Königspython Haltung: Artgerechte Pflege im Terrarium

Die Königspython Haltung im Terrarium wird als für Anfänger geeignet und sehr einfach beschrieben. Dennoch darfst Du nicht vergessen, dass es sich um eine – wenn auch kleine – Riesenschlange handelt.

Der Python stellt einige Ansprüche an die Haltung, die Pflege, die Temperatur und an die Ernährung.

Der Königspython: Haltung einer Riesenschlange

Königspythons, von Haltern liebevoll Köpys genannt, gehören trotz ihrer maximal 130cm Körpergröße zu den Riesenschlangen. Aufgrund ihrer ruhigen Art ist der Königspython eine der am häufigsten im heimischen Terrarium gehaltenen Würgeschlangen.

Die ursprünglich im afrikanischen Raum beheimateten Tiere werden unterdes vielfach in Deutschland nachgezüchtet, so dass Du beim Kauf einer Königspython im Regelfall eine Nachzucht bekommst.

Ehe Du den Kauf tätigst, solltest Du Dich ausführlich über die Königspython und ihre Haltung informieren.

Die Haltung vom Königspython: In der Mietwohnung erlaubt?

Königspython Haltung

Fakt ist, dass Du Dich besser bei Deinem Vermieter erkundigen und die Königspython nicht einfach so anschaffen solltest.

Auch wenn die Haltung von Kleintieren nicht untersagt werden kann und der Python ja im Vergleich zu anderen Riesenschlangen klein ist, fällt er nicht unter die allgemeine Erlaubnis.

Bei Gift- und Würgeschlangen brauchst Du die Zustimmung des Vermieters. Denn die bis zu 3kg schwer werdende Schlange kann für andere Bewohner und deren Haustiere durchaus eine Gefahr darstellen.

Es sind einige Fälle bekannt, in denen ein Königspython bei Haltung im Terrarium ausbrach und im Treppenhaus auf Wanderschaft ging.

Wohnungseigentümer und andere Mieter im Haus müssen die Schlangenhaltung nicht dulden.

Unterschiedliche Haltungsauflagen nach Bundesland

Ein weiterer, für die Königspython Haltung in Deinen eigenen vier Wänden geltender Punkt ist die für Dein Bundesland gültige Haltungsauflage.

Ob die Haltung der Schlange an Deinem Wohnort in die Vorschrift für „potenziell gefährliche Tiere“ fällt, kannst Du beim Veterinäramt oder bei der Stadtverwaltung in Erfahrung bringen.

Neben der notwendigen Genehmigung durch den Vermieter kann die Auflage durch die zuständige Behörde entstehen, Deine Sachkunde nachzuweisen und eine entsprechende Prüfung zur Erteilung der Haltungserlaubnis abzulegen.

Ein generelles Verbot ist ebenso möglich, auch wenn dem gegenüber keine Verpflichtung zur Meldung einer Königspython besteht.

Der Herkunftsnachweis, ein wichtiges Dokument beim Kauf

Kaufe nie eine Schlange ohne Herkunftsnachweis. Damit Du im Endeffekt bei der Kontrolle Deiner Königspython Haltung keinen Ärger bekommst, musst Du die Herkunft des Tieres nachweisen.

Gerade auf Reptilienmessen gelangen illegal gefangene Tiere nach Deutschland, welche natürlich ohne diesen Nachweis verkauft werden. Um Dir der Herkunft und einer erlaubten Nachzucht sicher zu sein, bestehe auf das Dokument und kaufe kein Tier, mit dem Du gegen das Artenschutzrecht verstößt.

Meist werden Wildfänge als so genannte Farmzuchten angeboten: Hier ist Vorsicht angesagt.

Wo man eine Riesenschlange kauft und was man vermeiden sollte

Am besten kaufst Du die Riesenschlange bei einem seriösen Züchter. Auch Reptilienbörsen sind eine Möglichkeit. Absehen solltest Du von Käufen in eBay Kleinanzeigen oder anderen Haustieranzeigern.

Ein seriöser Züchter wird seine Nachzuchten nicht verschenken, so dass Du für 10 bis 20 EUR keine Königspythons bekommst. Siehst Du einen so niedrigen Preis, sei wachsam und gehe davon aus, dass es sich meist um Farmzuchten und um illegal eingeführte Tiere aus Afrika handelt.

Auch wenn Dir die Königspython Haltung beim Anbieter nicht gefällt (hole das Tier immer persönlich ab!), solltest Du vom Kauf absehen.

Die Grundbedürfnisse von Python regius

Königspython Haltung

Im Gegensatz zum 8m langen Tigerpython sind Königspythons doch sehr klein. Dennoch: Unterschätze die Anforderungen des Königspython in der Haltung nicht.

