fbpx

Hunde und Corona: Was Du wissen musst

Das Wichtigste in Kürze

Können Hunde sich mit dem Coronavirus infizieren?

Ja, Hunde können sich mit dem Coronavirus infizieren, zeigen jedoch meist milde Symptome. Schau Dir die Symptome an…

Können Hunde Corona auf Menschen übertragen?

Es gibt bisher keine eindeutigen Beweise dafür, dass Hunde das Virus auf Menschen übertragen können.

Was sollte ich tun, wenn mein Hund Symptome zeigt?

Kontaktiere Deinen Tierarzt und besprich das weitere Vorgehen, um Deinen Hund zu schützen. Weitere Infos…

Können Hunde Corona bekommen? Diese Frage beschäftigt viele Haustierbesitzer. In diesem Blogbeitrag erfährst Du alles Wichtige über die Möglichkeit einer Corona-Infektion bei Hunden und wie Du Deinen vierbeinigen Freund in Zeiten einer Pandemie schützen kannst.

Einmal vorweg: Was ist Corona

können hunde corona bekommen
So sehen Corona-Viren aus.

Corona, offiziell bekannt als COVID-19, wird durch das Coronavirus SARS-CoV-2 verursacht und hat sich seit Ende 2019 zu einer globalen Pandemie entwickelt. Dieses Virus gehört zur Familie der Coronaviren, die sowohl Menschen als auch verschiedene Tierarten infizieren können. Die Symptome einer Corona-Infektion beim Menschen reichen von leichten Anzeichen wie Fieber und Husten bis hin zu schweren Atemwegsproblemen, die eine intensivmedizinische Behandlung erfordern.

Die Übertragung des Virus erfolgt hauptsächlich durch Tröpfcheninfektion, die beim Husten, Niesen oder Sprechen von infizierten Personen freigesetzt werden. Auch Oberflächenkontamination und anschließender Kontakt mit Mund, Nase oder Augen gelten als mögliche Übertragungswege. Zu Beginn der Pandemie herrschte große Unsicherheit über die genauen Übertragungsmechanismen, was zu weltweiten Bemühungen führte, die Ausbreitung durch Einschließung, Mundschutz und soziale Distanzierung einzudämmen.

Hinweis: Bitte beachte, dass diese Informationen zwar auf dem aktuellen Stand sind, aber es ist immer ratsam, die offiziellen Empfehlungen Deiner lokalen Gesundheitsbehörden zu befolgen.

Ein wesentlicher Schritt im Kampf gegen die Pandemie war die Entwicklung von Impfstoffen. Mehrere Impfstoffe mit unterschiedlichen Technologien wurden in Rekordzeit entwickelt und zugelassen, um die Bevölkerung zu schützen und die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

Übertragungswege: Wie infizieren sich Hunde?

Die Übertragung von COVID-19 auf Hunde erfolgt hauptsächlich durch engen Kontakt mit infizierten Menschen. Trotz der hohen Infektionsraten beim Menschen sind die dokumentierten Fälle bei Hunden selten und oft weniger schwerwiegend. Um geeignete Schutzmaßnahmen ergreifen zu können, ist es wichtig, die Mechanismen zu verstehen, durch die sich Hunde mit dem Virus infizieren können.

Direkter Kontakt zu infizierten Personen

Der häufigste Übertragungsweg ist der direkte Kontakt zwischen Hunden und infizierten Personen. Dazu gehört auch das Streicheln, Umarmen oder Kuscheln mit einem infizierten Haushaltsmitglied. Während Menschen COVID-19 hauptsächlich durch Tröpfchen beim Husten, Niesen oder Sprechen übertragen, können Hunde das Virus durch engen Körperkontakt oder durch Aufnahme aus der unmittelbaren Umgebung aufnehmen.

Kontakt mit kontaminierten Oberflächen

Das Virus kann auch von Hunden aufgenommen werden, indem sie Kontakt mit Oberflächen haben, die mit dem Virus kontaminiert sind, wie z. B. Spielzeug, Futternäpfe oder sogar das Fell anderer Tiere, die mit dem Virus in Kontakt gekommen sind. Berührt ein Hund beispielsweise eine kontaminierte Oberfläche und leckt sich anschließend das Gesicht, kann er sich selbst infizieren.

Aerosolübertragung

Weniger häufig, aber ebenfalls möglich ist eine Übertragung durch Aerosole in schlecht belüfteten Räumen oder in Situationen, in denen hohe Viruskonzentrationen in der Luft vorhanden sind. In solchen Fällen könnten Hunde das Virus durch Einatmen infektiöser Partikel aufnehmen, ähnlich wie Menschen.

