fbpx

Kräuter für dein Kaninchen: Auf die Frische kommt es an!



Das Wichtigste in Kürze


Welche Kräuter sind für Kaninchen geeignet?

Deine Kaninchen dürfen Basilikum, Spitz- und Gartensalat, Dill, Brennnessel, Kamille und Petersilie als Kräuter fressen, wenn du sie verwöhnen möchtest! Es ist jedoch wichtig, sich vor der Verfütterung von Kräutern über diese zu informieren, um eventuelle Risiken und giftige Kräuter zu meiden.



Welche Kräuter sollten Kaninchen meiden?

Kaninchen dürfen keine Kräuter fressen, die sie nicht vertragen können, wie z.B. Rosmarin, Knoblauch, Zwiebeln, Lavendel und Bohnen. Auch Seegemüse sollte größtenteils gemieden werden, da sie für Kaninchen ungeeignet und oft sogar giftig sind.



Welche Kräuter stärken die Gesundheit von Kaninchen?

Kaninchen fressen besonders gerne etwas Grünes wie Petersilie, Kresse, Basilikum, Möhren- und Apfelblätter, Schafgarbe und Salat, da sie reich an wichtigen Nährstoffen und Vitaminen wie Vitamin A, C und K sind und damit sehr gesund sind.


Kräuter – nichts lieben Kaninchen mehr! Dabei gibt es eine große Vielfalt an verschiedenen Kräutern für Kaninchen, die sich gut auf das Immunsystem und das Wohlbefinden deines Kaninchens auswirken. Welche das sind und welche gesundheitlichen Vorteile Kräuter für Kaninchen haben, erfährst du im Folgenden!

Artgerechte Kaninchenhaltung mit Kräutern

Kräuter für Kaninchen

Eine artgerechte Kaninchenhaltung ist wichtig, damit deine Kaninchen glücklich und gesund bleiben. Es gibt einige wichtige Aspekte, die bei der Gestaltung der Haltung deiner hoppelnden Haustiere beachtet werden sollten.

Einer der wichtigsten Aspekte einer artgerechten Kaninchenhaltung ist die Ernährung – doch was fressen Zwergkaninchen eigentlich? Kaninchen sind Pflanzenfresser und benötigen daher eine ausgewogene Ernährung, die hauptsächlich aus Gras, Heu, Grünfutter und frischen Kräutern besteht. Auch eine kleine Menge an Trockenfutter ist in Ordnung, solange es sich um ein qualitativ hochwertiges Produkt handelt und nicht zu viel davon verfüttert wird.

Hier ist eine Kaninchenfutterliste von beliebtem Kaninchenfutter, was Hasen gerne essen und an der du dich orientieren kannst, wenn du deinen Lieblingen gesundes Futter anbieten möchtest.

Kaninchenfutterliste:

  1. Heu: Heu ist das wichtigste Futtermittel für Kaninchen und sollte immer verfügbar sein. Es ist reich an Ballaststoffen und hilft, die Verdauung zu unterstützen und die Zähne zu putzen.
  2. Frisches Grünfutter: Frisches Grünfutter wie Löwenzahn, Petersilie, Karottenblätter und Rucola sind reich an Vitaminen und Mineralien und unterstützen die Gesundheit von Herz, Nieren und Leber.
  3. Trockenfutter: Trockenfutter kann als Ergänzung zum Heu und frischem Grünfutter verfüttert werden. Suche nach Produkten, die aus natürlichen Zutaten bestehen und reich an Vitaminen und Mineralien sind. Vermeide Fertigfutter mit zusätzlichem Zucker und Farbstoffen.
  4. Obst und Gemüse: Obst und Gemüse wie Äpfel, Karotten, Paprika und Sellerie sind reich an Vitaminen und Mineralien und eignen sich als gelegentliche Leckerlis.
  5. Wasser: Stelle immer frisches und sauberes Wasser zur Verfügung.


