Lippizaner

Größe:
153 – 165 cm
Gewicht:
560 – 660 kg
Herkunft:
Slowenien
Lebensdauer:
25 – 30 Jahre
Farbe:
Schimmel, Rappen, Braune
Geeignet als:
Charakter:
FCI Gruppen:
Kopfform
Groß, kräftig
Körper
Barocker Typ
Gang
Raumgreifend
Temperatur
Auffassungsgabe
Ausgeglichenheit
Für Anfänger geeignet
Gehorsam
    wenig:

    viel:

Die Lippizaner zählen zu den berühmtesten Pferden der Welt. Die Auftritte in der Spanischen Hofreitschule in Wien verschaffen ihnen ein großes Publikum.

Ihr weißes Fell, die athletische Statur und ihre großartigen Dressureigenschaften zeichnen sie aus.

Rassebeschreibung

Lippizaner sind die älteste Kulturpferderasse der Welt. Die eleganten Pferde sind Edelpferde nach barocken Idealen. Den Rassestandard legt die Weltdachorganisation für Lippizanerzuchten, die Lipizzan International Federation (L.I.F.), fest.

Es gibt je nach Zuchtland verschiedene Typen der Lippizaner. In Deutschland legt der Lippizaner Zuchtverband Deutschland e.V. (LZD) die Zuchtstandards fest.

Der Verein engagiert sich für die Erhaltung dieser vom Aussterben bedrohten Tierart. Weltweit existieren nur rund 3000 bis 4000 Tiere, in Deutschland rund 400 Tiere.

Herkunft und Rassegeschichte

Lippizaner sind nach dem Ort Lipica in Slowenien benannt. 1580 kaufte Erzherzog Karl II. von Österreich den Ort, um dort eine Pferdezucht aufzubauen. Er wollte eine eigene Zucht für Paradepferde am kaiserlichen Hof in Wien.

Bis dahin wurden Paradepferde aus Spanien importiert, was teuer war. Die Lippizaner entstanden aus einer Kreuzung von Arabern, Berbern und den spanischen Pferden, die Ferdinand I. von Spanien nach Österreich mitbrachte.

Ursprünglich hießen die Lippizaner „Spanische Karster“. Im slowenischen Karstgebiet mussten die Pferde genügsam und zäh sein, denn die Natur ist karg und rau. Diese Eigenschaft besitzen die Lippizaner noch heute. Schnell überzeugten die Eigenschaften der starken, ausdauernden Lippizaner das Militär.

Dort wurden sie als Reittier und Helfer eingesetzt. Ihre Schönheit und Gelehrigkeit machten sie beim Adel beliebt. Gespanne mit mehreren Lipizzanern demonstrierten Reichtum und Macht.

Einen großen Bekanntheitsgrad erhielten die Pferde durch die Spanische Hofreitschule in Wien, die 1729 gegründet wurde. Im Laufe ihrer Geschichte passten die Züchter die Pferde nach modischen Vorlieben an.

So wurden italienische, spanische, arabische, dänische und tschechische Pferderassen eingekreuzt, um bestimmte Merkmale zu erhalten. In den napoleonischen Kriegen musste das Gestüt 1809 nach Mezöhegyes in Ungarn verlegt werden.

Nach mehreren Jahren kehrte nur ein Teil der Lippizaner nach Slowenien zurück. Der andere Teil begründete die ungarische Zucht, aus der die rumänische hervorging. Das rumänische Staatsgestüt Simbata de Jos-Fagaras ist die größte Lippizanerzucht weltweit.

Auch im Ersten Weltkrieg mussten die Pferde aus Lipica fliehen. 1915 kamen die Jungpferde nach Kladrub in Böhmen. Dort begründeten sie das heute slowakische Staatsgestüt Topolcianky. Nach dem Ersten Weltkrieg fiel das Gebiet um Lipica an Italien.

Die Hälfte der Pferde kehrte nach Lipica zurück. 1946 gründeten die Italiener in Monterotondo eine eigene Zucht. Die restlichen Zuchttiere der Lippizaner wurde nach Piber in der Steiermark verlegt, wo noch heute der Hauptort für die Zucht der Lippizaner weltweit liegt.

Durch die Aufsplitterung in die verschiedenen Länder gibt es kein einheitliches Aussehen und Wesen der Lippizaner. Ungarische Lippizaner sind überdurchschnittlich groß und werden als Kutschpferde gezüchtet.

