Ausgefallene weibliche Hundenamen: Jetzt im Überblick

Lesedauer: 5 Minuten Aufrufe 360

Du suchst Hundenamen für ein Weibchen? Endlich zieht eine Hündin bei Dir ein – aber wie soll sie heißen? Erfahre hier mehr über die Funktionalität von weiblichen Hundenamen und welche süßen, lustigen oder ausgefallenen Hundenamen es gibt.

Hier kannst Du lesen, welche Namen auf der Hundewiese am beliebtesten sind – und was es mit Zwingernamen auf sich hat.

Schöne Hundenamen für Weibchen

Weibliche Hundenamen

Wenn Du weibliche Hundenamen suchst, hast Du Deinen Liebling bereits vor Augen. Der Name ist für Hunde etwas sehr essentielles, denn Hunde können lernen und verstehen, wie sie heißen.

Prinzipiell ist es für die Hündin aber nicht wichtig, ob Du süße Hundenamen, schöne Hundenamen, ausgefallene oder lustige Hundenamen auswählst.

Es gibt aber ein paar Kriterien, die Du unbedingt bei der Namenswahl beachten solltest:

Der Name muss funktional für das Hundeohr sein: Klar erkennbar und bestenfalls zweisilbig. Ausgefallene Hundenamen sind oft sehr klangvoll, aber Deiner Hündin „Katharina die Große“ über den Hundeplatz nachzurufen, ist umständlich.

Vokalität: Der Name sollte auf einem Vokal enden. Das lässt sich gut rufen und ist für den Hund gut zu hören. Namen, die nicht auf Vokalen enden, sollten mindestens zweisilbig sein.

Kein Alltagswort. Deine Hündin „Käse“ zu nennen, weil sie so gerne Käse mag, ist lustig. Aber da Du im Alltag oft das Wort Käse in einem anderen Zusammenhang verwendest, nutzt sich das Wort ab und ist für den Hund nicht zuzuordnen.

Namensgleichheit: Wenn Deine Tochter oder Schwester Lena heißt, solltest Du Deine Hündin nicht Leni rufen. Das führt zu Verwechslungen und schlimmstenfalls zu Konkurrenzgehabe bei der Hündin.

Passt der Name auch noch für den ausgewachsenen Hund? „Flöckchen“ ist toll für einen weißen Welpen, aber wenn daraus eine weiße Schäferhündin wird, ist das nicht mehr ganz so niedlich.

Lies hier noch nach, was für Deinen Welpen wichtig ist:

Liebevoller Klang. Den Namen solltest Du stets etwas liebevoll aussprechen, höchstens mal mit mahnendem Unterton. Deine Hündin soll ihren Namen mit positiver Erfahrung verbinden.

Am besten überlegst Du Dir ein hart klingendes Wort für den Fall, dass Du mal wirklich schimpfen musst. Heißt Deine Hündin „Motti“, kannst Du sie zum Beispiel mit „Moskito“ schimpfen, dann weiß sie schnell: Jetzt ist es ernst!

Weitere Tipps zur Hundeerziehung kannst Du hier nachlesen:

Ausgefallene Hundenamen: Die Stars beim Tierarzt

Hundenamen für Weibchen lassen sich rasch finden. Aber vielleicht hat Deine Hündin eine besondere Geschichte oder ein markantes Merkmal?

Oder Du möchtest sie nach einer bedeutenden Persönlichkeit benennen? Ausgefallene Hundenamen haben häufig eine Kurzform im Alltag. Aber es macht in der Tierarztpraxis dann schon Eindruck, wenn „Regina Regenbogen“ in voller Länge aufgerufen wird.

10 Beispiele für ausgefallene Hundenamen:

  • GI Jane – perfekt für Wach- und Schutzhunde
  • Queen Elizabeth – lässt sich mit Lissy abkürzen
  • Sphinx – für ägyptische Hunde
  • Pretty Woman – für einen geretteten Straßenhund
  • Nofretete, Nefertiti, Kleopatra – Ägyptische Königinnen kommen bei Windhunden gerne zum Einsatz
  • Cassiopeia – nach dem Sternbild für ausgeglichene Hunde
  • Fräulen Rottenmeier – für vornehm-distinguierte Hunde
  • Andromeda für die Galaxie, weil Deine Hündin die beste des Universums ist
  • Genesis – für ein langes Leben, passt auch für ausgefallene Hundenamen für Rüden
  • Amazone – große und stattliche Hündinnen

Süße Hundenamen: Weibliche Hundenamen mit Niedlichkeitsfaktor

Weibliche Hundenamen

Besonders kleine Hunde oder sehr puschelige Hündinnen haben süße Hundenamen. Auch, wenn Kinder in die Namensgebung involviert sind, wird der Name oft niedlich.

Das ist für kleine, süße Hunde auch schön, für ausgewachsene Rottweiler eher nicht. Und wenn Du eine Hündin aus einem Shelter rettest, wartet eventuell noch viel Erziehungsarbeit auf Dich.

Überlege also, ob Du Dich und den Hund in der Erziehungsarbeit ernst nehmen kannst, wenn Du allzu zuckersüße Hundenamen für Weibchen aussuchst.