Hinweis: Vermeide unbedingt die Fütterung von zu vielen Möhren und Äpfeln, da diese viel Zucker enthalten und die Kaninchen dadurch krank werden können.


Du solltest vor allem auf frische Kräuter setzen, wenn du deinen Liebling verwöhnen möchtest. Kräuter sind ein wichtiger Bestandteil der Ernährung von Kaninchen, da sie reich an Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen sind. Sie bieten nicht nur eine willkommene Abwechslung im Speiseplan, sondern unterstützen auch die Gesundheit deiner Kaninchen – letztlich richtet sich das, was Zwergkaninchen fressen, stets Richtung Natur!

Des Weiteren ist es auch wichtig, dass deine Kaninchen genügend Platz und Beschäftigung haben. Hasen sind sehr aktive Tiere, die gerne hin und wieder etwas essen, weswegen sie viel Bewegungsfreiheit brauchen. Ein Käfig ist für Kaninchen daher ungeeignet, stattdessen solltest du ihnen ein großes Gehege oder sogar einen ganzen Raum zur Verfügung stellen. Auch Auslauf in einem mit Hasendraht umzäunten Garten bietet sich an, damit deine Kaninchen sich richtig austoben können.

Auch die richtige Pflege deines Kaninchens wird ihm ein gesundes und artgerechtes Leben ermöglichen. So solltest du darauf achten, dein Kaninchen stetig mit einer Kaninchenbürste zu bürsten, ihm Futter anzubieten, was Hasen essen und ihm viel Wasser anzubieten!

Eine artgerechte Kaninchenhaltung erfordert etwas Zeit, Liebe und Aufwand, aber es lohnt sich, denn auf diese Weise kannst du sicherstellen, dass deine Kaninchen ein glückliches und gesundes Leben führen.

Vor- und Nachteile von Kräutern für Kaninchen im Vergleich zu fertigem Kaninchenfutter

Kräuter und Beeren Kaninchen




Vorteile


Naturbelassene Ernährung

Enthält wichtige Vitamine und Nährstoffe

Verringert das Risiko von Übergewicht




Nachteile


Kann teuer werden

Schwieriger zu dosieren

Erfordert Zeit und Aufwand







Sozialverhalten von Kaninchen


Wusstest du, dass Kaninchen sehr soziale Tiere sind und oft in Scharen mit vielen anderen Kaninchen zusammenleben? Laut einer Studie leben Jungtiere nahezu ihr ganzes Leben lang mit den Eltern zusammen! Aus diesem Grund sollten Kaninchen niemals allein gehalten oder zu lange allein gelassen werden, da ein Mensch kleinen Artgenossen ersetzen kann.


Kräuter für Kaninchen: So bereicherst du den Speiseplan

Der erste Schritt ist die Auswahl der richtigen Kräuter. Einige Kräuter sind für Kaninchen ungeeignet, da sie giftig sein können, wie z.B. die meisten Sträucher und Bäume. Andere Kräuter sind hingegen besonders gesund, wie z.B. Kamille, Brennnessel, Löwenzahn und Giersch. Es ist wichtig, dass du dich vor der Verfütterung über die verschiedenen Kräuter informierst und sicherstellst, dass sie für Kaninchen geeignet sind.

Einmal ausgewählt, kannst du die Kräuter entweder frisch oder getrocknet anbieten. Frische Kräuter sollten am besten täglich gepflückt werden, um sicherzustellen, dass sie immer frisch und knackig sind. Getrocknete Kräuter haben den Vorteil, dass sie länger haltbar sind und man sie auf Vorrat kaufen kann. Allerdings haben sie nicht den gleichen Nährstoffgehalt wie frische Kräuter, deshalb sollten sie in geringeren Mengen verfüttert werden. So oder so kannst du mit Kräutern nichts falsch machen, wenn es darum geht, was Zwergkaninchen fressen und lieben.

