Du möchtest einen Hamster kaufen? Diese Tipps helfen Dir

Sie sind klein, sie sind flauschig und sie sind so putzig – Hamster sind mit eines der beliebtesten Haustiere bei klein und groß gleichermaßen.

Die Haltung scheint so einfach, doch da gibt es einige Dinge, die Du vor dem Kauf eines Hamsters beachten solltest.

Der Hamster – ein süßer Zeitgenosse

Hamster kaufen

Hamster sind eng mit den Mäusen verwandt. Es gibt mehrere Arten, darunter der Zwerghamster mit circa 8 cm Körperlänge und der Feldhamster, der eine stattliche Körperlänge von bis zu 34 cm erreichen kann.

Als Haustier werden nur etwa 10 der 20 verschiedenen Arten angeboten. Darunter fallen die Roborowski-Zwerghamster, die Chinesische Streifenhamster, Dsungarische Zwerghamster, Goldhamster und Teddy-Hamster.

Goldhamster und Teddyhamster, oder auch Angorahamster genannt, sind die größten Vertreter der im Tierhandel erhältlichen Hamster, sie können bis zu 15 cm lang werden.

Der Feldhamster ist die einzige Art, die hier in Europa heimisch ist. Alle anderen Hamster-Arten stammen aus verschiedenen Gebieten Eurasiens. Sie verfügen über ständig nachwachsende Nagezähne, die sie durch Knabbern entsprechender Nahrung, Äste oder Heu kurz halten.

Klein, aber oho!

Hamster sind ganz besondere Lebewesen. Es macht einfach Spaß, ihnen beim Fressen, putzen oder spielen zuzusehen. Am liebsten möchte man die kleinen putzigen Nager den ganzen Tag streicheln.

Aber Vorsicht. Ein Hamster ist nicht nur süß, er kann zuweilen auch sehr mürrisch werden! Hamster sind Einzelgänger, sie mögen keine Gesellschaft und sie mögen es in der Regel auch nicht, wenn sie ständig hochgehoben oder gestreichelt werden.

Informiere Dich über eine artgerechte Haltung.

Goldhamster und Teddyhamster sind die umgänglichsten Arten. Möchtest Du einen Zwerghamster kaufen, wie den Dsungarischen Zwerghamster oder den Roborowski Hamster ist Vorsicht geboten, denn diese Arten können durchaus manchmal etwas unwirsch bis aggressiv reagieren, wenn sie sich gestört fühlen.

Wenn Du einen Hamster kaufen möchtest, gibt es einen weiteren Punkt, den Du beachten solltest. Hamster sind nachtaktive Tiere. Wachen sie auf, ist erst einmal Action angesagt.

Hamster sind sehr bewegungsfreudige Tiere, die sich stundenlang in ihrem Hamsterrad beschäftigen können. Dabei können sie sehr laut werden. Hast Du nun auch noch ein quietschendes Hamsterrad, ist an die wohlverdiente Nachtruhe nicht mehr zu denken.

Daher sind nur bedingt für Schlaf- und Kinderzimmer geeignet und sollten nachts in ein anderes Zimmer ausquartiert werden.

Goldhamster kaufen – die Nager artgerecht halten

Wie schon erwähnt, sind Hamster Einzelgänger. Hält man mehrere Tiere zusammen, wird es sehr schnell passieren, dass im Käfig Revierkämpfe entstehen. Die Tiere können sich dabei erheblich verletzen.

Männchen und Weibchen sollten ebenfalls nicht zusammen gehalten werden. Hamster vermehren sich rasend schnell. Nach dem Wurf von meist drei bis sieben Jungen ist die Mutter sofort wieder empfängnisbereit.

Der Nachwuchs erreicht seine Geschlechtsreife auch innerhalb weniger Wochen. Verbleiben die Jungen zusammen mit im Käfig, kannst Du innerhalb kürzester Zeit auch vom Nachwuchs mit Jungen rechnen.

Hamsterkäfig kaufen: Der Hamsterkäfig

Hamster sind zwar klein, aber Bewegungsfreudig. Deshalb solltest Du, wenn Du einen Hamster kaufen möchtest, auch einen großen Hamsterkäfig kaufen.

Es gibt wunderschöne mehrstöckige Hamsterkäfige, die mit Röhren, Tunneln und vielerlei Versteckmöglichkeiten ausgestattet sind, mit denen Dein Hamster sich beschäftigen kann.

Ein passendes Hamsterrad ist das A und O und für die Fitness Deines Hamsters unerlässlich.
Nicht jedes Laufrad ist für Deinen Hamster geeignet.

Ungeeignet sind:

  • Laufräder mit einer offenen Lauffläche mit Speichen als Trittfläche.
  • Laufräder, an deren offenen Einstiegsseite die Verstrebungen des Halters oder Ständers entlang laufen.
  • Laufräder, deren Rückwand offen ist.
  • Ein Laufrad, welches ganz einfach zu klein für die Körpergröße des Hamsters ist.

Diese Laufräder, meist zum Aufstellen und komplett aus dünnen Metallstäben, kann sich Dein Hamster schwer verletzen.

Gerade, wenn Du einen Goldhamster kaufen möchtest, ist die Größe des Käfigs entscheidend, damit Dein Hamster viel Platz zum herumtollen hat. In seiner Heimat, in Syrien, gräbt ein Goldhamster Tunnelanlagen und Baue bis zu einer Länge von über 9 Metern.

Das Futter sucht er in einem großen Umkreis zu seinem Bau. Hält man sich diese Zahlen vor Augen, versteht man, warum ein Hamster einen möglichst großen Käfig bekommen sollte.

