Fliegen mit Hund: So kannst Du Stress vermeiden

Lesedauer: 2 Minuten Aufrufe 455

Urlaub sollte in erster Linie entspannend sein – auch mit Hund im Gepäck. Wie Du mit Deinem Vierbeiner mit dem Flugzeug reisen kannst und was Du dabei beachten solltest, erfährst Du in diesem Artikel. 

*Anm. d. Red.: Natürlich ist uns der Ernst der aktuellen Lage bewusst. Mit diesem Artikel möchten wir nicht grundsätzlich für jegliche Art von Reisen werben, möchten aber den Lesern und Leserinnen hilfreiche Informationen über das Reisen mit Hund bieten.  

Dürfen Hunde mit dem Flugzeug reisen?

Grundsätzlich können Hunde mit ins Flugzeug genommen werden. Allerdings kommt es hierbei auf die Airline an. Manche Airlines erlauben die Mitnahme von Hunden bis 8 kg in die Flugzeugkabine, andere lehnen es wiederum komplett ab. 

Tipp: Bereits vor der Buchung die jeweiligen Bestimmungen der Airline lesen und ggf. auf Gebühren achten. 

Fliegen mit Hund: Was muss ich beachten?

Wie Du bereits weißt, hängt es von der jeweiligen Airline ab, ob Du Deinen Vierbeiner mit ins Flugzeug nehmen darfst. Allerdings gibt es trotzdem einige Dinge zu beachten. Hier findest Du 3 Tipps zum Thema Reisen mit Hund, die Du unbedingt wissen muss.

  1. Achte auf die Einreisebestimmungen 

Viele Länder besitzen sogenannte Einreisebestimmungen. Ohne diese darfst Du nicht in das Land einreisen. Beispielsweise ist es bei manchen Ländern wichtig, ein Visum, eine eTA oder ESTA-Antrag zu beantragen. 

Aus diesem Grund solltest Du Dich schon vor der Buchung z.B um ein Visum für die Einreise nach Ägypten kümmern.

2. Reisetabletten 

Nicht nur Du, auch Dein Hund kann unter Übelkeit beim Fliegen leiden. Online findest Du viele unterschiedliche Produkte, die die Übelkeit und Stress bei Hunden lindern. Zur Sicherheit solltest Du über die Einnahme vorher mit dem Tierarzt sprechen. 

3. „Reisepass“ für den Vierbeiner

Bereits seit 2004 besteht in der EU eine Pflicht von EU-Heimtierausweisen. Diesen kannst Du vom Tierarzt ausstellen lassen. In diesem Dokument befinden sich alle wichtigen Informationen über Deinen Vierbeiner, u.a. eine Auflistung von allen Impfungen. 

4. Die richtige Transportbox 

Meist betragen die vorgeschriebenen Maße der Transportbox 40 x 40 x 23 cm. Jedoch solltest Du dich auch hierbei bei der Airline informieren. 

5. Checkliste 

Damit Du mit Deinem Vierbeiner entspannt in den Urlaub starten kannst, haben wir eine Checkliste für Dich zusammengestellt: 

  • EU-Heimtierausweis
  • Transportbox mit zugelassenen Maßen und Gewicht
  • Futter, Leckerlis und Wasser
  • Wasser- und Futternapf
  • Decke
  • Spielzeug (sollte keine Geräusche von sich geben, um andere Fluggäste nicht zu stören)
  • Medikamente zur Beruhigung und gegen Übelkeit

Fazit 

In diesem Artikel hast Du gelernt, welche Dinge Du beachten solltest, wenn Du mit Deinem Vierbeiner per Flugzeug verreisen möchtest. Grundsätzlich ist das kein Problem, allerdings solltest Du die Bestimmungen der Airline im Blick haben und ggf. Kosten für die Mitnahme Deines Vierbeiners einplanen. 

Ähnliche Artikel

Weitere Beiträge

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.