Diese 5 Kräuter sollten gemieden werden:

Kräuter Kaninchen

  1. Rhabarber enthält Oxalsäure, die zu Nierenschäden führen kann.
  2. Tollkirsche ist giftig und kann zu Atemproblemen, Krämpfen oder sogar zum Tod führen.
  3. Efeu enthält Saponine, die Magen-Darm-Probleme verursachen können.
  4. Lauch beinhaltet Allicin, das bei Kaninchen zu Atemproblemen und Schädigungen der roten Blutkörperchen führen kann.
  5. Zwiebeln enthalten ätherische Öle, die bei Kaninchen zu Atemproblemen und Blutgerinnungsstörungen führen können.


Achtung: Vor jeder Ernährungsumstellung sollte ein Tierarzt konsultiert werden, um eventuelle gesundheitliche Risiken abzuklären und zu vermeiden.


Kräuter als natürliche Medizin für dein Kaninchen

Es ist wichtig, dass du die Kräuter in kleinen Mengen anbietest, um sicherzustellen, dass deine Kaninchen sie gut vertragen und nicht überfüttert werden. Du kannst die Kräuter entweder direkt ins Futter mischen oder sie als Snack zwischendurch anbieten. Auch das Mischen von verschiedenen Kräutern ist empfehlenswert, um eine abwechslungsreiche Ernährung zu gewährleisten.

Es ist auch wichtig, dass du auf die individuellen Bedürfnisse deiner Kaninchen eingehst, wenn es darum geht, was Kaninchen gerne fressen. Wenn dein Kaninchen zum Beispiel eine bestimmte Krankheit hat, solltest du darauf achten, dass es spezielle Kräuter erhält, die helfen, die Symptome zu lindern oder die Heilung zu unterstützen. Diese sollten zuvor mit einem Tierarzt abgesprochen werden.

10 Kräuter mit gesundheitlichen Vorteilen:

  1. Löwenzahn: Reich an Vitamin A, C und K, Kalium, Kalzium und Phosphor. Unterstützt die Gesundheit von Herz, Nieren und Leber.
  2. Petersilie: Reich an Vitamin C und Chlorophyll, hilft bei der Entgiftung und unterstützt die Verdauung.
  3. Brennnessel: Reich an Proteinen, Mineralien und Vitaminen, insbesondere Vitamin A und C.
  4. Kamille: Reich an Flavonoiden und ätherischen Ölen, die helfen können die Atemwege zu stärken und Entzündungen zu lindern.
  5. Ringelblumen: Reich an Vitamin A und C, unterstützt die Haut- und Fellgesundheit
  6. Kresse: Reich an Vitaminen und Mineralien, hilft bei der Entgiftung und unterstützt die Verdauung
  7. Basilikum: Reich an Vitamin K und enthält ätherische Öle die helfen können Entzündungen zu lindern
  8. Minze: Reich an Vitaminen und Mineralien, unterstützt die Verdauung und hilft bei Atemwegserkrankungen
  9. Thymian: Reich an Vitaminen und Mineralien, unterstützt die Verdauung und hilft bei Atemwegserkrankungen
  10. Rucola: Reich an Vitaminen und Mineralien, unterstützt die Verdauung und unterstützt die Gesundheit von Herz, Nieren und Leber.

Gemeinsam pflanzen: Kräuter für Kaninchen anbauen

Kräuter Kaninchen

Wenn du deine Kaninchen mit frischen Kräutern fütterst, solltest du darauf achten, dass sie nicht von Straßen oder Gärten gepflückt werden, da sie dort verschmutzt sein können. Besser ist es, die Kräuter in einem eigenen Garten oder auf einer Wiese zu sammeln, die nicht von Chemikalien behandelt wurde.

