fbpx

Hundekekse: darf es etwas Käse sein?

Du kennst es bestimmt: Du isst gemütlich ein Gericht mit Käse auf der Couch oder am Esstisch und Dein Hund sitzt mit großen Augen neben Dir. Doch Du zögerst – dürfen Hunde überhaupt Käse essen? Wenn ja, welche Lebensmittel vertragen Hunde am ehesten? Wenn nein, warum? Und gibt es Rezepte für Hunde, die Käse beinhalten? Alles, was Du wissen musst, erfährst Du im folgenden Artikel.

Käse macht sich super für leckere Hundekekse

Jeder Hund liebt Kekse! Wenn Dein Hund Käse mag, bietet es sich nur an, auch etwas Käse hinzuzufügen. Darüber hinaus brauchst Du in der Regel diese Zutaten:

  • Haferflocken
  • Reis
  • Hühnchen und Rindfleisch
  • Kürbis und Karotten
  • Eier
  • Naturjoghurt
  • Hüttenkäse
  • Buttermilch
  • Bananen oder anderes Obst
  • Kartoffeln

Im Endeffekt musst Du Dich wahrscheinlich einfach durchprobieren, um herauszufinden, was Deinem Hund wirklich schmeckt. Schließlich ist es genau das, worauf es ankommt! Versuch dich selbst beim Hundekekse backen!

Käse ist nicht so schlecht, wie es manche annehmen

Hunde dürfen in der Regel Käse essen, solange es in Maßen und ohne Zusätze wie Zwiebeln und Knoblauch geschieht. Käse enthält wichtige Nährstoffe wie Kalzium und Protein, die für den Hund von Nutzen sein können. Allerdings sollten Hundebesitzer darauf achten, dass ihr Hund keine Milchunverträglichkeit hat, da Käse aus Milch hergestellt wird.

Daher ist es wichtig, dass Du den Käse immer nur in kleinen Mengen fütterst und die Reaktion Deines Hundes darauf beobachtest, um zu schauen, wie er den Käse verträgt. Bei manchen Hunden verursacht Käse nämlich Durchfall und Erbrechen, vor allem, wenn sie zu viel davon essen.

Ebenso solltest Du davon absehen, besonders fettreichen Käse zu füttern. Dies kann zu Gewichtsproblemen bei Deinem Hund führen. Solche Probleme sind sehr schädlich für einen Hund und selbst wenige Hundert Gramm können schon schlimme Auswirkungen auf die Gesundheit des Hundes haben.

Wie bereits erwähnt, darf der Käse weder Zwiebeln noch Knoblauch enthalten. Auch von zu viel Gewürzen solltest Du unbedingt absehen. Diese Zutaten können giftig für Hunde sein und damit ihre Gesundheit erheblich beeinträchtigen.

Auf diese Lebensmittel solltest Du unbedingt verzichten

Auch wenn Käse nicht giftig für Hunde ist, gibt es viele andere Lebensmittel, die Deinem Hund erheblich schaden können. Natürlich reagiert jeder Hund anders auf gewisse Stoffe. Vor allem die Menge kann entscheidend sein. Trotzdem solltest Du es nicht herausfordern und diese Lebensmittel von Deinem Hund fernhalten:

  • Avocados: Avocados enthalten Persin, eine Substanz, die für Hunde giftig sein kann, da diese die Atemwege und Lungen beeinträchtigen kann. 
  • Xylitol: Xylitol ist ein häufiger Zuckerersatz, der in vielen Produkten wie Kaugummis, Backwaren und Süßigkeiten enthalten ist. Es kann bei Hunden zur Insulinfreisetzung führen, was zu Leberversagen und sogar Tod führen kann.
  • Obstkerne und Samen: Obstkerne und Samen von Äpfeln, Pflaumen, Pfirsiche und Aprikosen enthalten Cyanide, ein Gift, das Atembeschwerden, Erbrechen und sogar Tod verursachen kann.
  • Alkohol: Alkohol kann bei Hunden zu Atemnot, Herzproblemen, Koma und sogar Tod führen.
  • Gewürze: Einige Gewürze wie Paprika, Pfeffer, Nelken und Muskatnuss können Hunde reizen und sogar giftig sein.

Rezepte für Hundekekse

Da es hier um lecker Käse geht, wird in jedem dieser Rezepte Käse integriert sein. Dabei gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, Deinem Hund die Kekse schmackhaft zu machen. Du solltest folgende Rezepte ausprobieren:

Käse-Haferflocken-Kekse

Für diese Kekse mischst Du 1 Tasse Haferflocken, ½ Tassen geriebenen Käse, 1 Ei und 2 Esslöffel Milch zusammen. Diese Mischung formst Du dann in Keksform und backst sie bei 250 Grad für etwa 15-20 Minuten.

Käse-Kartoffel-Kekse

Zuerst kochst Du eine halbe Tasse Kartoffeln und zerdrückt sie. Anschließend gibst Du ½ Tasse geriebenen Käse, sowie 1 Ei und ¼ Tasse Haferflocken hinzu. Nun musst Du das Ganze noch schön formen und kannst es dann bei 350 Grad für 15-20 Minuten backen.