Ein ausreichend großes Terrarium, Wärme und Licht sowie eine arttypische Einrichtung sind essenziell. Weiter musst Du in der Lage sein, Kleinnager wie Mäuse und Ratten (https://www.haustierratgeber.de/kleintiere/haltung-kleintiere/eine-ratte-als-haustier-ist-nicht-sehr-kompliziert/) zu verfüttern.

Einige Königspythons akzeptieren ihre Nahrung tot, so dass Du Frostmäuse kaufen kannst. Doch die meisten Vertreter der Gattung möchten ihrem natürlichen Trieb folgen und das Nagetier selbst erlegen.

Ein ausreichend großes Terrarium

Um die Grundbedürfnisse in der Haltung der Königspython zu decken, brauchst Du ein ausreichend großes Terrarium.

Die Mindestanforderung laut Gutachten beträgt 100x50x75cm, was allerdings sehr wenig Platz für ein bis zwei Tiere ist.

Größer ist immer besser, so dass Du dir vor der Anschaffung und Königspython Haltung die Frage stellen musst: Habe ich ausreichend Platz?

Hinweis: Die dauerhafte Königspython Haltung in bekannten Racksystemen ist unzulässig. Wenn Du beim Züchter derartige Boxen in großer Menge siehst, raten wir Dir vom Kauf des Pythons ab.

Die richtige Temperatur

Ein weiterer nicht zu unterschätzender Punkt bei der Königspython Haltung ist die richtige Temperatur im Terrarium. Du brauchst eine interne Heizung oder Wärmelampe, da die lokale Temperatur auf Wärmeplätzen 35°C betragen muss.

Im gesamten Terrarium sind tagsüber ganzjährig 28-30°C notwendig. In den Wintermonaten von November bis Februar senkst Du die Nachttemperatur auf 20°C ab, so dass die Schlange im natürlichen Rhythmus lebt.

Das Klima in ihrem natürlichen Habitat ist die beste Orientierung für die richtige Temperierung des Terrariums in er Königspython Haltung.

Die Luftfeuchtigkeit im Terrarium

Hierzu musst Du wissen, dass es im natürlichen Lebensraum der Riesenschlangen eine Regen- und eine Trockenzeit gibt. Allein diese Tatsache erfordert eine Simulation des Umstandes im Terrarium.

Von März bis Ende Oktober sind 60-90% Luftfeuchtigkeit nötig. In der simulierten Trockenzeit in den Wintermonaten senkst Du diese auf unter 40% ab.

Warum ein Königsphython Verstecke braucht

Deine Königspythons wirst Du tagsüber kaum sehen. Wenn Du wach bist, liegt er in einer ihm bereitgestellten Höhle im Terrarium und schläft. Die Riesenschlangen sind dämmerungs- und nachtaktiv, während sie den Tag am liebsten in ihren Verstecken verbringen.

Felshöhlen oder ausgehöhlte Baumstümpfe werden sehr gerne angenommen. Auch an Klettermöglichkeiten aus dicken Ästen solltest Du denken. Wichtig ist: Richte das Terrarium interessant und sicher sein.

Welche Beleuchtung, welcher Tagesrhythmus?

Ein Tag- und Nachtrhythmus ist notwendig. Bestenfalls gönnst Du dem Königspython in der Haltung im Terrarium 12 Stunden Tag und ebenso 12 Stunden Nacht.

In der Nachtsimulation ist die Beleuchtung aus, so dass sich das Tier in der Dämmerung bewegen und seinen natürlichen Verhaltensweisen frönen kann.

Die Ernährung – eine Herausforderung in der Haltung vom Königspython

Eigentlich stellt die Fütterung bei der Königspython Haltung keine größeren Probleme dar. Doch sei Dir bewusst: Deine Riesenschlange frisst Kleinnager wie Mäuse oder jüngere Ratten und auch Hamster.

Im Handel gibt es Frostmäuse, die ein passionierter Schlangenhalter aber ablehnt. Denn die Jagd nach Beute ist ein ganz natürlicher Trieb und sollte auch in der Königspython Haltung im Terrarium gefördert werden.

Tipp: In der Natur würde ein Python kein bereits totes Tier als Nahrungsquelle in Erwägung ziehen. Biete ihm daher auch in der Heimtierhaltung lebendige Kost an.

Königspythons richtig füttern

Die Tür des Terrariums geht auf und die Maus wird zur Schlange gesetzt? Davon raten Experten ab, denn die Risiken bei einer Fütterung nach diesem Schema sind immens.

Besser: Du setzt eine Maus oder Ratte in eine spezielle dunkle Futterbox. Dann nimmst Du Deine Würgeschlange aus dem Terrarium und setzt sie dazu.

Wenn Du Dich für die Königspython Haltung entscheidest, solltest Du keine Kontaktscheu gegenüber dem Tier haben.