Eine Möglichkeit, die Kaninchen mit Kräutern zu versorgen, ist das Pflanzen eines eigenen Kräutergartens. Hier hast du die Möglichkeit, eine große Auswahl an verschiedenen Kräutern zu pflanzen und deine Kaninchen jederzeit mit frischen Kräutern versorgen zu können. Du kannst auch dafür sorgen, dass die Pflanzen immer wieder nachwachsen, indem du sie regelmäßig schneidest und nicht alles bis auf den Wurzelstock abnimmst. Achte darauf, dass deine Kaninchen das erhalten, was Kaninchen gerne fressen. Vor allem die Reaktion und das Verhalten deines Kaninchens kann verraten, ob es das Kaninchenfutter mag, das du ihm anbietest.

Ein Kräutergarten bietet nicht nur eine abwechslungsreiche Ernährung für deine Kaninchen, sondern auch eine Möglichkeit, das Leben der Tiere zu bereichern und ihnen die Möglichkeit zu geben, ihre natürlichen Verhaltensweisen auszuleben. Wie du deinen eigenen Kräutergarten anbauen kannst, erfährst du in Kürze!

Anleitung: Kräutergarten anbauen

Schritt 1: Auswahl des geeigneten Ortes

Der Kräutergarten sollte in einem sonnigen Bereich angelegt werden, um sicherzustellen, dass die Pflanzen genügend Licht und Wärme erhalten. Es ist auch wichtig, dass der Bereich gut durchlässig und nicht zu feucht ist, um das Wachstum von Pilzen und Schimmel zu vermeiden.

Schritt 2: Abmessungen

Der Kräutergarten sollte groß genug sein, um ausreichend Platz für eine Vielzahl von Pflanzen zu bieten, aber auch klein genug, um leicht zu pflegen und zu überwachen zu sein.

Schritt 3: Erstellung einer Kaninchenfutterliste und Auswahl von Kräutern und Pflanzen

Es ist wichtig, Pflanzen und Kaninchenfutter auszuwählen, die für Kaninchen sicher und gesund sind. Einige gute Optionen sind Löwenzahn, Petersilie, Brennnessel, Kamille, Sonnenblumen, Ringelblumen, Kresse, Rucola und Karottenblätter. Aber auch Gemüsesorten wie Karotten oder Kohlrabi können hervorragend in einem Kräutergarten angebaut werden!

Schritt 4: Vorbereitung

Kräutergarten Kaninchen

Der Boden sollte gut entwässert und locker sein, um das Wachstum der Pflanzen zu fördern. Wenn der Boden zu schwer ist, kannst Du etwas Sand oder Kompost hinzufügen.

Schritt 5: Pflanzen der Kräuter

Verteilen die Pflanzen gleichmäßig im Garten oder Topf und achte auf genügend Abstand zwischen den Pflanzen, um sicherzustellen, dass sie genug Platz und Licht haben, um zu wachsen.

Schritt 6: Pflege des Gartens

Es ist wichtig, den Garten bzw. die Pflanzen regelmäßig zu bewässern und das Unkraut zu entfernen, um das Wachstum der Pflanzen zu fördern und die Gesundheit deiner Kaninchen zu erhalten.

Lasse nun deine Kaninchen in den Garten und genieße, wie sie freudig herumhoppeln – sie werden es dir danken!


Tipp: Kein Garten? Kein Problem! Du kannst dennoch frische Kräuter für deine Kaninchen anbauen, indem du sie in Töpfen oder Kästen im Haus oder auf dem Balkon aufziehst. Für den Anbau im Haus eignen sich insbesondere Petersilie, Basilikum und Thymian. Achte auf Töpfe mit Drainage-Löchern, um überschüssiges Wasser abfließen zu lassen und Staunässe zu vermeiden.


Kräuter für Kaninchen – Die Quintessenz

Kräuter bieten Kaninchen eine wichtige Abwechslung im Speiseplan und unterstützen ihre Gesundheit. Um sicherzustellen, dass die Kräuter die besten Nährstoffe bieten, sollten sie frisch und von guter Qualität sein. Es empfiehlt sich eine Auswahl an verschiedenen Kräutern anzubieten und sie in portionierten Mengen zu verfüttern. In einem eigenen Kräutergarten können Kaninchen ihrer Liebe für Kräuter freien Lauf lassen und so viel Kräuter fressen, wie sie wollen!

