fbpx

Hund und Baby – Der Vierbeiner als Gefahr für Deinen Nachwuchs?

Lange hat Dein Hund den Mittelpunkt in Deinem Leben eingenommen. Doch wie verändert sich das Familienleben, wenn sich plötzlich Familienzuwachs ankündigt? Ist Dein Vierbeiner gefährlich für Dein Kind? Hier erfährst Du, wie Du Deinen Vierbeiner auf den Zuwachs vorbereitest und er keine Gefahr für Dein Neugeborenes darstellt.

Vorbereitung in der Schwangerschaft

Nicht nur für Dich ändert sich mit dem anstehenden Nachwuchs einiges, sondern auch für Deinen Vierbeiner. Deshalb ist es wichtig, diesen schon vor der Geburt auf die großartige Veränderung im Leben vorzubereiten. Dein Baby wird Dich in den ersten Monaten die meiste Zeit in Anspruch nehmen. Deine Zeit für Deinen Vierbeiner wird beschränkt sein. Um ihn das nicht spüren zu lassen, solltest Du Deinen Hund allmählich an die bevorstehende Veränderung gewöhnen. Er war lange die Nummer Eins im Haus, deshalb muss er sich zunächst mit der neuen Rangordnung arrangieren. Lass Deinen Vierbeiner aktiv an der Schwangerschaft teilhaben, so kennt er den zukünftigen Familiennachwuchs schon frühzeitig als Familienmitglied an.

Was sollte Dein Vierbeiner vor der Geburt lernen?

Wichtig ist, dass Dein Hund die neuen Kommandos und Veränderungen nicht negativ mit dem Neugeborenen verknüpft. Trainiere mit Deinem Hund auf Kommando zu hören. Das heißt, er soll lernen, zuverlässig auf seinen Platz zu gehen und abrufbar zu sein.


Eine feste Liegestelle kann sinnvoll sein, damit Du Deinen Vierbeiner auf die Decke schicken kannst, wenn es mal hektischer zugehen sollte. Du hast mehr Kontrolle über Deinen Hund, was Dir später behilflich sein wird. Kann Dein Nachwuchs irgendwann krabbeln, ist es empfehlenswert, wenn Dein Hund auf Signal auf seine Liegestelle geht und dort bleibt. Läuft Dein Vierbeiner nicht gut an der Leine, solltest Du jetzt mit dem Training der Leinenführigkeit beginnen. So kannst Du später gemeinsam mit Deinen beiden Lieblingen mit Kinderwagen spazieren gehen.


Gegenstände, die Dein Vierbeiner vor der Geburt kennenlernen sollte:

  • Babybett
  • Maxi-Cosi
  • Tragetasche
  • Kinderwagen

Anpassung der Familienverhältnisse nach der Geburt

Der Familienzuwachs ist für Deinen Vierbeiner ähnlich wie der eigene Welpenwurf im Rudel. Doch in der ersten Zeit wird die Neugierde durch Rudelkolleginnen und der Hundemutter abgewiesen. Ist Dein Baby da, solltest Du das auch so machen. Dein Hund sollte zunächst keinen Kontakt zu dem Kind haben. Setze Grenzen und schicke ihn auf seine Decke, wenn er den Nachwuchs begutachten möchte. So lernt er, dass Du und Dein Partner für das Neugeborene zuständig seid. Dein Vierbeiner muss lernen, dass er nicht in der Verantwortung für den menschlichen Nachwuchs ist. Hat sich die Situation normalisiert und es kehrt etwas Ruhe ein, kannst Du nun Deinen Vierbeiner an Deinem Baby schnuppern lassen. Achte hier bei darauf, dass er zunächst am Arm des Neugeborenen riecht. So kannst Du Hygienemaßnahmen einhalten.

Hygienemaßnahmen

Die Sorge, dass Dein Vierbeiner zu viele Bakterien und Schmutz mit ins Haus bringt und damit das Kind gefährdet, können mit Maßnahmen vorgebeugt werden.


Regelmäßiges Hände waschen, Möbel reinigen oder das Auto putzen: Vor der Ankunft Deines Nachwuchses solltest Du alles gründlich reinigen. Warst Du zuvor noch auf einem langen Spaziergang mit Deinem vierbeinigen Gefährten, solltest Du ihn baden. Das solltest Du regelmäßig nach Spaziergängen tun, wenn Dein Gefährte schmutzig geworden ist, um einen Parasitenbefall vorzubeugen. Ist er nur leicht schmutzig geworden, kannst Du ihn vor der Haustür bürsten. So kannst Du vorbeugen, dass Dein Kind nicht mit Parasiten oder Bakterien in Berührung kommt, sollten in dem Fell Deines Hundes Parasiteneier hängen bleiben.


