fbpx

Unterwasserwunder: Garnelen im Aquarium



Das Wichtigste in Kürze


Was ist bei der Haltung von Garnelen im Aquarium zu beachten?

Bei der Haltung von Garnelen im Aquarium sollte besonders auf sauberes Wasser, geeignete Temperaturen und eine artgerechte Ernährung geachtet werden. Mehr dazu…



Leben Garnelen gut im Aquarium?

Garnelen können sehr gut im Aquarium leben, wenn die spezifischen Bedürfnisse ihrer Art beachtet werden. Zur Einrichtung eines Garnelenaquariums…



Wie viele Garnelen pro Aquarium?

Als Faustregel gilt, dass pro Liter Wasser etwa zwei bis zehn Garnelen gehalten werden können, abhängig von der Art und den Bedingungen des Aquariums.


In diesem Blogbeitrag erfährst Du alles Wichtige über die Grundlagen der Haltung von Garnelen im Aquarium. Wir beleuchten, welche Wasserqualität notwendig ist, wie viele Garnelen pro Liter Wasser ideal sind und welche Arten sich besonders gut für das Heimaquarium eignen. Zusätzlich geben wir Dir praktische Tipps zur Ernährung und Gestaltung eines Garnelenaquariums. Dieser Leitfaden hilft Dir dabei, optimale Bedingungen für Deine Garnelen zu schaffen, damit sie gesund und munter bleiben.

Grundlagen der Garnelenhaltung

aquarium garnelen
Rote Bienengarnele

Die Haltung von Garnelen im Aquarium kann sowohl eine Bereicherung als auch eine Herausforderung sein. Um sicherzustellen, dass Deine Garnelen gesund und glücklich sind, solltest Du einige grundlegende Dinge beachten.

Die richtige Wasserqualität sicherstellen

Garnelen sind besonders empfindlich gegenüber Änderungen in der Wasserchemie. Hier sind einige Parameter, die Du stets im Auge behalten solltest:

  • pH-Wert: Ideal liegt der pH-Wert für die meisten Garnelenarten zwischen 6,5 und 7,5. Einige Arten benötigen spezifischere Bedingungen, deshalb ist es wichtig, die Anforderungen Deiner speziellen Garnelenart zu kennen.
  • Wasserhärte: Die Gesamthärte (GH) und die Karbonathärte (KH) sollten ebenfalls innerhalb spezifischer Bereiche für Deine Garnelenart liegen. Weiches Wasser wird oft bevorzugt, aber wiederum hängt es von der Art ab.
  • Temperatur: Die meisten Garnelenarten bevorzugen Temperaturen zwischen 18 und 28 Grad Celsius. Stabilität ist hierbei entscheidend, um Stress zu vermeiden.
  • Schadstoffe: Ammoniak und Nitrit sollten immer bei 0 ppm gehalten werden, da sie für Garnelen tödlich sein können. Nitrat sollte niedrig gehalten werden, idealerweise unter 20 ppm.

Regelmäßige Tests des Aquarienwassers sind unerlässlich, um sicherzustellen, dass alle Werte innerhalb der sicheren Bereiche liegen. Investiere in gute Testkits und überprüfe das Wasser mindestens einmal pro Woche.

Das richtige Aquarium wählen

Die Größe und der Aufbau Deines Aquariums spielen eine wichtige Rolle für das Wohlbefinden der Garnelen:

  • Aquariumgröße: Obwohl Garnelen in kleinen Aquarien leben können, ist es oft besser, mit einem größeren Becken zu beginnen, um die Wasserqualität stabiler zu halten. Ein 20-Liter-Aquarium ist ein guter Startpunkt für Anfänger.
  • Bevölkerungsdichte: Zu viele Garnelen in einem kleinen Raum können zu Stress und erhöhtem Schadstoffaufkommen führen. Eine gute Faustregel ist, nicht mehr als 10 Garnelen pro Liter Wasser anzusetzen, abhängig von der Art und dem Layout des Aquariums.
  • Filterung: Ein effizientes Filtersystem ist entscheidend, um das Wasser sauber und klar zu halten. Schwammfilter sind eine beliebte Wahl, da sie sicher für junge und kleine Garnelen sind.