Aerosol

Als Aerosole werden winzige, in der Luft schwebende Partikel oder Tröpfchen bezeichnet, die aus natürlichen Quellen oder durch menschliche Aktivitäten entstehen können. In der Medizin sind sie von besonderer Bedeutung, da sie Krankheitserreger wie Viren übertragen können. Aerosole, die beim Husten, Niesen oder Sprechen freigesetzt werden, können infektiöse Viren enthalten und in der Luft verbleiben, was ihre Rolle bei der Verbreitung von Atemwegserkrankungen in schlecht belüfteten Räumen unterstreicht.

Wissenslücken und Forschung

Die Wissenschaft hat die genauen Übertragungswege des Coronavirus bei Tieren, einschließlich Hunden, noch nicht vollständig geklärt. Laufende Studien und Forschungsarbeiten zielen darauf ab, mehr darüber zu erfahren, wie sich das Virus zwischen verschiedenen Arten ausbreitet und welche langfristigen Auswirkungen es haben könnte.

Symptome von COVID-19 bei Hunden

Die Symptome von COVID-19 bei Hunden können variieren und sind häufig milder als beim Menschen. Es ist wichtig zu wissen, dass viele Hunde, die mit dem Coronavirus infiziert sind, asymptomatisch bleiben oder nur sehr milde Krankheitszeichen zeigen. Diejenigen, die Symptome entwickeln, können ähnliche Atemwegsprobleme wie Menschen haben, einschließlich Husten oder auffälligem Ausfluss aus Nase oder Augen. Einige Hunde können auch Anzeichen von Lethargie oder allgemeiner Schwäche zeigen, was darauf hindeutet, dass sie sich unwohl fühlen.

Neben den Atemwegssymptomen können betroffene Hunde auch Fieber entwickeln. Dies kann jedoch zu Hause, ohne geeignete Hilfsmittel schwierig zu diagnostizieren sein. Gastrointestinale Symptome wie Appetitlosigkeit, Erbrechen oder Durchfall können ebenfalls auftreten, sind jedoch nicht spezifisch für COVID-19 und können auf eine Reihe anderer Erkrankungen hinweisen.

Bei Anzeichen einer Erkrankung des Hundes sollte unbedingt ein Tierarzt aufgesucht werden, insbesondere wenn der Hund Kontakt zu einer mit COVID-19 infizierten Person hatte. Ein Tierarzt kann die Symptome beurteilen, eine Diagnose stellen und geeignete Maßnahmen empfehlen.

Kurz & kompakt

  • Husten
  • Nasen- oder Augenausfluss
  • Lethargie
  • Fieber
  • Appetitlosigkeit
  • Erbrechen
  • Durchfall

Schutzmaßnahmen für Deinen Hund

können hunde corona bekommen
Hunde sollten keine Masken aufgrund von Corona tragen.

Um Deinen Hund vor einer möglichen COVID-19-Infektion zu schützen, gibt es verschiedene Vorsichtsmaßnahmen, die Du ergreifen kannst. Zunächst ist es wichtig, den direkten Kontakt zwischen Deinem Hund und Personen, die Symptome von COVID-19 zeigen oder positiv auf das Virus getestet wurden, zu vermeiden. Auch wenn Hunde seltener ernsthaft erkranken, ist Vorsicht geboten, um das Risiko einer Übertragung zu minimieren.

Die Umgebung Deines Hundes sollte sauber und hygienisch sein. Reinige regelmäßig Gegenstände, mit denen Dein Hund häufig in Kontakt kommt, z. B. sein Spielzeug, seinen Schlafplatz und seine Futternäpfe. Verwende dabei geeignete Desinfektionsmittel, die für Tiere unbedenklich sind, um die Oberflächen von möglichen Viren zu befreien.

Tipp: Halte ausreichend Abstand zu anderen Hunden und ihren Besitzern, insbesondere in Gebieten, in denen das Virus verbreitet ist oder in denen es kürzlich Ausbrüche gegeben hat.

In schlecht belüfteten Räumen oder in der Nähe von Menschenansammlungen ist es ratsam, den Aufenthalt des Hundes auf ein Minimum zu beschränken, um das Risiko einer Übertragung durch Aerosole zu verringern. Wenn möglich, lüfte die Räume, in denen sich Dein Hund aufhält, regelmäßig, um die Luftzirkulation zu verbessern und mögliche Viruspartikel zu reduzieren.

