Deutscher Riese

Steckbrief

Größe:
72-1000 cm
Gewicht:
5-11,5 kg
Herkunft:
Belgien
Lebensdauer:
7-15 Jahre
Farbe:
dunkelgrau, eisengrau, blaugrau, wildfarben, weiß, schwarz, blau, chinchilla, gelb
Geeignet als:
Charakter:
FCI Gruppen:
Charakter:
ausgeglichen, verschmust
Haltung:
Käfighaltung, Außenstall, Freiluftgehege
Ernährung:
Heu, energiereiches Futter (Karotten, Trockenfutter)
Preis:
ab 20 €
Tagaktiv
Intelligenz
Beschäftigung
Haltung in der Wohnung
Eignung für Kinder
    wenig:

    viel:

Rassengeschichte und Herkunft

Der Ursprung des Deutschen Riesen liegt in Belgien. Die Kaninchenrasse wurde in Gent gezüchtet und wurde 1885 als „Belgischer Riese“ nach Deutschland eingeführt. Sie waren auch als Flämische Riesen bekannt. Jahrelang wurde die Hasenart auf Größe und Gewicht gezüchtet. 1893 wurde das erste Riesenkaninchen bei einer Ausstellung in Chemnitz präsentiert. Damals war die Rasse mit lediglich 4,5 Kilo noch wesentlich leichter als seine modernen Nachkommen.

1937 reduzierte man Gewicht und Rumpflänge und benannte die Rasse in „Deutscher Riese“ um. Noch bis 1948 wurden die Tiere als „Belgische Riesen“ geführt. Im weiteren Verlauf der Zuchtgeschichte wurde erst in Deutschland auf ein einfarbiges Fell ohne Abzeichen und möglichst hohes Gewicht Wert gelegt.

Die Deutschen Riesen sind zwischenzeitlich als eigene Rasse anerkannt. Zudem wird mittlerweile nicht mehr so viel Wert auf ein möglichst hohes Gewicht gelegt. Im Sinne des Tierwohls wird darauf geachtet, dass die Tiere eine gesunde Statur und Proportionen haben.

Riesenkaninchen gibt es in vielen Ländern und sie unterscheiden sich häufig nur durch minimale Merkmale. So gibt es in den Niederlanden, Großbritannien und Belgien weiterhin die Flämischen Riesen, die sich praktisch gar nicht von den Deutschen Riesen unterscheiden.

Aussehen des Deutschen Riesen

Der Deutsche Riese gehört zu den größten Kaninchen-Rassen der Welt. Er beeindruckt mit seinem kräftigen Körperbau, der trotzdem elegant und sportlich wirkt. Die Deutschen Riesen können ein Gewicht zwischen 5,5 kg bis 11,5 kg erreichen. Das Normalgewicht liegt bei 7 kg.

Die großen Ohren mit einer Mindestlänge von 17 cm und die kräftigen, breiten Backen unterstreichen den imposanten Gesamteindruck der Rasse, die eine Körperlänge von etwa 70 cm erreichen kann.

Bei den Deutschen Riesen hat man viele schöne Farbschläge zur Auswahl. Die Riesen gibt es in allen Farben von einfarbig weiß und gelb über wildfarben bis einfarbig schwarz. Das Fell kann sowohl einfarbig als auch gefleckt sein.

Charakter und Wesen

Deutsche Riesen gelten als „gentle giants“. Häsinnen wie Rammler sind in der Regeln gleichermaßen verschmust, freundlich und ausgeglichen, vom individuellen Charakter jedes Einzeltieres natürlich abgesehen.

Haltung des Deutschen Riesen

Kaninchen gelten als soziale Tiere und müssen immerzu mit Artgenossen zusammen gehalten werden.

Die Riesen unter den Kaninchen benötigen natürlich mehr Platz als die kleineren Rassen. Sie sind also tendenziell eher für die Haltung in einem großzügigen Außengehege geeignet als für die Wohnungshaltung.

Mindestens 40 qm sollten zwei Exemplare dieser Rasse schon zur Verfügung haben. Eine Alternative zum Außengehege ist die Freihaltung in der Wohnung, bei der die Kaninchen nur zum Schlafen eingesperrt werden.

Bedacht werden muss hier allerdings, dass die Räume, die von den Kaninchen genützt werden, kaninchensicher gemacht werden müssen. Es dürfen also weder Stromkabel noch Topfpflanzen in erreichbarer Nähe sein, da diese angeknabbert werden können. Stubenrein sind Kaninchen auch nur selten, sodass mit Verunreinigungen gerechnet werden muss.

Um den Deutschen Riesen eine ganzjährige Außenhaltung zu bieten, muss der Stall kälteisoliert sein. Das ist die artgerechteste und beste Lösung.