Alles über Kräuter für Kaninchen auf einem Blick

Welche frischen Kräuter sind für Kaninchen geeignet?

Kaninchen können eine Vielzahl von frischen Kräutern essen, wie zum Beispiel Löwenzahn, Karottenblätter, Sellerieblätter oder Minze. Auch Malve, Kamille und Löwenzahn sind gute Optionen für Kaninchen.

Eignet sich Petersilie gut für Kaninchen?

Petersilie ist ein geeignetes und gesundes Kräuter für Kaninchen. Es enthält viele Nährstoffe, insbesondere Vitamin C und Chlorophyll, und wird oft als natürliches Entwurmungsmittel empfohlen.

Welche Kräuter sind gut für die Verdauung von Kaninchen?

Löwenzahn und Kamille sind sehr gute Kräuter, die dem Verdauungstrakt von Kaninchen auf die Sprünge helfen können. Auch enthalten sie viele wichtige Vitamine, die die allgemeine Gesundheit deines Kaninchens fördern.

Quellen

Ähnliche Artikel

Kohlrabi für Kaninchen: Ja oder Nein?

Salatblätter, Möhren und Selleri - Nichts mögen Kaninchen mehr ... weiterlesen
Lesedauer: 3 Minuten Aufruf 1

Kaninchengehege einrichten – so baust Du eine Oase

Ein Kaninchengehege ist ein wichtiger Aspekt der Pflege für ... weiterlesen
Lesedauer: 4 Minuten Aufruf 1

Was fressen eigentlich Kaninchen? – das ist zu beachten

Was Kaninchen fressen, ist eine Frage, die dich beschäftigt, ... weiterlesen
Lesedauer: 4 Minuten Aufruf 1

Kaninchen trinkt viel: Anzeichen einer Erkrankung erkennen

Wenn Dein Kaninchen plötzlich mehr trinkt, kann dies ein ... weiterlesen
Lesedauer: 3 Minuten Aufruf 1

6 Anzeichen dafür, dass Dein Kaninchen bald stirbt

Wenn das geliebte Haustier plötzlich stirbt, ist der Tod ... weiterlesen
Lesedauer: 5 Minuten Aufruf 1

Kaninchen-Krankheiten: Diese 8 Krankheiten solltest Du erkennen können, wenn Du ein Kaninchen hast

Achtung, auch Dein Kaninchen kann krank werden! Kaninchen-Krankheiten gibt ... weiterlesen
Lesedauer: 4 Minuten Aufruf 1

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simply Maison M Hundekäfig


Beim Simply Maison Hundekäfig handelt es sich um einen hochwertigen...

EUGAD Kaninchenstall


EUGAD 0034HT Kaninchenstall – Hygiene, Freiluft und Komfort in einem...

vidaXL Kratztonne


Allgemeines über die Kratztonne Eine Kratztonne eignet sich, wie der...

Lionto Weidenkorb


Allgemein Ein schöner Katzenkorb hat mehrere Funktionen. Zum einen eignet...

Trixie Schutznetz


Allgemeines über das Trixie Schutznetz Dieses Netz eignet sich für sowohl...

Pawhut Hamsterkäfig


Allgemein Hamster sind tolle kleine Haustiere und eignen sich für...

Vitakraft Vogelsand Premium


Wieso Vogelsand im Käfig? Vogelsand sollte unbedingt in Deinem Käfig...

PAWZ Road Katzentunnel


Allgemeines über den Katzentunnel Ein Katzentunnel ist eine super Erfindung...

Rabbitgoo Kratzbaum mit Hängematte

Allgemein Katzen lieben es zu kratzen. Sie brauchen etwas woran...

Fluval Tronic Aquarienheizer


Diese Fluval Aquarium Heizung ist für Becken von rund 200...

Nichts mehr verpassen!

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich ganz einfach und kostenlos zu unserem Newsletter an!