Grüner Leguan – Statistische Daten

Länge: 1,50 m bis 2,15 m
Alter: In Gefangenschaft bis zu 20 Jahre
Herkunft: Hauptsächlich Nord- und Südamerika
Vorzugsklima: Durchschnittlich 23 Grad bis 40 Grad
Preis: Ca. € 150,00 zuzüglich Terrariumskosten

Grüner Riese – Der Grüne Leguan

Der Grüne Leguan ist die größte der rund 700 bekannten Leguan-Arten. Da er hohe Anforderungen an Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Umgebung stellt, ist er nur bedingt für Terrarienanfänger geeignet. Auf jeden Fall sollte sich vorher eingehend über die artgerechte Haltung informiert werden.

Trotz des Namens „Grüner Leguan“, tendiert die Farbe der meisten Tiere eher ins grau-grüne oder sogar ins bräunliche.

Leguane sind stattliche Tiere. Dies wird noch besonders durch den großen Kopf mit der Kehlwamme und dem Rückenkamm betont, der sich vom Rücken bis zum Schwanz zieht.

Eine kleine Geheimwaffe des Leguans befindet sich auf seinem Kopf. Das sogenannte „dritte Auge“. Hierbei handelt sich in der Tat um ein richtiges Auge, mit der Leguan Schatten und Bewegungen erkennen kann.

Ernährung des Grünen Leguans

Der Grüne Leguan ist der Vegetarier unter den Reptilien. Hin und wieder sind kleine Fleischgaben in Form von Mehlwürmern oder kleinen Heuschrecken in Ordnung, nötig sind sie aber nicht.

Am liebsten isst der Grüne Leguan Salate, Kräuter und Blätter. Dazu noch Gemüse und etwas süßes Obst als kleine Nascherei zwischendurch.

Das Terrarium für den Grünen Leguan

Bevor man sich für einen Grünen Leguan entscheidet, sollte man sich der enormen Größe des Terrariums bewusst sein. Die Mindestmaße für ein Einzeltier kann man hier mit 2,00 x 2,00 x 2,00 m ansetzen. Größer ist natürlich noch besser.

Wie bei anderen Reptilien auch, ist die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit von entscheidender Wichtigkeit und sollte dementsprechend häufig überprüft werden.

Im Leguan-Terrarium sollten sich genügend Klettermöglichkeiten in Form von Ästen und Zweigen und einige Pflanzen befinden. Da Leguane richtige Wasserratten sind, sollte es auch eine Wasserstelle im Terrarium geben. Die Einrichtung des Terrariums erstehen Sie am Besten im Fachhandel. Dort kann man Sie gut beraten und die Utensilien sind dann auch wirklich für das Tier geeignet und hygienisch einwandfrei.

Auch zur Beleuchtung kann man Ihnen hier bestimmt einige Tipps geben. Auch im Terrarium sollte es verschiedene Tageszeiten geben, die Sie mit Hilfe von entsprechender Beleuchtung erzeugen können.

Bewertung:
Bewertungen: 120 Ihre Bewertung: {{rating}}