Mastino Napoletano

Lesedauer: 8 Minuten Aufrufe 118

Größe:
65 – 75 cm
Gewicht:
0,5 – 0,8 kg
Herkunft:
Italien
Farbe:
Schwarz, grau, bleigrau, braun, falbfarben, intensiv falbfarben, gestromt
Geeignet als:
!-geignet-als-!
Charakter:
!-charactereigenschaften-!
FCI Gruppen:
!-fci-gruppen-!
Preis
2000 – 2500 €
Auslauf
!-2-!
Haaren
!-1-!
Fellpflege
!-2-!
Für Anfänger geeignet
!-1-!
Anfälligkeit für Krankheiten
!-1-!
Intelligenz
!-4-!
Verpspieltheit
!-2-!
Familienfreundlich
!-4-!
Katzenfreundlich
!-3-!
    wenig:

    viel:

Als Nachfahre der legendären Molosserhunde des Römischen Reiches ist der Mastino Napoletano eine imposante Erscheinung. Sein kompakter und stämmiger Körperbau zeigt, welche Kraft in ihm steckt und ruft bei vielen Menschen Respekt hervor. Auch der große und bullige Kopf mit den charakteristischen Hautfalten und den kräftigen Kieferknochen zieht die Aufmerksamkeit auf sich. Trotz der etwas martialischen Optik ist der Mastino Napoletano laut Rassebeschreibung des FCI ein ausgesprochen ruhiger und ausgeglichener Hund. Er ist sehr intelligent und seinen Menschen treu ergeben. Seine Berufung findet er als Wach- und Schutzhund, hier kann er seinen angeborenen Beschützerinstinkt wunderbar ausleben.

Unerfahrene Hundehalter sollten sich besser nicht an die Erziehung des Mastino Napoletano wagen, da er aufgrund seiner Größe und der sprichwörtlichen Dickköpfigkeit durchaus eine Herausforderung sein kann. Hier sind ausreichend Erfahrung, Konsequenz und eine sanfte Hand gefragt, um aus dem aufmüpfigen Welpen einen ruhigen und ausgeglichenen Familienhund zu machen. Du interessierst Dich für Geschichte, Wesen und Haltung des Mastino Napoletano? Bei uns findest Du alle wichtigen Informationen rund um diese faszinierende Hunderasse.

Die Rassebeschreibung

Der Mastino Napoletano ist eine von der FCI (Fédération Cynologique Internationale) laut FCI-Standard Nr. 197 anerkannte Hunderasse ohne Arbeitsprüfung. Er gehört zur Gruppe 2 (Pinscher und Schnauzer, Molossoide, Schweizer Sennenhunde) und wird dort in Sektion 2 (Molossoide) sowie Unterkategorie 2.1 (doggenartige Hunde) geführt.

Herkunft und Rassegeschichte

Der Mastino Napoletano stammt ursprünglich aus Italien und gilt als direkter Nachfahre der römischen Kriegshunde. Sie begleiteten die römischen Legionen auf Kriegszügen und kamen in den Kampfarenen zum Einsatz. Ursprünglich wurde mit dem Namen Molosser ein Volk in Epirus (historische Region im Südwesten der Balkanhalbinsel) bezeichnet, später ging diese Bezeichnung auf ihre Hirtenhunde über.

Der griechische Gelehrte Aristoteles beschrieb diese Hunde und Alexander der Große soll sie in seinem Kriegsheer mitgeführt haben. Im ersten Jahrhundert nach Christus beschrieb der römische Schriftsteller Lucius Iunius Moderatus Columella die Molosser in seinem Werk „De re rustica libri duodecim“ (Zwölf Bücher über die Landwirtschaft). Die römischen Molosser gelten als Vorfahren vieler doggenartiger Rassen in ganz Europa. In der Region um Neapel dienten große Hunde als Wachhunde, die das Hab und Gut der Menschen bewachten.

Der Mastino Napoletano ist mit anderen Rassen wie der Bulldogge oder der Deutschen Dogge verwandt, gehört aus genetischer Sicht jedoch zusammen mit dem Cane Corso einem eigenen Zweig an. Dies wurde in einer umfassenden Genanalyse im Jahr 2017 nachgewiesen, bei der die Genetikerin Heidi Parker und ihr Team mehr als 13.000 Hunde und über 100 Hunderassen untersuchten.

