Mit diesen Tipps gelingt die optimale Hamster Haltung

Du möchtest ein niedliches, interessantes und unkompliziertes Haustier? Und Du interessierst Dich für Hamster? Dann bist Du hier richtig!

Was Du zur Hamsterhaltung beachten musst, und wie sich Zwerghamster Haltung von Goldhamster Haltung unterscheiden, erfährst Du hier!

Hamster Haltung: Tipps für Einsteiger

Ein Hamster ist zwar für die Käfighaltung geeignet – aber kümmern musst Du Dich natürlich trotzdem um ihn. Dein Hamster ist ebenso niedlich wie empfindlich und braucht genau wie Du eine gute Pflege.

Hamster sind nachtaktiv. Sie starten ihre Aktivität mit Beginn der Dämmerung.

Für ein Kinderzimmer ist ein Hamsterkäfig daher nicht geeignet. Wer abends lange lernen muss, hat vielleicht mit einer Zwerghamster Haltung neben dem Schreibtisch den perfekten Lernkameraden gefunden, daher sind sie bei Studenten sehr beliebt.

Ob Gold-, Zwerg- oder Dalmatiner Hamster: Die Tiere sind absolute Einzelgänger.

Zwei gemeinsam zu halten ist unnatürlich und führt zu unschönen Kämpfen. Du möchtest lieber mehrere Tiere?

Was brauchst Du für die Hamster Haltung?

Hamster Haltung

Zu Erstausstattung bei Hamsterhaltung gehören:

  • Ein perfekter Hamsterkäfig
  • Trockenfutter für Hamster
  • Laufrad oder andere Aktivitätsgelegenheiten im Käfig
  • Karotte, Gurke, Apfel- frisches Obst oder Gemüse
  • Einstreu
  • Ein kuscheliges Haus oder eine Höhle mit fluffigem Innenleben
  • Wasserflasche

Wie sieht ein perfekter Käfig für die Hamster Haltung aus?

Der Käfig sollte mindestens die Maße 100x50x50 Zentimetern (BxHxT) haben. Auch bei der kleineren Zwerghamster Haltung sollte der Käfig nicht wesentlich kleiner ausfallen.

Hamster haben gerne eine tiefe Wanne im Käfig, die zu 7-12cm mit Einstreu bedeckt ist. Nimm Einstreu aus Baumwolle – das ist zwar etwas teurer, riecht und staubt aber weniger und bleibt länger frisch.

Im Idealfall hat der Käfig mindestens 3 Etagen, die durch kleine Brücken, Leitern und Treppen verbunden sind.

Wenn Du keinen Metallkäfig mit Streben haben möchtest, sondern Vollholz oder Glas, musst Du nochmal auf extra Treppen achten.

Hamster Haltung: Die inneren Werte im Käfig zählen!

In Deinem Hamsterkäfig sind naturbelassene Materialien am besten. Es gibt eine Vielzahl an Häusern, Tunneln und kleinen Wippen aus Holz, Stroh oder Ästen.

Vielleicht kannst Du auch selbst ein paar Möbel für den Hamsterkäfig bauen?

Eine leere Klopapierrolle und eine kleine Schale, in denen Du Futter versteckst, sind für die Goldhamster Haltung perfekt.

Die Trinkflasche sollte außen am Käfig angebracht werden und über einen Metallsaugstopfen verfügen, der in den Käfig hineinragt. Manche Hamster lieben auch kleine Badeschalen mit Vogelsand, aber da ist jeder anders.
Außerdem braucht Dein Hamster ein Laufrad.

Das ist am besten nicht aus Metall, sondern aus Holz oder Plastik! In den Metallstreben könnte sich der Hamster beim Lauftraining sonst verfangen.

Die artgerechte Hamster Haltung: Das ist Dein Alltag mit Hamster!

Egal, wie groß der Käfig ist – Du solltest es Deinem Hamster ermöglichen, jeden Tag mindestens 30 Minuten ein anderes Gelände zu erkunden. Wecke ihn aber nicht auf dafür.

Wenn Du große Angst hast, dass er auf Nimmerwiedersehen im Haus verschwindet, dann kannst Du ihn gut im Badezimmer freilaufen lassen, oder Du besorgst eine durchsichtige Laufkugel.

Hier erhältst Du Tipps, wie Du Deine Wohnung Hamstersicher machst:
Hamster sind reinlich und haben meistens 1-2 Toilettenecken.

Dort solltest Du mindestens jeden zweiten Tag sauber machen und das Streu in diesen Ecken austauschen. Den ganzen Käfig machst Du dann alle 7-10 Tage komplett sauber – achte aber darauf, dass der kleine Hamster nicht in eine komplett neue Umgebung kommt, also baue nicht alles um.

Den Inhalt der Wasserflasche täglich auswechseln. Nimm bitte keine Wasserschale – wenn Dein Hamster nämlich die Schale umkippt, sitzt er auf dem Trockenen, bis Du das bemerkst.