Bestseller Nr. 1
Garnelen Tom Noppen Turmdeckelschnecke (Nöppi) (DNZ), 10 STK.
Garnelen Tom Noppen Turmdeckelschnecke (Nöppi) (DNZ), 10 STK.
verwertet Futterreste auf und im Bodengrund sehr gut; einfach in der Haltung; lebt im Bodengrund
19,95 EUR

Die Umgebung im Aquarium gestalten

Garnelen benötigen eine Umgebung, die ihren natürlichen Lebensräumen nachempfunden ist:

  • Pflanzen und Dekor: Lebende Pflanzen wie Moos und Anubias bieten nicht nur Verstecke, sondern helfen auch, das Wasser sauber zu halten, indem sie Nährstoffe aufnehmen. Dekorelemente wie Höhlen und Laub bieten zusätzliche Rückzugsorte.
  • Substrat: Ein dunkleres Substrat ist nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern bietet auch einen guten Kontrast zu den leuchtenden Farben der Garnelen. Sand oder feiner Kies sind beliebte Optionen, da sie das natürliche Verhalten der Garnelen, wie das Scharren im Boden, ermöglichen.

Verschiedene Arten von Aquarium Garnelen

Es gibt eine beeindruckende Vielfalt an Garnelenarten in der Aquaristik, die alle ihre eigenen Bedürfnisse und Vorlieben haben. Egal, ob Du Anfänger bist oder bereits Erfahrung in der Aquaristik hast, es gibt für jeden die richtige Garnelenart. Die Red Cherry Garnelen zum Beispiel sind ideal für Anfänger, da sie recht robust sind und sich schnell vermehren. Für erfahrenere Aquarianer könnten die anspruchsvolleren Crystal Red Garnelen eine interessante Herausforderung darstellen, da sie strengere Wasserparameter benötigen, aber durch ihre spektakuläre Färbung beeindrucken.

Andererseits sind Amano-Garnelen für ihre Effizienz bei der Algenbekämpfung bekannt und können eine praktische Ergänzung für jedes Aquarium sein, das mit Algenproblemen zu kämpfen hat. Diese Garnelen sind größer und nicht so farbenfroh wie viele andere Ziergarnelen, aber sie sind unübertroffen in ihrer Fähigkeit, Algen zu reduzieren und das Aquarium sauber zu halten. Die Wahl der richtigen Garnelenart hängt stark von Deinen speziellen Interessen und der vorhandenen Aquarienumgebung ab. Möchtest Du ein farbenfrohes, lebendiges Aquarium oder eher einen funktionalen Ansatz für die Pflege Deines Aquariums?


Achtung: Beachte, dass nicht alle Garnelenarten friedlich miteinander koexistieren. Zum Beispiel sollten Sulawesi Garnelen, die spezifische Wasserbedingungen benötigen und sehr empfindlich sind, nicht mit anderen, robusteren Garnelenarten wie den Red Cherry Garnelen zusammengehalten werden. Die unterschiedlichen Umweltansprüche und Verhaltensweisen können zu Stress und Konflikten führen.


Hier ist eine Tabelle, die einige der beliebtesten Garnelenarten zusammenfasst, ihre Hauptmerkmale, die empfohlenen Wasserparameter und ihre Eignung für Anfänger oder erfahrene Aquarianer:

Garnelenart Farbe Wasser-pH Temperatur (°C) Härte (GH/KH) Eignung
Red Cherry Rot 6.5 – 8.0 18 – 30 Weich bis mittel Anfänger
Crystal Red Rot und Weiß 5.8 – 7.4 20 – 23 Sehr weich Erfahren
Amano Transparent bis Grau 6.0 – 7.5 18 – 28 Weich bis hart Anfänger bis erfahren
Blue Velvet Tiefblau 6.5 – 7.5 20 – 25 Weich bis mittel Anfänger
Yellow Fire Leuchtend Gelb 6.0 – 8.0 18 – 28 Weich bis hart Anfänger
Diese Tabelle bietet einen schnellen Überblick über die wichtigsten Charakteristika und Anforderungen der verschiedenen Garnelenarten und kann Dir helfen, eine informierte Entscheidung zu treffen, welche Garnelen am besten zu Deinen Bedürfnissen und Deinem Aquarium passen.

Ernährung: Was fressen Garnelen?