10 Beispiele für süße Hundenamen:

  • Cinderella – Du kannst sie „Cindy“ rufen
  • Tinkerbelle – für kleine, feine Hunde
  • Lillifee – wird „Lilli“ abgekürzt
  • Tiffany – dann muss das Halsband natürlich glitzern, aber Du kannst sie mit „Tiffy“ in Kurzform rufen
  • Yuki – bedeutet „Schnee“ auf japanisch – perfekt für kleine weiße Hunde
  • Flocki – für den puscheligen Hund
  • Jilly – klingt niedlich und modern zugleich
  • JellyBelly – wenn Deine Hündin wie eine Vielfalt aus vielen Hunden ist
  • Schnuppi – perfekt für Hündinnen mit einer Fellblässe auf dem Kopf
  • Chilli – für sehr gechillte Hündinnen

Lustige Hundenamen: Spaßige Hundenamen für Weibchen

Schöne und zugleich witzige Hundenamen müssen sich nicht ausschließen. Beliebteste Hundenamen sind oft Namen, die Dir gleichzeitig ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Aber allzu albern sollte es nicht sein, nicht, dass der Hund in der Hundeschule noch gemobbt wird!

10 Beispiele für lustige Hundenamen:

  • Marge, Wilma, Schlumpfine – Comicnamen sind überall beliebt
  • Dagmar, Berta, Hilde – etwas altertümliche Namen sorgen für Begeisterung
  • Mokka – perfekt für eine schöne braune Hündi
  • Müsli – passt zu einer gescheckten Hündin
  • Tipsy – kommt Dein Hund mit ins Büro? Dann ist Tipsy Deine Sekretärin
  • Motte – dunkle kleinere Hunde heißen Motte oder Motti
  • Toxi – für etwas giftige kleine Hündinnen
  • Katastrofee – für die etwas ungelenken Hündinnen
  • Pünktchen – nicht unbedingt für einen Dobermann geeignet
  • Miss Marshmallow – Du kannst sie „Molly“ rufen

Schöne Hundenamen: Klangvolle weibliche Hundenamen

Ausgefallene Hundenamen sind extravagant, schöne Hundenamen können ausgefallen und klangvoll zugleich sein. Schöne sind auch beliebteste Hundenamen – was sich gut ruft und schön klingt, ist ein Ideal.

Einige weibliche Hundenamen hört man daher auf der Hundewiese besonders häufig. Wenn Du viele Hundetrainingsstunden mit anderen Hunden besuchst, sollten die Hundenamen für die Weibchen nicht zu alltäglich sein.

Du kannst Hundenamen für Weibchen auch auf Dein Hundezubehör drucken lassen, zum Beispiel auf den Hundenapf.

10 schöne Hundenamen:

  • Fiene – der schöne Name, der auch liebevoll Fienchen gekürzt wird, passt für Hunde aller Größen
  • Donna, Lady, Chica – keine Frage, ein schöner Name für eine Prinzessin
  • Elsa – gut zu rufen und vernünftig für erwachsene Hunde
  • Lotti, Lotte, Lilo – gerne genommen für wuschelige Hunde
  • Leni, Lana, Nala – wird häufig verwendet, klingt gut und lässt sich auch über lange Entfernungen rufen
  • Thea, Mia – kurze Vokalnamen sind zwar manchmal umständlich in der Aussprache, aber trotzdem sehr beliebt
  • Mercy – liebevoll und international
  • Jette – für einen schlanken Kurzfellhund
  • Mascha – passt gut zu geretteten osteuropäischen Hunden
  • Sugar – passend für jede Größe und Rasse

Woher kommen ausgefallene Hundenamen bei Rassehunden?

Hundenamen für Weibchen sind natürlich der freien Fantasie überlassen. Wenn Du möchtest, kannst Du Deine Hündin auch Cookie oder Krümel nennen – das ist ganz egal.

Wenn Du aber einen Hund aus einer ordentlichen Zucht kaufst, wird die Hündin einen eigenen Stammbaum und Papiere mitbringen. Sie hat dann einen vollständigen Vor- und Nachnamen.

Der Nachname ist immer der Name des Zwingers – oder auch der Zuchtname.

Der Vorname ist dann alphabetisch nach der Anzahl der Würfe innerhalb einer Zucht. Das bedeutet nicht, dass die Mutter Deine Hündin schon 6 Würfe hatte, wenn Du eine „Fidelia vom Klostergarten“ bekommst.

Es bedeutet, dass der Züchter bereits zum sechsten Mal einen Wurf Welpen hat. Der Name richtet sich nach dem Züchter, nicht nach der Hundemutter.

Deine Hündin kommt aus dem G-Wurf, Dir fällt aber kein passender Name mit G ein? Im Zuchtbuch muss ein „G“ vorne stehen. Du kannst sie also auch „Giant Lilli von der Bocksleite“ nennen.

Jeder Züchter und Rassehundbesitzer weiß dann, dass Deine Hündin Lilli aus dem siebten Wurf der Zucht von der Bocksleite stammt. Lilli ist dann der Rufname.

Zwingernamen sind gerne auch etwas an die Landessprache der Rasse angegliedert. Eine Tibet Terrier Hündin aus der Om Vailali-Zucht soll Molly heißen, es ist aber der B-Wurf?

Nenne sie Bu-Mol-Lhy Om Vailali! Die passenden Namen zur den Hunderassen fallen Dir vielleicht schon ein, wenn Du ein Bild der Rasse siehst.

Für welchen Namen Du Dich auch entscheidest: Flüstere ihn liebevoll und mit Begeisterung in der Stimme. Deine Hündin wird Dir schnell vertrauen und darauf gerne hören.

Gib jetzt deine Bewertung ab:
Bewertung:
Ihre Bewertung: {{rating}}

Ähnliche Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.