Jeden Tag Trockenfutter geben, gerne an einem Tag nur ganz wenig, damit der Hamster seinen Hamstervorrat auch mal futtert. Guck aber alle 3 Tage in sein Häuschen, ob er da Grünzeug hortet. Verschimmelt das Futter, wird der Hamster krank.

Hamster freuen sich immer über neue Sachen im Käfig – sei es ein frischer Haselzweig, ein zerknüllter Zettel oder ein Apfelbutzen. Bitte keine Watte! Watte kann sich um die kleinen Trippelfüßchen wickeln und sie einschnüren.

Zur Hamsterhaltung gehört Heu dazu. Am besten so viel, dass mehr Heu als Hamster im Käfig ist. Wiesenheu-Mix ist nicht nur spannend für den Hamster, sondern riecht auch sehr gut! Und natürlich Nagesticks, Knabberstangen, Hölzer.

Der Hamster nagt für sein Leben gern! Der Käfig sollte nie auf dem Boden stehen, sondern immer etwas erhöht. Aber nicht auf der Fensterbank – das ist für den Hamster zu aufregend. Gut ist ein Platz im Regal oder auf einer Kommode.

Der erste Tag der Hamster Haltung

Hamster Haltung

Hamster sind nicht nur nachtaktiv, sondern auch immer auf der Flucht. Alles, was von oben kommt, macht ihnen Angst. Lass Deinem kleinen Freund erstmal Zeit zum Ankommen und gehe nicht mit der Nase direkt an den Käfig. Er wird sich schon nach und nach auf einen Erkundungsgang durch den Käfig machen!

Wenn er sich die ersten 10 Stunden nur versteckt, ist das in Ordnung. Halte ihm nicht Deinen Finger hin – er wird danach beißen. Und falls Du selbst gerade etwas Leckeres gegessen hast, musst Du damit rechnen, dass der Hamster Deinen Finger zwischen zwei Pfötchen nimmt und reinbeißt.

Er kennt Deinen Geruch noch nicht. Am besten nimmst Du etwas Trockenfutter auf Deine Hand und legst die Hand locker in den Käfig. Wenn er ein paar Mal auf Deiner Hand war und Futter geholt hat, kannst Du ihn vorsichtig streicheln.

Zwerghamster Haltung vs. Goldhamster Haltung

Es gibt viele verschiedene Hamstergattungen. Teddyhamster mit kuscheligem Fell, dschungarische Zwerghamster mit grau gestreiftem Fellkleid, Dalamtinerhamster mit dem klassischen Punktemuster, Goldhamster und viele mehr.

Goldhamster sind sehr beliebt, weil sie oft bis zu drei Jahren alt werden und sehr robust sind. Man kann sie sogar ein wenig dressieren – aber das sollte nie das Ziel der Hamsterhaltung sein.

Sie brauchen viele Klettermöglichkeiten und unbedingt genügend Laufgelegenheit, sonst setzen sie schnell Fett an.

Zwerghamster werden nicht ganz so alt, können aber in seltenen Fällen auch als Familie gehalten werden. Du kannst zwei Hamster aus einem Wurf miteinander in einem Käfig lassen.

Sobald Nachkommen unterwegs sind, solltest Du die Tiere aber unbedingt trennen! Zwerghamster haben eine Lebenserwartung von 1,5-2 Jahren.

Die Zwerghamster Haltung braucht viele Wühl- und Kuschelplätze. Sie klettern zwar auch gern, sind aber auch unterirdisch unterwegs, die mit Streu gefüllte Bodenwanne sollte mindestens 10cm tief sein.

Hamster Haltung für Fortgeschrittene

Wenn Du möchtest, dass Dein Hamster ein langes und gesundes Leben hat, musst Du ihn eigentlich nur versorgen und sonst weitgehend in Ruhe lassen.

Beobachte ihn, freue Dich an dem putzigen Tierchen, aber schleppe ihn nicht in der Brusttasche mit herum, zumindest nicht täglich. Stress ist für Hamster schlecht, wenn Du also eine Katze oder einen Hund hast, sollten die nicht direkt an den Käfig herankönnen.

Trotz perfekter Hamsterhaltung werden die Nager nicht alt. Sorge vor und schaffe Dir selbst eine bleibende Erinnerung.

Profi-Tipp für die Hamster Haltung:

Gewöhne Deinen Hamster an ein bestimmtes Geräusch – idealerweise an den Staubsauger. Wenn Du jeden Tag neben dem Käfig staubsaugst und ihm dann immer ein Leckerli gibst, kommt er irgendwann bei dem Geräusch direkt aus dem Haus gekrochen.

Und falls er tatsächlich mal entwischt, musst Du nur staubsaugen und schon taucht der Hamster wieder auf!

Ähnliche Artikel

Kommentare

  1. Krüger

    Sehr anschaulich erklärt.
    Alles wichtigen Fragen wurde knapp und präzise erläutert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.