Lange Zeit war der Mastino Napoletano keine klar definierte Hunderasse. Aufgrund hartnäckiger Bemühungen des Schweizer Schriftstellers Piero Scanziani und weiterer Kynologen gibt es seit 1947 eine kontrollierte Zucht dieser stattlichen Hunde.

Majestätisch & eindrucksvoll – das Aussehen des Mastino Napoletano

Bereits aus der Ferne beeindruckt der stämmige Mastino Napoletano mit massigem Körperbau und einer insgesamt imposanten Erscheinung. Rüden erreichen eine durchschnittliche Körpergröße von 65 bis 75 cm und die Hündinnen sind mit rund 60 bis 68 cm meist etwas kleiner. Die Körperlänge des Hundes übertrifft die Widerristhöhe um etwa 15 Prozent. Mit einem Gewicht von 60 bis 80 kg sind die Rüden durchaus keine Leichtgewichte und auch die Hündinnen sind mit etwa 50 bis 60 kg

Der kurze und massige Molosserkopf mit den ausgeprägt fleischigen Lefzen rundet den eindrucksvollen Gesamteindruck des Hundes ab. Er besitzt einen breiten und flachen Schädel sowie einen sehr breiten und tiefen Fang. Kraftvolle Kiefer mit starken Kieferknochen und ein Scherengebiss sind laut FCI-Standard ebenfalls charakteristisch. Das Verhältnis von Schädel zu Schnauze beträgt etwa 2 zu 1.

Typisch ist zudem die lockere Haut mit ausgeprägten Falten, die jedoch nie die Augen stören sollten. Bis vor einigen Jahren stand für viele Züchter ein Übermaß an Hautfalten im Vordergrund, leider mit unangenehmen Folgen für die Hunde. Glücklicherweise ist dies inzwischen bei verantwortungsbewussten Züchtern nicht mehr der Fall.

Das Fell ist kurz, rau und dicht, es besitzt am ganzen Körper etwa die gleiche Länge von rund 1,5 cm. Es sollte gleichmäßig glatt sein und keine Anzeichen von Fransen zeigen. Bevorzugt wird eine graue, bleigraue oder schwarze Farbgebung, braune, hell falbfarbene oder intensives Hirschrot sind ebenfalls möglich. Meist sind die Tiere einfarbig, alle Farben können auch gestromt vorkommen. Laut Standard sind weiße Flecken an Brust und Zehenspitzen erlaubt. Taubengraue, haselnussbraune und isabellfarbene Farbtöne werden ebenfalls toleriert.

Charakter und Wesen: In der Ruhe liegt die Kraft

Das eindrucksvolle Äußere des Mastino Napoletano mag auf viele Menschen einschüchternd wirken, grundsätzlich ist dieser Hund jedoch eher ein sanfter Riese. Er ist nicht aggressiv, sehr intelligent und besitzt ein beständig treues Wesen. Seine selbstbewusste Gelassenheit zeigt sich insbesondere in seinem Gang, der an das majestätische Schreiten eines Löwen erinnert. Als Wachhund zeigt er seinen Beschützerinstinkt und achtet zuverlässig auf seine Familie und deren Eigentum.

Ein ruhiges und ausgeglichenes Temperament und stoische Gelassenheit sind zuweilen gepaart mit einer mehr oder weniger ausgeprägten Dickköpfigkeit, die Du nicht unterschätzen solltest. Sein zuweilen beschützender und territorialer Wesenszug macht ihn zu einem durchaus eindrucksvollen Wächter von Haus und Hof.

Dennoch entwickelt sich dieser Hund mit der richtigen Erziehung in der Regel zu einem ausgeglichenen, liebenswerten und verlässlichen Begleiter. Seiner Familie ist er in der Regel treu ergeben, bei Fremden reagiert er meist eher reserviert. Trifft er auf Artgenossen, zeigt er meist eine ausgeprägte Reserviertheit, die bei fehlerhafter Sozialisierung auch entsprechend feindselig sein kann.

Haltung & Ernährung des Mastino Napoletano

Mit Blick auf die imposante Erscheinung des Mastino Napolitano ist es für Dich sicher keine Überraschung, dass dieses Tier viel Futter benötigt. Somit ist eine hochwertige und artgerechte Ernährung ein Kostenfaktor, den Du vor der Anschaffung unbedingt beachten solltest. Achte auf eine gute Qualität sowie auf altersgerechte Ernährung, damit das Tier immer eine optimale Nährstoffversorgung erhält.