Deinen Hund solltest Du vor Einzug des Neugeborenen auf Würmer testen lassen. Die Parasiten können schädlich für das Neugeborene sein. Lasse Deinen Vierbeiner regelmäßig auf Würmer testen, damit nicht nur Dein Nachwuchs, sondern auch Deine komplette Familie vor einer Infektion mit einem Bandwurm geschützt ist.
Wenn der Familienzuwachs dann einmal da ist, solltest Du Dir regelmäßig die Hände waschen, wenn Du Deinen Vierbeiner gefüttert oder gestreichelt hast. Gute Hygiene ist wichtig, damit Dein Nachwuchs gesund bleibt.

Harmonisches Zusammenleben

Lasse Deinen Hund in den ersten Lebensmonaten und Jahren nicht allein mit Deinem Nachwuchs. Auch das Spielen sollte nur unter Aufsicht erfolgen. Einige Hunderassen werden als besonders familienfreundlich eingestuft. Einen interessanten Artikel dazu findest Du hier.

Dein Vierbeiner wird Dir mit der Zeit zeigen, wie er mit der neuen Situation klar kommt. Achte dabei auf sein Verhalten. Ist er angespannt, kannst Du ihn zur Entspannung auf die Decke schicken. Aber sei unbesorgt. Beachtest Du diese Maßnahmen stellt Dein Hund keine Gefahr für Deinen Nachwuchs da. Es steht einem harmonischen Leben mit Baby und Hund nichts mehr im Wege.

Quellen

Ähnliche Artikel

Cavalier King Charles Spaniel

Größe:30-33 cm Gewicht:4-8 kg Herkunft:Großbritannien Lebensdauer:10-14 Jahre Farbe:schwarz und ... weiterlesen
Lesedauer: 3 Minuten Aufrufe 2241

Süßer Löwe – Der Deutsche Spitz

Jeder kennt den flauschigen Vierbeiner - der Deutsche Spitz ... weiterlesen
Lesedauer: 3 Minuten Aufruf 1

Shar Pei

Größe:44-51 cm Gewicht:18-25 kg Herkunft:China Lebensdauer:9-11 Jahre Farbe:schwarz, lilac, ... weiterlesen
Lesedauer: 3 Minuten Aufrufe 2262

Foxterrier

Größe:35-39 cm Gewicht:6-9 kg Herkunft:England Lebensdauer:15 Jahre Farbe:weiß, schwarz-weiß, ... weiterlesen
Lesedauer: 3 Minuten Aufrufe 2177

Beagle

Größe:33-41 cm Gewicht:10-18 kg Herkunft: Vereinigtes Königreich, England, Großbritannien ... weiterlesen
Lesedauer: 3 Minuten Aufrufe 2330

Old English Sheepdog

Größe:56 - 61 cm Gewicht:30 - 40 kg Herkunft:Großbritannien ... weiterlesen
Lesedauer: 7 Minuten Aufrufe 2408

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simply Maison M Hundekäfig


Beim Simply Maison Hundekäfig handelt es sich um einen hochwertigen...

EUGAD Kaninchenstall


EUGAD 0034HT Kaninchenstall – Hygiene, Freiluft und Komfort in einem...

vidaXL Kratztonne


Allgemeines über die Kratztonne Eine Kratztonne eignet sich, wie der...

Lionto Weidenkorb


Allgemein Ein schöner Katzenkorb hat mehrere Funktionen. Zum einen eignet...

Trixie Schutznetz


Allgemeines über das Trixie Schutznetz Dieses Netz eignet sich für sowohl...

Pawhut Hamsterkäfig


Allgemein Hamster sind tolle kleine Haustiere und eignen sich für...

Vitakraft Vogelsand Premium


Wieso Vogelsand im Käfig? Vogelsand sollte unbedingt in Deinem Käfig...

PAWZ Road Katzentunnel


Allgemeines über den Katzentunnel Ein Katzentunnel ist eine super Erfindung...

Rabbitgoo Kratzbaum mit Hängematte

Allgemein Katzen lieben es zu kratzen. Sie brauchen etwas woran...

Fluval Tronic Aquarienheizer


Diese Fluval Aquarium Heizung ist für Becken von rund 200...

Nichts mehr verpassen!

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich ganz einfach und kostenlos zu unserem Newsletter an!