Ernährung

Wie alle Kaninchen haben Deutsche Riesen eine empfindliche Verdauung und müssen ausgewogen und artgerecht ernährt werden. Bei ihnen ist eine optimale Fütterung wegen ihres hohen Energiebedarfs besonders wichtig. Sie brauchen neben dem obligatorischen Heu (zur freien Verfügung) viel energiereiches Futter wie Karotten, Pastinaken und zusätzliches Trockenfutter, das jedoch nicht schwer verdaulich sein darf. Vor allem im Winter bei Außenhaltung benötigen die Riesen verstärkt Powernahrung.

Pflege

Der Deutsche Riese ist in der Regel pflegeleicht. Nur zum Fellwechsel im Frühjahr und Herbst tut es den Tieren gut, wenn wir sie bei der Pflege unterstützen. Man kann die abgestorbenen Fellhaare mit einer weichen Bürste, einem Kamm oder auch einem Fellpflegehandschuh entfernen.

Bei den empfindlichen Tieren, reicht auch die bloße Hand oder ein feuchter Waschlappen. Der Vorteil dadurch ist, dass die Kaninchen beim Putzen des Fells weniger Haare fressen und so im Verdauungstrakt keine Haarballen landen.

Die Krallen des deutschen Riesen werden schnell lang und spitz. Dies führt oft für die Fellknäule zu schmerzhaften Verformungen oder Verwachsungen. Deshalb bietet es sich an mit einer Nagelzange oder einem Nagelzwicker die Krallen bis zu 3mm vor den Blutgefäßen zu kürzen.

Gesundheit  und typische Krankheiten

Aufgrund ihrer enormen Größe können bei den Deutschen Riesen Probleme mit den Gelenken, der Wirbelsäule oder auch dem Herzen auftreten.

Lebenserwartung des Deutschen Riesen

Die Lebenserwartung des Deutschen Riesen liegt bei 7-15 Jahre und ist kürzer als die von kleineren Rassen.

Entscheidungshilfe

Im Zoohandel werden kaum Deutsche Riesen zum Kauf angeboten. Interessierst du dich für einen Deutschen Riesen, dann solltest du dich mit einem Züchter in Verbindung setzen.

Es wird empfohlen die Langohren bei ausgewählten Züchtern zu kaufen, welche die Kaninchen artgerecht halten.

Durch ihre Größe sind sie außerdem etwas robuster als ihre kleinen, zarten Artgenossen und arrangieren sich in der Regel auch mit kleineren Kindern oder verspielten Haustieren wie kleineren Hunden oder Katzen.

FAQ zum Deutschen Riesen

Wie groß wird ein Deutscher Riese?

Ein Deutscher Riese wird sehr groß. Die Größe bewegt sich zwischen 70 und 100 cm.

Wie schwer werden Deutsche Riesen?

Deutsche Riesen werden sehr schwer. Das Gewicht beträgt meist 5 bis 11,5 kg.

Wie machen Kaninchen auf Gefahren aufmerksam?

Kaninchen beginnen bei Witterung von Gefahren mit ihrem Pfoten auf den Boden zu klopfen. Auch ein einsames Kaninchen tut dies.

Aus welchem Land stammt der Deutsche Riese?

Die Deutsche Riesen wurden in Belgien gezüchtet. Später wurden sie dann in Deutschland eingeführt und nach Gewichtsreduktion und Längenreduzierung von Belgischen Riesen in Deutsche Riesen umbenannt.

Wie viel wiegen Deutsche Riesen?

Deutsche Riesen werden sehr schwer. Das Gewicht beträgt meist 5 bis 11,5 kg.

Wie alt wird ein Deutscher Riese?

Das Tier kann in der Regel zwischen 7 und 15 Jahre erreichen. Bei guter Pflege bzw. Haltung kann das Kaninchen aber auch älter werden.

Welche Fellfarbe haben Deutsche Riesen?

Der Deutsche Riese kann viele verschiedene Farben haben. Von einfarbig über gefleckt oder schwarz bis weiß.

Wie viel kosten Deutsche Riesen?

Deutsche Riesen kosten ab 20€ aufwärts.

Wie zeigen Kaninchen Zuneigung?

Kaninchen beginnen ihre Artgenossen für Zuneigung abzuschlecken. Im gegenzug erwarten sie dasselbe. Auch gegenüber Menschen zeigen Kaninchen so, dass sie jemanden mögen.

Quellen

https://www.animals-digital.de/kleintiere/kaninchen/kaninchenrassen/deutsche-riesen/

https://www.tiere-online.de/nagetiere/hasen/deutscher-riese/

https://www.fressnapf.de/ratgeber/kleintiere/kaninchen/beitrag/riesenkaninchen

Ähnliche Artikel

Kommentare

  1. Flukati

    Riesenkaninchen werden 7-15 Jahre und trotzdem ist die Lebenserwartung noch kürzer als die anderer Kaninchen? Wie alt werden die? 35? Ich kenne kaum einen Riesen, der älter als 6 Jahre wurde.

  2. Icke

    Genf in Belgien?
    Würde ich nochmal prüfen…
    Lustig wie schnell aus nem t ein f wird…

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.