Rosenkäfer

Lesedauer: 5 Minuten Aufrufe 109

Größe:
2,5 – 5 cm
Gewicht:
0,12 kg
Herkunft:
Tropen
Lebensdauer:
0,5 – 0,7
Farbe:
smaragdgrün, violett, blau, gold- oder bronzefarben
Geeignet als:
Charakter:
FCI Gruppen:
Tagaktiv
Ja
Winterruhe
Ja
Fleischfresser
Nein
Lebendfutter
Nein
Giftig
Nein
Hoher Pflegeaufwand
Nein
    wenig:

    viel:

Die schillernden Farben des Rosenkäfers haben Dich beeindruckt? Du überlegst, Dir Dieses Insekt zuzulegen? In diesem Artikel erfährst Du alles, was Du über Rosenkäfer wissen musst.

Artenbeschreibung

Durch seine glänzende Körperoberfläche fällt der Rosenkäfer sofort ins Auge. Seinen Namen verdankt der Käfer seiner schillernden Körperoberseite, die meist in hell- oder smaragdgrüner Grundfarbe erscheint.

Seinen Namen verdankt der Käfer seiner schillernden Körperoberseite, die meist in hell- bis smaragdgrüner Grundfarbe erscheint. Diese kann aber auch violett, blau, gold- oder bronzefarben sein.

Herkunft und Geschichte

Der Rosenkäfer zählt zu der Familie der Blatthornkäfer. Weitere bekannte Vertreter der Blatthornkäfer sind unter anderem der Maikäfer sowie der Gerippte Brachkäfer.

In Deutschland ist vor allem der sogenannte Goldglänzende Rosenkäfer am häufigsten verbreitet. Schon gewusst? Dieser Käfer wird auch als „Gemeiner Rosenkäfer“ bezeichnet und ist zu dem die einzige Art, die auch in ganz Europa verbreitet ist. Auch in einigen Teilen Asien ist er zu finden.

Im Norden Europas erstreckt sich sein Verbreitungsgebiet bis nach Schweden, Finnland und die südlichen Regionen Norwegens. In Großbritannien ist er nur in einer geringen Anzahl vereinzelt zu finden.

In den nördlichen Ländern Europas sind die Käfer jedoch kaum verbreitet. Der Goldglänzende Rosenkäfer ist hierzulande durch die Bundesartenschutzverordnung geschützt.

Aussehen des Rosenkäfers

Rosenkäfer

Rosenkäfer sind kleine, dicke Käfer, die in schillernden Farben leuchten und eine runde Körperform haben.

Diese Arten des Rosenkäfers sind sehr beliebt: Smaragd-Rosenkäfer, Kongo-Rosenkäfer und Dicronorhina derbyana. Diese Arten eignen sich besonders für Anfänger. Vielleicht ist die richtige Art ja auch für Dich dabei.

Der wissenschaftliche Name des Rosenkäfers lautet „Cetonia aurata“ (lat. Bezeichnung für Gold). Hier liegt auch der erste Hinweis für seine schillernde Farbe.

Die Unterseite des Käfers ist in den meisten Fällen kupferrot. Auf den Flügeldecken der 14 bis 20 Millimeter großen Insekten befinden sich weiße Flecken sowie zwei längliche Rippen.

Zudem besitzen Rosenkäfer einen stabilen Halsschild. Dieser ist ähnlich gefärbt wie der Rest des Körpers. In denselben schillernden Farben. Der dicke Panzer der Rosenkäfer schützt sie vor möglichen Stürzen oder Angriffen durch natürliche Feinde.

Rosenkäfer werden leider nicht sehr alt. Sie können aber bei guter Pflege und ausgewogener Fütterung etwa 5 bis 7 Monate alt werden. Die funkelnden Käfer werden im Durchschnitt 2,5 bis 5 Zentimeter groß.

Wie jedes andere Insekt auch, eigenen sich Rosenkäfer nicht dazu, um sie auf die Hand zu nehmen. Dafür eigenen sie sich prima zum Beobachten!

Haltung und Ernährung

Du bist von dem interessanten Rosenkäfer beeindruckt und überlegst nun, Dir selber einen zuzulegen?

Bei der Haltung solltest Du darauf achten, dass Du die neue Umgebung Deines Haustieres so naturgetreu wie möglich gestaltest. Neben dem Garten fühlen sich Rosenkäfer auch folgenden Lebensräumen sehr wohl: sonnige Waldränder, Waldlichtungen, Trockenhänge, Steinbrüche sowie Wiesen. Die Flugzeit der Käfer liegt zwischen April bis September und Oktober.

Aber keine Sorge! Die Haltung von Rosenkäfern ist sehr einfach und daher auch für Anfänger zu empfehlen. Fangen wir mit dem Terrarium an. Hierbei kannst Du Dich an folgenden Maßen orientieren: 40 cm x 30 cm x 35 cm (Breite x Höhe x Tiefe). Die Angaben beziehen sich aber nur auf ein Tier. Möchtest Du Dir eventuell mehrere Käfer halten, solltest Du ein dementsprechend größeres Terrarium kaufen. Rosenkäfer stellen keine hohen Ansprüche und sind daher auch für Anfänger ideal.