Der Käfig sollte mindestens 100 cm lang, 50 cm breit und 50 cm hoch sein. Achte jedoch darauf, dass der Käfig für Hamster geeignet ist.

Willst Du dagegen einen Zwerghamster kaufen, achte darauf, dass die Gitterstäbe des Käfigs sehr eng beieinander liegen. Hamster und speziell Zwerghamster sind wahre Ausbrecher-Könige.

Für die kleinen Zwerghamster ist daher ein Käfig komplett aus Holz und Glas oder Plastik ideal.

Ausgewogenes Futter für den kleinen Freund

Hamster kaufen

Hamster sind grundsätzlich Allesfresser. Zumindest in der freien Natur. Das bedeutet nicht, dass der Hamster in Deiner Obhut auch alles fressen darf.

Wenn Du mit dem Gedanken spielst, einen Hamster zu kaufen, solltest Du Dir Gedanken über seinen Speiseplan machen.

Mit normalen Hamsterfutter aus dem Tierbedarf machst Du grundsätzlich schon alles richtig. Daneben kannst Du Deinem Hamster noch einige Leckereien anbieten, um den Speiseplan abwechslungsreich zu halten.

Einmal täglich darf und sollte der Hamster frische Nahrung erhalten. Dazu eignen sich:

  • Gurkenscheibe
  • Stück Apfel
  • Scheibe Zucchini
  • Birne
  • Karotte
  • Bananen
  • Aprikosen
  • Pfirsiche
  • Hagebutten

Bitte nur kleine Mengen verfüttern, einen kleinen Schnitz Birne oder ein bis zwei dickere Scheiben Karotte. Zusätzlich zu Obst und Gemüse lieben Hamster frische Kräuter, die Du dir für den Winter auch auf der Fensterbank selber ziehen kannst.

Geeignete Kräuter sind unter anderem:

  • Petersilie
  • Löwenzahn (von sauberen, unbehandelten Wiesen ohne Hundekot und nicht neben Straßen gepflückt)
  • Dill
  • Sauerampfer
  • Brennnessel, die feinen jungen Blätter
  • Basilikum

Hamster lieben tierische Nahrung. So kannst Du Deinem Hamster hin und wieder einen Mehlwurm, Grillen oder Heuschrecken anbieten.

Alternativ dazu geht auch ein kleines Stück Lamm oder Hühnerfleisch. Ein bis zweimal die Woche darf der Hamster ein Stück hartgekochtes Ei, etwas Hartkäse und einen Löffel Magerquark oder Joghurt bekommen.

Um die Nagezähne gut abzuwetzen, eignen sich saubere Äste von Obstbäumen oder Nussbäumen.

Auf keinen Fall darf in einem Hamsterkäfig frisches Wasser und Heu fehlen. Für den Bodenbelag eignet sich das handelsübliche Kleintierstreu optimal.

Zwerghamster kaufen – was Dein Hamster nicht fressen darf:

  • Salziges
  • Süßes
  • Gewürzte Speisen
  • Blattsalate, wie Feldsalat und Eisbergsalat – Rucola dagegen ist erlaubt
  • Blumenkohl
  • Weiß- und Rotkohl
  • Zitrusfrüchte
  • Steinobst, bis auf Pfirsich und Aprikosen
  • Brokkoli

Hamster kaufen – die Checkliste

Zum Schluss solltest Du Dir, wenn Du Dir einen Goldhamster kaufen möchtest – entweder für Dich selbst oder Deine Kinder – einige Fragen stellen, um zu sehen, ob ein Hamster in Dein Leben passt.

Zeit

Hamster werden im Durchschnitt zwischen einem und vier Jahre alt. Hast Du so lange Zeit, Dich intensiv um Deinen kleinen Mitbewohner zu kümmern?

Bist Du Dir im Klaren darüber, dass Hamster nicht sehr lange leben und Du vielleicht sehr früh Abschied nehmen musst?

Urlaub

Hast Du eine zuverlässige Person, die sich während Deines Urlaubs um das Tier kümmern kann?

Kein Schmusetier

Hamster lassen sich zwar anfassen und hochnehmen, sie krabbeln auch gerne einmal auf Dir herum. Sie sind allerdings nicht so gesellig wie zum Beispiel eine Ratte.

Hamster sind Einzelgänger, eigentlich nur zum Beobachten, denn sie mögen keine Streicheleinheiten.

Kein Kinderspielzeug

Wenn Du einen Hamster kaufen möchtest, um Deinem Kind eine Freude zu bereiten, stell Dich darauf ein, dass Du ihn versorgen musst.

Unter 12 Jahren ist ein Kind meist noch nicht in der Lage, die große Verantwortung für ein Lebewesen allein zu tragen.

Du solltest auch darauf achten, dass Dein Kind das Tier tagsüber schlafen lässt und das Tier nicht zu oft zum Schmusen aus dem Käfig holt.

Fazit

Hamster können tolle Haustiere sein, wenn Du die oben genannten Punkte beachtest. Bedenke auch, dass sie leider nicht so lange leben, wie Hund,Katze oder Kaninchen.

Hamster sind keine klassischen Haustiere, sondern eher zum Beobachten und Lernen. Wenn Du also einen ruhigen Mitbewohner suchst, der nicht so viele Schmuseeinheiten von dir benötigt und relativ pflegeleicht ist, wirst Du mit einem Hamster richtig viel Spaß haben.

Bedenke auch, dass sie leider nicht so lange leben, wie Hund, Katze oder Kaninchen.

Gib jetzt deine Bewertung ab:
Bewertung:
Ihre Bewertung: {{rating}}

Ähnliche Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.