Käse-Thunfisch-Kekse

Falls Dein Hund neben Käse auch Fisch mag, sind diese Kekse perfekt! Du mischst ½ Tasse Thunfisch, ½ Tasse geriebenen Käse, 1 Ei und ¼ Tasse Haferflocken und formst den Teig auf einem Blech. Nun müssen die Kekse bei 350 Grad für circa 15 Minuten backen und sind dann das perfekte Leckerli für Deinen Hund!

Auch Hüttenkäse, Joghurt und Buttermilch eignen sich super als Zutaten

Hüttenkäse, Joghurt und Buttermilch – diese Zutaten hattest Du bestimmt noch nicht auf dem Schirm! Alle drei Lebensmittel sind nicht nur gut für Kekse, sondern schmecken zudem auch lecker. Diese Kekse würden bestimmt auch Dir schmecken!

Für diese Kekse brauchst Du 1 Tasse Hüttenkäse, ½ Tasse Joghurt, ½ Tasse Buttermilch, 2 Tassen Haferflocken und 1 Ei. Du mischst erst alles außer die Haferflocken gut zusammen. Anschließend kommen die Haferflocken hinzu und ergeben einen Teig. Diese legst Du dann auf ein Blech mit Backpapier und drückst ihn flach, sodass Kekse entstehen. Zuletzt packst Du die Kekse bei 350 Grad für 20-25 Minuten und den Ofen. Dann heißt es: zusammen mit Deinem Hund genießen!

Sofern es in Maßen ist, ist Käse ein tolles Leckerli

Käse ist tatsächlich nicht schädlich für Hunde. Etwas Käse zwischendurch ist also vollkommen in Ordnung und unbedenklich. Es kann jedoch sein, dass Dein Hund trotzdem Durchfall und Erbrechen bekommt. Hier musst Du einfach ausprobieren, ob Dein Hund Käse verträgt.

Wenn Dein Hund Käse mag, hast Du viele Möglichkeiten, Kekse für ihn zu backen. Meistens mischst Du Haferflocken und Käse sowie ein Ei und eine Zutat Deiner Wahl zu einem Teig. Auch Hüttenkäse, Buttermilch und Joghurt eignen sich ideal für Hundekekse. Probier es doch mal aus!

Ähnliche Artikel

Die Suche nach Geschenken für Hund und Besitzer – so schwierig ist es nicht!

Wenn Du Hundebesitzer kennst oder sogar selbst einer bist, ... weiterlesen
Lesedauer: 3 Minuten Aufruf 1

Hund drückt Kopf an mich: Das bedeutet es!

Du hast sicherlich schon einmal beobachtet, wie Dein Hund ... weiterlesen
Lesedauer: 4 Minuten Aufruf 1

Dein Hund hat Trennungsangst? So nimmst du sie ihm!

Wenn dein Hund Trennungsangst hat, ist das auch für ... weiterlesen
Lesedauer: 3 Minuten Aufruf 1

Mein Hund zieht sich zurück – Was sind die Gründe und was ist zutun?

Zieht sich Dein Vierbeiner zurück und Du weißt nicht, ... weiterlesen
Lesedauer: 3 Minuten Aufruf 1

Warum trinkt mein Welpe so viel?

Wenn Du einen Welpen bekommen hast, bist Du sicherlich ... weiterlesen
Lesedauer: 3 Minuten Aufruf 1

Was tun, wenn der Hund weint?

Du liebst Deinen Hund über alles und möchtest ihm ... weiterlesen
Lesedauer: 3 Minuten Aufruf 1

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simply Maison M Hundekäfig


Beim Simply Maison Hundekäfig handelt es sich um einen hochwertigen...

EUGAD Kaninchenstall


EUGAD 0034HT Kaninchenstall – Hygiene, Freiluft und Komfort in einem...

vidaXL Kratztonne


Allgemeines über die Kratztonne Eine Kratztonne eignet sich, wie der...

Lionto Weidenkorb


Allgemein Ein schöner Katzenkorb hat mehrere Funktionen. Zum einen eignet...

Trixie Schutznetz


Allgemeines über das Trixie Schutznetz Dieses Netz eignet sich für sowohl...

Pawhut Hamsterkäfig


Allgemein Hamster sind tolle kleine Haustiere und eignen sich für...

Vitakraft Vogelsand Premium


Wieso Vogelsand im Käfig? Vogelsand sollte unbedingt in Deinem Käfig...

PAWZ Road Katzentunnel


Allgemeines über den Katzentunnel Ein Katzentunnel ist eine super Erfindung...

Rabbitgoo Kratzbaum mit Hängematte

Allgemein Katzen lieben es zu kratzen. Sie brauchen etwas woran...

Fluval Tronic Aquarienheizer


Diese Fluval Aquarium Heizung ist für Becken von rund 200...

Nichts mehr verpassen!

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich ganz einfach und kostenlos zu unserem Newsletter an!