Garnelen im Aquarium sind nicht nur faszinierende Haustiere, sondern auch effektive Helfer bei der Sauberhaltung des Beckens, da sie sich von Algen und anderen Futterresten ernähren. Ihre Ernährung kann jedoch nicht nur auf dem basieren, was zufällig verfügbar ist. Du musst dafür sorgen, dass sie alle Nährstoffe bekommen, die sie brauchen, um gesund und aktiv zu bleiben. Für eine ausgewogene Ernährung empfiehlt sich spezielles Garnelenfutter, das alle wichtigen Vitamine und Mineralien enthält. Dieses Futter ist meist in Form von Pellets oder Tabletten erhältlich, die auf den Boden sinken, so dass die Garnelen es leicht erreichen können.

Neben dem kommerziellen Futter lieben es Garnelen, gelegentlich mit frischem Futter gefüttert zu werden. Kleine Stücke von gekochtem Gemüse wie Gurken, Zucchini oder Blattspinat eignen sich hervorragend. Diese sollten jedoch nur in kleinen Mengen angeboten und nach einigen Stunden wieder entfernt werden, um die Wasserqualität nicht zu beeinträchtigen. Das natürliche Fressverhalten der Garnelen wird durch solche Zusätze angeregt und es ist eine Freude zu beobachten, wie sie das Gemüse untersuchen und daran knabbern.


Tipp: Füge Deinem Aquarium regelmäßig Laubblätter wie Buchen- oder Eichenblätter hinzu. Diese natürlichen Futterquellen zersetzen sich langsam im Wasser, wodurch sie nicht nur als Nahrungsquelle dienen, sondern auch die Mikroflora fördern, die für die Gesundheit der Garnelen essentiell ist.


Eine weitere Möglichkeit, das Garnelenfutter zu bereichern, ist die gelegentliche Zugabe von Lebend- oder Frostfutter wie Artemia oder Mückenlarven. Dieses proteinreiche Futter ist besonders nützlich während der Wachstumsphasen oder nach der Häutung, wenn die Garnelen besonders anfällig sind und zusätzliche Nährstoffe benötigen. Es ist jedoch darauf zu achten, dass die Menge dieses Futters angepasst wird, um eine Überfütterung und damit verbundene Probleme mit der Wasserqualität zu vermeiden. Eine abwechslungsreiche Ernährung fördert nicht nur die Gesundheit und die Farbenpracht der Garnelen, sondern macht das Aquarium auch zu einem dynamischeren und interessanteren Lebensraum.

Gestaltung eines Garnelenaquariums

aquarium garnelen
Yellow Fire Garnele

Die Einrichtung eines Garnelenaquariums ist eine kreative und spannende Aufgabe, die nicht nur die Ästhetik Deines Aquariums verbessert, sondern auch eine gesunde und stimulierende Umgebung für Deine Garnelen schafft. Die Einrichtung und die Auswahl der Materialien sollten sorgfältig überlegt sein, um die besten Bedingungen für das Gedeihen Deiner Garnelen zu gewährleisten.

Pflanzen und Dekoration

Lebende Pflanzen sind eine hervorragende Wahl für jedes Garnelenaquarium, da sie nicht nur die Wasserqualität verbessern, indem sie Nährstoffe aufnehmen und Sauerstoff produzieren, sondern auch natürliche Verstecke und Nahrungsquellen bieten. Beliebte Pflanzen in einem Garnelenaquarium sind Moosarten wie das Javamoos und das Flammenmoos, die nicht nur ästhetisch ansprechend sind, sondern auch ideale Oberflächen für die Ablage von Garneleneiern bieten. Andere geeignete Pflanzen sind Anubias und verschiedene Arten von Farnen, die robust und leicht zu pflegen sind und wenig Licht benötigen.

Bodengrund und Versteckmöglichkeiten

Ein guter Bodengrund ist für Garnelen sehr wichtig, da viele Arten gerne darin wühlen. Sand oder feiner Kies sind besonders geeignet, da sie keine scharfen Kanten haben, die die empfindlichen Garnelen verletzen könnten. Dunklerer Bodengrund sieht nicht nur besser aus, sondern lässt auch die Farben der Garnelen besser zur Geltung kommen. Zusätzlich zum Bodengrund sollte das Aquarium mit verschiedenen Verstecken wie Höhlen, Tonscherben oder speziellen Garnelenröhren ausgestattet werden, die Rückzugsmöglichkeiten bieten und das natürliche Verhalten der Garnelen fördern.



