Andere Namen

Irish Wolfhound

Größe und Gewicht

Größe: 71 bis 79 cm

Gewicht: 55 bis 65 kg

 Aussehen

Der Irische Wolfshund ist der Riese unter den Hunderassen. Er hat rauhes, hartes Fell, das im Gesicht etwas länger ist, als am restlichen Körper. Es gibt ihn in grau, rot, schwarz, weiß oder rotbraun.

Geschichte

Der Ursprung dieser Riesenrasse ist nicht mehr eindeutig nachzuvollziehen. Erstmals erwähnt werden Hunde mit so hohem Stockmaß bereits 7000 Jahre v. Chr. in der Gegend um England und Wales. Auch im römischen Reich gab es Hunde, die durchaus die Vorgänger des heutigen Irischen Wolfshundes gewesen sein könnten. Seinen Namen erhielt er durch seine Aufgabe im mittelalterlichen Irland, als er unter anderem zur Jagd auf Wölfe und Bären eingesetzt wurde. Bekanntermaßen war diese Ausrottung des Wolfes sehr erfolgreich und somit verlor der Irische Wolfshund auch seine eigentliche Bestimmung. Er stand kurz vor dem Aussterben, als sich ein schottischer Adeliger der Rasse annahm und zur Weiterzucht Deerhounds, Barsois und Doggen einkreuzte. Das Ergebnis war der Irische Wolfshund, wie er heute noch aussieht.

Irish Wolfhound / ©123RF fotojagodka

Irish Wolfhound / ©123RF fotojagodka

Charakter

Großer Hund, großes Herz: Im Irish Wolfhound steckt ein ruhiger, friedlicher Hund. Trotz seiner imposanten Erscheinung eignet er sich nicht zum Wach- oder Schutzhund. Allerdings schreckt so ein großes Tier natürlich alleine durch seine Anwesenheit ab.

Ein so großer Hund wie der Irische Wolfshund muss unbedingt gut erzogen werden, da er alleine durch sein Gewicht kleineren Hunden oder Kindern durch unbedachte Bewegungen Schaden zufügen könnte. Daher sollte er an einen hundeerfahrenen, konsequenten Halter kommen, der ihm möglichst auch körperlich etwas entgegenzusetzen hat. Ansonsten ist der Irische Wolfshund ein friedlicher Hund, der in der Regel keine Probleme mit Artgenossen, anderen Haustieren und Kindern hat. Er ist überaus friedliebend und ist am glücklichsten, wenn er inmitten seiner Familie liegen und alles in Ruhe beobachten kann.

Ein Irischer Wolfshund gehört jedoch nicht in eine Stadtwohnung, sondern sollte ausreichend Platz um sich haben, um nicht mit jedem Schwanzwedeln etwas herunterzufegen. Ideal wäre hier natürlich ein geräumiges Haus auf dem Land mit einem großzügigen Grundstück, auf dem sich der Hund austoben kann. Für die Zwingerhaltung ist er (wie übrigens kein Hund) nicht geeignet.

Bitte überlegen Sie vor der Anschaffung, ob Sie damit leben können, dass viele Leute großen Respekt oder Angst vor Ihrem sanften Riesen haben könnten. Zudem kostet ein Irish Wolfhound auch im Unterhalt eine ganze Menge mehr als ein Yorkshire Terrier. Er benötigt auch alles eine Nummer größer, sei es nun das Hundekörbchen oder den Platz im Auto.

Gesundheit und Lebenserwartung

Wie alle größeren Rassen ist auch der Irische Wolfshund leider nicht sehr langlebig. Er kann allerhöchstens 10 Jahre alt werden, meistens liegt die Lebenserwartung eher bei 6 bis 8 Jahren.

Verwandte und ähnliche Rassen

Ebenfalls sehr große Rassen: Deutsche Dogge, Barsoi, Leonberger

[eapi typ=negative keyword=3929545802]

Bewertung:
Bewertungen: 374 Ihre Bewertung: {{rating}}