Rumänische Lippizaner gelten als sehr zäh und ausdauernd, aber auch als stur und unsensibel. Die slowakische Zucht versucht, den alten Typ zu erhalten und ein gutes Reit- und Fahrpferd hervorzubringen.

Die italienische Zucht der Lippizaner gilt als besonders reinblütig, weil sich die heute lebenden Pferde fast ausnahmslos auf Lipica zurückführen lassen.

Die österreichische Zucht möchte den barocken Typ erhalten und Pferde mit Talent für die „Hohe Schule“ hervorbringen. Sie werden für die Hofreitschule in Wien benötigt.

Aussehen der Lippizaner

Die Beschreibung beschränkt sich auf die vom Lippizaner Zuchtverband Deutschland festgesetzten Standards. Dieser ist Teil des internationalen Standards.

Der Lippizaner sollte einen möglichst quadratischen Rahmen haben. Das heißt, die Höhe vom Huf bis zum Widerrist und der Abstand von Vorder- zu Hinterhand sollten etwa gleich sein.

Rechteckige Rahmen sind häufiger. Das Stockmaß liegt zwischen 153 und 158 cm. Das erreichen die Spätentwickler frühestens mit vier Jahren. Die Beine sind relativ kurz. Typisch für die Lippizaner ist die überhöhte Knieaktion und die exaltierte Gangmanier.

Sie ist wichtig für die Eleganz, Harmonie und Schönheit des Paradetritts. Rassetypisch ist ebenso beidseitiges „Paddeln“ mit den Vorderbeinen. Der Schritt eines Lipizzaners ist energisch, taktvoll, elastisch und raumgreifend.

Das mittelgroße Warmblut ist kräftig und kompakt. Die Sattellage ist deutlich ausgeprägt. Der Widerrist ist markant und reicht weit in den Rücken hinein. Der Rücken ist breit und muskulös, die Brust tief und breit. Der Hals entspricht den Idealen des Barock.

Er ist mittellang mit gut ausgeprägter Muskulatur und erhobener Haltung. Der Hals ist hoch aufgesetzt und zeigt eine schön gebogene Oberlinie. Der ausdrucksvolle Kopf der Lippizaner ist langgestreckt. Er hat eine breite, flache Stirn, eine fein ziselierte Kinnlade und eine gerade oder leicht konvexe Nasenlinie.

Der Kopf zeigt häufig eine Ramsform, die jedoch nicht erwünscht ist. Die Nüstern sind weit, die Ohren klein. Die schönen Augen sind groß und schwarz. Lippizaner sind überwiegend Schimmel. Du kannst aber auch Braune, Rotbraune und Rappen sehen.

Die Fohlen sind schwarz oder braun. Erst im Alter von vier bis zehn Jahren entwickeln sie die weiße Farbe. Schweif und Mähne sind feinhaarig und nicht zu üppig, was den eleganten Charakter der Pferde betont.

Charakter und Wesen

Lippizaner gelten als sensibler als andere Pferderassen. Ihre adlige Abstammung zeigen sie nicht nur im Aussehen. Sie besitzen einen ausgeprägten Eigenwillen und Stolz. Für Dich bedeutet das eine Herausforderung, denn sie sind durchaus temperamentvoll.

Fremden gegenüber verhalten sie sich reserviert. Zu einem neuen Besitzer bauen sie erst nach und nach Vertrauen auf. Die Lippizaner sind sehr intelligent.

Sie lernen schnell, doch sie merken sich auch negative Erlebnisse. Hast Du eine Verbindung mit Deinem Pferd aufgebaut, ist ein Lippizaner treu, mutig und gehorsam.

Lippizaner bevorzugen eine Person, auf die sie sich konzentrieren können. An diese schließen sie sich fest an, sind anhänglich und hundertprozentig verlässlich. Sie sind genügsame Pferde, ausdauernd, kräftig und arbeitswillig.

Haltung und Ernährung

Lippizaner sind Spätentwickler, die eine lange Aufzuchtzeit brauchen. In der Wiener Hofreitschule beginnen die „Kaiserschimmel“ im Alter von vier Jahren mit der Ausbildung.

Erst drei Monate später wird ihnen der Sattel aufgelegt. Das ist vermutlich ein Grund, weshalb Lippizaner so selten sind. Viele Pferdefreunde möchten ein Pferd, mit dem sie direkt loslegen können. Mit einem Lippizaner brauchst Du Zeit und Geduld, ehe Du es richtig reiten kannst.

Doch die Mühe lohnt sich, mit einem Lippizaner hast Du ein besonderes Haustier. Abgesehen davon sind sie genügsam und unkompliziert. Zu viel Kraftfutter und zu nährstoffreiche Weiden führen zu Übergewicht.

