Statistische Daten

Länge:

Männchen bis 22 cm,

Weibchen bis 18 cm (mit Schwanz)

Alter:

In Gefangenschaft bis zu 8 Jahre

Herkunft:

Süd- und Mittelamerika

Vorzugsklima:

22 bis 28 Grad

Preis:

Das einzelne Tier bereits ab ca. € 5,00, zuzüglich Terrarium und Ausstattung

Amerikanisches Chamäleon

So lautet ein anderer Name des Rotkehlanolis. Diesen verdankt er seiner Eigenart, seine Farbe bei Erregung von grün zu braun zu wechseln. Sein lateinischer Name ist „Anolis carolinensis“.

Der Name Rotkehlanolis kommt von der rotgefärbten Kehlwamme, die bei Männchen deutlich ausgepräger ist als beim Weibchen.

Die kleinen Rotkehlanolis sind bei Terrarianern die beliebteste Anolisart.

Rotkehlanolis leben gerne in Gesellschaft. Die ideale Kombination ist ein Männchen mit zwei oder drei Weibchen.

Ernährung des Rotkehlanolis

In der Natur ernähren sich Rotkehlanolis hauptsächlich von kleineren Insekten. Im Terrarium können Sie zum Beispiel Mehlwürmer, kleine Heuschrecken, Asseln und Maden geben. Die Futtertiere sollten Sie in regelmäßigen Abständen mit speziellem Vitaminpulver bestreuen.

Ergänzend zum Lebendfutter können Sie dem Rotkehlanolis auch ab und zu etwas Gemüse und Obst reichen.

Das Terrarium für den Rotkehlanolis

Ein Terrarium für zwei Rotkehlanolis sollte mindestens 40 x 40 x 70 cm betragen. Je mehr Tiere, desto größer natürlich auch das Terrarium.

Da Rotkehlanolis gerne und viel klettern, sollte es genügend Klettermöglichkeiten in Form von Ästen und dicken Zweigen geben.

Die Temperatur sollte tagsüber bei 22 bis 28 Grad liegen, nachts bei 18 bis 20 Grad. Die Luftfeuchtigkeit sollte 60 bis 70 % betragen. Um diese zu unterstützen können Sie im Terrarium auch eine kleine Wasserstelle oder einen künstlichen Wasserfall einrichten.

Bewertung:
Bewertungen: 258 Ihre Bewertung: {{rating}}