Der Bodengrund sollte am besten aus 80% Laubwaldhumus und zu 20% aus faulem Laub bestehen. Dort fühlen sich die kleinen Insekten am wohlsten. Zudem sollte der Bodengrund etwa 15 bis 20 Zentimeter tief sein.

Du solltest darauf achten, für eine ausreichende Luftzirkulation im Terrarium zu sorgen. Ansonsten kann es eventuell zu Schimmel- oder Pilzbefall kommen. Die Luftfeuchtigkeit sollte konstant bei etwa 60 bis 80% liegen. Wir empfehlen Dir, die Temperatur bei 18 bis 28 Grad zu halten.

Rosenkäfer ernähren sich hauptsächlich von Obst, Salat und Gemüse. Die erwachsenen Käfer ernähren sich von den aber auch von Säften und Pollen der Blüten von Rosen, Holunder, Obstbäumen oder Doldenblütlern. Es ist auch sehr interessant zu beobachten, wie sie stundenlang auf einer Blüte sitzen.

Lebenserwartung

Rosenkäfer

Die Lebenserwartung von Rosenkäfern ist leider nicht sehr hoch. Im Durchschnitt werden diese Insekten etwa 5 bis 7 Monate alt. Jedoch lässt sich die Lebensdauer nie pauschal voraussagen und wer weiß, vielleicht wird Dein Rosenkäfer ja sogar etwas älter.

Was Du dafür tun kannst? Eine artgerechte Ausstattung im Terrarium sowie die geeignete Ernährung sind die wichtigsten Faktoren, um die Lebensdauer Deines Rosenkäfers so lange wie möglich zu halten.

Reptilienart Rosenkäfer kaufen

Du bist begeistert von den schillernden Farben des Rosenkäfers und möchtest Dir nun auch einen zulegen? Prima. Dann geht es jetzt um die Frage, wo man eigentlich Rosenkäfer kaufen kann.

In der Regel kannst Du das bei der Zoofachhandlung in Deiner Nähe, direkt beim Züchter oder beim Online-Anbieter. Bevor Du Dir allerdings einen Rosenkäfer zulegst, solltest Du dich vorher ausgiebig informieren.

Die Haltung des Insekts ist zwar nicht aufwendig, bedarf aber an etwas Vorbereitung.

Unabhängig davon, wo genau Du einen Rosenkäfer kaufen möchtest. Solltest Du immer diese Fragen im Hinterkopf behalten:

  • Konnte Dich der Verkäufer oder der Züchter ausgiebig informieren?
  • Konnten Deine Fragen alle geklärt werden?
  • Hat das Terrarium einen hygienischen Eindruck gemacht?
  • Denkst Du, Du kannst Dich um ein Haustier kümmern?

Falls Du alles Fragen mit „Ja“ beantworten konntest, steht dem Kauf von einem Rosenkäfer nicht mehr im Weg.

Entscheidungshilfe

Du möchtest Dir einen Rosenkäfer zulegen, bist Dir aber noch nicht ganz sicher? Wie Du jetzt bereits weißt, ist die Haltung eines Rosenkäfern sehr einfach. Lediglich einige wenige Punkte sind zu beachten.

Du solltest darauf achten, den Bodengrund ein bis zwei Mal im Monat zu wechseln. Sonst kann die Gefahr bestehen, dass sich Schimmel oder Pilze auf der Unterfläche bilden können. Auch eine ausreichende Luftzirkulation ist demnach sehr wichtig.

Die Luftfeuchtigkeit sowie die Temperatur sollte sich immer an den genannten Werte orientieren. Die genauen Werte dazu findest Du etwas weiter oben im Text.

Durch ihre unkomplizierte Haltung und Pflege, eigenen sich Rosenkäfer optimal für Anfänger. Jedoch solltest Du beachten, dass Rosenkäfer – wie andere Insekten auch – sich nicht gerne auf die Hand nehmen lassen. Kein Wunder, ihre natürliche Lebensumgebung ist auch die freie Natur. Bitte akzeptiere das auch.

Achtest Du auf eine artgerechte, naturgetreue Haltung und aus eine gute Ernährung, kannst Du die Lebensdauer Deines Tieres möglicherweise sogar verlängern.

Quelle:

https://www.tierchenwelt.de/haustiere/exotische-haustiere/2606-rosenkaefer.html

https://sites.google.com/site/bugmanskaefer/zucht-und-haltung/haltung-und-zucht-von-rosenkaefern

Kai Reffler

Experte für Aquaristik & Terraristik

Kai hat zwei Familien: Neben Frau und Kindern hat sich der studierte Biologe der vielfältigen Welt der Reptilien verschrieben. Nach den drei Vogelspinnen zogen ein Chamäleon und zwei Wasserschildkröten bei ihm ein. Als Blogger berichtet er über die umfangreiche Wissenschaft der Haltung von Tieren in Terrarien und Aquarien.

Neben seinen Leidenschaften Biologie und Terraristik, stehen Ausflüge und Reisen mit seinen Kindern an oberster Stelle.

Gib jetzt deine Bewertung ab:
Bewertung:
Bewertungen: 2 Ihre Bewertung: {{rating}}

Ähnliche Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.