Die Ernährung hängt davon ab, wie Du das Pferd einsetzt. Nutzt Du den Lippizaner als aktives Sportpferd, braucht es mehr Nahrung.

Auch wenn du es als Freizeitpferd nutzt, sollte der Lippizaner genug Bewegung bekommen. Am wohlsten fühlen sich die Tiere, wenn sie tagsüber auf einer großen Koppel stehen.

Erziehung und Pflege

Der sensible und eigenwillige Lippizaner braucht eine erfahrene Hand. Für Anfänger ist dieses Pferd ungeeignet. Bevor Du mit einem Lippizaner arbeiten kannst, musst Du ein Vertrauensverhältnis aufbauen.

Sie lassen sich nicht alles gefallen und merken sich negative Erlebnisse. Wenn Du bereit bist, auf die Persönlichkeit des Pferdes einzugehen, kannst Du einen treuen, überaus gelehrigen und gelassenen Partner finden.

Mit einer fairen, konsequenten und geduldigen Erziehung kannst Du einen Lippizaner am schnellsten vorwärtsbringen. Die für die Dressur gezüchteten Lippizaner besitzen eine hohe Intelligenz und Wissbegierde.

Diese Anlagen solltest Du mit einem anspruchsvollem Training fördern, um das Pferd auszulasten. Durch die jahrundertelange Selektion bringen die Lippizaner eine große Versammlungsfähigkeit und -bereitschaft mit. Die Losgelassenheit fällt ihnen schwer.

Du solltest sie aber in der Ausbildung berücksichtigen, damit Du ein ausgewogenes Freitzeitpferd reiten kannst. Lippizaner sind für die Dressur gezüchtet. Wenn das Deine Passion ist, findest Du im Lippizaner ein gelehriges Pferd.

Du kannst Lippizaner auch als Kutschpferd nutzen oder im Gelände reiten. Für das Springen sind sie aufgrund ihres Gebäudes nicht geeignet. Für einen Sprung sind sie aber gelegentlich zu haben. Schließlich begeistern sie bei Vorführungen mit der Kapriole das Publikum.

Ebenso fällt Lipizzanern das Westernreiten schwer, denn ihr Hals sitzt dafür zu aufrecht. Deinen Lippizaner solltest Du vor und nach getaner Arbeit pflegen.

Die Fellpflege dient neben dem Säubern auch einem sozialen Aspekt. Dein Lippizaner genießt die Massage und Deine Nähe. So stärkt ihr eure Verbindung.

Mit der richtigen Ausstattung erhältst Du Dein Pferd gesund. Gleichzeitig entdeckst Du eventuelle Veränderungen an Deinem Lippizaner.

Verletzungen, Schwellungen oder andere Verhaltensweisen kannst Du so frühzeitig feststellen und behandeln.

Gesundheit und typische Krankheiten

Lippizaner gehören zu den robustesten Pferderassen der Welt. Sie sind unanfällig für Krankheiten und weißen keine rassetypischen Krankheiten auf.

Durch ihren typischen Bewegungsablauf haben Sehnen und Bänder häufiger Verschleißerscheinungen. Auch unter Arthrose können die Tiere leiden.

Lebenserwartung der Lippizaner

Lippizaner sind langlebig. Bei guter Haltung und Pflege erreichen sie ein Alter von 25 bis 30 Jahren.

In der Spanischen Hofreitschule in Wien feierte 2019 der Hengst Nima I. seinen 40. Geburtstag.

Pferderasse Lippizaner kaufen

In Deutschland gibt es rund 50 private Züchter. Die meisten davon sind Liebhaber, so dass nur wenige Pferde im Jahr zum Verkauf stehen. Häufiger kannst Du Jungpferde aus Kroatien, Slowenien oder Ungarn kaufen.

Der Lippizaner Zuchtverband Deutschland e.V. informiert und berät Dich, wenn Du Dir überlegst, einen Lippizaner zu kaufen. Wenn Nachwuchs aus den eigenen Reihen abzugeben ist, steht dies auf der Internetseite des Vereins.

Neben dem Kauf von Privatpersonen kannst Du Lippizaner aus den Staatsgestüten in Österreich, Ungarn oder Slowenien erwerben. Diese geben jährlich Tiere ab.

Die großen Gestüte behalten die besten Pferde natürlich für sich, während Privatpersonen die besten Pferde gern verkaufen. Platzgründe oder die Verkleinerung einer Zucht aus Alters- oder Gesundheitsgründen sind dafür verantwortlich.

