Wandelndes Blatt

Lesedauer: 5 Minuten Aufrufe 101

Größe:
10 – 12 cm
Gewicht:
0,003 kg
Herkunft:
Asien, Thailand
Lebensdauer:
1 – 2
Farbe:
grün, gelb, braun oder rötlich
Geeignet als:
Charakter:
FCI Gruppen:
Tagaktiv
Nein
Winterruhe
Nein
Fleischfresser
Nein
Lebendfutter
Nein
Giftig
Nein
Hoher Pflegeaufwand
    wenig:

    viel:

Du fragst Dich, ob sich das Blatt vor Dir gerade bewegt hat? Ja! Denn das „Blatt“ ist tatsächlich ein Insekt. In diesem Artikel erfährst Du alles, was man über das Wandelnde Blatt wissen muss.

Artenbeschreibung

Wandelnde Blätter sind die Meister der Tarnungskunst. Denn äußerlich sind sie von echten Blättern kaum bis gar nicht zu unterscheiden.

Laut Forschern hat sich die Mimese, also die Tarnung, im Lauf der Evolution perfektioniert und dient so zum Schutz vor Fressfeinden. Wandelnde Blätter sind so gut getarnt, dass sie selbst von langjährigen Haltern im Blattwerk nur sehr schwer entdeckt werden.

Wandelnde Blätter bietet neben ihrer optischen Faszination auch noch weitere Vorteile: Sie sind extrem pflegeleicht und eignen sich für Anfänger. Innerhalb dieser Art gibt es zudem bis zu 50 verschiedene Unterarten.

Die Art, die aber am häufigsten hier in Deutschlang gehalten wird, ist die Phyllium siccifolium von den Philippinen.

Herkunft und Geschichte

Die Familie der Wandelnden Blätter gehört zur Familie der Gespenstschrecken. Zudem unterscheiden sich Männchen und Weibchen deutlich voneinander. Einer der Unterschiede liegt in der Flugunfähigkeit.

Weibchen sind flugunfähig und deutlich schwerer als die Männchen. Männchen haben zudem einen schmaleren Körper und weniger Gewicht.

Schon gewusst? Wandelnde Blätter sind in der Lage, ihre Gliedmaßen zu regenerieren. Das ist unter Forschern übrigens ein faszinierendes Thema. Hast Du schon mal etwas von Thanatose gehört? Das ist die Bezeichnung dafür, wenn sich Wandelnde Blätter tot stellen. Beispielsweise wenn sie sich bedroht fühlen.

Die Verbreitung des Wandelenden Blattes erstickt sich von den Seychellen über Indien, China, Philippinen, Indonesien, Neuguinea bis zu den Fidschi-Inseln. Südostasien ist aber als Hauptverbreitsungsgebiet bekannt.

Aussehen des Wandelnden Blattes

Wandelnde Blätter sind ihrem Lebensraum perfekt angepasst. Sie sind meist grün oder braun, sind leicht gesprenkelt oder haben sogar leichte ausgefranste Kanten, um einem Blatt noch ähnlicher zu sehen. Selbst ihre Beine sehen wie kleine Blätter aus.

Wenn sie sich bewegen, schaukeln sie dabei hin und her. Fast wie ein wehendes Blatt im Wind. Faszinierend, oder? Tagsüber sitzen die Insekten meist total regungslos da. Erst in der Nacht werden sie aktiv und fressen auch dann erst.

Haltung und Ernährung

Möchtest Du ein wandelndes Blatt als Haustier halten? Dann ist ein Terrarium unverzichtbar. Hierbei kannst Du Dich zwischen Raupenkästen, Glasterrarien oder Plastikterrarien entscheiden. Unabhängig davon, für welches Terrarium Du Dich entscheidest, ist es wichtig auf genügend Belüftung zu achten.

Der Bodenbelag kann aus Torf bestehen und sollte regelmäßig von Dir gewechselt werden. Ansonsten kann es zu Schimmel- oder Pilzbefall kommen. Zudem können die Exkremente des Tieres auch einen unangenehmen Geruch verursachen.

Du fragst Dich, wie groß das Terrarium für ein Wandelndes Blatt sein sollte? Keine Sorge. Hier findest Du alle Informationen. Wir empfehlen Dir, Dich an folgende Maße zu halten: 25 cm x 25 cm x 40 cm (Länge x Breite x Höhe). Diese Maße gelten allerdings für ein Tier. Möchtest Du mehrere Wandelnde Blätter in einem Terrarium halten, berücksichtige bitte eine artgerecht Größe des Terrariums.

Tipp: Du kannst abgeschnitten Zweige in einem Gefäß direkt im Terrarium platzieren und regelmäßig austauschen. Faulendes Laub und modriges holz solltest Du im Gegensatz entfernen, da so Krankheiten verhindert werden können.

Es ist nicht nötig, einen zusätzlichen Wassertrank aufzustellen. Die Tiere erhalten genügend Flüssigkeit aus den Pflanzen, die sie fressen. Auch was die Temperatur betrifft, gibt es etwas zu beachten. Demnach sollte die Temperatur zwischen 20 und 27 Grad liegen. Ideal sind 23 Grad.

