Daten des Mops

FCI: Gruppe 9, Sektion 8, Standard 253 (Gruppe 9, Sektion 11, Standard 253)
Namen: Mops, Pug, Carlin, Doguillo

Größe: 25 bis 30 cm
Gewicht: 6,3 bis 8,1 kg

Alter: bis 15 Jahre

Welpenpreis: ab 950 € vom Züchter

Aussehen des Mops

Das Fell des Mops ist kurz und hart. Es gibt in drei Farben. Einmal die typisch beige-schwarze Färbung, in grau oder in ganz schwarz. Die Ohren klappen direkt am Kopf nach vorne um.

Der Mops hat eine sehr kurze Schnauze, wobei mittlerweile der züchterische Trend wieder in Richtung der längeren Schnauze geht, um den Tieren das Atmen zu erleichtern.

Geschichte

Es wird davon ausgegangen, dass der Mops aus dem alten China stammt. Dort wurde er aus Doggen-Rassen gezüchtet. Auch heute gilt der Mops als doggenartiger Hund.

Später wurde der Mops aus Ost-Indien in den Niederlanden eingeführt und wurde dort bei den Damen schnell beliebt. Im weiteren Verlauf wurde der Mops mehrfach in Kunstwerken verewigt. Ab den 1920er Jahren wurde der Mops zu einem beliebten Mode-Accessoire.

Charakter

Entgegen seines Aussehens darf man im Mops keinen trägen, faulen oder völlig phlegmatischen Hund sehen. Im Gegenteil: Er ist ein lustiger, fröhlicher Hund und immer zu einem Spaß aufgelegt.

Möpse sind sehr anpassungsfähig und fühlen sich in einer Familie mit Kindern genauso wohl wie bei einer Einzelperson. Bei der Erziehung können sie durchaus mal einen gewissen Sturkopf zeigen, sie machen gerne das, was sie möchten. Mit etwas Konsequenz lässt sich aber auch ein Mops zu einem guten Begleiter erziehen. Aufgrund ihrer Größe und ihres nicht allzu ausgeprägten Bewegungsbedürfnisses kann man Möpse auch gut in einer kleineren Wohnung halten.

Auf seine täglichen Spaziergänge besteht der Mops trotzdem. Gemütliche Rundgänge mit ausgedehnten Schnüffelmöglichkeiten sind ihm am liebsten. Der Mops ist kein Hund, mit dem man Sport machen kann. Für das am Fahrrad, beim Reiten oder Joggen mitzulaufen ist er körperlich nicht ausgerüstet. Gerade in jungen Jahren kann so ein Mops aber auch mal ganz schön aufdrehen und seine wilden 5 Minuten haben, in denen er auch gerne wild mit anderen Hunden spielt oder einem Ball hinterhersaust.

Wie alle kurzschnauzigen Hunde kann es auch beim Mops zu einem mehr oder weniger starken Röcheln kommen. Besonders im Schlaf schnarchen Möpse ziemlich stark, aber auch bei normaler Bewegung ist oft ein Atemgeräusch zu hören. Sie sollten daher bei der Auswahl des Züchters Wert auf eine relativ lange Schnauze legen.

Gesundheit und Lebenserwartung

Ursprünglich waren Möpse robuste Hunde. Leider brachte die extreme Züchtung in den letzten Jahren extreme Auffälligkeiten mit sich. Möpse kämpfen nun verstärkt mit Atemproblemen, Augenproblemen, Zahnschmerzen und Herzkrankheiten.

Gerade die Atemprobleme äußern sich häufig nicht einfach nur in dauerndem leisen Röcheln oder lautem Schnarchen. Viele, viele Möpse müssen im Lauf ihres Lebens ein- oder mehrmals an den Atemwegen operiert werden. Diese sind so klein und schwellen irgendwann derart zu, dass die armen Tiere wirklich um jeden Atemzug ringen müssen. Normales Spazierengehen kann dann schon zur Qual werden. Eine OP ist dann unvermeidbar. Allerdings bringt diese dann auch wieder Schmerzen für den Hund und für den Halter hohe Kosten mit sich.

Viele Tierärzte raten daher mittlerweile völlig davon ab, überhaupt einen Hund der sogenannten brachycephalen Rassen (kurzschnäuzig) zu kaufen. Dies wäre vor allem wichtig, um ein Signal an die Züchter zu geben, das mit diesen Hunden kein Geld mehr verdient werden kann. Mittlerweile geht der Trend in der Züchtung zwar langsam wieder zu ausgeprägteren Nasen, doch bis man hier wieder von einer gesunden Rasse sprechen kann, wird es noch viele Jahre dauern.

Für sogenannte Retromöpse werden Möpse mit anderen Rassen, zum Beispiel Jack Russel Terrier gekreuzt. Sie profitieren von den deutlich längeren Nasen, sind allerdings noch keine stabile, anerkannte Rasse.

 

Verwandte und ähnliche Rassen

Französische Bulldogge, Boston Terrier, Shi-Tzu, Tibet Spaniel, 

[eapi type=negative keyword= 3868736123]

Bewertung:
Bewertungen: 245 Ihre Bewertung: {{rating}}