Polo Pony

Lesedauer: 7 Minuten Aufrufe 1735

Größe:
148 – 160 cm
Gewicht:
400 – 500 kg
Herkunft:
Argentinien
Lebensdauer:
25 – 30 Jahre
Farbe:
Alle Farben
Geeignet als:
Charakter:
FCI Gruppen:
Kopfform
Kräftig, große Augen
Körper
Trocken, athletisch
Gang
Dreigänger
Temperament
Auffassungsgabe
Ausgeglichenheit
Für Anfänger geeignet
Gehorsam
    wenig:

    viel:

Das Polo Pony ist den meisten Menschen nur aus dem Polosport bekannt. Die mittelgroßen Pferde sind als perfekte Mischung aus Criollo und Vollblut allerdings auch für anspruchsvolle Freizeitreiter durchaus interessant.

Doch der Kauf der temperamentvollen Pferde ist häufig Polospielern vorenthalten.

Rassebeschreibung

Das Polo Pony ist genau genommen keine eigenständige Pferderasse. Viel eher soll mit der Bezeichnung Polo Pony ein spezieller Pferdetyp beschrieben werden, der fast ausschließlich für den Polosport gezüchtet wird.

Es handelt sich hierbei um mittelgroße Pferde, die über ein hohes Maß an Spritzigkeit, Wendigkeit und Schnelligkeit verfügen.

In Deutschland gibt es mittlerweile das Deutsche Polopferd sowie in Argentinien, dem Heimatland des Polos, die seit 1984 anerkannte Pferderasse Polo Argentino.

Herkunft und Rassegeschichte

Ursprung des Polosports

Die Geschichte des Polo Ponys ist eng mit der Geschichte des Polosports verflochten. Polo gilt wohl als eine, wenn nicht sogar die älteste Teamsportart der Welt und hat ihren Ursprung in Persien.

So soll Alexander der Große ein großer Bewunderer vom Polosport gewesen sein. Der beliebte Polosport entwickelte sich besonders im asiatischen Raum im 3. Jahrhundert vor Christus rasant.

Bis der Polosport nach Europa kam, verging allerdings einige Zeit. Es waren britische Soldaten im 19. Jahrhundert, die in ihrer Kolonialzeit im ostindischen Manipur, den Polosport für sich entdeckten und mit nach England brachten.

Zu Beginn wurde Polo in England auf Manipur Ponys gespielt. Diese verfügten aber lediglich über einen Stockmaß von nicht einmal 130 cm. Für die Engländer waren die Ponys eindeutig zu klein, weshalb sie begannen, Englische Vollblüter einzukreuzen.

Neben Englischen Vollblütern kreuzten die Engländer auch Dartmoor Ponys und New Forest Ponys ein. Sie erhofften sich nicht nur, ein ihren Vorstellungen entsprechendes Pferd zu erhalten, sondern auch, die einheimischen Pferderassen wieder stark machen zu können.

Die Engländer setzten zunächst einen maximalen Stockmaß von 147 cm fest, der aber schon 1916 wieder aufgehoben wurde. Zu unterschiedlich waren die Vorstellungen im Polosport, wie das perfekte Polo Pony auszusehen hatte.

Während die Engländer auf stabile und robuste Ponys wert legten, wurde in Amerika ein deutlich größerer, eleganter und wendigerer Typ bevorzugt, der nur über einen hohen Vollblutanteil erreicht werden konnte.

Argentinien wird zum Wegweiser im Polosport

In welche Richtung die Zucht des Polo Ponys gehen sollte, war lange unklar. Erst als Argentinien sich in den 1930er Jahren als Polosport Nation Nummer Eins herauskristallisierte, wurde der Criollo mit Englischen Vollblüter gekreuzt, um ein robustes, wendiges und schnelles Pferd zu erhalten.

Der neue Polo Pony Typ war größer als der Pferdetyp, den die Engländer bevorzugten. Manche aus Argentinien stammende Polo Ponys erreichen bisweilen einen Stockmaß von 180 cm, wobei 155 cm als ideal angesehen werden.

Die Argentinier versuchten mit schnellen Vollbluthengsten und für den Polosport geeigneten Criollo-Stuten das perfekte Polo Pony zu züchten.

Zucht heute

Noch heute befindet sich das Hauptzuchtgebiet für Polo Ponys in Argentinien. Um ihre Bemühungen und Ambitionen im Polosport zu untermauern, ließen die Argentinier ihr Polo Pony 1984 als Polo Argentino als eigenständige Rasse eintragen.