Die Herausnahme aus dem Terrarium und das Umsetzen in die Futterbox sollten also kein Problem darstellen. Gib dem Tier eine Stunde Zeit.

Ist das Futtertier dann noch putzmunter, hat die Python keinen Hunger und Du setzt sie zurück. Diese Art der Fütterung gilt nicht nur für die Haltung einer Königspython, sondern auch für Königsnattern und andere Schlangen.

Wie viel Wasser braucht die Schlange?

Schlangen trinken. Stelle ein ausreichend großes Becken mit Wasser ins Terrarium der Königspython. Die Haltung in artgerechter Ausrichtung setzt voraus, dass das Tier immer frisches Wasser zur Verfügung hat.

Königspythons nutzen den Wasserbehälter nicht nur zum trinken, sondern nehmen gelegentlich auch ein kleines Bad.

Fehler in der Haltung – Der Königspython wird krank

Im Terrarium ist es zu warm, zu kalt oder zu trocken. Du fütterst zu viel oder fütterst falsch und setzt den Kleinnager beispielsweise zur Schlange. Die häufigsten Erkrankungen werden durch Fehler in der Königspython Haltung verursacht.

Haben die Mäuse Parasiten, können diese auf die Schlange übertragen werden. Fütterst Du im Terrarium, kotet der Nager und scheidet eventuell vorhandene Endoparasiten wie Wurmeier aus.

Schon beim Kauf solltest Du sowohl beim Python wie bei den Futtertieren auf deren Gesundheit und eine artgerechte Haltung achten.

Achtung: Die Fütterung im Terrarium kann dazu führen, dass Deine Schlange durch die Bisse einer Maus oder Ratte verletzt wird. Nicht zuletzt aus diesem Grund greifen viele Schlangenhalter zu Frostnahrung.

Auch der Blick auf die tierschutzrechtlichen Aspekte können angeführt werden.

Krankheitssymptome

Das hauptsächliche Symptom einer erkrankten Königspython bei Haltung im Terrarium ist die strikte Nahrungsverweigerung. Die Problematik der Symptomerkennung besteht darin, dass die Erkrankung bei Schlangen erst auffällt, wenn sie abmagern oder an Aktivität verlieren.

Prüfe daher regelmäßig, ob Dein Tier gesund ist oder ob es erkennbare Hautveränderungen (können durch Verbrennungen an ungesicherten Lampen entstehen) oder andere mögliche Krankheitssymptome aufweist. Trübe Augen sind ebenfalls ein Krankheitsanzeichen.

Ekto- und Endoparasiten: Kleine Krabbeltiere auf dem Königspython

Neben der Nahrungsverweigerung sind Ektoparasiten die häufigste Erkrankung beim Königspython. Die Haltung im Terrarium begrenzt den Lebensraum der Tiere auf ein Minimum, wodurch ein erhöhter Bedarf zur Säuberung und Pflege der gesamten Einrichtung besteht.

Kot muss sofort entfernt und das Interieur regelmäßig ausgekocht werden. Ehe Du eine neue Python zu Deinen bereits vorhandenen Tieren setzt, muss sie mindestens einen Monat in Quarantäne.

Kokzidien, Bandwürmer und Milben treten vor allem bei Wildfängen auf. Aber auch Zuchten mit mangelnder Terrarien-Hygiene können kranke Tiere in Umlauf bringen.

Hinweis: Äußere Parasiten erkennst Du schnell. Sie krabbeln auf dem Tier. Eine umfassende Kontrolle ist nötig, wenn ein Königspython in der Haltung im Terrarium Probleme mit der Häutung hat. Hier sind meist Milben oder Hautwürmer die Ursache.

Mit dem Königypython zum Tierarzt? Das ist zu beachten!

Nicht jeder Tierarzt behandelt Schlangen. Ehe Du Dich für den Kauf und die Königspython Haltung entscheidest, solltest Du einen adäquaten Tierarzt suchen.

Wenn die Schlange krank wird und kein Tierarzt in Deiner Nähe behandelt, stehst Du vor einem größeren Problem. In Reptilienforen oder beim Veterinäramt in Deiner Stadt erfährst Du, welcher Tierarzt Erfahrung hat und Schlangen behandelt.

Trotz artgerechter und hygienischer Königspython Haltung ist nicht ausgeschlossen, dass Du mal Unterstützung und einen veterinärmedizinischen Rat benötigst.

Quellen

https://www.fressnapf.de/ratgeber/beitrag/koenigspython-python-regius

http://www.schlangenwelt.de/schlangenarten/koenigspython

http://www.koenigspython.com/Terrarienhaltung.html

Gib jetzt deine Bewertung ab:
Bewertung:
Ihre Bewertung: {{rating}}

Ähnliche Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.