Die Pferde aus großen Gestüten sind als Freizeitpferd geeignet. Wenn Du aber Wert auf besondere Auslese legst, findest Du bei Privatpersonen Dein Pferd. Fohlen aus Ungarn oder Slowenien kosten ab 2000 Euro. Eingerittene, erwachsene Pferde erreichen Preise bis 40.000 Euro.

Entscheidungshilfe

Wenn Du Erfahrung mit Pferden hast und willst Dir ein außergewöhnliches Pferd kaufen, kann der Lippizaner etwas für Dich sein. Du solltest charakterfest und ausgeglichen sein, um mit diesem lebhaften Pferd zurechtzukommen.

Wenn Du Dich für ein Jungpferd entscheidest, weißt Du, dass Du viel Zeit in die Ausbildung dieses sensiblen Pferdes investieren musst. Außerdem lassen die Jungpferde nicht erahnen, welche Schönheit sie in späteren Jahren zeigen.

Wenn Du Wert auf bestimmte Merkmale legst, solltest Du Dir einen Kenner der Rasse suchen, der Dich beim Kauf beraten kann. Normale Pferdeliebhaber können die Entwicklung dieser besonderen Pferde nicht vorhersagen.

Du kannst Lippizaner erst mit vier oder fünf Jahren anreiten. Bist Du bereit, Dich intensiv auf Deinen Lippizaner einzulassen, findest Du einen Freund für das Leben. Lippizaner sind anhänglich und mögen die Nähe zu ihrem Menschen.

Am liebsten binden sie sich an nur einen Menschen. Das erfordert auch von Dir eine große Zeitinvestition.

Ein Lippizaner ist nicht glücklich, wenn Du ihn nur einmal in der Woche besuchst. Am besten beschäftigst Du Dich jeden Tag mit Deinem Pferd.

Ähnliche Artikel

Leonharder

Größe:140 - 162 cm Gewicht:500 - 600 kg Herkunft:Deutschland ... weiterlesen
Lesedauer: 6 Minuten Aufrufe 1755

Murgese

Größe:150 - 168 cm Gewicht:650 - 700 kg Herkunft:Italien ... weiterlesen
Lesedauer: 7 Minuten Aufrufe 1907

Paso Peruano

Größe:140 - 155 cm Gewicht:400 - 650 kg Herkunft:Peru ... weiterlesen
Lesedauer: 9 Minuten Aufrufe 1624

Anglo Araber

Größe:155 - 165 cm Gewicht:450 - 600 kg Herkunft:Frankreich ... weiterlesen
Lesedauer: 8 Minuten Aufrufe 1729

Altwürttemberger

Größe:155 - 170 cm Gewicht:600 - 700 kg Herkunft:Deutschland ... weiterlesen
Lesedauer: 7 Minuten Aufrufe 1680

Percheron

Größe:155 - 185 cm Gewicht:600 - 900 kg Herkunft:Frankreich ... weiterlesen
Lesedauer: 7 Minuten Aufrufe 1956

2 Gedanken zu „Lippizaner“

  1. Pingback: Pinto
  2. Pingback: Murgese

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vitakraft Vogelsand Premium


Wieso Vogelsand im Käfig? Vogelsand sollte unbedingt in Deinem Käfig...

Aquarium LED Beleuchtung


Allgemein Es ist unbedingt wichtig, dass Dein Aquarium über eine...

Classic Aquarium Lampe


Allgemein Es ist unbedingt wichtig, dass Dein Aquarium über eine...

JOYELF Foam Hundekorb


Allgemeines Adena bietet sowohl im Bereich Farbauswahl als auch in...

Bunny Kauspielzeug


Allgemeines Es ist wichtig, dass Du für Deine Kleintiere das...

Sanfte Katzenbürste


Allgemeines Für Deine Katze ist es wichtig, dass Du sie...

FEANDREA Hundekäfig


Allgemeines In einem Hundekäfig kannst Du Deinen Hund einschließen und...

PAWZ Road Katzentunnel


Allgemeines über den Katzentunnel Ein Katzentunnel ist eine super Erfindung...

Zoo Med Naturalistische Terrarium

Produktbeschreibung Der Zoo Med NT1 Modell hat eine elegante Optik....

Lionto Weidenkorb


Allgemein Braucht Deine Katze einmal Ruhe und möchte sich ausruhen,...

Nichts mehr verpassen!

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich ganz einfach und kostenlos zu unserem Newsletter an!