Um die Temperatur konstant aufrechterhalten zu können, kannst Du Dir eventuell eine Wärmelampe anschaffen oder eine Heizmatte verwenden.

Achtung: Hierbei solltest Du darauf achten, dass die Geräte nicht direkt mit Wasser in Verbindung stehen dürfen. Zum einen kann es so zu einem Fäulnisprozess kommen, zum anderen können dadurch Krankheiten verursacht werden.

Der Anteil der Luftfeuchtigkeit sollte immer zwischen 60 und 80% liegen. Sich hier ist eine gute Luftzirkulation wichtig, um Staunässe zu vermeiden. Staunässe kann nämlich einen Pilz- oder Schimmelbefall herbeiführen.

Tipp: Mit destilliertem Wasser kannst Du mit Hilfe einer Sprühflasche für genügend Luftfeuchtigkeit sorgen. Leitungswasser solltest Du möglichst umgehen, um Kalkablagerungen zu vermeiden.

Die Tiere solltest Du hierbei nicht direkt besprühen. Damit du den Wert der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit immer im Blick hast, empfehlen wir Dir, ein Thermometer oder ein Hygrometer zu benutzen.

Wandelnde Blätter sich in ihrer tropischen Heimat gerne vom Laub von Grave, Mango, Rhambutan, Kakao oder Mirabilis. Bei der Haltung und Pflege kannst Du allerdings auf heimisches Laub zurückgreifen. Das Laub von Brombeeren, Himbeeren oder Wildrosen eignet sich optimal dafür.

Lebenserwartung

Wandelndes Blatt

Die Lebenserwartung von Wandelnden Blättern beträgt meist 1 bis 2 Jahre. Die Lebensdauer kann man natürlich nicht pauschal vorhersagen. Dennoch gibt es Faktoren, die die Lebensdauer begünstigen.

Zum einen spielt dabei eine artgerechte Haltung eine Rolle, zum anderen die Ernährung. Wenn Du darauf achtest, dass das Terrarium naturgetreu gestaltet ist und den Bodengrund regelmäßig wechselst, ist das super. So entgehst Du einer Pilz- und Schimmelbildung oder einer eventuellen Krankheit.

Wer weiß, vielleicht lebt Dein Wandelndes Blatt bei guter Haltung und Pflege ja sogar etwas länger.

Reptilienart Wandelndes Blatt kaufen

Du hast Dich dazu entschieden, ein Wandelndes Blatt als Haustier halten zu wollen? Prima. Dann geht es jetzt darum, den geeigneten Verkäufer zu finden.

Aber wo genau kann man Wandelnde Blätter eigentlich kaufen? Zum einen kannst Du das bei einem Online-Anbieter oder bei der Zoohandlung in Deiner Nähe. Zum anderen kannst Du diese Insekten auch direkt beim Züchter kaufen.

Unabhängig davon wo Du ein Wandelndes Blatt kaufen möchtest, solltest Du diese Fragen im Hinterkopf behalten:

  • Kann ich überhaupt für ein Haustier sorgen?
  • Hat mich der Verkäufer/Züchter gut beraten?
  • Wurden meine Fragen alle geklärt?

Du konntest alle Fragen mit „Ja“ beantworten? Glückwunsch! Dem Kauf von einem Wandelnden Blatt steht nun nichts mehr im Weg.

Entscheidungshilfe

Du zweifelst noch daran, ob ein Wandelndes Blatt für Dich das richtige ist? Dabei ist die Haltung völlig einfach und unkompliziert. Auf einige Punkte solltest Du demnach aber achten. Ein artgerechtes Terrarium ist Pflicht. Am besten so naturgetreu wie möglich.

Achte auf einen entsprechenden Wert, was die Temperatur und Luftfeuchtigkeit betrifft. Den Wert für eine optimale Temperatur im Terrarium sowie den Wert der Luftfeuchtigkeit findest Du etwas weiter oben im Text. Dort findest Du übrigens auch die Maße für ein artgerechtes Terrarium.

Du weißt nun, dass die Haltung und Pflege von einem Wandelnden Blatt echt einfach ist und sich prima für Anfänger eignet. Worauf wartest Du noch?

Quellen:

https://www.tierchenwelt.de/hautfluegler/2391-wandelndes-blatt.html

Kai Reffler

Experte für Aquaristik & Terraristik

Kai hat zwei Familien: Neben Frau und Kindern hat sich der studierte Biologe der vielfältigen Welt der Reptilien verschrieben. Nach den drei Vogelspinnen zogen ein Chamäleon und zwei Wasserschildkröten bei ihm ein. Als Blogger berichtet er über die umfangreiche Wissenschaft der Haltung von Tieren in Terrarien und Aquarien.

Neben seinen Leidenschaften Biologie und Terraristik, stehen Ausflüge und Reisen mit seinen Kindern an oberster Stelle.

Gib jetzt deine Bewertung ab:
Bewertung:
Bewertungen: 2 Ihre Bewertung: {{rating}}

Ähnliche Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.