Fast 8000 Züchter sind mittlerweile im Argentine Association of Polo Pony Breeders eingetragen. Das Stutbuch des Zuchtverbandes ist offen, das bedeutet, das nicht nur Stuten aufgenommen werden, die eine lückenlose Polo Argentino Abstammung nachweisen können.

Jede dem gewünschten Typ entsprechende Stute kann nach einer Prüfung als Zuchtstute eingesetzt werden.

Da der Polosport nach wie vor in England sehr beliebt ist, werden immer noch eine Vielzahl an Polo Argentinos dorthin exportiert. Doch Polo ist nicht nur in England und Argentinien beliebt. Bereits 1896 fand das erste Polospiel in Deutschland statt.

So blieben auch die Deutschen nicht untätig und im Jahr 2000 wurde das Deutsche Polopferd als eigenständige Rasse anerkannt.

Entsprechende Pferde tragen sogar ein spezielles Brandzeichen und werden von einigen Züchtern in Deutschland speziell für den Polosport gezogen.

Aussehen des Polo Ponys

Polo Pony

Der Stockmaß eines Polo Ponys kann 148 bis 160 cm betragen. Als ideal werden 150 bis 155 cm angesehen. Erlaubt sind beim Polo Pony alle Farben. Auch Schecken sind häufig anzutreffen.

Mähne und Schweif sind beim Polo Pony dicht und lang. Die Einflüsse des Criollos und des Englischen Vollbluts ist bei den meisten Polo Ponys deutlich sichtbar.

Der Körperbau ist quadratisch und trocken mit langen Beinen. Ein trockener Körperbau bezeichnet beim Pferd einen gut durchtrainierten Körper mit wenig Fett-, aber einem hohen Muskelanteil.

So ist beim Polo Pony auf den ersten Blick ersichtlich, dass es sich um eine gut durchtrainierten Athleten handelt.

Der Rücken ist von Natur aus gut bemuskelt, die Kruppe abfallend und die gesamte Hinterhand ist auffallend kräftig, der Hals ist elegant geschwungen und schließt in eine kräftige Vorderhand mit einem gut ausgeprägten Widerrist an.

Der Kopf des Polo Ponys wirkt im Vergleich zum Körper häufig etwas gröber, je nachdem wie stark der Einfluss des Criollos ist. Die Augen sind in jedem Falle groß und lebendig. Die Gelenke sind wie beim Criollo kräftig und trocken.

Charakter und Wesen

Das Polo Pony ist ein temperamentvolles Pferd und verfügt über ein ausgesprochen aufgewecktes Wesen. Es ist nicht nur in seinen Bewegungen schnell und wendig, sondern verfügt über einen ebenso lebhaften Charakter und ist schnell im Denken.

Das Polo Pony zeichnet sich allerdings nicht nur durch sein Temperament aus. Es ist ein absolut unerschrockenes Pferd, was sich sehr ausgeglichen präsentiert.

Diese Kombination macht das Polo Pony zu einem ausgezeichneten Gefährten für Reiter, die Spritzigkeit bei gleichzeitiger Nervenstärke und Souveränität zu schätzen wissen.

Haltung und Ernährung

Haltung

Viele Polo Ponys sind entsprechend leichtfuttrig und vertragen problemlos eine unbegrenzte Heufütterung. Aufgrund ihrer Abstammung und je nach Vollblutanteil kann es sein, dass die Pferde bei kälteren Temperaturen und anhaltender Nässe zum Frieren neigen.

Ein trockener und geschützter Unterstand ist daher Pflicht. Je nach Ausprägung des Winterfells kann es sogar erforderlich sein, dass Du das Polo Pony eindecken oder sogar einstallen musst.

Ernährung

Wie jedes Pferd ist das Polo Pony auf ein hochwertiges Futter angewiesen. Das Polo Pony gehört eindeutig zu den Athleten unter den Pferden und braucht bei entsprechender Arbeit ausreichend Heu und Kraftfutter, um nicht zu dünn zu werden.

Für viele Menschen wirkt das Polo Pony abgemagert und zu dünn. Du darfst bei diesem Pferdetyp aber nie vergessen, dass es sich um athletische Pferde mit einem sehr niedrigen Körperfettanteil handelt.

Das bedeutet, dass sie von Natur aus sehniger, knochiger und muskulöser wirken als andere Ponys und Pferde.