Zeigt Dein Hund Anzeichen einer Erkrankung oder hatte er Kontakt mit einer infizierten Person, ist es wichtig, schnell zu handeln. Wende Dich an Deinen Tierarzt, um das weitere Vorgehen zu besprechen und gegebenenfalls eine Untersuchung zu veranlassen. Das hilft nicht nur, Deinen Hund wirksam zu behandeln, sondern auch, die Ausbreitung des Virus zu verhindern.

Masken für Hunde?

Die Idee, Masken für Hunde zu verwenden, um sie vor COVID-19 zu schützen, mag auf den ersten Blick logisch erscheinen, aber Tierärzte und Gesundheitsexperten empfehlen im Allgemeinen nicht, dass Hunde Masken tragen. Masken werden von Hunden nicht gut vertragen und können für sie stressig und sogar gefährlich sein, insbesondere wenn sie die Atmung behindern. Außerdem gibt es keine wissenschaftlichen Belege dafür, dass das Tragen von Masken bei Hunden das Risiko einer Virusinfektion signifikant verringert.

Bestseller Nr. 1

Ein bewusster Umgang ist entscheidend

Das Risiko, dass Hunde an COVID-19 erkranken, ist zwar gering, doch es ist wichtig, jede Krankheitssymptomatik ernst zu nehmen. Verantwortungsbewusstes Handeln, wie das Vermeiden von Kontakt zu infizierten Personen und die regelmäßige Reinigung von Gegenständen, die der Hund berührt, sind entscheidend. Bei Anzeichen einer Erkrankung sollte umgehend ein Tierarzt konsultiert werden. So schützt man nicht nur die Gesundheit des eigenen Hundes, sondern trägt auch zum Schutz der Allgemeinheit bei.

Quellen

Ähnliche Artikel

Sicher ist sicher: Wie viel kostet eine Hundeversicherung wirklich?

Das Wichtigste in Kürze Was kostet eine gute Hundekrankenversicherung? ... weiterlesen
Lesedauer: 6 Minuten Aufruf 1

Die Gebührenordnung für Tierärzte: Das musst du wissen

Das Wichtigste in Kürze Was ist die Gebührenordnung für ... weiterlesen
Lesedauer: 8 Minuten Aufruf 1

Der Tierarzt: Dein Wegweiser zur Gesundheit Deines Haustieres

Das Wichtigste in Kürze Wie finde ich den richtigen ... weiterlesen
Lesedauer: 6 Minuten Aufruf 1

Hunde und Corona: Was Du wissen musst

Das Wichtigste in Kürze Können Hunde sich mit dem ... weiterlesen
Lesedauer: 5 Minuten Aufruf 1

Hunde bei Angst beruhigen: Tipps und Methoden

Angstzustände bei Hunden sind nicht ungewöhnlich und können durch ... weiterlesen
Lesedauer: 3 Minuten Aufruf 1

Dein Hund verhält sich komisch? – Daran könnte es liegen!

Das Wichtigste in Kürze Was kann ich tun, wenn ... weiterlesen
Lesedauer: 5 Minuten Aufruf 1

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simply Maison M Hundekäfig


Beim Simply Maison Hundekäfig handelt es sich um einen hochwertigen...

EUGAD Kaninchenstall


EUGAD 0034HT Kaninchenstall – Hygiene, Freiluft und Komfort in einem...

vidaXL Kratztonne


Allgemeines über die Kratztonne Eine Kratztonne eignet sich, wie der...

Lionto Weidenkorb


Allgemein Ein schöner Katzenkorb hat mehrere Funktionen. Zum einen eignet...

Trixie Schutznetz


Allgemeines über das Trixie Schutznetz Dieses Netz eignet sich für sowohl...

Pawhut Hamsterkäfig


Allgemein Hamster sind tolle kleine Haustiere und eignen sich für...

Vitakraft Vogelsand Premium


Wieso Vogelsand im Käfig? Vogelsand sollte unbedingt in Deinem Käfig...

PAWZ Road Katzentunnel


Allgemeines über den Katzentunnel Ein Katzentunnel ist eine super Erfindung...

Rabbitgoo Kratzbaum mit Hängematte

Allgemein Katzen lieben es zu kratzen. Sie brauchen etwas woran...

Fluval Tronic Aquarienheizer


Diese Fluval Aquarium Heizung ist für Becken von rund 200...

Nichts mehr verpassen!

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich ganz einfach und kostenlos zu unserem Newsletter an!