Da es beim Mastino Napoletano wie bei allen größeren Hunden das Risiko für Magendrehungen gibt, solltest Du die Tagesrationen idealerweise in mehrere Mahlzeiten aufteilen und den Napf etwas höher stellen. Zudem ist nach jeder Mahlzeit eine Ruhepause empfehlenswert, um die Gefahr der lebensbedrohlichen Magendrehung zu minimieren.

Aufgrund seiner Größe ist der Mastino Napoletano ohne Zweifel kein Hund für eine winzige Etagenwohnung. In Maßen bewegt er sich durchaus gerne, ein Begleithund für Ausdauersportler ist er jedoch nicht. Mit entsprechender Eingewöhnung und Training begleitet er Dich bei kleine Jogging- oder Radtouren, wenn Du Dich seiner Geschwindigkeit anpasst. Einen ausgeprägten Jagdtrieb besitzt der Mastino Napoletano glücklicherweise nicht.

Gut geeignet ist ein eingezäuntes Grundstück, auf dem der Mastino Napoletano ausreichend Schattenplätze findet und seine Qualität als Wachhund unter Beweis stellen kann. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Du ihn ausschließlich im Freien halten solltest, da der Mastino Napoletano unbedingt den Anschluss an seine Familie benötigt. Fühlt sich das sensible Tier ausgeschlossen, kann er Verhaltensprobleme entwickeln.

Konsequente Erziehung & wenig Pflege

Du solltest Dir bewusst machen, dass der Mastino Napoletano eine enorme Kraft besitzt und die Leine daher eher als symbolische Verbindung betrachtet werden sollte. Wenn er will, kann dieser starke Hund das andere Leinenende beliebig manövrieren und Du wirst ihn kaum halten können. Entsprechend wichtig ist eine konsequente und liebevolle Erziehung ab dem Welpenalter, damit der Dickkopf nicht die Oberhand gewinnt.

Grundsätzlich der Mastino Napoletano dank seines freundlichen und ruhigen Wesens leicht zu erziehen, dennoch ist er keinesfalls ein Hund für Anfänger. Er gehört in erfahrene Hände, damit sich die positiven Eigenschaften optimal entwickeln können. Der ausgeprägte Beschützerinstinkt und das territoriale Verhalten können bei falschem Umgang und/oder fehlender Erziehung zu großen Verhaltensproblemen führen. Aufgrund des charakteristischen Sturkopfes können Verhaltenskorrekturen bei einem erwachsenen Tier von erfahrenen Trainern nur mit Ausdauer, engelsgleicher Geduld und exzellentem Training erreicht werden.

Ein gut erzogenes Tier ist seiner Familie treu ergeben und kann sich zu einem tollen Familienhund entwickeln. Liebevolle Konsequenz lautet hier das Zauberwort, damit das Tier seine rangniedere Position zufrieden akzeptiert. Mit Kindern zeigt er sich meist sehr geduldig, dennoch solltest Du ihn und Deinen Nachwuchs nicht unbeaufsichtigt lassen. Gegenüber Artgenossen zeigt der Mastino Napoletano meist ein ausgeprägt dominantes Verhalten.

Eine frühzeitige Sozialisierung ist wichtig. Durch den Besuch von Welpenspielstunde und/oder Hundeschule wird Dein vierbeiniger Gefährte frühzeitig an die Anwesenheit anderer Hunde gewöhnt. Wenn der Mastino Napoletano mit anderen Hunden aufwächst, wird aus ihm ein sozialverträglicher Geselle und dies gilt übrigens auch im Umgang mit Katzen.

Das kurze und gleichmäßig glatte Fell des Hundes benötigt nur wenig Pflege, dennoch sollte er regelmäßig gebürstet werden. Etwas mehr Aufmerksamkeit solltest Du den Hautfalten widmen, da sie bei mangelnder Pflege und Sauberkeit für Infektionen anfällig sind. Auch die empfindlichen Augen müssen regelmäßig kontrolliert und gesäubert werden.

