferd, um seine enge Beziehung zu seinem Menschen aufrechtzuerhalten und sich nicht zu langweilen.

Ernährung

Auch an die Ernährung stellt der Paso Fino keine sonderlich großen Ansprüche. Auf ausgewogenes, hochwertiges Futter solltest Du jedoch trotzdem achten, der Gesundheit Deines Pferdes zuliebe.

Erziehung und Pflege

Erziehung

Damit der Paso Fino zu einem zuverlässigen Pferd wird und alle Gangarten sauber und taktrein ausführen kann, solltest Du über Erfahrung in der Ausbildung von Gangpferden verfügen.

Zwar zeigt der Paso Fino seinen angeborenen Spezialgang ganz von alleine, Anfänger in der Pferdehaltung sollten die Ausbildung jedoch einem Profi überlassen oder sich ein fertig ausgebildetes Pferd kaufen.

Der Paso Fino lernt aufgrund seiner Intelligenz, seiner Menschenbezogenheit und seinem gutmütigen Wesen sehr schnell.

Bei der Ausbildung der Paso Fino wird sehr großen Wert darauf gelegt, dass die Pferde von Anfang an gut in Balance und gut konditioniert sind.

Die typische Reitweise basiert auf leichtem Zügelkontakt und minimalen Hilfen.

Angeritten werden die Jungpferde in der Regel im Bosal. Das Gebiss wird erst dann verwendet, wenn der Paso Fino gut auf die Hilfen des Reiters reagiert.

Pflege

Die Pflege gestaltet sich wie allen anderen Pferderassen auch. Regelmäßige Fellpflege stärkt die Bindung zwischen Pferd und Reiter und hilft, Krankheiten und Verletzungen schneller zu erkennen.

Eine gute Augen- Zahn- und Ohrenpflege gehört zur einer guten Pferdepflege dazu.

Kontrolliere und säubere die Hufe Deines Paso Finos regelmäßig und halte sie trocken. Dies kann Krankheiten wie zum Beispiel Mauke vorbeugen.

Gesundheit und typische Krankheiten

Der Paso Fino ist ein robustes und gesundes Pferd. Rassetypische Krankheiten findet man hier nicht.

Natürlich kann jedes Lebewesen erkranken, eine Garantie für lebenslange Gesundheit gibt es nicht. Mit der entsprechenden Haltung, Pflege und Fürsorge kannst Du normalen Pferdekrankheiten allerdings sehr gut vorbeugen.

Lebenserwartung der Paso Fino

Paso Fino

Der robuste und widerstandsfähige Paso Fino hat eine durchschnittliche Lebenserwartung von 25 bis 30 Jahre.

Pferderasse Paso Fino kaufen

Einen Paso Fino erhältst Du über einen Züchter hier in Deutschland. Adressen guter Züchter lassen sich ganz einfach im Internet finden.

Viele verkaufen ihre Paso Finos schon fertig ausgebildete, gut gerittene Paso Finos mit einem guten Tölt.

Aber auch über Kleinanzeigen oder einem Pferdemarkt kannst Du Dein Traumpferd finden.

Vor dem Kauf solltest Du immer auf eine Ankaufsuntersuchung durch einen guten Tierarzt, der mit Pferden vertraut ist, bestehen und Dir die Papiere des Verkaufspferdes genau anschauen.

Beim Preis musst Du ab 5.000 Euro aufwärts rechnen.

Du interessierst Sich für Vollblutarten? Wie wäre es mit dem Lewitzer, Leonharder oder Aegidienberger?

Entscheidungshilfe

Wenn Du einen zuverlässigen Partner für Freizeit und Wanderritte suchst, bist Du beim Paso Fino an der richtigen Adresse.

Der Paso Fino ist ein sanftes, gutmütiges Pferd mit einem ordentlichen Schuss Temperament. Er ist menschenbezogen und sehr arbeitswillig.

Ähnliche Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.