Zum Verzehr geeignet?


Nein, Aquariumgarnelen sind nicht zum Verzehr geeignet. Sie sind viel kleiner als die Garnelen, die üblicherweise für den menschlichen Verzehr gezüchtet und verkauft werden. Außerdem werden Aquariumgarnelen oft in Umgebungen gehalten, die auf ihre Gesundheit und Zurschaustellung in Aquarien ausgerichtet sind, nicht auf Lebensmittelsicherheit. Die Bedingungen und Chemikalien, die manchmal zur Aufrechterhaltung der Wasserqualität in Aquarien verwendet werden, können sie für den menschlichen Verzehr ungeeignet machen.


Wasserqualität und technische Ausstattung

Die Aufrechterhaltung einer optimalen Wasserqualität ist entscheidend für die Gesundheit Deiner Garnelen. Ein gut funktionierender Filter ist unerlässlich, um das Wasser sauber und frei von Schadstoffen zu halten. Schwammfilter sind besonders bei Garnelenhaltern beliebt, da sie sanft genug sind, um junge Garnelen nicht einzusaugen. Die Beleuchtung sollte moderat sein, um das Wachstum von Algen zu fördern, an denen sich Garnelen ernähren können, ohne jedoch zu stark zu sein, was Stress verursachen könnte.

Mit diesen Überlegungen zur Gestaltung und Ausstattung Deines Aquariums kannst Du eine Umgebung schaffen, die nicht nur für Deine Garnelen ideal ist, sondern auch für Dich als Betrachter eine Quelle der Freude und Entspannung darstellt. Ein gut eingerichtetes Garnelenaquarium ist ein dynamisches Ökosystem, das stetig faszinierende Einblicke in das Verhalten und die Lebensweise dieser kleinen Kreaturen bietet.

Warum Garnelenhaltung mehr als nur ein Hobby ist

Die Pflege von Garnelen in einem Aquarium ist mehr als nur ein Hobby, es ist eine Kunst, die Geduld, Sorgfalt und ein tiefes Verständnis für die Natur erfordert. Wenn Du bereit bist, in diese Welt einzutauchen, wirst Du mit einem lebendigen, sich ständig verändernden Ökosystem belohnt, das nicht nur für Dich, sondern auch für Deine Garnelen ein Zuhause ist.

Die Haltung von Aquariengarnelen bietet Dir die Möglichkeit, Dir ein Stück Natur nach Hause zu holen. Es lohnt sich, die nötige Zeit und Mühe zu investieren, um die richtigen Bedingungen zu schaffen. Starte Dein Abenteuer in der Welt der Aquaristik und erlebe die Freude, die diese kleinen Kreaturen in Dein Leben bringen können.

Quellen

Ähnliche Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simply Maison M Hundekäfig


Beim Simply Maison Hundekäfig handelt es sich um einen hochwertigen...

EUGAD Kaninchenstall


EUGAD 0034HT Kaninchenstall – Hygiene, Freiluft und Komfort in einem...

vidaXL Kratztonne


Allgemeines über die Kratztonne Eine Kratztonne eignet sich, wie der...

Lionto Weidenkorb


Allgemein Ein schöner Katzenkorb hat mehrere Funktionen. Zum einen eignet...

Trixie Schutznetz


Allgemeines über das Trixie Schutznetz Dieses Netz eignet sich für sowohl...

Pawhut Hamsterkäfig


Allgemein Hamster sind tolle kleine Haustiere und eignen sich für...

Vitakraft Vogelsand Premium


Wieso Vogelsand im Käfig? Vogelsand sollte unbedingt in Deinem Käfig...

PAWZ Road Katzentunnel


Allgemeines über den Katzentunnel Ein Katzentunnel ist eine super Erfindung...

Rabbitgoo Kratzbaum mit Hängematte

Allgemein Katzen lieben es zu kratzen. Sie brauchen etwas woran...

Fluval Tronic Aquarienheizer


Diese Fluval Aquarium Heizung ist für Becken von rund 200...

Nichts mehr verpassen!

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich ganz einfach und kostenlos zu unserem Newsletter an!