Mastino Napoletano: Gesundheit und typische Krankheiten

Bei zu starker Faltenbildung ist das Sehvermögen des Hundes eingeschränkt und es kann zu Juckreiz und Infektionen in den Hautfalten kommen. Die extreme Faltenbildung der Anfangszeit ist inzwischen unerwünscht, Augenprobleme und Entzündungen sind jedoch leider noch immer weit verbreitet. Wenn Du beim Züchter einen Welpen auswählst, solltest Du darauf achten, dass er keine herunterhängenden Lider (Ektropium) besitzt. Nachstehend findest Du eine Auflistung der häufigsten Gesundheitsprobleme dieser Rasse:

  • Augenprobleme (Nickhautdrüsenvorfall, Katarakt, Entropium, Ektropium
  • Hautprobleme (Dermatitis, Demodikose, etc.)
  • Hüftgelenks- / Ellbogendysplasie
  • Kardiomyopathie (Herzmuskelerkrankungen)

Lebenserwartung des Mastino Napoletano

Die durchschnittliche Lebenserwartung dieser Hunderasse liegt bei etwa acht bis 10 Jahren. Auch wenn der Mastino Napoletano nicht sehr alt wird, ist er dennoch ein eher robuster Hund. Gesundheitliche Probleme entstehen meist in erster Linie aufgrund der Größe und seiner Morphologie.

Mastino Napoletano kaufen

Du kannst diesen sanften Riesen nicht widerstehen und möchtest einen Mastino Napoletano kaufen? Wir zeigen Dir, was Du beim Kauf unbedingt beachten solltest.

Einen Welpen solltest Du grundsätzlich nur bei einem seriösen und registrierten Züchter kaufen, damit das Tier die besten Startvoraussetzungen für ein gesundes und glückliches Hundeleben erhält. Die Grundlagen reichen hier von der Auswahl charakterstarker und gesunder Eltern bis zur umfassenden Versorgung in den ersten Wochen. Das Tier sollte beim Einzug in sein neues Zuhause sozialisiert, gechipt, mehrfach entwurmt und geimpft sein.

Beachte jedoch, dass der Mastino Napoletano kein Modehund ist und die Auswahl an Züchtern in Deiner Region daher eher bescheiden sein dürfte. Bei einem seriösen Züchter musst Du für einen Welpen mit einem Kaufpreis von etwa 2.000 bis 2.000 Euro rechnen. Die Anschaffungskosten sind in finanzieller Hinsicht nicht der alleinige Faktor. Kosten für die Erstausstattung, den Tierarzt und das tägliche Futter summieren sich auf lange Sicht zu einem beachtlichen Betrag.

Wenn Du einem ausgewachsenen Mastino Napoletano ein Zuhause geben möchtest, wirst Du im örtlichen Tierheim vermutlich nicht fündig werden. Diese Hunde sind vergleichsweise selten. Eine gute Anlaufstelle sind Vereine („Doggen und Molosser in Not“, etc.), die sich für die Vermittlung dieser imposanten Tiere einsetzen. In der Regel erhältst Du hier umfassende Informationen zu Wesen und Vorgeschichte des Hundes.

Aus einem niedlichen Welpen wird schnell ein imposanter Riese – dies solltest Du bei der Anschaffung eines Mastino Napoletano keinesfalls vergessen. Grundsätzlich solltest Du Dich vor der Anschaffung mit folgenden Punkten befassen:

  • Hast Du genug Zeit, um Dich dem Tier zu widmen?
  • Der Mastino Napoletano ist kein Anfängerhund – hast Du ausreichend Erfahrung?
  • Kannst Du dem Tier eine liebevoll konsequente Erziehung bieten?
  • Ist genug Platz für den Hund vorhanden?
  • Stellt die finanzielle Seite keine Belastung dar?

Entscheidungshilfe: Mastino Napoletano – ja oder nein?

Aufgrund seiner Größe und seiner durchaus vorhandenen Dickköpfigkeit gehört der Mastino Napoletano nicht in Anfängerhände. Wird er konsequent (ohne Gewalt!) erzogen und in die Familie integriert, entwickelt er sich zu einem ruhigen, ausgeglichenen und treuen Familienhund. Du solltest bereits über ausreichend Erfahrung im Umgang mit Hunden haben, damit Du diesem etwas sturen und dennoch sanften Riesen ein rundum optimales Zuhause bieten kannst.

Wenn Du Dich für einen imposanten Mastino Napoletano entscheidest, findest Du in ihm mit der richtigen Erziehung einen wachsamen, treuen und ausgeglichenen Begleiter!

Gib jetzt deine Bewertung ab:
Bewertung:
Ihre Bewertung: {{rating}}

Ähnliche Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.