Erziehung und Pflege

Erziehung

Das Polo Pony verfügt über einen sehr angenehmen Charakter, was die Erziehung unproblematisch gestaltet. Es zeigt sich zwar beim Spiel spritzig, wendig und temperamentvoll, ist aber in der Lage sich danach sofort zu entspannen.

Das macht das Polo Pony auch für Anfänger durchaus interessant. Trotz seines angenehmen Wesens und ansprechendem Temperament ist das Polo Pony fast ausschließlich im Polosport zu finden.

Obwohl es sich für eine Reihe von anderen Disziplinen wie Western- und Distanzreiten eignet, ist es in diesen Sparten kaum vorzufinden. Auch als reines Freizeitpferd kann das Polo Pony eine gute Figur abgeben.

Ein Polo Pony benötigt nicht unbedingt Polosport um ausgelastet zu sein. Ausgedehnte Ausritte und anspruchsvolle Kopfarbeit wie beim Clickertraining sind ebenso eine gute Alternative.

Pflege

Beim Polospiel wird den Pferden der Schweif hochgebunden und die Mähne eingeflochten, damit diese sich nicht mit den Schlägern verheddern.

Es handelt sich hierbei um eine Vorsichtsmaßnahme zum Schutz der Pferde und Spieler und muss nicht beim normalen Ausritt oder in der Dressur praktiziert werden.

Gesundheit und typische Krankheiten

Durch die Einkreuzung des Criollos ist das Polo Pony ein robustes und widerstandsfähiges Pferd und neigt bei einer artgerechten Haltung und Fütterung nicht zu rassetypischen Krankheiten.

Wie jedes Pferd solltest Du das Polo Pony allerdings regelmäßig nach Zecken absuchen und es vor einem intensiven Training ordentlich aufwärmen, um frühzeitige Verschleißerscheinungen wie Arthrose zu vermeiden.

Lebenserwartung

Polo Pony

Je nach Nutzung und gesundheitlichen Vorerkrankungen wird das Polo Pony bei guter Pflege zwischen 25 und 30 Jahre alt.

Pferderasse Polo Pony kaufen

Du hast Dich dazu entschieden, ein Pferd als Haustier zu halten und Deine Wahl ist auf ein Polo Pony gefallen?

Hier erfährst Du, auf was Du beim Kauf achten solltest, mit was für Kosten Du rechnen musst und wo Du überhaupt ein Polo Pony findest. Tatsächlich ist es nicht so einfach, ein Polo Pony zu kaufen.

Neben der Schwierigkeit ein solches Pferd zu finden, sind Polo Ponys entsprechend teuer. Ein für den Polosport ausgebildetes und dort bereits eingesetztes Pferd kostet 15.000 EUR und mehr.

Ein Polo Pony kann zwar in jeder Reitsportsparte zum Einsatz kommen, vornehmlich wird es aber nur im Polosport eingesetzt. Entsprechend rar sind die Ponys gesät und sehr begehrt.

Viele Polo Ponys sind mittlerweile direkt aus Argentinien importiertund entsprechend teuer.

Oftmals ist es leichter über Züchter an ein Jungpferd zu kommen, für solch ein Pferd liegt der Preis allerdings auch bereits bei rund 3000 bis 4000 EUR.

Entscheidungshilfe

Das Polo Pony ist ohne Zweifel ein Pferd, was jedem Reiter Spaß macht, der ein wendiges, geschicktes, aber auch gleichzeitig charakterlich einwandfreies Pferd sucht.

Es ist in vielen Sparten einsetzbar, allerdings solltest Du berücksichtigen, das aufgrund der Größe und des Gebäudes das Polo Pony nicht unbedingt für jeden Reiter geeignet ist.

Kleine und feine Pferde mit einem Stockmaß von rund 150 cm sind eher für zierliche und kleine Reiter geeignet. Du solltest Dir allerdings vor dem Kauf bewusst sein, dass Polo Ponys Vollblut-Athleten sind.

Sie haben zwar die Gutmütigkeit und Nervenstärke des Criollos, aber auch die Schnelligkeit und Spritzigkeit der Englischen Vollblüter. Zudem werden sie seit Jahrzehnten ausschließlich für den Polosport gezüchtet.

Durch ihr Wesen können sie zwar für Anfänger geeignet sein, aber besser aufgehoben sind sie in Händen, die ihr Temperament zu schätzen wissen und Spaß daran haben, mit dem Pferd zu arbeiten.

Ähnliche Artikel

Kommentare

  1. Pingback: Tarpan
  2. Pingback: Anglo Araber

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.